1. #1
    Newbie
    Dabei seit
    Jul 2015
    Beiträge
    4

    Post Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    Apple möchte laut eines Berichts eigenen TV-Content im großen Stil anbieten. Demnach plant der Konzern für nächstes Jahr die Investition von einer Milliarde US-Dollar, um Hollywood-reife Serien und Filme sowohl einzukaufen als auch selbst zu produzieren. So soll ein Konkurrenzdienst zu Netflix entstehen.

    Zur News: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commodore
    Dabei seit
    Apr 2001
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    4.995

    AW: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    Das wird wenig bringen solange sich das Apple TV preislich nicht an der Konkurenz orientiert fürchte ich.

  4. #3
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Jan 2004
    Ort
    Heartbreak Hotel
    Beiträge
    5.209

    AW: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    Absolut. Außerdem müssen die schon echt was bieten, damit man sich neben Amazon Prime & Netflix noch überlegt einen weiteren Dienst zu nutzen.
    "Kein Plan überlebt die erste Feindberührung." Helmuth von Moltke

  5. #4
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    5.629

    AW: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    apple sollte für 250mrd(wenns reicht ^^) at&t kaufen - Problem gelöst

  6. #5
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2006
    Beiträge
    1.981

    AW: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    find ich nicht gut

    am Ende haben wir 27 TV Dienste für die wir alle monatlich bezahlen dürfen
    Core i7 6700k@4,5GHz + Corsair h100i V2Asus Maximus Ranger VIII16 GB DDR4 RAM MSI GTX 1080 ti Gaming XSanDisk Ultra II 240 GB + SanDisk Ultra II 500 GB + Crucial MX300 750GBpowered by Super Flower Leadex 500 LG Electronics 34UB67-B
    ― Corsair Carbide 500r White ―

  7. #6
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Sep 2016
    Beiträge
    58

    AW: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    Zitat Zitat von Genoo Beitrag anzeigen
    find ich nicht gut

    am Ende haben wir 27 TV Dienste für die wir alle monatlich bezahlen dürfen
    Genau deshalb ist es noch immer bequemer ohne bezahlabo zu schauen, da hat man alle serien verfügbar.

    Ich habe selbst netflix und bin so angepisst das hier nichts zeitnah released wird, da muss man dann eben doch wieder auf Alternativen zurückgreifen.

    Und solange nicht alles sofort für einen vernünftigen Preis verfügbar ist, wird sich das ewig halten

  8. #7
    Commander
    Dabei seit
    Okt 2013
    Beiträge
    2.210

    AW: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    leider hat mein vorredner recht.

    hab sky ( gekündigt die machen nichts mehr)
    netflix
    amazone prime ( erwarte ich auch mehr für ab jetzt 70 euro)

    und trotzdem bekomm ich nicht alles was ich will.

    btw das apple ding wird eh scheitern weil ich es wohl nicht auf einem android oder änlichem stick, tv, box laufen lassen kann somit unintressant! ne 25 drillionste box kommt nicht auch noch ins haus das geht alles über 1 gerät oder garnicht.

  9. #8
    Commander
    Dabei seit
    Jun 2005
    Beiträge
    2.295

    AW: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    Kann man da mit nur einer Mrd. etwas bewegen? Angesichts von 8+ Mrd. pro Jahr bei den ÖR klingt das eher wie Peanuts?

  10. #9
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2012
    Beiträge
    387

    AW: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    Ich sehe es schon vor mir.

    Steve Jobs Dokus, junge hippe Leute in Starbucks, Technikgeklüngel und so wie bei South Park Iphone Iphone Iphone.
    "Oxygen was free in 2015"
    "Don't buy it then"

  11. #10
    Ensign
    Dabei seit
    Mai 2003
    Beiträge
    186

    AW: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    Och nööö... Die rallen es offenbar immer noch nicht. Dabei haben es Spotify und Co. doch eigentlich gut vorgemacht was Musik angeht. Nutzer sind bereit für Content zu bezahlen. Es muss halt bequem, schnell und vor allem auch reichhaltig sein.

    Hab auch ein Netflix Abo, Amazon Prime und dennoch fehlt mir einiges. Dazu kommt, dass ja immer mal wieder Serien hinzugefügt werden und aus "heiterem Himmel" wegen auslaufender Lizenzen wieder wegfliegen.

    Erst fängt Disney mit nem eigenen Dienst an, jetzt auch noch Apple. Als wäre der Markt aktuell nicht eh schon fragmentiert genug.

    Was erwarten die denn bitte? Dass sich der User 10 verschiedene Streaming Abos für 150€ im Monat kauft? Das ist doch alles ein Fass ohne Boden. Irgendwann werden die das auch noch einsehen, wenn die Abozahlen stagnieren.

  12. #11
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Mai 2009
    Beiträge
    117

    AW: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    Der Vorteil beim (neuen) Apple TV - egal ob Netflix, amazon oder Apple Movie, es läuft alles über eine App, also einem Interface. So sind Streaming Anbieter dass, was ARD & Pro7 heute sind: Channels mit Content Pool. Nur das ich hierbei Channels einzeln freischalte.
    CPU: Core I7 6700K | Cooling: Artic Liquid Freezer 240 | MB: ASUS Z170I Pro | GPU: EVGA Geforce GTX 1070 SC | M2: Samsung M2 950 Pro | SSD: Samsung 850 Evo | Case: Cougar QBX Mini-ITX | Monitor: PHILIPS 55 Zoll PUS 8700 (4K)

  13. #12
    Commander
    Dabei seit
    Jun 2005
    Beiträge
    2.295

    AW: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    Zitat Zitat von Schranzmaster Beitrag anzeigen
    Was erwarten die denn bitte? Dass sich der User 10 verschiedene Streaming Abos für 150€ im Monat kauft? Das ist doch alles ein Fass ohne Boden. Irgendwann werden die das auch noch einsehen, wenn die Abozahlen stagnieren.
    Eine Antwort darauf hat bisher niemand gefunden. Der erste, der diese Frage zufriedenstellend beantwortet wird wahrscheinlich einen Konzern bauen wie MS oder Google.

    Dass diese Fragmentierung ein Problem ist sieht man ja bei Bemühungen in Richtung Abo bei Websites. Wer will schon 100 Kontobewegungen auf seinem Auszug sehen? Andererseits funktioniert das ja bei Printmedien ja immer noch. Kiosk voller Zeitungen/Zeitschriften. Da erwartet man auch nicht, ein Abo und man darf den halben Kiosk in seine Tasche stopfen.

    Weiss jemand wie das mit Kabel TV und deren Paketen funktioniert? In USA scheint das ja mangels ÖR eher die Regel zu sein, dass man mehrere Kabelpakete bucht?

  14. #13
    Lieutenant
    Dabei seit
    Feb 2006
    Beiträge
    609

    AW: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    Verbranntes Geld.
    "Die schwarze Null": "Wir schaffen das!"

  15. #14
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2014
    Beiträge
    1.921

    AW: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    Disney will einen eigen TV-Dienst machen, nun Apple.

    Der Reiz wäre bei Apple nur gut, wenn es eben ein subventionierter Dienst ist, der allen Apple Käufern zur Vefügung steht, ohne das groß mehrkosten anfallen, sonst will man sicher nicht noch den 20. Dienst für 10-20€ bezahlen.

    Und Netflix empfiehlt sich, die Pferde im Stall zu halten und selbst ordentlich zu investieren.
    Schon jetzt finde ich das Serienangebot auf allen Plattformen immer noch überschaubar.

    Klar, es gibt auf jeder 1-2 Serien die echt Blockbuster Niveau haben aber wenn man die fertig geguckt hat, was dann?

    Dasselbe gilt für Amazon Prime, Sky und dann eben wohl auch bald für Apple.

    Würde es besser finden, wenn es weniger Anbieter gibt aber mit einer größeren Auswahl bei jedem.

  16. #15
    Commodore
    Dabei seit
    Apr 2001
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    4.995

    AW: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    Ich wundere mich ja ohnehin wieso Netflix so gut läuft und so beliebt ist. Die meisten Serien die ich gern sehen würde gibt's da nicht (The Strain, Game of Thrones) oder nur uralte Staffeln (American Horror Story, The Americans) und parkisch nichts Aktuelles.

    Das selbe gilt nahezu gleich für Amazon Prime.

  17. #16
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Nov 2014
    Beiträge
    1.073

    AW: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    Zitat Zitat von Genoo Beitrag anzeigen
    find ich nicht gut

    am Ende haben wir 27 TV Dienste für die wir alle monatlich bezahlen dürfen
    Wer sagt denn, dass man die ALLE abonnieren muss? Und warum erwarten die Leute sämtliche Produktionen des Planeten für 10 Euro im Monat? Klar, bei Musik geht das, die ist billig zu produzieren, es gibt schon Software, die das vollautomatisch macht. Aber Filme und Serien sind noch ein ganz anderes Kaliber.

    Mehr Auswahl ist für den Kunden eine gute Sache. Ich habe bis heute keinen Abo-Dienst gefunden, wo es eine gute Auswahl an Filmen geben würde. Immer nur diese behinderten Serien. Deshalb hab ich auch noch immer kein Abo. Wenn Disney oder Apple da in Zukunft was Besseres bieten, bin ich dabei.
    Intel Pentium 120 MHz - 48 MB EDO RAM - ATI Rage IIc 4 MB - 500 MB HDD - 3,5" Floppy Drive
    Nokia 5110 - 45x45 mm LCD - SMS - 600 mAh Akku - wechselbare Klingeltöne

  18. #17
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2007
    Beiträge
    1.881

    AW: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    Zitat Zitat von Schranzmaster Beitrag anzeigen
    Was erwarten die denn bitte? Dass sich der User 10 verschiedene Streaming Abos für 150€ im Monat kauft? Das ist doch alles ein Fass ohne Boden. Irgendwann werden die das auch noch einsehen, wenn die Abozahlen stagnieren.
    Das wird vermutlich so laufen, wie mit den meisten Internet-Diensten: Dank Netzwerkeffekt wird sich irgendwann ein Sieger herausbilden, der dann die marktbeherrschende Stellung einnimmt. Links und rechts gibt's ein paar Nischen-Anbieter, und das wars dann. Und jeder will dieser Gewinner sein. Apple hat genug Barreserven um auf vielen Hochzeiten zu tanzen. In irgendwas muss das Geld ja investiert werden.
    ò_Ó

  19. #18
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Feb 2016
    Beiträge
    429

    AW: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    Und wegen der Gier einiger werden sich die illegalen Wege wieder vervielfältigen, SSKM, da darf keine Organisation nachher jammern.

    Niemand will alles aus 10 Händen, sondern am besten alles aus einer Hand. Da es aber derzeit genau in die falsche Richtung läuft, wird man schon sehen was man dafür bekommt. Ich werde diesen Wahn so gut es geht boykottieren, sollten mehrere Leute so machen.

  20. #19
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2005
    Beiträge
    611

    AW: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    iiiihihi - na dann viel Spaß - wenn das so toll wird wie dieses sinnlose Apple-TV... gute Nacht

  21. #20
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    80

    AW: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

    Zitat Zitat von nervenjere Beitrag anzeigen
    Genau deshalb ist es noch immer bequemer ohne bezahlabo zu schauen, da hat man alle serien verfügbar.

    Ich habe selbst netflix und bin so angepisst das hier nichts zeitnah released wird, da muss man dann eben doch wieder auf Alternativen zurückgreifen.

    Und solange nicht alles sofort für einen vernünftigen Preis verfügbar ist, wird sich das ewig halten
    bei mir is es eher so, dass mich das gefrikkel mit alternativ lösungen so nervt, dass ich eher drauf verzichte aktuell zu sein und das schaue was gerade verfügbar ist. gibt eh viel zu viel

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite