1. #1
    Ensign
    Dabei seit
    Jan 2015
    Beiträge
    134

    Question Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    Moin,

    ich habe dieses Phanteks Gehäuse https://www.mindfactory.de/product_i...rz_964947.html , indem ist eine Lüftersteuerung enthalten mit 3Pin Lüftern, die durch ein 4 Pin Lüfteranschlusskabel geregelt werden.
    Macht es Sinn die Lüftersteuerung durch eine echte 4Pin Lüftersteuerung zu ersetzen? Welche Vorteile würde mir das denn bringen? Die Lüfter im Phanteks Gehäuse kühlen zwar sehr gut, aber sind viel zu laut, da muss sich Phanteks mal was besseres einfallen lassen, kann nicht sein das mein Cooltek Gehäuse für 20€ bessere Lüfter verbaut hatte. Aktuell habe ich diese Lüfter verbaut:

    Hinten https://www.mindfactory.de/product_i...ei_937994.html auf 25% 1150rpm 125m³/h ~ 18dB(A) geregelt. [edit: Ich merke gerade da kann was nicht stimmen, das sind doch keine 25%, komisch...]
    Vorne https://www.mindfactory.de/product_i...ss_987002.html auf 50% 500rpm 116m³/h ~ 15dB(A)

    Die automatische Lüftersteuerung war unerträglich, da gingen die Lüfter immer hoch und runter, und es fiepte und sauste ganz wunderlich, deswegen laufen sie jetzt erstmal fix auf 25% und 50% was nicht das Optimum darstellen darf. Hätte das Lüfterdrehen schon gern nach Temperatur, finde es aber nervig, wenn ich nur im Internet surfe und ständig die Lüfter leiser und lauter werden, was kann ich da tun?

    Im Idle zwischen CPU 25-30 Grad, System ~30 Grad, bei Vollast CPU 60 Grad. Ich würde es gerne noch ein paar Grad Kühler haben, deswegen will ich den Airflow verbessern, das Luftvolumen weiter hoch halten und dafür leisere Lüfter verbauen.
    ---

    Ich benötige:
    Vorne 2x 140mm Lüfter ansaugend,
    Unten 1x 140mm Lüfter ansaugend,
    Oben 2x 140mm Lüfter rausblasend,
    Hinten 1x140mm rausblasend.

    Ich hatte eigentlich vor mir für die Gehäusekühlung 6 neue 3PIN Lüfter zu kaufen, dabei wollte ich eigentlich auf
    https://www.mindfactory.de/product_i...-_1011833.html zurückgreifen.
    Nun habe ich gelesen, dass die eLoops zum Luft "ansaugen" nur dann leise/ geeignet sind, wenn man eine mind. 5mm Entkopplung vorbaut, dann hab ich bei alternate jedoch nur https://www.alternate.de/html/product/1071557 gefunden, wo es bei Mindfactory heisst, die sind für die Eloops nicht hart genug?

    Wo kann ich vernünftige Entkopplungrahmen kaufen?

    Oder sollte ich lieber andere Lüfter als ansaugend benutzen? 2. Wahl wäre https://www.mindfactory.de/product_i...ch_911267.html gewesen. Noctua Lüfter haben leider ein schwaches Luftvolumen in Anbetracht der Lautstärke :-/

    ---

    Zudem benötige ich noch für mein Mugen 4 CPU Kühler einen zweiten Lüfter der die Luft nach Hinten rausbläst, welchen Lüfter benutze ich dafür am besten und sollte ich den Scythe Lüfter ersetzen? Fand den mitgelieferten Scythe Lüfter eigentlich top, den hör ich selbst bei 50% Last nicht, wenn ich da jetzt einen PWM Eloops gegen schnalle, könnte es dann zu Komplikationen führen? Die Scythe Lüfterklemmenbefestigungen wurden mir vom Scythe Support netterweise zugeschickt

    Muss ich mir nen Adapter https://www.amazon.de/Phobya-Y-Kabel.../dp/B004CLFOK4 zusätzlich kaufen, oder ist der irgendwo bei PWM Lüfter schon mit dabei? Ich benötige auf jeden Fall ein Splitter, weil ich am MB nur ein CPU FAN und ein PUMP FAN besitze, die PWM fähig sind. Die Lüftersteuerung ist am PUMP FAN angeschlossen.

    ---

    Ich will einfach nur die leisesten Produkte verwenden, kein Klackern kein hohes Sausen, alles silent, Geld ist mir egal

    Kann mir jmd meine Fragen beantworten? Wie würdet ihr es machen? Ich komme seit Tagen nicht weiter...
    Geändert von Euphorikus (03.11.2017 um 01:36 Uhr)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    947

    AW: Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    BeQuit Silentwings 3 empfinde ich als sehr ruhig und stark je nach Version
    Gaming PC: I7 4790K @ Noctua NH-D14 | Asus Z97-A | 2x8 GB Corsair Vengeance | 6GB EVGA 980ti | 500GB Sasmung 850 Evo | 850W Seasonic X-850 im Lian Li PC-A76X | Acer Predator X34

    HTPC: I3-6100@ Noctua NH-U9B SE2 | ASRock Fatal1ty Z170 Professional Gaming i7 | 8 GB RAM | ASUS GTX950 | 64GB Samsung 830 | 8x WD 3TB AV-GP | Fractal Design Define R4 Arctic White | 400 W Seasonic Passiv | Panasonic TX-65DXW904

  4. #3
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jan 2015
    Beiträge
    134

    AW: Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    Zitat Zitat von eselwald Beitrag anzeigen
    BeQuit Silentwings 3 empfinde ich als sehr ruhig und stark je nach Version
    Danke für deine Antwort Gar nicht so übel https://www.mindfactory.de/product_i...z_1116390.html BeQuit Silentwings 3 100m³/h bei 15,5dB(A), die Nanoxia laufen auf 133m³/h 16dB(A) und kosten 8€, da sind mir die Noctuas ja dann eigentlich lieber, oder gibt es Gründe die für BeQuit Silentwings 3 sprechen? Wie weit sind sind runterregelbar ohne Klackern? Welche Version würdest du mir empfehlen?

    Als CPU-Lüfter benötige ich glaube ich übrigens 120mm, oder gehen da auch 140mm Lüfter auf den Mugen4? ...
    Geändert von Euphorikus (03.11.2017 um 02:57 Uhr)

  5. #4
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2014
    Ort
    Vorarlberg, Österreich
    Beiträge
    1.106

    AW: Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    Welche Noctuas gibt es um 8 Euro?

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jun 2007
    Beiträge
    735

    AW: Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    Also da du es leisen haben willst, lässt du die Lüfter sowieso nicht auf 100% laufen, wodurch die Hersteller Angaben (die man eh nicht so ernst nehmen sollte) nichts mehr wert sind, da sich die Lüfter je nach Design bei niedrigen Drehzahlen anders verhalten.

    Nutze als 120er für Kühler normal die noctua F12 und für Gehäusen die S12. Als 140er die A14.

  7. #6
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2015
    Beiträge
    1.399

    AW: Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    Zitat Zitat von Euphorikus Beitrag anzeigen
    Noctua Lüfter haben leider ein schwaches Luftvolumen in Anbetracht der Lautstärke :-/
    Woher weißt du das? Wie Zerber bereits angemerkt hat gibt es von Noctua ja gar keine präzisen Angaben dazu wie das Fördervolumen und die Lautstärke bei einer geringeren Drehzahl als 1200 U/min ist.
    Auch spielt der statische Druck der aufgebaut wird noch eine Rolle, denn dein Gehäuse hat Mesh und Luftfilter.

    Ich denke die Noctua-Lüfter spielen ganz vorne mit. Außerdem hat dein Gehäuse vorne doch Platz für ein 200-mm-Lüfter; da hat Noctua neuerdings einen im Angebot und dir sollte bekannt sein, bei Lüftern gilt: je größer desto leiser bzw. angenehmer das Geräusch.
    http://noctua.at/de/products/fan/nf-a20-pwm

  8. #7
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jan 2015
    Beiträge
    134

    AW: Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    Zitat Zitat von IBISXI Beitrag anzeigen
    Welche Noctuas gibt es um 8 Euro?
    Ich meinte natürlich Nanoxia, bitte verzeihe mir...

    Ergänzung vom 03.11.2017 03:12 Uhr:
    Zitat Zitat von Leli196 Beitrag anzeigen
    Woher weißt du das? Wie Zerber bereits angemerkt hat gibt es von Noctua ja gar keine präzisen Angaben dazu wie das Fördervolumen und die Lautstärke bei einer geringeren Drehzahl als 1200 U/min ist.
    Auch spielt der statische Druck der aufgebaut wird noch eine Rolle, denn dein Gehäuse hat Mesh und Luftfilter.

    Ich denke die Noctua-Lüfter spielen ganz vorne mit. Außerdem hat dein Gehäuse vorne doch Platz für ein 200-mm-Lüfter; da hat Noctua neuerdings einen im Angebot und dir sollte bekannt sein, bei Lüftern gilt: je größer desto leiser bzw. angenehmer das Geräusch.
    http://noctua.at/de/products/fan/nf-a20-pwm
    Danke für deine Antwort Eigene Erfahrungen habe ich da natürlich keine und kann mich nur auf die Angaben im Internet verlassen...
    Ich hatte ganz zu Anfang tatsächlich überlegt den Noctua a20 pwm zu nehmen als Ersatz, dies empfiehlte ja auch PCGH, allerdings denke ich ist der Lüfter zu schwach um ein Unterdruck zu erzeugen ich hatte mir gedacht 200m³h muss der Lüfter maximal schon ansaugen können und dann hätten dann die Nanoxia im Doppelpack 260m³/h bei 16dB(A) doch ganz gut gemacht? Wie ich gelesen habe, verändert sich die dB(A) Anzahl bei mehreren Lüfter im unter 1% stelligen Prozentbereich..., ergo dachte ich mir sind 2x 140mm besser als 1x200mm... ich möchte ja nicht nur silent sondern auch bestmögliche Kühlleistung..

    Der Noctua 200mm A20 PWM bietet mir ~150m³/h bei ~18dB(A) ist ja auch toll, wenn ich dann aber sehe, dass Nanoxia pro Lüfter 130m³/h bei 16dB(A) kann und ich da sogar 2 von verbauen kann,sprich ingesamt 260m³/ bei gleicher Geräuschkulisse in der Theroie dann zieht Noctua doch den kürzeren oder? Ich hab da leider keine praktischen Erfahrungen .__. weswegen ich die Entscheidungen auch so schwierig finde.

    An sich wäre es ja jetzt interessant zu wissen, ob sich die Nanoxia problemlos auf 600U/min drosseln lassen dann hätten die in der Theorie knapp 6,8dB(A) bei 55m³/h x 2 = 110m³/h.
    Der Noctua lässt sich bestimmt vollkommen problemlos ohne Klackern auf 350U/min drosseln und würde dann bei ~7,1dB(A) bei 64m³/h liegen...

    6-7 dB(A) ist in etwa die Lautstärke die ich im IDLE Bereiche anstrebe...

    Würdest du jetzt immer noch den Noctua empfehlen, wenn ja warum?
    Geändert von Euphorikus (03.11.2017 um 03:22 Uhr)

  9. #8
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2015
    Beiträge
    1.399

    AW: Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    Naja, ich bin jetzt nicht unbedingt der Lüfter-Profi aber ich habe mit Noctuas sehr gute Erfahrungen gemacht. Es sind Antivibrationspads vorinstalliert und man erhält Silikonbefestigungen als Schraubenersatz zum Entkoppeln dazu, sowie alle nötigen Kabel und Adapter. Auch genießt Noctua einen sehr guten Ruf und ich bezweifle, dass irgendeine andere Firma deutlich bessere Lüfter herstellt, egal bei welcher Drehzahl.

    Zitat Zitat von Euphorikus Beitrag anzeigen
    Wie ich gelesen habe, verändert sich die dB(A) Anzahl bei mehreren Lüfter im unter 1% stelligen Prozentbereich..., ergo dachte ich mir sind 2x 140mm besser als 1x200mm... ich möchte ja nicht nur silent sondern auch bestmögliche Kühlleistung..
    Das stimmt so nicht. Zwei Schallquellen mit jeweils gleicher Schallleistung sind gefühlt 41,4 % lauter als nur eine einzige. (1,414-fache Spannung/Schalldruck)
    Quellen


    Du darfst nicht lediglich Fördervolumen und Lautstärke beachten - du musst den statischen Druck mit einrechnen. Die Werte der Hersteller werden meist ohne Restriktionen für den Lüfter gemessen, was sehr unrealistisch ist. Bei einem Gehäuse hat man Gitter, Streben, Filter, welche den Lüfter behindern. Ein Lüfter mit hohem statischen Druck (angegeben meist in mmH2O) behält hier sein Fördervolumen laut Datenblatt eher bei, als ein Lüfter mit niedrigem statischen Druck. Du kannst dich auf die Datenblätter also eigentlich überhaupt nicht verlassen, die sind leider fast nutzlos, wenn dich die Maximaldrehzahl nicht interessiert sondern eher Silentbetrieb.

    Im Endeffekt bringen dir subjektive Erfahrungsberichte von Gleichgesinnten daher am meisten. Lies dir Bewertungen durch bspw. bei Amazon etc. Meistens erkennst du es, wenn ein echter Silent-Freak schreibt und ob er zufrieden ist oder nicht.

  10. #9
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jun 2007
    Beiträge
    735

    AW: Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    Dass, was du bei einem guten Lüfter letztendlich hörst, wird sowieso die luftbewegung sein.

  11. #10
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2015
    Beiträge
    1.399

    AW: Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    Den Motor hört man eigentlich nie - und trotzdem gibt es deutliche Unterschiede bei der Lautstärke. Das liegt daran wie genau die Luft sich bewegt. Bei Noctua gibt es bspw. diese Treppchen am Rahmen, die den Übergang zwischen laminarer und turbulenter Strömung weniger abrupt und flüssiger einleiten sollen.

  12. #11
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2013
    Beiträge
    368

    AW: Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    wozu 3 lüfter rausblasen lassen? wozu an nem scthy 4 noch nen lüfter rausblasend? du machst dir deine lärmkulisse noch lauter^^. deine konfig macht für"ich will leiser" wenig sinn. ich hab in meinem RV 2x180mm bei 500rpm(ansaugend) 1x120mm (pustet raus"), reicht um cpu 7600k auf 45-50 grad zu halten und ne geforce 1070 bei auch ca 45-50. festplatten werden um die 30 warm. cpu kühler is bei mir aktuell nen scyte fuma mit 600rpm(1 lüfterkonfig in der mitte)


    btw unterdruck würde heissen, du beförderst mehr luft aus dem Gehäuse, wie rein kommt
    überdruck ist genau anderstrum, mehr luft rein ins Gehäuse wie raus befördert wird.

    ich befördere mehr rein durch lüfter wie der lüfter oben rausbläst. warum? weils die luft oben eh rausdrückt durch den "überdruck". sprich man braucht keine 3 lüfter rausblasend, schon gar nicht wenn mans leise mag
    Geändert von feidl74 (03.11.2017 um 06:26 Uhr)

  13. #12
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2014
    Ort
    Vorarlberg, Österreich
    Beiträge
    1.106

    AW: Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    Zitat Zitat von Euphorikus Beitrag anzeigen
    Nun habe ich gelesen, dass die eLoops zum Luft "ansaugen" nur dann leise/ geeignet sind, wenn man eine mind. 5mm Entkopplung vorbaut,
    ---

    Ich will einfach nur die leisesten Produkte verwenden, kein Klackern kein hohes Sausen, alles silent, Geld ist mir egal
    Wenn du das Geld hast kaufe Noctua Lüfter.
    Damit machst du garantiert nichts verkehrt.
    Bei der Anzahl der Lüfter die du kaufen willst, kannst du die Noctuas ungeregelt mit 5 oder 7 Volt laufen lassen und du wirst nichts hören.
    Luftstrom hast du dann immer noch mehr als genug.
    Bei diesen Lüftern kannst du auch sicher sein das du in 5 Jahren immer noch nichts hörst.

    Das mit den Distanzen beim "Luft ansaugen" gilt auch bei den Noctuas. Auch bei denen musst du eine Distanz verwenden.
    Also z.b. mit der Vorderseite ansaugend, direkt an ein Lochblech montiert gibt immer unangenehme Geräusche. Bei fast jedem Lüfter.

    Auch darfst du nicht nur auf die Dezibel gehen.

    Ein fast beruhigndes leises Rauschen bei 12V ist etwas ganz anderes als Motorbrummen, fiepen oder klackern, selbst bei gleichen Dezibel.

    Schau mal auf Youtube, da gibt es viele Videos mit Soundaufnahmen.

    Interessant sind auch die neuen 120er:
    Geändert von IBISXI (03.11.2017 um 07:47 Uhr)

  14. #13
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2016
    Beiträge
    2.239

    AW: Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    Ich sehe das Problem hier darin das du (warum auch immer) mit Luftkühlung unter 60 Grad willst.
    Das ganze mit Lüftern die leise sein sollen und demnach runter geregelt werden wo jeglich herstellerangaben an Relevanz verlieren.
    Xeon E3-1230 v3 @1,010V - geköpft | Noctua NH-U12S | Asrock Fatal1ty h87 Performance | 12GB/2x4GB Crucial B. XT + 2x2GB G.skill Ripjaws |
    Gainward GTX 1080 GS | be quiet! Dark Power Pro 11 550W | Samsung SSD 850 EVO 500 GB |
    Phanteks Enthoo Evolv ATX | 3x Noctua NF-S12A | Roland M-100 Aira @ FiiO E10K Olympus 2 | LG 34UC88-B

  15. #14
    Commander
    Dabei seit
    Mär 2009
    Ort
    Oddworld
    Beiträge
    2.136

    AW: Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    1. Bitte nicht die Herstellerspezifikationen miteinander vergleichen!
    Die Daten werden bei der maximalen Drehzahl ermittelt und verhalten sich nicht proportional zueinander. Bei niedrigeren Drehzahlen und vor allem beim Hinzuziehen variabler Luftwiderstände (der Volumenstrom wird bei null Gegendruck ermittelt, der statische Druck hingegen bei null Volumenstrom -> absolut keine Relevanz für die Praxis) werden sich ganz andere Tendenzen ergeben, als es die Papiere nahelegen.
    Ebenso wenig ist es sinnvoll, hier Angaben des Schalldrucks hinzuzuziehen, da dieser gerade im Bereich von unter 30 dB kaum Aussagekraft besitzt und auch keinen Aufschluss darüber geben kann, wie laut ein Lüfter subjektiv tatsächlich empfunden wird (psychoakustisch ist die Angelegenheit auch hier komplexer).
    Und von all diesen Faktoren mal ganz abgesehen: die Ergebnisse können allein aufgrund der unterschiedlichen Messaufbauten/-anlagen erheblich voneinander abweichen, prinzipiell sogar manipuliert werden.

    2. Das Rauf und Runter der Drehzahlen ist eine Frage der Lüfterkurve und lässt sich nur mit einem Anpassen der Schwellenwerte beheben.

    3. Dein Gehäuse ist offen genug konstruiert, sodass der Airflow mit einer moderaten Anzahl an langsam drehenden Lüftern eigentlich nicht zum Problem werden sollte.
    Empfehlenswerte Marken für laufruhige Lüfter sind Noctua, Be Quiet und Noiseblocker aber auch Phanteks (näheres dazu im nächsten Punkt).
    Die NF-A14 und Silent Wings 3 sind momentan die besten Allrounder, die sich sowohl pustend als auch saugend (sowohl an Gehäusegittern als auch an Kühlern) sehr gut schlagen. Die eLoop von Noiseblocker sind in der Handhabung leider etwas schwieriger und reagieren vor allem im Ansaugbereich sehr empfindlich auf Luftwiderstände (z.B. Gehäusegitter oder Filter), was in Form eines mit der Drehzahl merklich ansteigenden Rauschens bis hin zu Heulens quittiert wird. Wer diese Schwächen kennt und gezielt umgeht, kann den eLoop andererseits jedoch eine sehr hohe Effizienz entlocken.
    Wie gut Lüfter performen, hängt immer davon ab, wie man sie einsetzt

    4. Phanteks ist durchaus dazu in der Lage, sehr hochwertige (laufruhige und angemessen leistungsfähige) Lüfter zu bauen.
    Die liegen (wahrscheinlich aus ökonomischen Gründen) allerdings keinem Bundle - weder seitens der Gehäuse noch Kühler - bei und werden lieber durch abgespeckte Modelle (im untersten Preissegment sogar nur umgelabelte OEM-Ware) ersetzt.
    Die den Gehäusen beigelegten PH-F140SPs entsprechend nicht dem qualitativen Standard, der bei den regulären Retail-Versionen zu beobachten ist!
    Anscheinend sind Phanteks die verbundenen Ersparnisse wichtiger als der Ruf ihrer Lüfter-Serien...
    Eigentlich sehr schade, denn die Retail-PH-Serie bietet an und für sich wirklich gute (und nur selten geschätze) Lüfter.

    LG,
    Kabelbinder
    Geändert von Der Kabelbinder (03.11.2017 um 14:47 Uhr)

  16. #15
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jan 2015
    Beiträge
    134

    AW: Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    Zitat Zitat von feidl74 Beitrag anzeigen
    wozu 3 lüfter rausblasen lassen? wozu an nem scthy 4 noch nen lüfter rausblasend? du machst dir deine lärmkulisse noch lauter^^. deine konfig macht für"ich will leiser" wenig sinn. ich hab in meinem RV 2x180mm bei 500rpm(ansaugend) 1x120mm (pustet raus"), reicht um cpu 7600k auf 45-50 grad zu halten und ne geforce 1070 bei auch ca 45-50. festplatten werden um die 30 warm. cpu kühler is bei mir aktuell nen scyte fuma mit 600rpm(1 lüfterkonfig in der mitte)


    btw unterdruck würde heissen, du beförderst mehr luft aus dem Gehäuse, wie rein kommt
    überdruck ist genau anderstrum, mehr luft rein ins Gehäuse wie raus befördert wird.

    ich befördere mehr rein durch lüfter wie der lüfter oben rausbläst. warum? weils die luft oben eh rausdrückt durch den "überdruck". sprich man braucht keine 3 lüfter rausblasend, schon gar nicht wenn mans leise mag
    Okay ja danke für die Richtigstellung, man merkt das Thema verwirrt mich je mehr ich lese nur noch mehr, dann heisst es wohl Überdruck kenne mich da nicht so mit aus, natürlich wollte ich mehr reinsaugen als rausblasen lassen. Schau mal dieses Bildchen an, dieser Airflow bietet scheinbar am meißten Kühlung: http://www.hardwaremax.net/images/ph...umb_l_1__-.JPG

    Ist von dieser Seite http://www.hardwaremax.net/guides/ha...w.html?start=2

    Ergänzung vom 03.11.2017 15:12 Uhr:
    Zitat Zitat von Shelung Beitrag anzeigen
    Ich sehe das Problem hier darin das du (warum auch immer) mit Luftkühlung unter 60 Grad willst.
    Das ganze mit Lüftern die leise sein sollen und demnach runter geregelt werden wo jeglich herstellerangaben an Relevanz verlieren.
    Unter 60 grad bei Volllast ist doch ein guter Wert?

    Ergänzung vom 03.11.2017 15:12 Uhr:
    Zitat Zitat von IBISXI Beitrag anzeigen
    Wenn du das Geld hast kaufe Noctua Lüfter.
    Damit machst du garantiert nichts verkehrt.
    Bei der Anzahl der Lüfter die du kaufen willst, kannst du die Noctuas ungeregelt mit 5 oder 7 Volt laufen lassen und du wirst nichts hören.
    Luftstrom hast du dann immer noch mehr als genug.
    Bei diesen Lüftern kannst du auch sicher sein das du in 5 Jahren immer noch nichts hörst.

    Das mit den Distanzen beim "Luft ansaugen" gilt auch bei den Noctuas. Auch bei denen musst du eine Distanz verwenden.
    Also z.b. mit der Vorderseite ansaugend, direkt an ein Lochblech montiert gibt immer unangenehme Geräusche. Bei fast jedem Lüfter.

    Auch darfst du nicht nur auf die Dezibel gehen.

    Ein fast beruhigndes leises Rauschen bei 12V ist etwas ganz anderes als Motorbrummen, fiepen oder klackern, selbst bei gleichen Dezibel.

    Schau mal auf Youtube, da gibt es viele Videos mit Soundaufnahmen.

    Interessant sind auch die neuen 120er:
    Sehr informativ danke

    Ergänzung vom 03.11.2017 15:16 Uhr:
    Zitat Zitat von Leli196 Beitrag anzeigen
    Naja, ich bin jetzt nicht unbedingt der Lüfter-Profi aber ich habe mit Noctuas sehr gute Erfahrungen gemacht. Es sind Antivibrationspads vorinstalliert und man erhält Silikonbefestigungen als Schraubenersatz zum Entkoppeln dazu, sowie alle nötigen Kabel und Adapter. Auch genießt Noctua einen sehr guten Ruf und ich bezweifle, dass irgendeine andere Firma deutlich bessere Lüfter herstellt, egal bei welcher Drehzahl.

    Das stimmt so nicht. Zwei Schallquellen mit jeweils gleicher Schallleistung sind gefühlt 41,4 % lauter als nur eine einzige. (1,414-fache Spannung/Schalldruck)
    Quellen


    Du darfst nicht lediglich Fördervolumen und Lautstärke beachten - du musst den statischen Druck mit einrechnen. Die Werte der Hersteller werden meist ohne Restriktionen für den Lüfter gemessen, was sehr unrealistisch ist. Bei einem Gehäuse hat man Gitter, Streben, Filter, welche den Lüfter behindern. Ein Lüfter mit hohem statischen Druck (angegeben meist in mmH2O) behält hier sein Fördervolumen laut Datenblatt eher bei, als ein Lüfter mit niedrigem statischen Druck. Du kannst dich auf die Datenblätter also eigentlich überhaupt nicht verlassen, die sind leider fast nutzlos, wenn dich die Maximaldrehzahl nicht interessiert sondern eher Silentbetrieb.

    Im Endeffekt bringen dir subjektive Erfahrungsberichte von Gleichgesinnten daher am meisten. Lies dir Bewertungen durch bspw. bei Amazon etc. Meistens erkennst du es, wenn ein echter Silent-Freak schreibt und ob er zufrieden ist oder nicht.
    Es wunderte mich immer warum Noctua so ein guten Ruf geniesst, wo die Datenblätter doch gar nciht so toll aussehen, aber da hast du vermutlich Recht da kann man nicht wirklich nachgehen die stellen nur ein ungefähren Richtwert da, richtig? Imho hat Noiseblocker aber einen besseren Ruf, jedenfalls die aktuellen Lüfter sind Noctua aktuell überlegen, so jedenfalls mein bescheidener Eindruck...

    Das zwei Schallquellen nun doch 40% mehr zur Geräuschkulisse beitragen wirft mein Plan mit den Nanoxias iwie übern Haufen :-/ warum habe ich denn öfter gelesen, dass 2 Lüfter fast genauso "laut" sind wie einer von der gleichen Sorte?

    Ergänzung vom 03.11.2017 15:22 Uhr:
    Zitat Zitat von Der Kabelbinder Beitrag anzeigen
    1. Bitte nicht die Herstellerspezifikationen miteinander vergleichen!
    Die Daten werden bei der maximalen Drehzahl ermittelt und verhalten sich nicht proportional zueinander. Bei niedrigeren Drehzahlen und vor allem beim Hinzuziehen variabler Luftwiderstände (der Volumenstrom wird bei null Gegendruck ermittelt, der statische Druck hingegen bei null Volumenstrom -> absolut keine Relevanz für die Praxis) werden sich ganz andere Tendenzen ergeben, als es die Papiere nahelegen.
    Ebenso wenig ist es sinnvoll, hier Angaben des Schalldrucks hinzuzuziehen, da dieser gerade im Bereich von unter 30 dB kaum Aussagekraft besitzt und auch keinen Aufschluss darüber geben kann, wie laut ein Lüfter subjektiv tatsächlich empfunden wird (psychoakustisch ist die Angelegenheit auch hier komplexer).
    Und von all diesen Faktoren mal ganz abgesehen: die Ergebnisse können allein aufgrund der unterschiedlichen Messaufbauten/-anlagen erheblich voneinander abweichen, prinzipiell sogar manipuliert werden.

    2. Das Rauf und Runter der Drehzahlen ist eine Frage der Lüfterkurve und lässt sich nur mit einem Anpassen der Schwellenwerte beheben.

    3. Dein Gehäuse ist offen genug konstruiert, sodass der Airflow mit einer moderaten Anzahl an langsam drehenden Lüftern eigentlich nicht zum Problem werden sollte.
    Empfehlenswerte Marken für laufruhige Lüfter sind Noctua, Be Quiet und Noiseblocker aber auch Phanteks (näheres dazu im nächsten Punkt).
    Die NF-A14 und Silent Wings 3 sind momentan die besten Allrounder, die sich sowohl pustend als auch saugend (sowohl an Gehäusegittern als auch an Kühlern) sehr gut schlagen. Die eLoop von Noiseblocker sind in der Handhabung leider etwas schwieriger und reagieren vor allem im Ansaugbereich sehr empfindlich auf Luftwiderstände (z.B. Gehäusegitter oder Filter), was in Form eines mit der Drehzahl merklich ansteigenden Rauschens bis hin zu Heulens quittiert wird. Wer diese Schwächen kennt und gezielt umgeht, kann den eLoop andererseits jedoch eine sehr hohe Effizienz entlocken.
    Wie gut Lüfter performen, hängt immer davon ab, wie man sie einsetzt

    4. Phanteks ist durchaus dazu in der Lage, sehr hochwertige (laufruhige und angemessen leistungsfähige) Lüfter zu bauen.
    Die liegen (wahrscheinlich aus ökonomischen Gründen) allerdings keinem Bundle - weder seitens der Gehäuse noch Kühler - bei und werden lieber durch abgespeckte Modelle (im untersten Preissegment sogar nur umgelabelte OEM-Ware) ersetzt.
    Die den Gehäusen beigelegten PH-F140SPs entsprechend nicht dem qualitativen Standard, der bei den regulären Retail-Versionen zu beobachten ist!
    Anscheinend sind Phanteks die verbundenen Ersparnisse wichtiger als der Ruf ihrer Lüfter-Serien...
    Eigentlich sehr schade, denn die Retail-PH-Serie bietet an und für sich wirklich gute (und nur selten geschätze) Lüfter.

    LG,
    Kabelbinder
    Da spricht der Fachmann? sehr lehrreich
    Zu Punkt 3:
    Meinst es macht Sinn Noiseblocker B14-1 hinten zum rausblasen zu platzieren? Ist dort der richtige Platz? Oder kann ich die Noiseblocker auch vorne anbringen aber dann mit passenden Entkopplern?

    Darf ich fragen, welche Lüftersorten du wo und wie mit welchen Zusätzen platzieren würdest?
    Geändert von Euphorikus (03.11.2017 um 15:25 Uhr)

  17. #16
    Commander
    Dabei seit
    Mär 2009
    Ort
    Oddworld
    Beiträge
    2.136

    AW: Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    So zu sagen

    Die eLoop B14 sind pustend/blasend super. Würde da wenn, dann allerdings eher die B14-2er nehmen und diese per Lüftersteuerung drosseln. Dann bist du von der max. Drehzahl her langfristig flexibler aufgestellt (z.B. für den Sommer bzw. du hast insgesamt mehr Spielraum beim Abwägen zwischen Über- und Unterdruck).
    Saugend sollten wie gesagt mindestens 5mm Abstand (zur Sicherheit am besten 10mm) zur davor platzierten Barriere bestehen. Das ließe sich zum Beispiel per Phobya Adapter bewerkstelligen. Bei denen gibt es ja den 140mm Adapter aus Gummi in 7mm Stärke. Das Problem ist da allerdings die Befestigung, da die Schrauben dann ja 7mm mehr überwinden müssen. Kann man zwar mit ein paar Gewindebolzen und Flügelmuttern aus dem baumarkt oder ganz einfach Kabelbindern lösen, sieht dann aber natürlich nicht ganz so schick aus.

    Aufgrund der ganzen Komplikationen sind die Silent Wings 3 oder auch NF-A14 meist die bessere Wahl.
    Wenn, dann würde ich auch eine einheitliche Bestückung vornehmen und nicht unterschiedliche Marken miteinander kombinieren.

  18. #17
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2016
    Beiträge
    2.239

    AW: Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    Die Lüfter von Phantek in meinem Gehäuse empfinde ich als relativ gut. Runter geregelt laufen die ruhig und Leistung scheint dabei auch noch vorhanden zu sein.

    So gut wie die Noctua sind die zwar nicht in mehreren belangen aber bislang musste ich sie nicht aussortieren ^^


    @Euphorikus

    Unter 60 Grad bei Vollast ist natürlich ein guter wert. Aber was soll das bringen?
    Um das mit Luftkühlung zu bewältigen kannst du dich von Silent verabschieden, je nach CPU und last benötigst du mit einer Luftkühlung auch mit den teuersten Lüftern eine sehr hörbare Lautstärke.

    Mehr Leistung hast du damit nicht. Länger halten tut die CPU eigentlich auch nicht. Kühler ist dein Raum auch nicht.


    Silent/Leise Kühlen bedeutet immer (große Wakü mal außen vor) ein spiel mit der Temperatur.
    Ich lasse meine Lüfter erst nach 60 Grad überhaupt minimal in der Drehzahl ansteigen. 60-65/70 Grad ist da eher mein Spielraum.

    Wobei man bei Spielen sowieso nicht von CPU vollast reden kann wenn man bei Vollast von Benchmark last ausgeht.
    Geändert von Shelung (03.11.2017 um 19:22 Uhr)
    Xeon E3-1230 v3 @1,010V - geköpft | Noctua NH-U12S | Asrock Fatal1ty h87 Performance | 12GB/2x4GB Crucial B. XT + 2x2GB G.skill Ripjaws |
    Gainward GTX 1080 GS | be quiet! Dark Power Pro 11 550W | Samsung SSD 850 EVO 500 GB |
    Phanteks Enthoo Evolv ATX | 3x Noctua NF-S12A | Roland M-100 Aira @ FiiO E10K Olympus 2 | LG 34UC88-B

  19. #18
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2015
    Beiträge
    1.399

    AW: Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    Manche schreiben hier, dass man nicht so viele Lüfter wie möglich verwenden sollte. Diese Aussage ist in meinen Augen falsch.
    Da die doppelte Anzahl an Schallquellen nur ca. 40 % lauter sind, aber 100 % mehr Luft transportieren sollte man so viele Lüfter wie möglich in das Gehäuse stopfen und diese dann so langsam laufen lassen, wie die Temperaturen es zulassen.

  20. #19
    Commander
    Dabei seit
    Mär 2009
    Ort
    Oddworld
    Beiträge
    2.136

    AW: Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    Verzeihung Leli, aber diese Rechnung ist absoluter BS

  21. #20
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2013
    Beiträge
    368

    AW: Brauche eure Tipps bei der Lüfterwahl & Zubehör ! Sehr viele Fragen !

    Zitat Zitat von Leli196 Beitrag anzeigen
    Manche schreiben hier, dass man nicht so viele Lüfter wie möglich verwenden sollte. Diese Aussage ist in meinen Augen falsch.
    Da die doppelte Anzahl an Schallquellen nur ca. 40 % lauter sind, aber 100 % mehr Luft transportieren sollte man so viele Lüfter wie möglich in das Gehäuse stopfen und diese dann so langsam laufen lassen, wie die Temperaturen es zulassen.
    warum sollte ich mir das Gehäuse mit 7 Lüftern zustopfen wenn es 3 (ohne cpu lüfter) für angenehme temps auch tun? wenns heisser wird dfreh ich meine 180er einfasch auf 700 oder 900rpm und gut ist^^

    was am meisten kühlung bewirkt, kommt aufs Gehäuse an, ob du deine Hardware sauber verbaut hast, lüfterplazierung etc etc. ich hab z.b. in meinem RV den Luftstrom von unten nach oben, cpu kühler ist auch so ausgerichtet und ich bin zufrieden. im vergleich zu meinem alten thermaltake case sind das noch mal 7-10 grad kühler(beides bigtower, thermaltake klassisch von vorne nach hinten design). meine 180er könnte ich aufdrehen bis 2000 rpm, aber wozu brauch ich 289m³/h pro lüfter im Gehäuse mit nem druck von 6,1 mmH2O
    Geändert von feidl74 (03.11.2017 um 22:28 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite