1. #1
    Schreiberling
    Dabei seit
    Aug 2009
    Ort
    Essen
    Beiträge
    2.144

    Post Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    Seit dem ersten iPhone aus dem Jahr 2007 ist Google in fast jeder iOS-Version als Suchmaschine voreingestellt gewesen. Das lässt sich Apple zunehmend teurer bezahlen. Laut den Marktforschern von Bernstein Research zahlt Google dem Hersteller im aktuellen Geschäftsjahr drei Milliarden US-Dollar, damit es so bleibt.

    Zur News: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine
    Mit freundlichen Grüßen,

    Mahir

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Cadet 1st Year
    Dabei seit
    Jul 2017
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    11

    AW: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    Das nenn ich mal einen ordentlichen Batzen

  4. #3
    Captain
    Dabei seit
    Mär 2008
    Beiträge
    3.537

    AW: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    Hmmm.... ich hab nicht den Eindruck, dass Apple so mächtig ist entscheiden zu können welche Suchmaschine sie ihren Nutzern vorzuschreiben haben. Die Resultate bei Bing sind komplett Mayonaise ( im Vergleich zu Google ) und von Spotlight hab ich im Artikel zu ersten Mal gelesen ...

    Edit:
    Die hohen Zahlungen würden potentiell fünf Prozent von Apples diesjährigem operativen Gewinn ausmachen. Die Services-Sparte von Apple, die auch iTunes, CarPlay, den App Store und Apple Pay beinhaltet, hat im letzten Quartal einen Umsatz von 7,27 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet – ein neues Allzeithoch.
    Ich finde umso Interessanter, dass wenn die 3 Milliarden stimmen diese gut 40 % des Gesamtumsatzes der Service Sparte ausmachen da wirken die 5% des Gesamten Umsatzes nicht so beeindruckend^^

    Google ist quasi für 40% des Umsatzes der Servicesparte von Apple zuständig...
    Geändert von aivazi (15.08.2017 um 15:22 Uhr)

  5. #4
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2015
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    233

    AW: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    @aivazi: Wenn du kein OS X/macOS benutzt, ist es kein Wunder dass du sonst von Spotlight nichts gehört hast.

  6. #5
    Schreiberling
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Aug 2009
    Ort
    Essen
    Beiträge
    2.144

    AW: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    @aivazi: Spotlight ist die Suchfunktion von iOS und macOS.
    Mit freundlichen Grüßen,

    Mahir

  7. #6
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jul 2007
    Beiträge
    1.403

    AW: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    Wahnsinnszahlen... aber 50% ist schon krass, wenn man den, im Vergleich zu Android, doch sehr viel geringeren Marktanteil an iOS Geräten zu Grunde legt. Kein Wunder, dass Apple sich das gut bezahlen lässt, welcher Mensch mit Geschäftssinn würde das nicht tun.
    Arbeitstier: iMac 27" 5K, 4,0 GHz Core i7 // 32GB DDR3 // AMD R9 M395X // 1TB SSD, 3TB HDD
    Laptop: MacBook Pro 15,4" Touchbar, 3,1 GHz Core i7 // 16GB DDR3 // Radeon Pro 560 // 1TB SSD
    Heimkino: Sony VPL-VW320ES // WS S-4 Multiformat Screen // Oppo BDP 103 // Marantz AV7702 (Auro3D) AV Vorstufe & Emotiva 2x XPA-1, XPA Gen3 "THREE" & "FIVE" // DALI EPICON 6, 3x Nubert nuVero 7 C/S, 5x Nubert nuVero 5 Height Layer, 2x SVS PB 13 Ultra @ Anti-Mode 2.0 Dual Core // I-BEAM // Logitech Harmony 1100

  8. #7
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Jan 2009
    Ort
    /home
    Beiträge
    5.530

    AW: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    Spotlight ist auch keine Websuchmaschine. Spotlight ist der Name der Suche auf Apple Geräten, wie die Suche im Startmenü unter Windows. Und wenn auf dem Gerät nichts gefunden wird, wird halt eine Onlinedienst befragt - bei Apple eben Google, bei Microsoft halt Bing.
    MfG Autokiller677

  9. #8
    Captain
    Dabei seit
    Mär 2008
    Beiträge
    3.537

    AW: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    Tatsächlich habe ich auch schon Apple Geräte verwendet jedoch war mir nie bewusst, dass Spotlight eine Suchmaschine ist.

    Hatte immer den Eindruck, dass es eher der Dateibrowser für die Apps war, überwiegend haben die Leute in meinem Umfeld Spotlight auch eher nur zum Durchstöbern des Phones verwendet um Einstellungen, Apps etc auch dem Iphone zu lokalisieren ^^

    Man lernt nie aus

  10. #9
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jul 2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    1.054

    AW: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    Spotlight auf dem Mac ist eines der besten Features überhaupt. Es findet alles auf deinem Mac sofort. Es kann nach Tags suchen die du vergeben hast, nach Kontext, in Emails, nach bestimmten Fotos, es ist ein Wörterbuch, es kann dir Definition geben, es kann rechnen und und und. Es ist ein sehr mächtiges Werkzeug auf dem Mac. Ein Grund warum ich Mac die treue halte und nicht Windows benutze.

  11. #10
    Captain
    Dabei seit
    Mai 2011
    Beiträge
    3.410

    AW: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    Du benutzt also den Mac (unter anderem) weil du keine Suchmaschine wie Copernic oder X1 nutzen willst, die wiederum um ein vielfaches mächtiger ist als Spotlight?

  12. #11
    Captain
    Dabei seit
    Mär 2008
    Beiträge
    3.537

    AW: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    Zitat Zitat von Kr1ller Beitrag anzeigen
    Spotlight auf dem Mac ist eines der besten Features überhaupt. Es findet alles auf deinem Mac sofort. Es kann nach Tags suchen die du vergeben hast, nach Kontext, in Emails, nach bestimmten Fotos, es ist ein Wörterbuch, es kann dir Definition geben, es kann rechnen und und und. Es ist ein sehr mächtiges Werkzeug auf dem Mac. Ein Grund warum ich Mac die treue halte und nicht Windows benutze.
    Dann ist diese Funktion aber überwiegend auf eine lokale Suche beschränkt ? und implementiert wahrscheinlich einen anderen Suchalgorhytmus, wenn keine lokalen Daten oder Benutzerdaten gesucht werden ?

    Entsprechend wäre Spotlight in dem Sinne auch keine Suchmaschine sondern ein Dateibrowser mit Suchfunktion

    Da stellt sich mir dann Natürlich die Frage, warum das als Drohung gegen Google interpretiert werden kann^^ Schließlich bietet Google so etwas nicht an oder hat es zumindest noch nicht.
    Geändert von aivazi (15.08.2017 um 15:44 Uhr)

  13. #12
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2016
    Beiträge
    620

    AW: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    @arktom:

    Ich kenne weder Copernic noch X1, aber ich bin mit Spotlight absolut zufrieden. Bisher hat Spotlight immer gefunden was ich gesucht habe und es ist einer der Gründe, warum ich zum Arbeiten mein MacBook nicht mehr hergeben will. Die Suche von Windows war zumindest nach meinen Erfahrungen nicht ansatzweise so gut wie Spotlight.

  14. #13
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Okt 2005
    Beiträge
    5.295

    AW: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    Der Marktanteil von Android ist zwar höher, aber die Entscheidungsträger und Spitzenverdiener sind da kaum zu finden und dann muss auch Google für den Zugriff ordentlich blechen.
    Hier gibt es nichts zu sehen.

  15. #14
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2012
    Beiträge
    1.319

    AW: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    die frage ist halt was man als "Suche" bezeichnet. ich hoffe für dich dass Google nicht deine Files und lokalen Daten Listet...

  16. #15
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    5.896

    AW: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    Zitat Zitat von Dezor Beitrag anzeigen
    Die Suche
    einfach merken wo man was hat :P

  17. #16
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2013
    Beiträge
    1.113

    AW: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    @ Kr1ller

    Das was du da beschreibst, kann die Suche in Windows auch. Sogar Definitionen von Wörtern. Hab ich grad mal getestet. Das war mir bisher nicht mal bekannt.

    Aber klar, nur Apple kann so was.
    AMD FX 8350, ASUS Sabertooth 990FX R2.0, Crucial M4 256 GB, Crucial M550 512 GB, EVGA GTX 970 ACX 2.0, 16 GB Crucial Ballistix Tactical 1866, Silverstone Raven 2, Seasonic X-650, Logitech G27, Win 10 Pro

  18. #17
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Apr 2006
    Beiträge
    13.751

    AW: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    Zitat Zitat von aivazi Beitrag anzeigen
    Entsprechend wäre Spotlight in dem Sinne auch keine Suchmaschine sondern ein Dateibrowser mit Suchfunktion
    Hier herrscht ein kleines Missverständnis das sich wohl aus dem Artikel ergibt.

    Zwischenzeitlich hatte Apple aber bereits Microsoft Bing für Siri auf iOS und Spotlight auf macOS gesetzt
    Die Suchmaschine Bing wurde für die Funktionen Siri bzw. Spotlight genutzt - nicht die Suchmaschine Spotlight für macOS.

  19. #18
    Captain
    Dabei seit
    Mär 2008
    Beiträge
    3.537

    AW: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    @NoD.sunrise:

    So macht das ganze schon wieder einen Sinn

  20. #19
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jul 2011
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    1.054

    AW: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    Zitat Zitat von arktom Beitrag anzeigen
    Du benutzt also den Mac (unter anderem) weil du keine Suchmaschine wie Copernic oder X1 nutzen willst, die wiederum um ein vielfaches mächtiger ist als Spotlight?
    Ich hab mir beide Programme auf der Hersteller Website angeguckt. Hast du mal dir jemals angeschaut wie leicht und einfach Spotlight ist? Die beiden Programme wirken eher wie ein Klotz. Sieht nicht gerade komfortabel und easy going aus.

    Zitat Zitat von grossernagus Beitrag anzeigen
    @ Kr1ller

    Das was du da beschreibst, kann die Suche in Windows auch. Sogar Definitionen von Wörtern. Hab ich grad mal getestet. Das war mir bisher nicht mal bekannt.

    Aber klar, nur Apple kann so was.
    Richtig. Das kann sie seit Windows 8 ganz okay, aber Spotlight liefert mir viel schneller und bessere Treffer. Die Windows Suche möchte mich immer gleich an den Explorer weiterleiten und die Treffer sind eher mäßig.

  21. #20
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Jan 2009
    Ort
    /home
    Beiträge
    5.530

    AW: Google: Mit drei Milliarden US-Dollar zur iPhone-Suchmaschine

    Zitat Zitat von Kr1ller Beitrag anzeigen
    Richtig. Das kann sie seit Windows 8 ganz okay, aber Spotlight liefert mir viel schneller und bessere Treffer. Die Windows Suche möchte mich immer gleich an den Explorer weiterleiten und die Treffer sind eher mäßig.
    Meinem Gefühl nach wird die Suche in Windows sogar schlechter... In Win7 hat die für mich noch schön Dateien gefunden etc. In Win10 muss ich dafür erstmal noch extra Klicken (oben auf das kleine Datei Symbol, sonst werden einfach keine Dateien durchsucht) und selbst dann werden nicht alle Dateien gefunden - auch wenn sie auf einem indizierten Laufwerk liegen.

    Termine aus Outlook(!!) werden nicht gefunden - nur aus der Kalender App - gleiches gilt für Mails und Kontakte. Im Grunde ist die Suche in Windows nur ein besserer Programmlauncher. Eher traurig...
    MfG Autokiller677

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite