1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Jul 2010
    Ort
    zwischen Weser und Elbe
    Beiträge
    2.352

    Post Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    Bereits zur Computex ein Gast, kommt die PCIe-SSD Adata SX6000 nun auf den Markt. Als Einstiegsmodell mit PCIe 3.0 x2 und NVMe erreicht die M.2-SSD in der Spitze 1.000 MB/s beim Lesen und 800 MB/s beim Schreiben. SATA-SSDs werden damit deutlich übertroffen, dabei ist der Preis kaum höher.

    Zur News: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA
    MfG
    Micha

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Mai 2006
    Beiträge
    5.756

    AW: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    Schick schick, würde ich glatt nehmen. Nur leider zu klein. Schade dass ohne Samsung für M.2 bei 1TB einfach Schluss ist. Ich sehs schon, ich brauch mehr PCIe Ports...
    CPU: Core i7 3770K@4,2GHz/Noctua NH-U12P - MB:MSI Z77-GD65 RAM: 16GB Crucial Ballistix Tactical - GPU: AMD Vega FE Air
    Storage: Samsung 950 Pro 512GB / 850 Evo 2TB / Intel Optane 900p 280GB
    Sound: Creative SB Z / Teufel Concept E 300 Control / Superlux HD681Evo
    PSU: be quiet! E10 500W CM - Exterior: LG 34UM68-P / Samsung UE28590D / Logitech G15 refresh / G5 / HTC Vive
    OS: Win10 Pro - Case: Corsair Carbide 400C

  4. #3
    Commodore
    Dabei seit
    Jun 2006
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.811

    AW: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    Na dann bitte schnell testen.
    Mein PC bei sysProfile
    Mein Convertible (nur mit Windows 10 ohne Pro)
    Wenn du Geräusche sehen kannst, kann ich Farben schmecken...

  5. #4
    Captain
    Dabei seit
    Sep 2014
    Beiträge
    3.085

    AW: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    SATA SSDs werden in meinem Augen gerade irgendwie immer uninteressanter, außer man ist wirklich sehr eng an ein Budget gebunden und jedes GB zählt.


    Eine 850EVO kostet in der 250GB-Variante keine 20€ weniger als das 960EVO-Pendant. Wer da die 850 nimmt, hat einen an der Waffel.


    Bei den größeren Varianten ist der Unterschied zwar deutlicher. Aber wenn man so viel Geld ausgibt, will man ja idR auch was, was lange auf der Höhe der Technik ist.
    Geändert von MrJules (27.10.2017 um 17:49 Uhr)

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2006
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    881

    AW: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    Eine 850EVO kostet in der 250GB-Variante keine 20€ weniger als das 960EVO-Pendant. Wer da die 850 nimmt, hat einen an der Waffel.
    Oder keinen M.2-Steckplatz.
    Rechenknecht
    | CPU: Intel Core i7 4770K | MB: MSI Z87-GD65 | RAM: G.Skill 16GB DDR3-2400 |
    | GPU: MSI GTX 1080 Gaming X 8G | SSD: Samsung 850 Evo 500GB |
    | PSU: Enermax Platimax 600W | Case: be quiet! Dark Base Pro 900 |
    | Display: Dell U2515H | OS: Windows 10 x64 |

  7. #6
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jun 2005
    Ort
    O.o
    Beiträge
    1.495

    AW: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    was ich nicht versteh ist warum der aufkleber auf den M2 SSDs jedes mal falsch rum ist!? gibt meines wissens nicht ein brett wo der M2 port oder anschluss oder wie auch immer man diese schnittstelle auch nennen mag auf der linken seite des mobos verbaut ist. der M2 port befindet sich immer rechts und die verschraubung links also wiso bitte sind die aufkleber selbst bei samsungs 960 pro falschrum, mh?
    "Klingt komisch, is aber so!" - Peter Lustig

    http://www.sysprofile.de/id188159

  8. #7
    Captain
    Dabei seit
    Aug 2001
    Ort
    Viersen, Germany
    Beiträge
    3.816

    AW: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    Schon mal was von Adapter Cards gehört?
    Man kann sich auch doof anstellen. Begrenzte Ressourcen sind natürlich dennoch ein Problem.
    Wer ein wenig Geduld hat.... https://www.ebay.de/i/142445061955?chn=ps&dispItem=1

    Mit meinem X399 System lach ich mir einen ab über die Kopfkratzenden Intel-User.
    Naja...war ja auch genau DER Grund warum ich mir ein TR System gebaut habe.
    Gaming sekundär und hauptsächlich Content Creation mit verflucht schnellen SSDs.
    4 sinds bereits und ich denke über RAID nach. Kostet bei AMD ja nichts.

  9. #8
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2014
    Beiträge
    683

    AW: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    Das Problem ist ja eher das die Lanes knapp werden. Mit einer CPU die nicht Oberklasse ist kann man wohl kaum mehr als 3-4 dieser SSDs betreiben (12-16 Lanes SSD und 8 GPU). Ich glaub nicht das die Lanes so reallokiert werden das diese SSD wirklich nur 2 Lanes blockiert....

    * Das ist aber eher in Zukunft ein Problem, wenn SSDs mal HDDs ersetzen
    Ryzen 7 1700x @4.0 - Asus Crosshair VI Hero - Alpenföhn Brocken 2
    2x16GB Trident Z 3200 @2666 - XFX Vega 64 Black - Corsair RM850X 850W

    Dell M4700 - i7 3740QM - 16GB DDR3 - GTX 965M 4GB

    Lieblingsspiele: Metroid Fusion & G-Police (PC)

  10. #9
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jun 2005
    Ort
    O.o
    Beiträge
    1.495

    AW: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    @Rodger: auf der adapter karte die du verlinkt hast ist der anschluss auch rechts und die verschraubung links
    "Klingt komisch, is aber so!" - Peter Lustig

    http://www.sysprofile.de/id188159

  11. #10
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2015
    Beiträge
    1.403

    AW: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    Zitat Zitat von MrJules Beitrag anzeigen
    Eine 850EVO kostet in der 250GB-Variante keine 20€ weniger als das 960EVO-Pendant. Wer da die 850 nimmt, hat einen an der Waffel.
    oder ist einfach schlau und weiß, dass die höhere Performance in realistischen Szenarien kaum einen Unterscheid macht und spart sich deshalb lieber den Aufpreis von 30 % und hat darüber hinaus noch 5 Jahre Garantie anstatt nur 3. Tellerrand und so

    Darüber hinaus sind die günstigsten Preise 87,61 € und 113,58 €. Deine "keine 20 € weniger" sind in Wahrheit also 25,97 €.
    Geändert von Leli196 (27.10.2017 um 18:06 Uhr)

  12. #11
    Captain
    Dabei seit
    Sep 2014
    Beiträge
    3.085

    AW: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    Bei Spielen und anderen Anwendungen können das schon beachtliche Unterschiede sein in Bezug darauf, wie lange es dauert bis das Programm geöffnet bzw. das Spiel geladen ist.

    In der heutigen Zeit, wo fast jedes neue Board einen schnellen m.2 Slot hat, kann ich nicht verstehen, warum man da nichtmal 20€ sparen wollen würde.

    Aber das ist ja nur meine Meinung.

    Btw., über den Spruch mit dem Tellerrand kann ich mittlerweile nur noch lachen.

    EDIT: Okay, sind es eben knapp 26€. Ändert für mich nicht viel. Aber kann ja jeder machen, wie er will. Aber wenn man sich einen PC für mehrere 100 oder 1000 Euro kauft, sollte das schon drinnen sein IMO.
    Geändert von MrJules (27.10.2017 um 18:14 Uhr)

  13. #12
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2015
    Beiträge
    1.403

    AW: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    Wie bereits gesagt ist eine 960 Evo aber nicht in jedem Punkt besser, sondern lediglich bei der Leistung. Die Garantie ist abgespeckt.

  14. #13
    Captain
    Dabei seit
    Sep 2014
    Beiträge
    3.085

    AW: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    Dafür hat man aber auch 25% mehr TBW.

    Im Hinblick auf die TBW hält die 960Evo somit durchschnittlich 1/4 länger als die 850EVO.

    Sind die TBW überschritten, wird die Garantie wohl auch nichts mehr bringen, oder?

    Wie schnell man die erreicht, hängt natürlich vom Nutzungsverhalten ab.
    Geändert von MrJules (27.10.2017 um 18:42 Uhr)

  15. #14
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2015
    Beiträge
    1.403

    AW: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    Stimmt, für manche ist dann die 960 Evo in allen Belangen besser, nämlich wenn viel geschrieben wird.

  16. #15
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2010
    Beiträge
    634

    AW: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    soo viele Prozente die die 600p zwischen den ganzen 50% und 80% schneller ganz schlecht aussehen lassen.

    AS SSD

    intel 600p (512GB) eure messung aus dem ober verlinkten Test.
    seq. Read 1185
    seq. Write 539

    adata sx6000 512 (Bild des Herstellers)
    seq. Read 930
    seq. Write 700

    damit wäre
    seq. Read die adata -22% langsamer
    seq. Write die adata +30% schneller

    oder irre ich ?

    was klar ist, bei dem Preis dieser beiden M.2 NVMe SSDs machen SATA-M.2 sehr wenig Sinn.
    Geändert von Flare (27.10.2017 um 18:51 Uhr) Grund: hab mich in dem Artikel echt verlesen

  17. #16
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Mai 2006
    Beiträge
    5.756

    AW: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    Wieso die 600p? Die 50 und 80% beziehen sich doch nur auf die SATA Werte. Nur preislich nimmt man Bezug auf die 600p. Aber auch hier wird man sehen müssen, wo sich eine künftige Intel 610p einordnet.
    CPU: Core i7 3770K@4,2GHz/Noctua NH-U12P - MB:MSI Z77-GD65 RAM: 16GB Crucial Ballistix Tactical - GPU: AMD Vega FE Air
    Storage: Samsung 950 Pro 512GB / 850 Evo 2TB / Intel Optane 900p 280GB
    Sound: Creative SB Z / Teufel Concept E 300 Control / Superlux HD681Evo
    PSU: be quiet! E10 500W CM - Exterior: LG 34UM68-P / Samsung UE28590D / Logitech G15 refresh / G5 / HTC Vive
    OS: Win10 Pro - Case: Corsair Carbide 400C

  18. #17
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2011
    Beiträge
    519

    AW: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    Zitat Zitat von Rodger Beitrag anzeigen
    Schon mal was von Adapter Cards gehört?
    Man kann sich auch doof anstellen. Begrenzte Ressourcen sind natürlich dennoch ein Problem.
    Wer ein wenig Geduld hat.... https://www.ebay.de/i/142445061955?chn=ps&dispItem=1
    Versuch ma davon zu booten auf brettern ohne M.2.

  19. #18
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Mai 2006
    Beiträge
    5.756

    AW: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    Klappt. Wieso?
    CPU: Core i7 3770K@4,2GHz/Noctua NH-U12P - MB:MSI Z77-GD65 RAM: 16GB Crucial Ballistix Tactical - GPU: AMD Vega FE Air
    Storage: Samsung 950 Pro 512GB / 850 Evo 2TB / Intel Optane 900p 280GB
    Sound: Creative SB Z / Teufel Concept E 300 Control / Superlux HD681Evo
    PSU: be quiet! E10 500W CM - Exterior: LG 34UM68-P / Samsung UE28590D / Logitech G15 refresh / G5 / HTC Vive
    OS: Win10 Pro - Case: Corsair Carbide 400C

  20. #19
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Jan 2006
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    6.946

    AW: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    Ich sehe bisher noch keine Notwendigkeit.

    Erst mal ne große SSD - schneller müssen die garnicht sein.

    In den meisten Fällen brauche ich einfach die schnelle Latenz als die MB/s
    i7-6700k @ 4,50 GHz @ HR-02 / Gainward GTX 1070 8GB @ 2000/4500 MHz @ 0,95V
    G.Skill 16GB DDR4 @ 2666 MHz / AsRock Z170 Gaming K4 / be quiet! Straight Power E9 480 Watt
    250GB & 256GB SSD / 2TB HDD / LG 29UM65-W @ 2560x1080 @ 60Hz / FiiO E10K @ Teufel Motiv 2

  21. #20
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Nov 2009
    Beiträge
    382

    AW: Adata XPG SX6000: NVMe-SSD mit 1.000 MB/s und kaum teurer als SATA

    Für Mainboards ohne Nvme-Unterstützung gibs das Fernandos Win-Raid-Forum. Mein Gigabyte Z77X D3H bootet jetzt fein von einer Samsung 950 Pro. Nach der Anleitung wirklich simple zu integrieren.
    Geändert von Joshua2go (27.10.2017 um 20:30 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite