1. #1
    Tagträumer
    Dabei seit
    Mai 2003
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    4.890

    Post Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    Noch immer sind die Möglichkeiten für Internetnutzer beschränkt, wenn der Anschluss nicht die Datenrate liefert, die der Provider vertraglich eigentlich zugesichert hat. Doch rechtlich will die Bundesregierung an der aktuellen Lage so schnell nichts ändern.

    Zur News: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen
    Binde Dich an nichts, was Du nicht innerhalb von 30 Sekunden loswerden kannst!

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commodore
    Dabei seit
    Mär 2007
    Beiträge
    4.721

    AW: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    Man muss löblich hervorheben, dass uns das noch vor der Bundestagswahl gesagt wurde
    Fractal Define R5 | 5820K 4.2 GHz @ 1.039V + Noctua D15S | Asus X99-AII | be quiet! Straight Power 10-CM 600W | Crucial Ballistix Sport 32GB, DDR4-2400, CL16 | MSI GeForce GTX 1070 Gaming X 8G | Samsung SSD 850 Evo 500 | Seagate Desktop HDD 2TB

  4. #3
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2012
    Beiträge
    1.948

    AW: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    keine überraschung in internet-somalia. ist halt alles noch neuland, lieber türkei als beitrittskandidat mit eu-geldern in milliardenhöhe subventionieren.
    ist ok, dafür lade ich gerne 12 stunden lang einen doom-patch herunter und kann solang nichtmals emails empfangen.

  5. #4
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2014
    Beiträge
    1.176

    AW: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    Mit dieser Regierung wird es keinen Breitbandausbau geben!
    CPU: R7 1700X | GPU: Vega 64 LCE CF | RAM: 16GB (3200) | Case: Fractal Design Define S | Bildschirm: 1x Acer 24" K242HQK UHD

    Vormals: CPU: C2Q Q9300, FX8320, FX9590 | GPU: nVidia 9600 GT 1GB, R9 290, R9 390X CF, RX 480

  6. #5
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2014
    Beiträge
    1.097

    AW: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    Es geht doch nichts über Lobbyarbeit.

  7. #6
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2017
    Beiträge
    754

    AW: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    Da hat die Providerlobby (allen voran sicher die Telekom) mal wieder ganze Arbeit geleistet.

    Diese Regierung ist einfach nur eine Lachnummer. Auf der einen Seite von Breitbandausbau daherfaseln, aber auf der anderen Seite die Provider nicht einmal in die Pflicht nehmen, wenigstens die bisher vertraglich zugesicherten Geschwindigkeiten auch liefern zu müssen.

    Aber was will man auch erwarten, wenn die gesamte Politik von Wirtschaftslobbyisten unterwandert ist?
    Geändert von Roche (28.08.2017 um 19:26 Uhr)

  8. #7
    Commodore
    Dabei seit
    Nov 2010
    Beiträge
    5.055

    AW: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    Das Geld für die ganze Aktion hätten sie besser in den Netzausbau gesteckt.

    Aber scheint ja zum Regierungsprogramm zu gehören Betrüger zu stützen und davon kommen zu lassen. Egal ob Diesel-Gate oder Internetspeed.
    Kein Alkohol ist auch keine Lösung....I take the long way home...

  9. #8
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2004
    Beiträge
    652

    AW: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    Da kann ich mir diesmal den Weg zur Wahlurne sparen.
    Windows 10 Home x64 | AMD Ryzen 7 1700X @3,5 GHz (Alpenföhn Ben Navis) | Kingston HyperX DIMM 16GB DDR4-2666 @2666 MHz | Gigabyte GA-AB350-Gaming 3 (F7) | MSI GTX 1070 GAMING X 8G | Soundblaster Z | Cooler Master HAF X RC-942 | Corsair RM750X | Samsung S24D390HL | Samsung 960 EVO M.2 500 GB | Samsung SSD 830 Series 256 GB | Seagate Barracuda 2 TB | Pioneer BDR-208M | Logitech G400s, G19, G35, Z906 | Vodafone Internet & Phone Business 200

    http://www.sysProfile.de/id40018

  10. #9
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Dez 2011
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    378

    AW: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    @Baxxter:
    Und damit bewirkst du genau das Gegenteil und unterstütz das sogar noch! Prima.

    @Topic:
    Da wird sich nie was ändern wenn immer die gleichen am Futtertrog sind.
    MfG Z.

    Main: i7 4790K | 32 GB G.Skill TridentX | Palit Super JS 1080 Ti | MSI Z97 Gaming 7 |
    NAS: QNAP TS-453B mit 4GB & 4x4TB HDD
    Phone: OnePlus 3T

  11. #10
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2017
    Beiträge
    754

    AW: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    Zitat Zitat von Baxxter Beitrag anzeigen
    Da kann ich mir diesmal den Weg zur Wahlurne sparen.
    Dass Nichtwählen genau den Parteien entgegenkommt, die du auf gar keinen Fall gewählt hättest, ist dir aber schon klar, oder? Jede nicht abgegebene Stimme ist eine Gegenstimme weniger.

  12. #11
    Godspeed0
    Gast

    AW: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    Ich komme demnächst in dem genuss von einem Glassfaser Inernet anschluss bis ins modem.
    Ich habe mich da schon erkundigt da gibt es keine geringere bandbreite 500 Mbit sind 500 Mbit.
    Das die bandbreite bei kabel gebundenen anschlüssen immer schwankt liegt halt an den alten Telefonkabeln die vor 30-40 Jahren noch von der Post verlegt wurden.
    Darmals konnte man nicht ahnen das Inernet mal über die Telefonleitung kommt.
    Hätten alle darmaligen Kabel einem 0,8mm Querschnitt gehabt würde bei den anschlüssen viel mehr leistungs raus kommen.
    Ich kann verstehen das die Politik die Anbieter nicht dazu zwingen will oder kann,müßte man doch alle kabel ersetzen.
    Wir reden hier von kosten die im 3 stelligen Milliarden bereich liegen wenn das in ganz Deutschland gemacht werden müßte.
    Aber man merkt schon das jetzt verstärkt auf Glassfaser ausbau gesetzt wird.
    Die möglichkeiten bei Glasfaser sind auch super könnte man doch einem weg von 30 km gehen ohne ein verteiler dazwischen,bei so einer strecke müßte man auch jedes haus erreichen können das im wald oder halt sehr abgelegen liegt.
    Wo die Politik handeln muß Jeder vermieter muß gezwungen werden den Glasfaser anschluss ins haus und in jede Miet wohnung zu legen.
    Bei uns gibt es den ein oder anderen vermieter der sich weigert das zu bezahlen,kommt sofort mit miet erhöhung.
    Da muß die Politik sofort einschreiten bevor wieder häuser ohne Glasfaser anschluss in dem ausbau gebieten liegen.

  13. #12
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Okt 2006
    Beiträge
    73

    AW: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    Zitat Zitat von duskstalker Beitrag anzeigen
    ... herunterladen ... und kann solang nichtmals emails empfangen.
    ​grundsätzlich ack; aber sry, für das Problem gibt's QoS!

  14. #13
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mai 2007
    Beiträge
    461

    AW: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    Ist doch nix neues, dass Deutschland Weltmeister darin ist, Politik für die Konzerne zu machen und gleichzeitig zumindest den Versuch zu unternehmen, demokratisch zu wirken (in 'murica ist es zwar nicht besser was die Politik für Konzerne angeht, allerdings wird dem Fußvolk da immerhin ehrlicher der Stinkefinger gezeigt).
    Wäre "Arbeit" gegen das Volk strafbar wären die Plenarsääle erschreckend leer

  15. #14
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Dez 2010
    Beiträge
    266

    AW: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    Zitat Zitat von duskstalker Beitrag anzeigen
    keine überraschung in internet-somalia. ist halt alles noch neuland, lieber türkei als beitrittskandidat mit eu-geldern in milliardenhöhe subventionieren.
    ist ok, dafür lade ich gerne 12 stunden lang einen doom-patch herunter und kann solang nichtmals emails empfangen.
    Musste halt machen wenn du schläfst oder auf Arbeit bist. Ist doch ganz easy.
    Ich hab auf meinem Kaff aktuell 6000. Ich nutze Streamingdienste, Youtube, Steam,... Und hab keine Probleme.GTA5 lädt halt während niemand zuhause ist. Ist halt so. Ich hab bisher überlebt.

    Und ab kommendem Monat gibt's 100.000 per Ausbau, ich wohne 20 Meter vom Verteiler weg, ist das herrlich. 😎
    Aktuell im Eisatz:
    Jonsbo VR1 / ASRock B85M-ITX / Intel i5-4570 / PLATZ DER GRAFIKKARTE AKTUELL VAKANT
    Corsair Vengeance 16GB / Samsung 840 EVO 250GB / be quiet! Pure Power L8 400 Watt
    be quiet! Silent Loop 120

  16. #15
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jul 2012
    Beiträge
    1.376

    AW: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    Wieso immer diese Theman ...jammern auf hohem Niveau...
    Ich möchte auch gerne meinen Porsche Spyder (den ich btw. nicht habe) am Freitag Nachmittag auf der PKW-Autobahn ausfahren. Wenn das nicht geht will ich eine Rückerstattung, schließlich habe ich für die Leistung/Geschwindigkeit bezahlt ^^

    Und unsere bösen Politiker. Was für ein haufen; sollen sich mal an guten Ländern Vorbild nehmen (und jeder zur Wahlurne/Briefwahl gehen). Musterschüler wären äh Italien, Großbritannien, Somalia, Südafrika, Brasilien, USA, Nordkorea, China, Griechenland... die Liste an besseren Regierungen als unsere ist schier Endlos lang.

    Dann wandert halt in die Schweiz aus. Ach geht ja nicht, da kann man nur 130 km/h fahren.

    (Und wers nicht kapiert hat: Ich wohne in einer ländlichen Gegend, hier hat man nicht überall Handyempfang oder dsl-light. Und keine 200 Lieferdienste beim Essensportal, sondern 1 für den Landkreis mit 25 Euro Mindestbestellwert. Ohne Auto hast du Probleme einen Job zu bekommen bei den katastrophalen Bus/Bahnverbindungen. Und ich lebe immernoch, bin glücklich und bin nicht von der Aussenwelt abgeschnitten)

    edit: Bevor man lästert sollte man den Vertrag durchlesen und sich fragen was der Unterschied ist zwischen "bis zu" und "Garantiert immer"
    Geändert von ghostwriter2 (28.08.2017 um 19:51 Uhr)

  17. #16
    Ensign
    Dabei seit
    Jan 2009
    Beiträge
    147

    AW: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    Kein Rechtsanspruch wie bei verpassten Flügen und Zügen
    Was ist dass denn für ein bescheuerter Vergleich? :P

    Kein Auto wie bei Baum und Holz...
    Würde das gleiche aussagen

    Sollte die Regierung nicht das Volk repräsentieren?!
    Tja, so lange das Volk schön die Fresse hält, wird das nie anders werden ^^
    So haben die Politiker schön Zeit in die eigene Tasche zu schaufeln denn sie müssen ja nichts machen, weil das Volk sowieso kuscht.

  18. #17
    Lieutenant
    Dabei seit
    Sep 2016
    Beiträge
    735

    AW: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    Zitat Zitat von duskstalker Beitrag anzeigen
    keine überraschung in internet-somalia. ist halt alles noch neuland, lieber türkei als beitrittskandidat mit eu-geldern in milliardenhöhe subventionieren.
    ist ok, dafür lade ich gerne 12 stunden lang einen doom-patch herunter und kann solang nichtmals emails empfangen.
    Ich sag mal so, lieber Geld zu den Türken und 2 Mio Flüchtlinge bleiben dort, anstatt hier ein riesen Chaos! bevor wir über die Türkei reden, sollten wir Griechenland erwähnen :=)

  19. #18
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2016
    Ort
    =^● ⋏ ●^=
    Beiträge
    875

    AW: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    Zitat Zitat von textract Beitrag anzeigen
    Das dümmste, das ich in diesem Forum je gelesen habe.
    Dann musst du hier neu sein. Da gibt's weitaus Dümmeres zu lesen in diesem Forum. Aber was Benutzerzahlen, Beiträge etc. betrifft zählt hier – wahrscheinlich aus wirtschaftlichen Überlegungen – Masse statt Klasse.

  20. #19
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Jun 2017
    Beiträge
    111

    AW: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    Typisch große Koalition - oder anders gesagt CDU/CSU und SPD.

    Auf der einen Seite von Breitband schwafeln und von gigantischen Geschwindigkeiten wie 50mbit für alle fantasieren, aber den Kumpels und Genossen in den Vorständen ja keine Angst vor einem mündigen Verbraucher machen.

    Man könnte ja beim nächsten Mal Rudelbumsen in Brasilien nicht zum Stich kommen.

    Aber gewählt werden die trotzdem...

  21. #20
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2005
    Beiträge
    634

    AW: Bundesregierung: Kein Rechtsanspruch bei zu lahmen Internet-Anschlüssen

    Was will man von dieser Regierung auch erwarten?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite