1. #1
    Cadet 1st Year
    Dabei seit
    Okt 2017
    Beiträge
    8

    Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    Hallo liebe Forengemeinde,

    nachdem ich mittlerweile den 4ten PC innerhalb der letzten 5 Wochen zurückgeben werde, bin ich nun dringend auf Ratschläge angewiesen. Derzeit sitze ich vor diesem Gerät und bin mit der Lautstärke unzufrieden: http://www.saturn.de/de/product/_hp-...g-2291684.html

    Nun gibt es entweder die Möglichkeit, das verlinkte Gerät leiser zu machen (welche Lüfter oder Komponenten bräuchte ich dafür?) bzw. eine komplette Neuanschaffung (zur Not auch in Einzelteilen zum selber Zusammenschrauben).

    Mein letzter Desktop war ein Windows XP irgendwann aus 2005/2006, der schon lange Geschichte ist. In den letzten 7 Jahren bin ich nur mit Laptop & Tablet ausgekommen, nun soll wieder ein vernünftiger Rechner ins Haus. Anspruchsvoll gezockt wird nicht werden, wünschenswert wäre es, die Option offen zu haben, ein paar 0815-Spiele anschmeißen zu können, ohne Kopfschmerzen zu bekommen - wobei selbst das nicht oberste Priorität hat. Ich benutze den PC vor allen Dingen zum Lernen/Zeichnen/Programmieren oder zum Surfen bzw. als Fernsehersatz (sky, Netflix, ...). So leise wie möglich soll er sein, das steht an erster Stelle. Wenn ich Abends/Nachts ohne Umgebungsgeräusche vor einer PDF-Datei oder Skripten sitze und ein beständiges Brummen/Fiepen/Klirren/Rauschen vernehme, dann könnte ich den Kasten irgendwann aus dem Fenster schmeißen. Da er nebenbei aber auch bei allem Anderen flüssig, schnell und ohne Müh für ein paar Jahre seinen Dienst tun soll, hatte ich an einen i5 und 8GB RAM gedacht. Falls das für meine Zwecke mehr als ausreichend sein sollte, bin ich für Optionen offen. Wert wäre mit der Spaß ca. 700€ - falls es meine perfekte Konfiguration erst für 200-300€ mehr gibt, auch kein Beinbruch. Weniger ist natürlich auch gerne gesehen.

    Mein Monitor: https://www.notebooksbilliger.de/tft...ll/dell+p2416d
    Lautsprecher, Maus und Tastatur sind vorhanden.

    Vielen Dank und Grüße!

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Captain
    Dabei seit
    Mär 2010
    Beiträge
    3.271

    AW: Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    Leise bekommen wir hin. Ich habe bereits einige silent und vollpassive System gebaut. Fülle bitte diesen Fragebogen aus: https://www.computerbase.de/forum/sh...d.php?t=706743
    Intel Pentium G4560 (i7-7700K folgt) | Asus Prime Z270-A | 16GB Kit DDR4-2666 | Asus Dual Radeon RX 480 OC | Samsung 960 EVO 500GB, Samsung 850 EVO 500GB, WD Green 3TB, WD Green 4TB, WD Red 4TB | be quiet! Straight Power 10-CM 500W | be quiet! Pure Base 600 | Windows 10 Pro | Asus PB287Q 28" (4K) & LG W2442PA 24" (FHD)

  4. #3
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jun 2006
    Beiträge
    22.165

    AW: Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    Willkommen

    So in etwa würde ich das bauen:

    https://geizhals.de/palit-geforce-gt...4.html?hloc=de
    https://geizhals.de/crucial-ballisti...1.html?hloc=de
    https://geizhals.de/samsung-ssd-960-...6.html?hloc=de
    https://geizhals.de/thermalright-hr-...r-a557104.html
    https://geizhals.de/intel-core-i5-84...-a1699930.html
    https://geizhals.de/asrock-z370m-pro...2.html?hloc=de
    https://geizhals.de/nanoxia-deep-sil...6.html?hloc=de
    https://geizhals.de/seasonic-platinu...8.html?hloc=de
    https://geizhals.de/scythe-slip-stre...l-a294636.html
    (2-3 Stück; je an CPU, Graka und eventuell einer als Gehäuselüfter mit Unterdruck)

    ... und bloß keine mechanische HDD.

    Ram, Gehäuse und Festplatte sind technisch passend und funktional,
    aber könnten zweifelsohne verbessert werden.

    Das Netzteil ist mehr oder minder ein Platzhalter, da möchte ich mich nicht festlegen.
    Ein solches System würde natürlich mit einem Ryzen 1600 nicht schlechter sein.
    Geändert von Zwirbelkatz (11.11.2017 um 00:36 Uhr)

  5. #4
    Cadet 1st Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Okt 2017
    Beiträge
    8

    AW: Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    Zitat Zitat von Zwirbelkatz Beitrag anzeigen
    Zitat entfernt - Bitte Regeln beachten!
    Herzlichen Dank erst einmal!

    Damit wäre ich dann bei 961,55€ - das wäre im Rahmen. Hätte ich dann ALLES, was notwendig ist? Habe noch nie an PC's rumgeschraubt, das ist für mich komplett Neuland. Schlägt diese Konfiguration dann auch die Saturn-Kiste um den Wert 260€? Oder sollte ich nicht vllt doch lieber nur die jetzigen Lüfter tauschen, so als Laie? Da gibt es ja schon Lüfter für niedere 2-stellige Beträge.
    Geändert von AdoK (11.11.2017 um 09:01 Uhr) Grund: Zitat des unmittelbar vorangestellten Beitrags entfernt

  6. #5
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2017
    Beiträge
    444

    AW: Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    @Zwirbel:

    Vollpassiv? Wenigstens den Macho kann man auch mit Lüfter nehmen... dann ist der nämlich günstiger UND man kann den Lüfter notfalls noch draufschnallen.

  7. #6
    Cadet 1st Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Okt 2017
    Beiträge
    8

    AW: Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    Zitat Zitat von Anoubis Beitrag anzeigen
    Leise bekommen wir hin. Ich habe bereits einige silent und vollpassive System gebaut. Fülle bitte diesen Fragebogen aus: https://www.computerbase.de/forum/sh...d.php?t=706743
    Irgendwie hat es meine vorherige Antwort an dich gerade zerschossen, als ich dem Kollegen unter dir geantwortet habe...

    Habe eigentlich versucht, alles Relevante in meinem Anfangspost zu erwähnen, aber nun noch einmal:

    1. Preisspanne?
    700€(ideal) +-300€

    2. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
    - 5 Jahre
    - 1. Aufrüstungsvorhaben: Nicht geplant

    3. Verwendungszweck?
    - siehe Anfangspost

    3.1. Spiele
    - nicht geplant

    3.3. Bild-/Musik-/Videobearbeitung + CAD-Anwendungen
    - AutoCAD

    4. Ist noch ein alter PC vorhanden?
    - Nein

    5. Besondere Anforderungen und Wünsche?
    - 1möglichst Geräuscharm

    6. Zusammenbau/PC-Kauf?
    - Komplettsystem bevorzugt, Zusammenbau zur Not

  8. #7
    Captain
    Dabei seit
    Mär 2010
    Beiträge
    3.271

    AW: Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    Hallo, ich melde mich morgen nochmal ausführlich. Alles was ich dir in meinem jetzigen Zustand empfehlen würde, würde ich selbst nicht kaufen wollen

    Ja, damit diskreditiere ich mich selbst.
    Intel Pentium G4560 (i7-7700K folgt) | Asus Prime Z270-A | 16GB Kit DDR4-2666 | Asus Dual Radeon RX 480 OC | Samsung 960 EVO 500GB, Samsung 850 EVO 500GB, WD Green 3TB, WD Green 4TB, WD Red 4TB | be quiet! Straight Power 10-CM 500W | be quiet! Pure Base 600 | Windows 10 Pro | Asus PB287Q 28" (4K) & LG W2442PA 24" (FHD)

  9. #8
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2017
    Beiträge
    444

    AW: Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    Ja, sein Vorschlag schlägt den PC deutlich. Bessere GPU (1050 Ti mit 4GB), 6core CPU, Größere SSD, passives Netzteil, dicker Kühler, gedämmtes Gehäuse, doppelter RAM.

    Die Frage ist jetzt, ob du wirklich so viele passiv gekühlte Bauteile brauchst. Zwischen einem gescheiten luftgekühlten System und Krachmacher von der Stange können auch so schon Welten liegen. Das NT ist z.B. ziemlich teuer nur weil's passiv ist. Und den CPU kühler gibt es MIT Lüfter billiger:

    https://geizhals.de/thermalright-mac...-a1193857.html

    Ich habe ein System in einem nanoxia Deep Silence 1 Gehäuse mit Macho samt Lüfter, 3 Gehäuselüftern, aktiv gekühlter Grafikkarte und aktivem Be Quiet Netzteil. Ich höre nicht einmal etwas, wenn ich ein Ohr direkt dran halte.
    Geändert von djducky (11.11.2017 um 04:07 Uhr)

  10. #9
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jun 2006
    Beiträge
    22.165

    AW: Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    Mein Gedanke war es, dass man die neuralgischen Stellen mit den dünnen 12mm 120ern kühlt. Diese zu befestigen ist dann unter Umständen ein wenig "Freestyle".
    Sicherlich ginge es auch ohne sie, bloß habe ich festgestellt, dass ein voll-passives System zwar eine wirklich beeindruckende Sache ist, die Temperaturen sich aber mit der noch so minimalen Belüftung leicht um 15-20°C senken lassen.

    Klar gibt es den Macho bereits mit Lüfter für weniger Geld. Ich habe den HR02 halt seit vielen Jahren und bin damit sehr zufrieden. Zur Zeit kühlt er eine 130 Watt TDP CPU weg.

    Mir ist bewusst, dass meine Zusammenstellung nicht so günstig wie möglich ist.
    Allerdings sind es solide Teile und man kann es bequem aufrüsten.

  11. #10
    Moderator
    sudo chmod
    Dabei seit
    Apr 2009
    Beiträge
    12.983

    AW: Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    Ich würde es bei den Anforderungen etwa so machen:

    Crucial MX300 525GB
    Intel Pentium Gold G4600
    Crucial Ballistix Sport LT 16GB
    Palit GeForce GTX 1050 Ti KalmX
    MSI B250M Pro-VDH
    Scythe Ninja 4
    SilverStone Precision PS07
    be quiet! Straight Power 10 400W

    Die Lüfter würde ich (mit Ausnahme vom Netzteil-Lüfter) alle ausbauen oder soweit möglich über das Mainboard so regeln, dass sie nur im Sommer bei hohen Temperaturen mal anlaufen.
    Im Office-Bereich hat das system mehr als genug Leistung und auch für einfache Spiele ist es ausreichend.
    Von meiner Seite aus keine Kaufberatung per PN!
    Du suchst einen neuen PC? Leitfaden für eine Zusammenstellung
    Wie zusammenbauen? Anleitung - Probleme nach dem Zusammenbau? NullMethode
    Meine Rechtschreibfehler sind nicht urheberrechtlich geschützt, wer welche findet darf diese gerne behalten & vervielfältigen.
    Mein Alltagsbegleiter

  12. #11
    Ensign
    Dabei seit
    Jul 2015
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    147

    AW: Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    Zitat Zitat von chrisbo Beitrag anzeigen
    Habe noch nie an PC's rumgeschraubt, das ist für mich komplett Neuland.
    Mach dir keinen Stress. Ist wirklich keine große Sache mehr.

    Falls du selbst ran willst:



    und:

    https://www.computerbase.de/forum/sh...94#post7836894



    oder falls du Hilfe benötigst:

    https://www.computerbase.de/forum/sh....php?t=1249024


    Beste Grüße
    Geändert von Luffy88 (11.11.2017 um 14:49 Uhr)
    Meine aktuelle Konfiguration: http://www.sysprofile.de/id194682

  13. #12
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2005
    Beiträge
    1.872

    AW: Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    ich stand vor einigen monaten vor der gleichen entscheidung. mein office pc hatte zu wenig dampf und mein gaming pc war mir zu laut.

    folg. system kann ich uneingeschränkt empfehlen:

    1. grafikkarte mit Zero-Fan-Modus kaufen.
    Gigabyte GeForce GTX 1050 Ti OC 4G 169,85€
    der lüfter ging bei mir noch nie an, erst ab 55 grad oder so.

    2. cpu Intel Pentium G4560 2x 3.50GHz So.1151 BOX 77,82€

    3.be quiet! Shadow Rock 2 Tower Kühler 37,28€
    der lüfter dreht sich zwar, ist aber von aussen nicht zu hören.

    4. mainboard Gigabyte GA-B250M-DS3H Intel B250 So.1151 Dual Channel DDR mATX Retail 65,91€

    5. ssd festplatte 2,5" oder M.2 (wird direkt auf dem mainboard eingesteckt). 500gb sollten für den anfang reichen.
    die Samsung SSD 850 EVO sind sehr beliebt. habe selbst 2.
    500GB Samsung 850 Evo 2.5" 151,45€

    6. gehäuse = egal. was dir gefällt. ich würde aber schon einen midi tower empfehlen, ansonsten wirds beim verkabeln immer etwas eng und er sollte externe usb 3.0 anschlüsse haben. die von sharkoon gefallen mir sehr gut. sind gut und günstig. z.b. Sharkoon S25-V 43,19€

    7. netzteil - semi-passiv
    z.b. Seasonic Focus Plus Gold 550W ATX 2.4 (SSR-550FX) 75,75€

    8. ram
    8GB Crucial CT8G4DFS824A DDR4-2400 DIMM CL17 Single - kannste später auf 16gb aufrüsten. 76,85€

    komplettpreis: 698,10€ zuzugl. Porto (gibts alles bei Mindfactory)

    das einzige was man tauschen könnte wäre die cpu. weiter oben wurde schon eine passende empfohlen.
    Geändert von pitu (11.11.2017 um 15:32 Uhr)
    » Chuck Norris kann Feuer mit einer Lupe machen…Nachts! «

  14. #13
    Cadet 1st Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Okt 2017
    Beiträge
    8

    AW: Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    Herzlichen Dank an alle Ratgeber!

    Was ich womöglich noch hätte erwähnen sollen, ist, dass ich kein Windows 10 habe, somit würde das bei allen Konfigurationen noch einmal mit 100€ mehr zu Buche schlagen. Damit wäre ich dann teilweise bei über 1000€ - mein Vorhaben zu Beginn war, mit Bildschirm + Rechner bei ca. 1000€ zu landen, nun hat der Bildschirm ja schon ~250€ gekostet... Klar, für das absolute Traumgerät als Top-Angebot würde ich auch 1000€ bezahlen (deshalb ja der Rahmen 700€ +-300€), aber ehrlich gesagt ist mir das ein etwas "potenterer" Bürorechner nur bedingt wert. Gehe ich richtig in der Annahme, dass beim "nackten" Kauf der Teil so Späße wie WLAN - oder Bluetoothkarten noch extra hinzugekauft werden müssten? Hab zwar noch irgendwo einen Fritz WLAN-Stick rumliegen, praktischer wäre jedoch ein Rechner mit integrierter ac-Funktion. Und zu guter Letzt wäre es noch ideal, das alles in einem Mini-Tower (Höhe maximal 32cm) unterzubringen, da ich ihn ungern unter dem Schreibtisch platzieren würde, sondern im Regal daneben...

  15. #14
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2017
    Beiträge
    444

    AW: Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    @zwirbel: Klar, die Gehäuselüfter bringen schon was. Ich meinte halt, dass vollpassiv ja gar nicht nötig ist, falls man schon mit einem aktiv gekühlten System nichts mehr hört. Aber das ist natürlich eine individuelle sache mit dem Hören.

  16. #15
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2008
    Ort
    Klosterneuburg/Österreich
    Beiträge
    13.437

    AW: Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    dass ich kein Windows 10 habe
    Eventuell aber Win7/8? Wenn ja, dann ist das gratis Upgrade auf Win10 immer noch möglich.
    LG Jolly Roger
    Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, man kann sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d. h., man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

    unser Heer, System Win8.1, System Win10, Notebook, VelderBoard

  17. #16
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2005
    Beiträge
    1.872

    AW: Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    du könntest die grafikkarte auch weglassen und dafür den igb der cpu verwenden.
    » Chuck Norris kann Feuer mit einer Lupe machen…Nachts! «

  18. #17
    Cadet 1st Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Okt 2017
    Beiträge
    8

    AW: Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    Zitat Zitat von JollyRoger2408 Beitrag anzeigen
    Eventuell aber Win7/8? Wenn ja, dann ist das gratis Upgrade auf Win10 immer noch möglich.
    Win 8 auf dem Laptop, aber der soll auch weiterhin benutzt werden...

    Wie sieht diese Zusammenstellung aus? Passt das alles zusammen und erfüllt in etwa meinen Zweck? Oder könnte man einzelne Teile für einen minimalen Aufpreis durch etwas Besseres ersetzen?

    https://www.mindfactory.de/shopping_...f429549523d50e

    Ergänzung vom 12.11.2017 00:24 Uhr:
    Zitat Zitat von pitu Beitrag anzeigen
    du könntest die grafikkarte auch weglassen und dafür den igb der cpu verwenden.
    Wo müsste ich dann den Bildschirm anschließen? Bei dem mir oben empfohlenen Mainboard sehe ich jetzt in der Übersicht nichts von einem HDMI oder DP Anschluss.

    https://www.mindfactory.de/product_i...l_1200385.html

  19. #18
    Moderator
    sudo chmod
    Dabei seit
    Apr 2009
    Beiträge
    12.983

    AW: Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    das deep silence 4 ist 38cm hoch wird nicht in ein regal passen, in dem nach oben maximal 32cm platz sind.
    für max. 32cm höhe kommt eigentlich nur ein flach liegendes gehäuse oder ein itx system in frage, beides ist für niedrige lautstärke aber eher suboptimal. du wirst also bei höhe und lautstärke kompromisse machen müssen.

    die passiv gekühlte grafikkarte macht in einem gedämmten gehäuse mit am boden verbauten netzteil eher wenig sinn, da kannst du dann auch direkt eine mit leiser aktiver kühlung nehmen. neben gehäuselüftern, netzteillüfter und dem lüfter auf dem cpu-kühler wirst du einen leisen lüfter auf einer gtx1050ti grafikkarte nicht heraushören können.

    das von dir verlinkte mainboard hat je einen vga, dvi und hdmi anschluss. ich frage mich allerdings, wozu den den relativ teuren i3, incl. entsprechend teurem mainboard nehmen willst? für office wirst du die leistung wohl kaum brauchen, geschweige denn, dass du da einen unterschied zum pentium feststellen wirst und spiele werden mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit durch die igp limitiert.

    den nutzen der samsung 960 evo würde ich auch mal in frage stellen, in den meisten fällen merkt man da keinen unterschied zu einer wesentlich günstigeren sata ssd, die kosten pro gb sind aber etwa doppelt so hoch.

    wenn du sowieso auf aktive kühlung setzt, würde ich übrigens für die cpu auch einen günstigeren kühler in betracht ziehen, ein be quiet! Pure Rock kühlt die cpu zum beispiel ähnlich leise, kostet aber weniger. der macho ist eher was für cpu's die man übertakten kann oder welche mit einer tdp im dreistelligen bereich.
    Geändert von Nightfly09 (12.11.2017 um 02:22 Uhr)
    Von meiner Seite aus keine Kaufberatung per PN!
    Du suchst einen neuen PC? Leitfaden für eine Zusammenstellung
    Wie zusammenbauen? Anleitung - Probleme nach dem Zusammenbau? NullMethode
    Meine Rechtschreibfehler sind nicht urheberrechtlich geschützt, wer welche findet darf diese gerne behalten & vervielfältigen.
    Mein Alltagsbegleiter

  20. #19
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jun 2006
    Beiträge
    22.165

    AW: Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    Zitat Zitat von pitu Beitrag anzeigen
    der lüfter dreht sich zwar, ist aber von aussen nicht zu hören.
    Bewegte Luft und mechanische Bauteile sind meines Erachtens nach immer zu hören. Es ist eine Frage des Anspruchs. Wer mal ein vollpassives System aufgebaut hat, wird mir da womöglich beipflichten.

    Zitat Zitat von djducky Beitrag anzeigen
    Ich meinte halt, dass vollpassiv ja gar nicht nötig ist, falls man schon mit einem aktiv gekühlten System nichts mehr hört.
    Glaube mir, es macht einen Unterschied. Allerdings hängt das dann von der Lage der Wohnung und der jeweiligen Empfindlichkeit ab. Das Hören ist keine einheitliche und objektive Sache.

    Zitat Zitat von Nightfly09 Beitrag anzeigen
    die passiv gekühlte grafikkarte macht in einem gedämmten gehäuse mit am boden verbauten netzteil eher wenig sinn, da kannst du dann auch direkt eine mit leiser aktiver kühlung nehmen. neben gehäuselüftern, netzteillüfter und dem lüfter auf dem cpu-kühler wirst du einen leisen lüfter auf einer gtx1050ti grafikkarte nicht heraushören können.
    Da sehe ich anders. Zumindest wenn man wirklich extrem langsame und leise Lüfter verbaut. Man hat stets die Möglichkeit, diese universell zu verbauen und vor allem zu entkoppeln. Wenn sie schleifen kann man sie einfach austauschen.
    Bei einem solchen sehr leisen Aufbau geht es dann eher darum, die einzelnen Problemstellen separat und universell zu kühlen. (Dafür sind die og. 12mm 120er mehr als ausreichend)

    Mein beQuiet p10 550w ist bspw. extrem leise, aber trotzdem ist es einfach ein großer vibrierender Klotz, der je nach Geräumigkeit des Gehäuses fast nicht zu dämmen ist.

    Zum Thema Mainboard und i3:
    Der i3 ist im Grunde ziemlich preiswert. Er liefert volle 4 Kerne für rund 100 Mäuse. Dass es derzeit leider keine günstigeren Mainboards gibt als die Z370 Derivate, ist ärgerlich und unveränderlich.
    Geändert von Zwirbelkatz (12.11.2017 um 03:33 Uhr)

  21. #20
    Captain
    Dabei seit
    Mär 2010
    Beiträge
    3.271

    AW: Leiser (!) Allround-PC für ~700€

    Hallo, sorry für die späte Antwort.

    Vorweg:
    Zitat Zitat von chrisbo Beitrag anzeigen
    Nun gibt es entweder die Möglichkeit, das verlinkte Gerät leiser zu machen (welche Lüfter oder Komponenten bräuchte ich dafür?) bzw. eine komplette Neuanschaffung (zur Not auch in Einzelteilen zum selber Zusammenschrauben).
    Ich rate dir auf jeden Fall zu einem kompletten Neubau!

    Zum Prozessor:
    Anhand deiner Anforderungen reicht meiner Meinung nach ein Intel Pentium G4600 vollkommen aus, wie Nightfly09 bereits vorgeschlagen hat

    Zur Grafikkarte:
    Du schreibst:
    die Option offen zu haben, ein paar 0815-Spiele anschmeißen zu können, ohne Kopfschmerzen zu bekommen - wobei selbst das nicht oberste Priorität hat.
    Dann könntest du darüber nachdenken eine separate Grafikkarte vorerst wegzulassen und die integrierte Grafikeinheit der CPU zu nutzen. Eine Grafikkarte kann man jeder Zeit innerhalb weniger Minuten völlig problemlos nachträglich einbauen.

    Zum Gehäuse:
    Bis 30cm Höhe gibt es nur liegende Gehäuse im normalen ATX Format, siehe:
    https://www.computerbase.de/preisver..._30%7E9691_ATX
    Du müsstest dich dann für das µATX-Format entscheiden. Das schränkt die Auswahl der Komponenten etwas ein, sollte aber kein Problem darstellen. Folgende Gehäuse hättest du dann zur Auswahl:
    https://www.computerbase.de/preisver...%7E9691_%B5ATX

    Zum Mainboard:
    Abhängig von der Gehäusewahl. Ebenso wie der CPU Kühler.

    Zur SDD:
    Die Klassiker
    https://www.computerbase.de/preisver...loc=at&hloc=de oder
    https://www.computerbase.de/preisver...loc=at&hloc=de
    Je nach Bedarf in der 250 oder 500GB Version.

    Zum Netzteil:
    Auch wenn ich dieser Aussage zustimme:
    Zitat Zitat von Zwirbelkatz Beitrag anzeigen
    Bewegte Luft und mechanische Bauteile sind meines Erachtens nach immer zu hören. Es ist eine Frage des Anspruchs. Wer mal ein vollpassives System aufgebaut hat, wird mir da womöglich beipflichten.
    empfehle ich dir das be quiet! Straight Power 10 400W. Den Lüfter kann selbst ich als sehr empfindliche Person nicht wahrnemen. Vollpassive Netzteile geben ihre gesamte Wärme an den Gehäuseinnenraum ab. Dadurch werden alle anderen Komonenten automatisch wärmer. Außerdem fiepen viele Seasonic Netzteil, sodass sie nicht silent-tauglich sind, wie man z. B. hier aus den Bewertungen entnehmen kann: https://geizhals.de/?sr=899708,-1

    Alles fein. Bis auf... die Geräuschkulisse. Und das stört dann schon. Wer ein passives Netzteil kauft tut das ja in Erwartung eines lautlosen Betriebs. Davon kann hier leider nicht die Rede sein. Die Elektronik generiert ein zwar leises aber doch hässliches Geräusch - deutlich unangenehmer als das dezente Rauschen eines guten Lüfters. Also wenns wirklich leise sein soll besser nicht kaufen.
    Wie vereinzelt in Fachartikeln zu lesen ist, kommt es bei Netzteilen mit sehr hoher Effizienz zumindest beim heutigen Stand der Technik zu hochfrequenten Tönen der Bauteile. Bei mir war es sogar verschiedene Frequenzen, die abwechselnd zu hören waren. Zum Glück konnte ich das Netzteil bei mylemon wieder umtauschen.
    Nur diese Netzteile PfiepsenSirren obwohl sie lautlos sein sollten! Dieses passive Netzteil kann ich nicht empfehlen!
    Leider kann ich mich meinem Vorredner nicht vollinhaltlich anschließen - in meinem System (Asus Z77er MB, Core i5-3570K) ist, egal ob unter Last oder im Idle, ein konstantes hochfrequentes Hintergrundgeräusch hörbar.
    Das Problem muss nicht auftreten, kann es aber. Ich würde daher lieber zu dem genannten be quiet Netzteil greifen.
    Geändert von Anoubis (12.11.2017 um 12:39 Uhr)
    Intel Pentium G4560 (i7-7700K folgt) | Asus Prime Z270-A | 16GB Kit DDR4-2666 | Asus Dual Radeon RX 480 OC | Samsung 960 EVO 500GB, Samsung 850 EVO 500GB, WD Green 3TB, WD Green 4TB, WD Red 4TB | be quiet! Straight Power 10-CM 500W | be quiet! Pure Base 600 | Windows 10 Pro | Asus PB287Q 28" (4K) & LG W2442PA 24" (FHD)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite