1. #1
    Ensign
    Dabei seit
    Mai 2013
    Beiträge
    144

    Upgrade von 15-2500k

    Hallo Leute,

    ich werde demnächst mir einen neuen Monitor gönnen und den Wechsel von HD zu WQHD wagen. Zudem endlich auch mit Freesync und IPS. Hier der Monitor: https://geizhals.de/acer-xf270huabmi...-a1528218.html

    Da ich in letzter Zeit gemerkt habe das meine I5-2500k der beschränkende Faktor ist möchte ich gerne mein aktuelles System aufbessern. "Leider" bedeuted dass auch das ein neues Mainboard, Prozessor und Arbeitspeicer her muss.

    Nutze mein Rechner vorwiegend für Gaming. Größtenteils AAA Titel, Shooter & Strategiespiele die mehr CPU als GPU beanspruchen.

    Hier erstmal meine aktuelles System:
    CPU: I5 2500k auf 4.4 ghz getaket
    Kühlung: Thermalright HR-02 Macho
    Mainboard: AsRock Z68 Pro 3 Gen3
    Speicher: 16GB DDR3 (2x Ballistix Tactical 8GB DDR3-1600 auf 1.35v)
    Grafikkarte: 8192MB Sapphire Radeon R9 390 Nitro Aktiv
    Festplatte:
    1. 64GB SSD 830 Samsung
    2. 250 GB SSD 840 EVO Samsung
    3. 2TB Seagate Barracuda
    Gehäuse: Cooler Master Storm Enforcer
    Netzteil: 600W Silent Pro Cooler Master

    Für mich stellen sich jetzt folgende Fragen:

    1.: Gibt es Synergien zwischen einer AMD GPU und CPU, wenn ja würde die Ryzen 7 1700X ja mehr Sinn machen.
    Sonst würde ich die Intel Core i7-8700 bzw 8700K präferieren auf Grund der höheren Single Core Leistungen. Was meint ihr?

    2.: Was für ein Mainboard ist mit dem Rest meiner System und den neuen Teilen am besten auch von der Preisleistung her?
    Hatte dieses im Kopf: ASRock Z370 Pro4

    3.: Bei Ram wird es ja auch kein Unterschied machen ob ich AMD oder INTEL als CPU habe, also diesen hier:
    G.Skill Aegis 16GB, DDR4-3000

    4.: Ist mein aktueller Kühler, mein Netzteil und Gehäuse kompatibel mit der neuen Hardware?

    Hoffe ihr könnt mir meine Fragen beantworten.
    Vielen Dank schonmal vorab

    MfG
    Chris

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2013
    Ort
    on Earth
    Beiträge
    1.596

    AW: Upgrade von 15-2500k

    Der Auflösungswechsel wird deine CPU entlasten.. ist er auf 4GHZ OCed?

    Vega64 auf WQHD und alles paletti..
    Case: Fractal Design Nano-S Window | Mainboard: MSI Z170i Gaming Pro AC | CPU: i7-6700K @ 4,5GHZ | Cooler: Corsair H100i v2 @ 2x Noctua NF-F12 IPPC | RAM: 16GB Corsair Vengeance LPX RED 3200MHZ | Graphic: MSI Sea Hawk X 1080 GTX @ 1858MHZ Core + 5700MHZ VRAM | SSD: 250GB 850 Evo + 2x 500GB 850 Evo | PSU: be quiet! Straight Power 10 600W CM | Cooling: 3x be quiet! Silent Wings 2 | Mouse: Roccat Kone XTD | Keyboard: Roccat Ryos MK Glow | Headset: Kingston HyperX Cloud | Mousepad: Roccat Sense

  4. #3
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    820

    AW: Upgrade von 15-2500k

    Bei der GPU ist die CPU in WQHD egal. Die wird, wenn die Settings nicht runtergedreht werden, in den meisten Titeln, gerade AAA-Titel, limitieren. Willst du maximale FPS, dann musst du Intel nehmen. Der 8700K ist aber nicht breitflächig verfügbar. Kannst ja mit VSR WQHD mal simulieren und überprüfen was da an FPS in deinen präferierten Titeln herumkommt. Die 390 ist nämlich etwas zu schwach auf der Brust für hohe FPS in WQHD. Wenn die nämlich überall limitiert, bringt dir eine neue CPU gar nichts an Mehrleistung.

    Den 8700K bekommst du derzeit nur mit Aufpreis und das Geld ist die CPU nicht wert. Der 1700X kostet direkt ca. 330€ und damit eine ganze Ecke weniger als der 8700K.

    An deiner Stelle würde ich erst einmal die GPU für WQHD tauschen und gucken ob die Performance nicht ausreichend ist.
    Geändert von olo (10.11.2017 um 22:59 Uhr)

  5. #4
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2013
    Beiträge
    144

    AW: Upgrade von 15-2500k

    Takt meiner I5 ist auf 4,4 GHZ.
    Warum sollte der Auflösungswechsel die CPU entlasten?

    Naja Titel wie Total War oder Cities Skylines belasten ja eher CPU.
    Glaubst du wirklich das der Upgrade der GPU sinvoller wäre?
    Ist zwar laut Benchmark deutlich besser als meine aber reicht auch der Rest aus?
    Hier zum Benchmark vrgl.: http://gpu.userbenchmark.com/Compare...90X/3933vs3497

    Gibt es dafür ein Tool wie ich die Auflösung simulieren kann?
    Geändert von chrissde92 (10.11.2017 um 23:02 Uhr)

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    820

    AW: Upgrade von 15-2500k

    Eine CPU interessiert deine Auflösung nicht, die GPU hingegen schon. Da du von HD (720p) auf WQHD (1440p) wechseln willst, muss die GPU eine ganze Menge mehr Pixel befeuern als zuvor. Für ein Cities Skylines dürfte die GPU egal sein. Nicht aber für AAA-Titel und Shooter.

  7. #6
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2013
    Beiträge
    144

    AW: Upgrade von 15-2500k

    Sorry habe aktuell Full HD also 1080P

  8. #7
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    820

    AW: Upgrade von 15-2500k

    Nutze VSR im AMD-Treiber und lasse deine GPU deine Spiele in WQHD rendern. Dann siehst du die Performance von deinem jetzigen PC in WQHD. Afterburner mit OSD dazu und dann kannst du in jedem einzelnen Spiel überprüfen was limitiert - CPU oder GPU. Wenn die GPU da > 95% an Auslastung zeigt, dann limitiert sie und nicht die CPU.

  9. #8
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2013
    Beiträge
    144

    AW: Upgrade von 15-2500k

    Danke!

    Werde ich mal testen und dann Feedback geben.

  10. #9
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jun 2006
    Beiträge
    22.165

    AW: Upgrade von 15-2500k

    Nicht grübeln, glauben oder uns fragen, einfach selbst testen

    https://www.computerbase.de/forum/sh...d.php?t=818979

    Kauf dir eine neue Grafikkarte, bist du dann nicht zufrieden, kaufst du dir einen gebrauchten i7 2600k fürn Hunni. Bist du noch immer unzufrieden, DANN kannst du Geld verbrennen.

    Was für ein Mainboard ist mit dem Rest meiner System und den neuen Teilen am besten auch von der Preisleistung her?
    Dasselbe wie bei allein Anderen, die hier stündlich mit dieser Frage aufschlagen.

  11. #10
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Okt 2013
    Beiträge
    285

    AW: Upgrade von 15-2500k

    Ja, genau... Erstmal eine überteuerte uralt-CPU kaufen, die kaum schneller ist und dann Geld verbrennen

    Wenn du das Geld hast und bei 144 Hz spielen willst UND dir bewusst bist, dass es teuer wird für nicht all zu viel Mehrleistung: Ryzen 1600 oder i5-8400, 8600K, 8700K je nach Geldbeutel. Neue Grafikkarte wäre natürlich auch gut. Da will ich aber keine Empfehlung geben, da ich kein Freund von AMD GPUs bin du aber so eine kaufen solltest (FreeSync-Monitor). Warum? Aus Gründen.

  12. #11
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2013
    Beiträge
    164

    AW: Upgrade von 15-2500k

    Die Uralt CPU ist schnell genug für alles im Gamingbereich... Mit OC je nach Modellgüte bis 4.5 unter Luft (da verlötet). Die komplette Basis ist vorhanden (Z68-Mainboard, 16 GB RAM, SSD) Das Upgrade kostet ca 100 bis 150 Euro. Fertig und Spaß haben.

    Neues System ? 500 Euro aufwärts. Eher deutlich mehr. Mit dem I7-2600k limitiert in WQHD nüscht. Auch meine 1080 @2 GHz und 11 GHz RAM kann ich super austreten. Gerade im VR Bereich.

    Also Du kannst unheimlich viel Geld ausgeben und neue Technik holen. Das bringt Dir hier und da bestimmt nen paar Prozent. Oder knapp 100 bis 150 und dann biste fertig. Zuzüglich deiner GraKa. Aber die kommt ja eh.


    Gruß

    Holzinternet
    i7 2600k 3,8 - 4,5 GHz, MSI Z77 MPower, 16GB DDR3 @ 2133 MHz, Gainward Phoenix "GS" GTX1080 2050/11000, 2x SSD 1,25 TB Speicher total, Oculus Rift CV1

  13. #12
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2013
    Beiträge
    144

    AW: Upgrade von 15-2500k

    Also was das VSR WQHD simulieren angeht hattet ihr echt recht. Meine Graka ist bei WQHD und bei high bis Ultra Setting 100% ausgelastet, meine CPU aber nur zwischen 50 - 85% mit spitzen im 90% Bereich. also passt das bei der CPU. Bei Titeln wie das aktuelle Total War Warhammer 2 und Assassins Creed Syndicate bekomme ich auf WQHD so zwischen 30 -45 FPS. Fazit eine neue Graka muss her. Empfehlungen damit ich auf gute 60 FPS komme?

  14. #13
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jun 2006
    Beiträge
    22.165

    AW: Upgrade von 15-2500k

    Vor nicht allzu langer Zeit wolltest du noch ein komplettes System neu bauen
    Lasse dich also nicht lumpen und häng dir eine GTX1080 rein.

    Zotac AMP (etwas schneller, bis zu 5 Jahre Garantie, hoher Verbrauch)
    Windforce (bezahlbar, vermutlich solider Kühler)
    Phoenix, Game Rock, Super Jet Stream (sehr guter Kühler)


    Kosten alle rund 530€. Ich finde die Super Jetstream gut;
    sie hat bei mir als GTX980 eine gute Figur gemacht.

    Bei AMD hast du meines Wissens nach nur die Wahl zur normalen Standardkarte zu greifen.
    Vega 56.
    Geändert von Zwirbelkatz (11.11.2017 um 00:14 Uhr)

  15. #14
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    820

    AW: Upgrade von 15-2500k

    Ab WQHD und aufwärts spielt die CPU auch fast nie eine große Rolle. Außer du reduzierst alles auf ein Minimum, so wie es heutzutage Mode ist, wenn Leute von "competitive settings" sprechen. Die 390 war schon bei Release eine Karte, die für WQHD durchaus zu gebrauchen war, wenn man eben die Settings reduzierte.

    Bei der CPU: Eine CPU muss nicht auf 100% laufen, damit sie limitiert. Ich würde mal mehr als nur zwei Titel testen, auch Shooter, die du spielst. Vor allem kannst du auch deine CPU testen. Reduziere die Auflösung auf 1280x720 und deaktiviere/reduziere alle exklusiven Grafik-Features wie AA, Post Processing, etc. Meistens reicht es schon aus die Auflösung zu reduzieren und das AA zu deaktivieren, um ein CPU-Limit zu erzeugen. Die FPS, die du dann siehst - vor allem solltest du dabei wirklich Szenen wählen, wo viel Aufkommen herrscht - sind die FPS, die deine CPU dir liefern kann. Reicht es dir, wirst du mit einer neuen GPU nicht unbedingt mehr FPS bekommen. Aber rein hypothetisch: Wenn du auf 2560x1440p Pixel gehst, muss die GPU auch mehr leisten. Selbst wenn du in 720p 120fps sehen solltest in deiner Software, musst du auch erst einmal die GPU für diese 120fps in WQHD besitzen.

  16. #15
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2013
    Beiträge
    164

    AW: Upgrade von 15-2500k

    Kann ebenfalls die 1080 empfehlen. Tolle Karte, sehr gute Leistung und der Verbrauch is top. Nutze sie für 2 Monitor Betrieb und VR. Reicht mir dafür definitiv aus. Der Preis ist auch akzeptabel. Die oben genannten Karten sind gut. Ich nutze eine Gainward Phoenix Golden Sample. Leise, auch unter Last.

    AMD kann ich Dir, aus meiner Sicht, nicht empfehlen. Die 1080 und 1080ti sind allen AMD Karten überlegen. FPS, Frametimes, Verbrauch, Kühldesign. Die AMD musst Du einstellen, untervolten oder umbauen damit sie annähernd auf dem Niveau der Nvidias laufen. Und sind dann immer noch langsamer.

    Möchtest Du unbedingt Freesync nutzen dann nimm ne 56er. Aber diese ist wie oben genannt mit Einschränkungen.

    Gruß

    Holzinternet
    Geändert von Holzinternet (11.11.2017 um 00:33 Uhr)
    i7 2600k 3,8 - 4,5 GHz, MSI Z77 MPower, 16GB DDR3 @ 2133 MHz, Gainward Phoenix "GS" GTX1080 2050/11000, 2x SSD 1,25 TB Speicher total, Oculus Rift CV1

  17. #16
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2013
    Beiträge
    144

    AW: Upgrade von 15-2500k

    Ja kann ich künstlich mehr FPS simulieren wenn mein aktueller Monitor nur 60 hergibt um die CPU Limitierung zu testen. Ob freesync oder gsync ist mir eigentlich egal. Beide System haben ihre Schwächen im frequenz Bereich. Und wenn ich mir einen neuen Monitor hole dann passt er auch dementsprechend der gsync von Acer ips war vom Preis her gleich. Mit der 1080 habe ich auch schon geliebäugelt. Meint ihr zu black Friday tut sich da noch was am preis?

  18. #17
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2013
    Beiträge
    164

    AW: Upgrade von 15-2500k

    Die 1080iger sind Preisstabil... Gute Customs liegen um die 530,- €. Ist nen guter Preis. Meine hat knapp 800,- € gekostet. Hab aber auch früh zugeschlagen :-)

    Viel günstiger werden sie nicht. Greif zu. Kannst nicht viel falsch machen.

    Ich nutze weder Free noch Gsync. Kann von daher keine Aussage dazu machen. Ist mir aber auch nicht wichtig. Wenn ich zocke dann eh meist in der Rift. Da is das Wurst. Und dafür hat die 1080 ordentlich Dampf. Kann bei allen Titeln Supersampling drauflegen. Je nach Titel bis 1.5 und hab noch gute Frames und wichtiger gute Frametimes !
    i7 2600k 3,8 - 4,5 GHz, MSI Z77 MPower, 16GB DDR3 @ 2133 MHz, Gainward Phoenix "GS" GTX1080 2050/11000, 2x SSD 1,25 TB Speicher total, Oculus Rift CV1

  19. #18
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2013
    Beiträge
    144

    AW: Upgrade von 15-2500k

    Okay, dann wende ich mich an einen anderen forum Bereich für Grafikkarten. Das Thema gehört hier ja nicht hin. Aber danke schon mal für die Hilfe. Die GTX 1080 klingt schon mal passend. Ist halt jetzt nur die Frage welches Modell.

  20. #19
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jun 2006
    Beiträge
    22.165

    AW: Upgrade von 15-2500k

    Zitat Zitat von chrissde92 Beitrag anzeigen
    Ja kann ich künstlich mehr FPS simulieren wenn mein aktueller Monitor nur 60 hergibt um die CPU Limitierung zu testen.
    Lade dir ein Programm herunter, welches die Frames misst. Die Hz-Zahl deines Bildschirmes spielt dabei keine Rolle, so lange du V-Sync abschaltest. V-Sync synchronisiert die Hz-Zahl deines Bildschirmes automatisch auf den Standardwert ab Werk, aber das möchten "wir" hier ja nicht testen.

    Zitat Zitat von Holzinternet Beitrag anzeigen
    Die 1080iger sind Preisstabil... Gute Customs liegen um die 530,- €. Ist nen guter Preis. Meine hat knapp 800,- € gekostet. Hab aber auch früh zugeschlagen :-)
    Autsch!

    Zitat Zitat von chrissde92 Beitrag anzeigen
    Ist halt jetzt nur die Frage welches Modell.
    Das habe ich bereits fein säuberlich aufgelistet.

  21. #20
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2013
    Beiträge
    164

    AW: Upgrade von 15-2500k

    Zitat Zitat von Zwirbelkatz Beitrag anzeigen
    Autsch!
    Hihi Ja der Preis war ordentlich. Aber für mich absolut ok. Early Adopter zahlen halt drauf. Meine Rift hat auch soviel gekostet. Aber es ist ein Hobby und mich stört das nicht. Die 1080 wird auch einige Zeit vorhalten. Damit kann ich ohne Probleme 2 bis 3 Generationen aussitzen.

    Die nächste GraKa muss 8k VR flüssig stemmen können. Das dauert noch
    i7 2600k 3,8 - 4,5 GHz, MSI Z77 MPower, 16GB DDR3 @ 2133 MHz, Gainward Phoenix "GS" GTX1080 2050/11000, 2x SSD 1,25 TB Speicher total, Oculus Rift CV1

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite