1. #1
    Tagträumer
    Dabei seit
    Mai 2003
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    4.889

    Post Tele Columbus: Hackerangriff auf Pyur-Kundendatenbank

    Pyur, die Marke von den Kabelnetzbetreibern Tele Columbus und PrimaCom, bestätigte am Freitag einen Hackerangriff auf die Kundendatenbank. Das Datenleck war nicht allzu groß, insgesamt sind nur 74 Kunden betroffen. Bei einigen hat es allerdings auch die Kontodaten erwischt.

    Zur News: Tele Columbus: Hackerangriff auf Pyur-Kundendatenbank
    Binde Dich an nichts, was Du nicht innerhalb von 30 Sekunden loswerden kannst!

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2008
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    571

    AW: Tele Columbus: Hackerangriff auf Pyur-Kundendatenbank

    trotz des negativen Feedbacks war ich wirklich stark am überlegen ob ich nicht doch pyür ausprobiere, handelt es sich doch um eine Firma aus meiner Heimatstadt, aber solche News bekräftigen meine Idee des Verzichtes nur
    Ausgewählte Erfolge im Esports
    #1. Platz EPS Season 8 BF2 | #5. Platz EPS Season 9 BF2
    Clanbase Nationscupsieger BF2 2007 mit Team Germany|# 1. Platz NGL Finals BF2
    # 2. Platz EA Masters BF2|# 2. Platz WWCL Finals BF2
    Ausgewählte Clans meiner Karriere
    starcoma.Tagan | pod.hama | egamespoint.Thermaltake | zeroPoint Gaming| Team Thermaltake | Tt Dragons

  4. #3
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Aug 2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    456

    AW: Tele Columbus: Hackerangriff auf Pyur-Kundendatenbank

    Sicherheitslücken gab es auch schon bei anderen Anbietern und auch anderen Diensten die mit Zahlungsdaten hantieren zu Genüge.

    Zwar blöd, dass es hier die Kundendatenbank von Pyur betroffen hat, aber es waren es "nur" 72 Kunden die überhaupt betroffen waren. Bei 56 Kunden wurde zwar die IBAN gestohlen, aber wirklich direkt kritisch war der Angriff bei nur 18 Kunden, da auch der Name gestohlen wurde.

    Da fand ich den Telekom-Router-Angriff viel schlimmer - es gab zwar keinen Schaden, aber auch nur, weil der Hacker mit dem falschen OS gerechnet hat.

    So böse es klingen mag und so schlimm es für die Betroffenen sein mag, aber 72 betroffene Kunden sind auch eher Peanuts. Es wurde nix totgeschwiegen und die Lücke direkt geschlossen.

    Der Support von Pyur ist zwar beschissen, aber das Handeln war in diesem Fall fast vorbildlich (vorbildlich wäre keine Lücke gewesen...).
    Geändert von iGameKudan (05.11.2017 um 00:08 Uhr)

  5. #4
    Ensign
    Dabei seit
    Jun 2010
    Beiträge
    224

    AW: Tele Columbus: Hackerangriff auf Pyur-Kundendatenbank

    Ich hoffe doch Tele Columbus wird den Betroffen entgegen kommen und ihren Aufwand für die Überwachung der Kontobewegungen für die nächsten Jahre oder falls eine Kontosperrung angebracht ist, damit man rühig schlafen kann, den Aufwand für das Neuanlegungen und die Änderungen der Kontoverbindungen bei Versicherungen usw., der nicht unbedingt ohne ist, entsprechend entschädigen. Sind ja "nur 18" Kunden betroffen, da sollte das ja kein Problem sein.
    Geändert von Daichi (05.11.2017 um 11:22 Uhr)

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    Arm aber sexy Bärlin
    Beiträge
    844

    AW: Tele Columbus: Hackerangriff auf Pyur-Kundendatenbank

    Na wenn sie mich bis jetzt nicht kontaktiert haben ... Glück gehabt.
    Vor einem Hack ist doch kaum ein Anbieter wirklich sicher, wenn nur genug kriminelle Energie vorhanden ist.
    Wenn man bedenkt, welch riesige Datenbank-Hacks in den letzten Jahren so möglich waren, würde ich sogar sagen, dass bei Pyur vorbildlich und schnell reagiert wurde, um das Leck zu stopfen und größeren Schaden zu verhindern.
    Gegen die sonst "gewohnten" Millionen Betroffenen finde ich die Anzahl der gestohlenen Daten lächerlich klein, was trotz Hack doch eher für eine gute Sicherheitsabteilung spricht, wenn nur so wenige Daten erbeutet werden konnten.
    Auch den öffentlichen Umgang mit dem Fall durch Pyur halte ich für positiv.
    Ich bin seit Jahren TeleColumbus-Kunde und habe mich sehr über den Aufkauf durch Pyur vor wenigen Tagen gefreut. Haben die bei Pyur doch deutlich günstigere Tarife und ich nun 200MBit (für 30,-€ + 1,-€ für Festnetz ohne Flat) anstatt 60MBit bei 4,- €uro monatlicher Ersparnis. Da war die Tarifwechselfrage schnell entschieden: Am Feiertag online bestellt und schon am nächsten Tag war meine Leitung umgestellt und das Paket mit neuer Hardware abgeschickt.
    Ich hoffe der positive Ersteindruck von Pyur setzt sich fort beim Service und dieser ist nicht so schlecht wie hier im Thread schon angeklungen ist. Durch den Hack ist dieser jedenfalls nicht getrübt worden.
    »Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.«(F. Schiller)
    PC: i5 6600K@4x4,6GHz, Ninja3@DualFan, Z170Pro4S, 4x4G DDR4-2600/C13, Gigabyte GTX1070 & inno3d GTX1060 @ je >2,0 / >4,6GHz, Xonar DX, Win10Pro@Samsung PM961 256G, SanDisk SSD-Plus 240G, Patriot Blast 240G, WD Red 3TB, 1TB Raid-0 2x2,5" WD, 5TB@USB3, Pure Power 10 500W, Acer EB321HQU 32" 1440p IPS
    NB: Acer Aspire 7750G: i5 2410M, 2x4G DDR3, HD6650M 780/1040MHz, Win10Pro@Samsung 840Evo 120G, Adata S599 64G

  7. #6
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Mai 2017
    Beiträge
    47

    AW: Tele Columbus: Hackerangriff auf Pyur-Kundendatenbank

    Zitat Zitat von svigo Beitrag anzeigen
    trotz des negativen Feedbacks war ich wirklich stark am überlegen ob ich nicht doch pyür ausprobiere, handelt es sich doch um eine Firma aus meiner Heimatstadt, aber solche News bekräftigen meine Idee des Verzichtes nur
    Warum?
    Basierend auf dem was ich aus dem Artikel herauslesen kann, wurde umgehend gehandelt und die betreffenden Kunden kontaktiert.
    Sicherheitslücken kann es immer geben. Fahrlässige Sicherheitslücken sind was anderes, aber auch das ist Menschlich.

    Als Kontrast:
    Yahoo kommt mehr oder weniger der gesamte Datenbestand abhanden, und die vertuschen es und reden es klein solange es geht.
    Eindeutig Kriminell in meinen Augen.

  8. #7
    Captain
    Dabei seit
    Dez 2012
    Beiträge
    3.251

    AW: Tele Columbus: Hackerangriff auf Pyur-Kundendatenbank

    Und die Daten waren nicht verschlüsselt?

  9. #8
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jul 2005
    Beiträge
    473

    AW: Tele Columbus: Hackerangriff auf Pyur-Kundendatenbank

    Ob der Hackerangriff vermeidbar gewesen wäre!?
    Da diese Firmen m.M.n. eh komplett auf Sparflamme laufen, wird dort mit Sicherheit auch an der sicherheit gespart. (Aussage Mitarbeiter: es werden nur Vertragsabschlüsse bearbeitet)
    Die mussten sich ja umbenennen, so mies wie die beiden Grundfirmen ihre Kunden immer wieder behandelt haben.
    Eigentlich sollte man gegen die mal staatsanwaltschaftlich vorgehen, das Kündigungen prinzipiell zu spät bearbeitet werden und den "ehemaligen" Kunden so durch zahlreiche Tricks weiterhin Geld aus der Tasche gezogen wird...das ist in meinen augen Betrug im großen Stil. Das sagen sogar deren Kundenberater in den Shops, weil sie so verzweifelt sind wegen der aufgebrachten Kundenschaft.
    Da wird nicht auf Kündigungen reagiert oder erst Monate später, da gehen Kündigungen verloren wegen "Systemumstellung" und müssen dann (natürlich nicht mehr fristgerecht) neu eingereicht werden, zurückgesendete Geräte sind nicht dabei... und am Ende sind die Kunden so dankbar doch rauszukommen, das sie die 1-2 Monatsraten nach der Kündigung bereitwillig noch bezahlen, um endlich Ruhe zu haben - schlimm.

    Mal abgesehen von den ständigen Verbindungsabbrüchen hier in der Region bei Bestandskunden.
    Geändert von woerli (06.11.2017 um 09:07 Uhr)
    PC Intel Core i7-4771 # 20 GB RAM # ASRock Z87 Extreme4 # Inno3D GeForce GTX 1080 Ti iChill X4 Ultra # Win8.1 64

  10. #9
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2004
    Beiträge
    1.064

    AW: Tele Columbus: Hackerangriff auf Pyur-Kundendatenbank

    Zitat Zitat von GnumbSkull Beitrag anzeigen
    [...]
    Ich bin seit Jahren TeleColumbus-Kunde und habe mich sehr über den Aufkauf durch Pyur vor wenigen Tagen gefreut. Haben die bei Pyur doch deutlich günstigere Tarife und ich nun 200MBit (für 30,-€ + 1,-€ für Festnetz ohne Flat) anstatt 60MBit bei 4,- €uro monatlicher Ersparnis. Da war die Tarifwechselfrage schnell entschieden: Am Feiertag online bestellt und schon am nächsten Tag war meine Leitung umgestellt und das Paket mit neuer Hardware abgeschickt.[...]
    Mal ne Frage, wie konntest du das WÄHREND deiner aktiven Vertragslaufzeit machen? Da du ja 4€ einsparst ist das ja ein Wechsel in einen "günstigeren" Tarif. Sowas ist doch eigentlich gar nicht möglich oder? Oder liegt es daran, dass das Paket an sich "höherwertiger" ist, also von 60 -> 200 MBit/s?

    Ich bin PrimaCom-Kunde mit zurzeit 120MBit/s + Telefon + Fernsehen für regular 65€ (zurzeit 55€ im ersten Jahr). Da würde sich ein Wechsel bei mir ebenso lohnen, aber kann mir nicht vorstellen, dass die mich in einen so günstigeren Tarif lassen! Wie geht das?

  11. #10
    Ensign
    Dabei seit
    Mai 2014
    Beiträge
    189

    AW: Tele Columbus: Hackerangriff auf Pyur-Kundendatenbank

    Zitat Zitat von svigo Beitrag anzeigen
    trotz des negativen Feedbacks war ich wirklich stark am überlegen ob ich nicht doch pyür ausprobiere, handelt es sich doch um eine Firma aus meiner Heimatstadt, aber solche News bekräftigen meine Idee des Verzichtes nur
    Habe seit 1 Jahr Primacom(jetzt Pyur) mit 200Mbit mit wechsel auf eine Fritzbox nur einen Ausfall gehabt und sonst zufrieden.(Anschluss in Chemnitz)

    Ergänzung vom 06.11.2017 11:25 Uhr: Würde mich auch interessieren. Das 400Mbit Paket ist günstiger als mein 200 Mbit Paket.
    CPU Core i7 - 6700 GPU Gainward GeForce GTX 1080 Phoenix "GLH"
    Board MSI Z170A GAMING M5 NT be quiet! STRAIGHT POWER10 CM 500W BS Windows 10
    RAM Kingston HyperX DIMM 16GB DDR4-2666 SSD PM961 256GB, Samsung 840 EVO 500GB
    Monitor Dell S2716DG Monitor 2 Dell U2515HMaus Logitech MX518 Tastetur Logitech G110

  12. #11
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Aug 2013
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    456

    AW: Tele Columbus: Hackerangriff auf Pyur-Kundendatenbank

    TeleColumbus hat uns auch problemlos in den 200.000er-Tarif für 30,00€ wechseln lassen, obwohl unser 100.000er-Tarif inklusive Routermiete ca. 34€ gekostet hat.

    Die 200.000 haben sogar vor dem eigentlichen Vertragsbeginn am 01.11. zur Verfügung gestanden - nämlich mit der erfolgreichen Aktivierung meiner FritzBox 6490 Mitte Oktober...

    Übrigens liegen die 200.000 völlig stabil an, wie schon zuvor die 100.000, wie schon zuvor die 32.000, wie schon zuvor die 6.000, wie schon davor die 2.000... Anschluss in Berlin-Lichtenberg.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	asdf.PNG 
Hits:	22 
Größe:	315,4 KB 
ID:	650524
    Geändert von iGameKudan (06.11.2017 um 19:57 Uhr)

  13. #12
    Ensign
    Dabei seit
    Jun 2012
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    189

    AW: Tele Columbus: Hackerangriff auf Pyur-Kundendatenbank

    Das mit dem Tarifwechsel muss ich mir auch mal angucken. Im Moment bezahle ich für 150Mbit/s 35€ im Monat bei der Primacom in Chemnitz.
    Dass man jeden Monat kündigen kann, finde ich super und günstiger ist es auch.

    Allerdings bin ich in den letzten Wochen wieder absolut unzufrieden mit der gebotenen Leistung, da abends der Download gerne mal auf 10Mbit/s sinkt...
    Geändert von diGGer1337 (07.11.2017 um 12:10 Uhr)
    Core i5 3570k@4,6GHz@1,24V | Scythe Mugen 5 PCGH | ASRock Z75 Pro3 | 4*4GB DDR3 1600 | Sapphire RX 580 Nitro+ | Crucial MX300 525GB SSD | Asus Xonar DGX | LG 24GM77-B 144Hz | Zowie EC2-A | Gigabyte Aivia Osmium MX-Red | Beyerdynamic DT 880 Edition 250 Ohm

  14. #13
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    Arm aber sexy Bärlin
    Beiträge
    844

    AW: Tele Columbus: Hackerangriff auf Pyur-Kundendatenbank

    Zitat Zitat von cosmos321 Beitrag anzeigen
    Mal ne Frage, wie konntest du das WÄHREND deiner aktiven Vertragslaufzeit machen? Da du ja 4€ einsparst ist das ja ein Wechsel in einen "günstigeren" Tarif. Sowas ist doch eigentlich gar nicht möglich oder? Oder liegt es daran, dass das Paket an sich "höherwertiger" ist, also von 60 -> 200 MBit/s?
    Ganz einfach per Online-Vertragsabschluß bei Pyur.
    Da mein Vertrag Ende des Monats von Telecolumbus auf Pyur gewechselt ist, hätte ich ja sicherlich auch Sonderkündigungsrecht gehabt.
    Die haben überhaupt keine Probleme gemacht, innerhalb eines Tages umgestellt und Hardware rausgeschickt, obwohl der neue Vertrag erst Ende dieses Monats aktiv wird.
    Und er neue Tarif ist tatsächlich 4,-€ günstiger bei deutlich erhöhter Bandbreite. Ich verzichte dabei nur auf die - für mich überflüssige - Festnetzflat, mit dieser wären die Tarife gleich teuer, bzw. ganz genau genommen wäre der neue Tarif inclusive Festnetzflat 5 Cent teurer.
    »Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.«(F. Schiller)
    PC: i5 6600K@4x4,6GHz, Ninja3@DualFan, Z170Pro4S, 4x4G DDR4-2600/C13, Gigabyte GTX1070 & inno3d GTX1060 @ je >2,0 / >4,6GHz, Xonar DX, Win10Pro@Samsung PM961 256G, SanDisk SSD-Plus 240G, Patriot Blast 240G, WD Red 3TB, 1TB Raid-0 2x2,5" WD, 5TB@USB3, Pure Power 10 500W, Acer EB321HQU 32" 1440p IPS
    NB: Acer Aspire 7750G: i5 2410M, 2x4G DDR3, HD6650M 780/1040MHz, Win10Pro@Samsung 840Evo 120G, Adata S599 64G

  15. #14
    Lieutenant
    Dabei seit
    Feb 2012
    Beiträge
    667

    AW: Tele Columbus: Hackerangriff auf Pyur-Kundendatenbank

    Und bei mir stellen die sich quer.. Ich könne erst 3 Monate vor Ablauf wechseln -.- (Reichenbach im Vogtland)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite