1. #1
    Tagträumer
    Dabei seit
    Mai 2003
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    4.890

    Post Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hatte Microsoft bereits im Dezember 2015 abgemahnt, weil der Konzern automatisch die Installationsdateien von Windows 10 auf Systeme verteilt hatte, die zum Upgrade berechtigt waren. Einige gerichtliche Umwege später hat Microsoft nun doch noch eine Unterlassungserklärung abgegeben.

    Zur News: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“
    Binde Dich an nichts, was Du nicht innerhalb von 30 Sekunden loswerden kannst!

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Admiral
    Dabei seit
    Dez 2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    9.667

    AW: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    Das wurde auch mal Zeit..
    Mein PC
    CPU: 4790k, Corsair H115i mit Bitfenix Spectre Pro PWM,
    MB: ASUS Z97 Pro Gamer, RAM: 16GB G.SKILL Ripjaws DDR3-1600,
    Gpu: Sapphire Vapor-X R9 290X Tri-X 8GB @1195/1490, GPU Neu: Gigabyte GeForce GTX 980 Ti Xtreme OC WaterForce
    NT: Super Flower Leadex Gold 550W, GH: Phanteks Enthoo Evolv ATX schwarz
    PC zu verkaufen

  4. #3
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jun 2007
    Ort
    Nörvenich
    Beiträge
    11.140

    AW: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    Man, jetzt haben sie es denen aber echt mal gezeigt!
    Als ob man keine dringenderen Probleme hätte...
    Mein aktueller Rechner:
    Intel Xeon E3-1241 V3, Gigabyte GA-Z97X-UD3H, Crucial Ballistix Tactical LP 16GB, Noctua NH-U12S, Sapphire R9 290 Tri-X, Nanoxia Deep Silence 2
    be quiet! BN197, OCZ Vertex 4 64GB, HGST Deskstar 5K3000 2TB, Seagate Barracuda Green 5900.3 2TB, Samsung SH-224DB, Asus Xonar Essence ST

  5. #4
    Commander
    Dabei seit
    Sep 2014
    Beiträge
    2.411

    AW: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    Und was bringt das nun? Garnichts...
    Das Einzige, was von Bedeutung gewesen wäre, wäre ein Verkaufsverbot von Windows 10 gewesen (auf andere Programme von MS und Windowsversionen ausgeweitet wegen u.A. Schnüffelupdates).

  6. #5
    Admiral
    Dabei seit
    Mär 2015
    Beiträge
    8.103

    AW: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    @Vindoriel, dann hätte man auch gleich noch alle Apple und Google Produkte verbieten müssen, denn bei den ist es ja nicht anders, sowie Navigationssystem, viele PKW Neuwagen usw.

    jeder Hersteller erfasst Daten

  7. #6
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2008
    Beiträge
    2.410

    AW: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    Schlechte Rechtsberatung würde ich sagen. Man sollte niemals und unter keinen Umständen eine Unterlassungserklärung unterzeichnen und es stattdessen immer auf eine Gerichtsverhandlung ankommen lassen weil man damit meist viel besser wegkommt. Erst recht wenn man den Sachverhalt gar nicht unter Kontrolle hat, weil er vom Ausland gesteuert wird.

    Eine Unterlassungserklärung ist fast immer ein unkontrollierbares Risiko mit Haftung in unbegrenzter Höhe. Denn in den seltensten Fällen kann der Unterzeichner wirklich sicher ausschließen, dass der zu unterlassene Sachverhalt eintritt.
    Geändert von etking (21.08.2017 um 22:41 Uhr)

  8. #7
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2003
    Beiträge
    976

    AW: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    Gilt dies auch für die "normalen" Updates? Würde mich richtig freuen wenn ich diese endlich wieder selbst kontrollieren könnte.

  9. #8
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2012
    Beiträge
    1.798

    AW: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    schön und gut aber deutschland-typisch ein jahr zu spät. geht wenigstens schneller als so manches asylverfahren.

  10. #9
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Sep 2009
    Beiträge
    5.548

    AW: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    Bei iOS wird’s auch automatisch runtergeladen. Interessiert hier aber (zurecht) keine Sau.

  11. #10
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Dez 2009
    Beiträge
    70

    AW: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    Zitat Zitat von obi68 Beitrag anzeigen
    Gilt dies auch für die "normalen" Updates? [...])
    genau, dass sollte es! diese (zwangs) Updates sind ein echtes Risiko. Habe aus kritische Updates immer auf feedback gewartet. keine lust, dass das system aufeinmal nicht mehr startet.

  12. #11
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Okt 2013
    Beiträge
    33.460

    AW: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    Zitat Zitat von etking Beitrag anzeigen
    Eine Unterlassungserklärung ist fast immer ein unkontrollierbares Risiko mit Haftung in unbegrenzter Höhe. Denn in den seltensten Fällen kann der Unterzeichner wirklich sicher ausschließen, dass der zu unterlassene Sachverhalt eintritt.
    Microsoft kann sehr wohl selbst bestimmen wie es Upgrades von Windows in D verteilt. Wenn sie selber nicht bestimmen können wie sie ihr Unternehmen führen, wer dann?
    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  13. #12
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Feb 2010
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    13.183

    AW: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    Zitat Zitat von Vindoriel Beitrag anzeigen
    Und was bringt das nun? Garnichts...
    Das Einzige, was von Bedeutung gewesen wäre, wäre ein Verkaufsverbot von Windows 10 gewesen (auf andere Programme von MS und Windowsversionen ausgeweitet wegen u.A. Schnüffelupdates).
    Spricht wahrscheinlich jemand der mit Chrome surft - welch eine Ironie

  14. #13
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2004
    Ort
    St. Pölten
    Beiträge
    1.605

    AW: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    Was Apple bei IOS tut ist eine Sache aber hier handelt es sich um ein firmenmäßig genutztes Desktopbetriebssystem. Hier ist es absoluter Wahnsinn, dass Anwender ohne Adminrechte hier solch gravierende Entscheidungen treffen können.

    Abgesehen sind die Dateien nicht nur gedownloadet sondern eine Zeit auch automatisch installiert worden.

  15. #14
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2009
    Beiträge
    963

    AW: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    Wie man an einigen Kommentaren sieht, nur Überschrift gelesen.

    Das ganze bringt jetzt so auch nichts mehr. Die Zwangsupdates unter Windows 10 bleiben weiterhin. Und die nerven teils gewaltigt.

  16. #15
    Banned
    Dabei seit
    Jul 2015
    Beiträge
    161

    AW: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    Normalerweise machen die Verbraucherschützer nen guten Job, aber hier machen sie sich einfach nur lächerlich.

    Zitat Zitat von MidwayCV41 Beitrag anzeigen
    Wie man an einigen Kommentaren sieht, nur Überschrift gelesen.

    Das ganze bringt jetzt so auch nichts mehr. Die Zwangsupdates unter Windows 10 bleiben weiterhin. Und die nerven teils gewaltigt.
    Man sieht: du hast nur die Überschrift gelesen!

  17. #16
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Dez 2007
    Beiträge
    463

    AW: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    Zitat Zitat von MidwayCV41 Beitrag anzeigen
    Wie man an einigen Kommentaren sieht, nur Überschrift gelesen.

    Das ganze bringt jetzt so auch nichts mehr. Die Zwangsupdates unter Windows 10 bleiben weiterhin. Und die nerven teils gewaltigt.
    Oja. Bin gerade umgezogen. Am neuen Wohnort gibt es erst in ein paar Wochen DSL. Habe also solange meine Smartphone als Hotspot genutzt. Hat leider nur 2 Tage gehalten, weil Windows nen kack Update gezogen hat welches mein Internetkontingent leer gesaugt hat. Naja nun muss ich 3 wochen ohne DSL UND ohne Handyinternet auskommen.

    DANKE MICROSOFT.

  18. #17
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2006
    Beiträge
    1.028

    AW: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    @devil99 Red mal mit deinem DSL Provider, die stellen gerne mal SIM Karten mit unbegrenztem Volumen zur Verfügung bis die DSL Leitung steht.

  19. #18
    Ensign
    Dabei seit
    Jul 2012
    Ort
    /ch/bern
    Beiträge
    169

    AW: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    Zitat Zitat von Andy
    Stattdessen konzentrierten sich die Verbraucherschützer auf den sogenannten „Zwangsdownload“ der Installationsdateien. Denn selbst wenn man dem kostenlosen Windows-10-Upgrade nicht zustimmte, wurde die bis zu 6 Gigabyte große Datei auf den Rechner aufgespielt.
    Als Windows befreiter GNU/Linux Benuzter ist es mir eigentlich ziemlich egal was dieser Konzern mit seinen Benutzern anstellt. Aber ehrlich gesagt würde ich mich verarscht vorkommen, wenn ich auf meinem Computer-System zuhause keine 100% Kontrolle hätte bei Downloads, Updates und Upgrades.

    Naja, vielleicht habe ich Windows nicht begriffen. Hat Microsoft das Release-Model gewechselt, sprich von Fixed Release auf Rolling Release?

    Wie auch immer, der Zwangsdownload und die Zwangswerbung ist meiner meinung nach eine Frechheit. Ein normales und reines Dekstop-Betriebssystem sollte meiner subjektiven Meinung nach keine integrierte Adware und Spyware haben.
    Geändert von xandery (22.08.2017 um 00:58 Uhr)
    ThinkPad T450s @ArchLinux|GNOME3, Mini Server @Debian 9.2, Home Server @ArchLinux mit BTRFS RAID1
    Best Arch Linux Meme - Ar(s)ch user on ButterFS.
    Torvalds vs. Nvidia, Stallman & Installing GNU/Linux, It's a unix system!, So I see you're running Gnome! , Valve: Linux & Gaming

  20. #19
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Feb 2012
    Beiträge
    5.464

    AW: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    @devil99: Ich könnte schwören es gibt die Option "getaktete Verbindung", die so etwas verhindert
    Ryzen 5 1600 + BeQuiet Shadow Rock 2
    MSI B350 Mortar mit 16GB Corsair Vengeance LPX 3000
    MSI 1070 Armor 8G OC

    OCZ Agility3/MX300/Sandisk

  21. #20
    Commander
    Dabei seit
    Mär 2002
    Ort
    Austria; Germany, ...
    Beiträge
    2.672

    AW: Windows 10 Update: Unterlassungserklärung wegen „Zwangsdownloads“

    Zum Thema passend:

    Windows 10 hat neulich aus "Zwang" mir 2 neue Spiele installiert (die Namen kamen mir bekannt vor, waren also ziemlich bekannte - kommen immer in der Werbung bzw. dürften unter Facebook-Nutzern bekannt sein, eines hat was mit Farming zu tun)

    hab ich was verpasst oder steht in den AGB/EULA, dass die den Leuten alles unterjubeln können, wie die wollen ?
    GNU/Gentoo Linux hardened, XFCE4 + Compiz auf
    Linux kernel 4.9.4-rt ( BFQ , realtime, Btrfs, ZFSonLinux , zram, zswap )


    Wichtig: Silent-Bit Corruption, Bitrot, Datenverlust mit Dateisystemen ohne Prüfsummen und/oder ECC-RAM

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite