1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Jul 2014
    Beiträge
    2.539

    Post Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    tl;dr: Das tägliche Leben wird von Silizium beherrscht: Vom PC über das Auto bis zum Smartphone und Kühlschrank, überall finden sich heutzutage Mikrochips. Dazu werden Wafer im Reinraum prozessiert. Doch wie funktioniert das? ComputerBase konnte die Fertigung von Mikroheizelementen auf Silizium-Wafern verfolgen.

    Zum Bericht: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Ensign
    Dabei seit
    Jan 2013
    Ort
    Nrw
    Beiträge
    198

    AW: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    Sehr interessanter Artikel, danke davon gerne mehr.

  4. #3
    Lieutenant
    Dabei seit
    Sep 2010
    Beiträge
    882

    AW: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    Der Beitrag auf den ich schon immer gewartet habe.
    Vielen vielen Dank.


    Klar kann man sich das auch im Wiki durchlesen, bedeutet aber oft viel Informationsselektion.
    CPU: Ryzen 7 1700, Graka: 1080 Phoenix, Gehäuse: Xigmatek Midgard, 16 GB 2666er Arbeitsspeicher, Mainboard: Gigabyte AB 350 Gaming 3

  5. #4
    Commander
    Dabei seit
    Jul 2010
    Beiträge
    3.034

    AW: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    Super interessanter Artikel, vielen Dank !
    Zitat Zitat von zeedy Beitrag anzeigen
    ...aber ich bin Hochleistungsgamer und brauche qualitativ hochwertige Hochleistungshardware. Intels massive Hochfrequenzkerne sind genau das was Gamer wie ich brauchen!

  6. #5
    Admiral
    Dabei seit
    Nov 2007
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    7.390

    AW: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    Das nenne ich mal ein kompliziertes Crafting-Rezept.
    i5-2500K @ 4,6 GHz | R9 290 Tri-X @ 1,1 GHz | 16GB DDR3 | LG29UM67-P 21:9 Freesync @ 32-80Hz | Beyerdynamic DT-880 Edition

  7. #6
    Ensign
    Dabei seit
    Sep 2004
    Beiträge
    150

    AW: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    Drei Masken! :-) Wie suess!
    Ich arbeite in einem Unternehmen, welches sich der Fertigungsstrasse eines namhaften suedostasiatischen Halbleiterhersteller bedient. Beispielsweise sind fuer den aktuellsten Prozess, den sie fuer die Massenfertigung anbieten, 66 Masken noetig um daraus einen funktionierenden Die zu erhalten. Und der Aufwand diese untereinander auszurichten ist immens hoeher als hier dargestellt.
    Aber vom Prinzip ist es dasselbe!

  8. #7
    Commodore
    Dabei seit
    Okt 2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    4.512

    AW: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    Ungewohnt schwere Kost auf CB, aber sehr nett solche Artikel ab und an zu bringen. Nette Abwechslung zu den seichten News, so etwas in der Art wäre in regelmäßigen Abständen wünschenswert - auch wenn mir der Aufwand durchaus bewusst ist. Gibt so viele interessante Themen, die etwas vereinfacht für den IT-affinen Leser interessant sind.
    Friends may come and go , but 200 pounds is always 200 pounds!

  9. #8
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2010
    Ort
    Österreich | Graz
    Beiträge
    847

    AW: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    Zitat Zitat von Ra9n@R0Ck Beitrag anzeigen
    Drei Masken! :-) Wie suess!
    Ich arbeite in einem Unternehmen, welches sich der Fertigungsstrasse eines namhaften suedostasiatischen Halbleiterhersteller bedient. Beispielsweise sind fuer den aktuellsten Prozess, den sie fuer die Massenfertigung anbieten, 66 Masken noetig um daraus einen funktionierenden Die zu erhalten. Und der Aufwand diese untereinander auszurichten ist immens hoeher als hier dargestellt.
    Aber vom Prinzip ist es dasselbe!
    Dieses Unternehmen wird wohl nicht bald von Qualcomm gekauft ;P
    | Intel Xeon E3 1240v3 @ 3.6GHz + Thermalright Archon @ 2x140mm Noctua Redux |
    | ASUS Maximus VI Hero | Kingston Hyper X PnP 16GB, DDR3-1600, CL9 | Corsair TX650W |
    | ASUS Radeon R9 290 DirectCU II OC | Samsung 830 128GB + 850 EVO 1TB + 850 EVO 250GB |
    | Logitech G910 OS + G900 CS | Kingston HyperX Cloud + ASUS Xonar U7 | 27" BenQ XL2720Z |
    | Corsair Carbide 540 Air | Noctua Redux 3x120mm + 3x140mm | Windows 10 Pro |
    | Dell XPS 13-9343 | Xbox One | PS4 Pro | OnePlus 5 8/128GB |

  10. #9
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2015
    Beiträge
    145

    AW: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    Sehr guter Artikel! Macht mich direkt sensüchtig nach meiner Promotionsarbeit im Reinraum, die ich im April beendet habe.

    Sehr interessant fand ich, die deutschen Übersetzungen der Prozesse zu lesen, die man sonst doch eher selten mitbekommt. Ich würde vorschlagen, auch "Alignment" mit "Ausrichtung" zu übersetzen, dann klingt auch der "Maskenausrichter" weniger mysteriös. Wafer darf aber ruhig so bleiben, "Waffel/Keks/Oblate" klingt wirklich nicht toll.


    Nach dem Entwicklungsvorgang werden Strukturen auf dem Wafer sichtbar: Die grün-rötlich schimmernden Bereiche des Wafers enthalten noch Lack, wohingegen dieser von der restlichen Fläche abgewaschen wurde.
    Ein Fehler ist mir aufgefallen: Nach dem Entwickeln ist der Lack auf der Fläche noch vorhanden, nur in den grün-rötlich schimmernden Regionen wurde er ENTFERNT!
    Sonst wäre ja alles nachher voller Nickel, und nicht nur die Heizdrähte.

  11. #10
    Ensign
    Dabei seit
    Sep 2016
    Beiträge
    179

    AW: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    Danke für diesen interessanten Grundlagenartikel!

  12. #11
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2012
    Beiträge
    661

    AW: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    Interessanter Artikel. Ja, diese gelbstichigen Labore sind echt schlimm für die Augen und fürs Gemüt - nach vielen Laborstunden bekommt man einen Laborkoller
    -10^7mbar finde ich jetzt nicht soooo niedrig, unsere Maschienen schaffen um die 6.5*10^-8 mbar. Hier aber durch eine Drehschieberpumpe, Stickstofffalle und zwei Iongetter-Pumpen.

    Mit was wird die Kryopumpe betrieben? Muss ja wohl flüssiges Helium sein?

    Und HF ist echt ein ekliges Zeug.
    Geändert von DerNiemand (08.08.2017 um 13:04 Uhr)

  13. #12
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2015
    Beiträge
    145

    AW: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    Ist üblicherweise flüssiges Helium.
    Unsere Pumpe schaffte damals 2*10^-7mbar, wenn man über Nacht pumpen ließ

    Edit: Um HF habe ich immer einen großen Bogen gemacht. Gruseliges Zeug!
    Geändert von Colindo (08.08.2017 um 13:10 Uhr)

  14. #13
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2011
    Ort
    Suche nach Toadette ...
    Beiträge
    1.134

    AW: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    Toller Artikel um in diese komplizierte Welt einzutauchen ...

    Vielleicht hilft es auch dem ein oder anderen Kritiker nur mal ansatzweise zu verstehen, welcher Aufwand und in welche Bereiche man vordringen muss um handelsübliche CPUs udgl. zu produzieren und dass diese weder für AMD noch Intel auf Bäumen wachsen.

  15. #14
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Mär 2009
    Beiträge
    126

    AW: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    Super Artikel, danke!
    PC: AMD Ryzen 7 1700 | GIGABYTE R9 270X 2048MB | Gigabyte GA-AB350M |Kingston HyperX 16GB 2666 MHz | Windows 10 Pro 64Bit | EIZO EV2450-BK FHD
    NB: MacBook Pro 13" mid 2009
    PH: Xiaomi Redmi Note 3 Pro

  16. #15
    Commander
    Dabei seit
    Mär 2009
    Ort
    D.S.o.t.M.
    Beiträge
    2.693

    AW: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    Zitat Zitat von Ra9n@R0Ck Beitrag anzeigen
    Drei Masken! :-) Wie suess!
    Ich arbeite in einem Unternehmen, welches sich der Fertigungsstrasse eines namhaften suedostasiatischen Halbleiterhersteller bedient. Beispielsweise sind fuer den aktuellsten Prozess, den sie fuer die Massenfertigung anbieten, 66 Masken noetig um daraus einen funktionierenden Die zu erhalten. Und der Aufwand diese untereinander auszurichten ist immens hoeher als hier dargestellt.
    Aber vom Prinzip ist es dasselbe!
    Eben, die Fertigung dieser Heizelemente ist von einem Prozessor-Die so weit weg wie ein Mofa vom Formel 1 Wagen
    Aber um einen 'Einblick für den Michel' zu schaffen geradezu perfekt!
    Danke für diesen tollen, simpel gehaltenen Bericht!

    PS: Ich hoffe nun wird Einigen klar, daß es garnicht so einfach ist, Prozessoren zu schaffen die immer höher takten und mehr Leistung bringen sollen.
    Ours is the age which is proud of machines that think and suspicious of men who try to.
    Zitat Zitat von Jan Beitrag anzeigen
    Weil min FPS kein robuster Messwert ist. Ein Ruckler und der Wert ist im Eimer. Deswegen geben wir an, wie hoch die FPS liegen, die zu 99 Prozent der Zeit überschritten werden. Oder anders: Wie langsam sind die langsamsten 1 Prozent mindestens.

  17. #16
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Apr 2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.674

    AW: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    Vielen Dank! Toller Artikel

    Bei Bild 12. ist der Monitor wie aus den 70er Jahren
    Allround PC | RyZen PC | Gaming PC | AMD HTPC | Intel HTPC | Pi3 | NUC | Chromecast | Steam | Uplay | B.Net | Origin
    ​Konsolen: Sega Megadrive | PS1 mit Mod | PS2 slim | PS3 slim | Xbox mit Mod | Xbox 360 slim | Xbox One
    ​​Heimkino: 3D Beamer HD6510BD | AVR Denon X1300W | Dynaudio 5.1.2 Dolby Atmos 4D mit Bodyshaker

    Mobile: NAS Zyxel 326 | 2x 3TB WD RED | Intel Laptop -> warten auf Ryzen Laptop | Tablets | Smartphones


  18. #17
    Ensign
    Dabei seit
    Mär 2015
    Beiträge
    239

    AW: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    Bitte mehr von sowas! Super Arbeit!
    CPU: Intel Core i5-6600, 4x 3.30GHz
    GPU: Sapphire Radeon R9 390X Nitro, 8GB GDDR5
    RAM: Crucial DIMM Kit 16GB, DDR4-2133
    MB: ASRock B150M Pro4
    Tower: Nanoxia Deep Silence 3
    NT: Corsair RMx Series RM550x 80+ Gold

  19. #18
    Newbie
    Dabei seit
    Aug 2017
    Beiträge
    1

    AW: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    Da muss ich mich nach Jahren des Nurlesens doch tatsächlich endlich mal anmelden... Um Danke für so einen Artikel zu sagen!
    Ich finde es wie meine Vorredner auch sehr gut, solche Themen mal etwas tiefgreifender zu erörtern. Da fühlt man sich fachlich doch direkt gut aufgehoben

    An die Pumpenfraktion mal die Frage eines interessierten Laien: Nach euren Aussagen scheint eine "simple" Drehschieberpumpe in Kombination mit einer Kryopumpe zum Aufbau eines (Ultra-)Hochvakkuums ausreichend zu sein. In der Theorie lese ich aber auch immer wieder vom Einsatz einer Turbomolukularpumpe zwischen den beiden oben erwähnten. Kommt ihr in euren Systemen tatsächlich ohne aus?

    Danke und Grüße

  20. #19
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2003
    Ort
    ::1
    Beiträge
    1.874

    AW: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    Genialer Artikel, mehr davon.

    "The pure and simple truth is rarely pure and never simple."
    Oscar Wilde

  21. #20
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2015
    Beiträge
    401

    AW: Vom Silizium zum Die: So werden aus Wafern im Reinraum Chips

    Top!
    Sehr, sehr interessant
    Das heißt meine Probleme kommen dadurch, das ich momentan ein USB Kabel für den Bildschirm verwende?
    30FPS waren bis vor kurzem noch ein absolutes Highlight

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite