1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Jul 2010
    Ort
    zwischen Weser und Elbe
    Beiträge
    2.310

    Post Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    Die DRAM-Knappheit sorgt indirekt für steigende Preise bei Videospeicher für Grafikkarten. Wie DigiTimes berichtet, sind die Preise für „VGA RAM“ im August um 30,8 Prozent gegenüber dem Vormonat gestiegen. Eine Ursache sei, dass die führenden Hersteller Samsung und SK Hynix Produktionskapazitäten für anderen RAM nutzen.

    Zur News: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen
    MfG
    Micha

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2011
    Beiträge
    1.696

    AW: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    Yeahii?
    PC: z.Z. nicht vollständig, Enermax Modu82+ 425W, Crucial M4 128GB
    Windows 10 Pro 64-Bit
    Notebook: Fujitsu Lifebook E554, Intel Core i5-4210M 2x2,60GHz, 8GB Ram, Full-HD, Samsung SSD 128GB
    Windows 10 Pro 64-Bit
    Mobil: Xiaomi Mi Note
    MIUI V8 Android 6.01

  4. #3
    Ensign
    Dabei seit
    Apr 2017
    Beiträge
    225

    AW: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    Schade das es in den Herstellerländer kartellrechtlich nichts zu befürchten gibt

  5. #4
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    379

    AW: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    Oha. Das wird diejenigen nicht erfreuen die aufrüsten wollen. Mein Beileid. Zum Glück plane ich momentan keine Neuanschaffungen.
    Win7 64 bit - AMD FX 8350 - Asrock 990 FX Extreme 4 - Corsair 16 GB(4x4) DDR3 RAM - Samsung Evo 840 250GB - 2 x Seagate ST3000DM001 3TB - Sapphire Radeon R9 390 Nitro 8 GB - be quiet Straight Power 580 Watt E9 CM Modular - Nanoxia Deep Silence 6 Case - BenQ BL3200PT 32"

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2010
    Beiträge
    770

    AW: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    Ich bin mit meiner 980Ti zwar noch bestens bedient, hoffe aber darauf, dass sich zu 7nm-GPU Zeiten die Lage wieder entspannt. Sonst wird PC Gaming fast schon zum Luxus, den ivh als Gelegenheitsgamer dann doch nicht brauche und zurück zur Konsole könnte. Dort kennen die Preise ja nur den Weg nach unten.
    "Es ging nie um Terrorismus, weil es den Terrorismus nicht effektiv verhindern kann. Es geht keinesfalls um Sicherheit, es geht nicht um Schutz, es geht um Macht: Überwachung dient zur Kontrolle."

    Edward Snowden, via netzpolitik.org

  7. #6
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Jun 2017
    Beiträge
    32

    AW: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    Da werden nun viele doppelt so laut heulen.
    Kommentare wie :
    " Man ey, die Karten sind eh schon viel zu teuer, und nun werden sie durch die Speicherknappheit noch teurer, mimimi "

  8. #7
    Ensign
    Dabei seit
    Feb 2007
    Beiträge
    243

    AW: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    [

    Was hat das mit heulen zu tun? Das sind vollkommen berechtigte Unmutsäußerungen. Gibt halt nunmal Leute, die ihre Aufrüstung zeitlich planen (wollen) und nun deutlich mehr Geld berappen oder warten müssen.

    Ich bin froh, dass ich für 2017 keinerlei weitere Hardware eingeplant habe. Grafikleistung reicht noch locker bis nächstes Jahr.
    Geändert von olly3052 (17.08.2017 um 18:20 Uhr) Grund: Fullquote des direkten Vorposter entfernt
    Alltags-PC: Intel Core i3-3225 / Gigabyte RX 460 4 GB / 8 GB Kingston DDR3-1600 / MSI B75MA-E33 / Corsair Neutron GTX 240 GB SSD + Seagate Archive 8 TB / SilverStone SST-ST30SF 300W / Win 7 Pro 64 Bit
    Gaming-PC: AMD Ryzen 5 1600X / Sapphire R9 Fury 4 GB / 16 GB Kingston DDR4-2400 / MSI B350 Gaming Pro Carbon / AMD R7 480 GB SSD / Seasonic M12 II 620W / Win 10 Pro 64 Bit
    Notebook: Lenovo Z50-75 / AMD FX-7500 + R7 M260DX 2 GB / 8 GB RAM DDR3-1600 / Kingston 240 GB HyperX SSD / Win 10 Pro 64 Bit

  9. #8
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2012
    Ort
    Berlin-Spandau
    Beiträge
    525

    AW: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    verrückte Zeiten, bis die ganzen neu gebauten bzw. noch im Bau befindlichen Fabriken sich auf die Preise positiv auswirken, kann wohl noch bis 2019/2020 dauern? oje
    Win 10 Pro / Gigabyte Z170-HD3P / Intel i5 6600k @4,4 Ghz / Noctua NH-D15 / Palit 1070 Gamerock / Kingston HyperX 16GB DDR4-2666 Kit / Samsung 830, OCZ Trion 150 / Zalman 850W / Nanoxia DS 5 / Cherry MX Board 6.0 / Logitech Proteus Core / Dell S2417DG

  10. #9
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Mai 2006
    Beiträge
    5.634

    AW: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    Wer wird denn in der heutigen Zeit noch mit Vram knausern? Also wirklich...
    CPU: Core i7 3770K@4,2GHz/Noctua NH-U12P - MB:MSI Z77-GD65 RAM: 16GB Crucial Ballistix Tactical - GPU: AMD Vega FE Air
    M.2 Storage: Samsung 950 Pro 512GB / 850 Evo 1TB / Intel 600p 512GB
    Sound: Creative SB Z / Teufel Concept E 300 Control / Superlux HD681Evo
    PSU: be quiet! E10 500W CM - Exterior: LG 34UM68-P / Samsung UE28590D / Logitech G15 refresh / G5 /HTC Vive
    OS: Win10 Pro - Case: Corsair Carbide 400C

  11. #10
    Commodore
    Dabei seit
    Apr 2012
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    4.229

    AW: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    Wer so am Anfang des Jahres z.B. bei den GTX 1070 Modellen [Top Modelle zwischen 430 bis 460,00 Euro], wie auch bei den GTX 1080 Modellen [500 bis 570,00 Euro] zugeschlagen hat, kann man jetzt im Nachhinein sagen, hat wirklich ein Schnäppchen gemacht. Wenn man sich die Grafikkartenpreise derzeit ansieht, egal ob AMD oder Nvidia und deren Verfügbarkeit, dann muss man schon hartgesotten sein und tief in den Geldbeutel greifen um Aufzurüsten oder eine Neuanschaffung zu bewerkstelligen.

    Das mit dem Vram Speicher wird sich jetzt unmittelbar noch gar nicht auswirken, vermutlich aber in den kommenden Monaten, da bin ich froh, das ich mit meiner GTX 1070 ganz gut bedient und sehr zufrieden bin. Alle anderen die eine Neuanschaffung planen, sind nicht zu beneiden und die die Aufrüsten wollten, werden wohl noch warten und die Planung nach hinten schieben.
    My sysProfile !
    MSI GTX 1070 Gaming X
    INFILTRATOR - Unreal Engine 4 Demo: https://www.youtube.com/watch?v=R3KVcb4TVt8
    FFXIV Heavensward Bench 1440p : https://www.youtube.com/watch?v=NLO7ek5sGUI

  12. #11
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Nov 2014
    Beiträge
    83

    AW: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    Man muss echt hoffen, dass die Grafikkarte nicht das zeitliche segnet und man gezwungen wird zu kaufen.

  13. #12
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2003
    Ort
    ::1
    Beiträge
    1.855

    AW: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    Mhmm, abwarten und auf das Kartellamt hoffen.

    Wäre doch zu schade wenn rauskommt das auch hier jahrelang massivste Preisabsprachen geführt wurden.

    "The pure and simple truth is rarely pure and never simple."
    Oscar Wilde

  14. #13
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mai 2015
    Ort
    53332 - Bornheim
    Beiträge
    336

    AW: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    Die Preissteigerungen sind dann vielleicht von Relevanz, wenn der Preis des VRAM einen signifikanten Anteil am GPU Preis hat.

    Hat wer da genauere Zahlen zu?

  15. #14
    Commodore
    Dabei seit
    Dez 2008
    Ort
    Basel
    Beiträge
    4.800

    AW: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    Der Speicher macht bei einer Grafikkarte wie der RX 580 oder der GTX 1070/80 rund einen Viertel der Herstellungskosten aus. Die Karten werden also rund 7-8% teurer in der Herstellung.
    i7 2600K @4.50GHz / EKL Matterhorn / P8Z68 Deluxe / 8GB RipJawsX / Samsung 850 Pro / R9 290 Vapor-X OC / Corsair AX760 / Antec P182

  16. #15
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2009
    Ort
    Münchner Süden
    Beiträge
    1.847

    AW: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    Uuuups,
    Na, dann hoffe ich, dass meine GTX 980 noch ne ganze Weile durchhält. Ich denke, dass ich mit der noch gut bis nächstes Jahr durchhalte, aber dann wenn wir bei der GTX 1180 ankommen, würde ich schon ganz gerne aufrüsten. Wenn das im Bereich um die 500,-€ noch möglich ist.
    Alles keine so richtig schöne Entwicklung...
    AMD Ryzen R5 1600X, Gigabyte GA-AX370 Gaming K7, G.Skil Ripjaws 2x 8 GB RAM, Custom- WaKü, EVGA GTX 980 SC ACX 2.0, Samsung 830 mit 250 GB für System, Samsung 850 EVO 500GB für Proggis und Spiele; Seagate Barracuda 1TB als Datengrab, Thermaltake Urban T81, MS Windows 10 PRO 64bit, Asus VG248QE (zum Zocken) und Asus PB248Q (für Bildbearbeitung), Cooler Master CM Storm Trigger Z Tastatur und G700 Maus, sonn komisches Brett zum Malen in PS (Lightroom)

  17. #16
    Ensign
    Dabei seit
    Mai 2016
    Beiträge
    173

    AW: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    Wieso bauen die nicht einfach mehr Fabriken, wenn es doch einen offensichtlichen Trend gibt, dass mehr gebraucht wird? Es wird ja in nächster Zeit wohl auch nicht weniger Bedarf geben
    AMD Ryzen 7 1700 @3.6GHz ~ AMD RX 480
    Firefox Download: klick
    Nightly Builds: klick

  18. #17
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jul 2016
    Beiträge
    399

    AW: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    Jo, einfach mal schnell mehr Fabriken bauen und nächstes Jahr, geht der Trend wieder nach unten...

  19. #18
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2010
    Beiträge
    920

    AW: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    Die Abstellung der DRAM-Kapazitäten zur Herstellung von "Handy-RAM" ist echt ärgerlich... und v.a. technischer Blödsinn, denn das geschieht nur, weil die Handy-Hersteller "8 GB RAM" als Verkaufsargument nutzen wollen. Brauchen tut das eigentlich kein Handy derzeit. Da aber dermaßen viele Smartphones hergestellt werden, saugt das immens viel DRAM-Herstellungs-Kapazitäten, ohne dass der Kunde davon wirklich etwas hätte. Grml.
    (∩`-´)⊃━☆゚.*・。゚

    Intel Xeon E3-1245 (Sandy Bridge 4C/8T) | EKL Groß Clock'ner | NB eLoop B12-PS
    MSI Radeon RX 480 Gaming X 8GB | MSI H77MA-G43 | 16 GB G.Skill Ares DDR3-2133
    Transcend SSD370 512GB | Toshiba OCZ TR150 240GB | Samsung SH-224 DVD-RW | Gigabyte GC-WB867D-I WLAN
    AeroCool DS200 RED | Corsair RM550x | 1x NB eLoop B12-2 | 2x bQ Silent Wings 3 140mm

  20. #19
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jul 2014
    Beiträge
    1.051

    AW: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    mimimi
    Ich würde demnächst gerne aufrüsten, weil meine 290 echt am Ende ist mit VR. Dann muss ich sie noch etwas länger reiten und hoffen das es Anfang nächsten Jahres etwas einpendelt und vor allem, dass die 290 nicht die Biege macht...

    Ich finde ein mimimi ist definitiv angebracht.
    TP Enterprises - serves you well!

  21. #20
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2005
    Beiträge
    1.079

    AW: Grafikkarten: Preise für Videospeicher im August um 30 % gestiegen

    Zitat Zitat von Edward Newgate Beitrag anzeigen
    Wieso bauen die nicht einfach mehr Fabriken, wenn es doch einen offensichtlichen Trend gibt, dass mehr gebraucht wird? Es wird ja in nächster Zeit wohl auch nicht weniger Bedarf geben
    Das wird auch gemacht, aber langsamer als früher, weil es keine Konkurrenz gibt. Vor Jahren hat man einen tierischen Preiskampf geführt und die Koreaner haben durch Subventionen der Regierung sogut wie alle anderen Hersteller aus dem Markt gedrängt, wie zb Qimonda. Jetzt hat man den Markt für sich allein und kann den Preis diktieren.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite