1. #1
    Chefredakteur
    Dabei seit
    Mär 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.092

    Post QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    Auf der Computex 2017 hat QNAP bereit die TS-x77-Serie ausgestellt, die AMDs Ryzen in die NAS-Systeme des Herstellers bringt. Details etwa zum Preis und die finalen Konfigurationen blieben damals aber noch ungewiss. Ein Quartal später als geplant, kommt die NAS-Serie nun in den Handel.

    Zur News: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro
    Gruß,
    Frank

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Ensign
    Dabei seit
    Feb 2009
    Beiträge
    239

    AW: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    Arbeitsspeicher ist eben sehr teuer zur Zeit. Aber schön zu sehen, was inzwischen auf wenig Raum möglich ist.

  4. #3
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Nov 2012
    Beiträge
    330

    AW: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    Wieder kein ECC Speicher?
    i7-5960X@4.3GHz | X99-Deluxe | Vengeance LED 32GB DDR4 3000 | AORUS 1080 Ti Xtreme Edition | PG279Q
    SM961 256GB | 960 PRO 1TB | Extreme Pro 960GB | Dark Power Pro 11 750W | Obsidian 750D | H110i GT

  5. #4
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Apr 2017
    Beiträge
    487

    AW: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    so ein Gerät auch als router nutzen wäre doch nicht schlecht?

  6. #5
    Admiral
    Dabei seit
    Nov 2007
    Ort
    Muddastadt!
    Beiträge
    7.279

    AW: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    Kann man das echt noch NAS nennen?
    Das ist doch eigentlich n vollwertiger Server :-/
    Mit freundlichen Grüßen
    Nik

  7. #6
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Sep 2014
    Ort
    Ruhrpott-Asi
    Beiträge
    468

    AW: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    "die TS-1277 gibt es sowohl mit Ryzen 5 1600 und 8 GByte RAM für 2.498 Euro oder mit Ryzen 7 1700 und wahlweise 16 oder 64 GByte RAM"

    16 ODER 64GB? Würde nicht eine Stufe mit 32 dazwischen auch Sinn machen? Oder geht man davon aus, dass der Anwender entweder relativ wenig oder direkt viel Speicher benötigt...? Auch die 8GB der kleineren 677 wirken ja nicht übermässig viel, aber wird wohl seinen Sinn haben, oder?

    Erstaunlich jedenfalls, wie klein die Gehäuse mittlerweile sind!

  8. #7
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2015
    Beiträge
    1.136

    AW: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    Bei den Preisen für fertige NAS-Systeme überlege ich immer wieder, mir ein NAS selber zu bauen. Ich hätte mir schon längst eines zusammengebaut, wenn ich mich nicht vor der Software-Einrichtung scheuen würde. Ist ja völliges Neuland bei mir.

    Vom Qnap, der bei meinen Eltern steht, bin ich nicht gerade begeistert, weshalb ich zunehmends Widerstand gegen eine NAS-Fertiglösung entwickelt habe. Ausgerüstet mit einem ARM und sonst billigen Plastik, ist das Teil lauter als mein (Spiele-) Rechner unter Volllast! Bei diversen Rezensionen zu teureren Modellen, habe ich auch nichts von Besserung in diesen Preisklassen bezüglich Lautstärke festgestellt. Wenn man eine Abstellkammer oder sonst was hat, mag einen das nicht stören, aber bei mir muss das Ding im Wohnzimmer stehen, oder eben im Schlafzimmer (noch schlimmer).

    Weiterer Negativpunkt bei meinem Qnap: Die Surveillance Station (schreibt man das so?), wofür sie neben Medieninhalten gedacht war, funktioniert plötzlich nicht mehr. Es kommt das Web-Interface aber auf Eingaben reagiert es nicht.

    Sonst ist Qnap der einzige mir bekannte, der auch AMD-Basierte NAS anbietet. (G-Serie, R-Serie und jetzt Ryzen)
    Desktop: AMD Ryzen7 1700, 16GB RAM, AMD RX580 8G, 1,2TB SSD, 6TB HDD
    HTPC1: AMD A8-7600, 4GB RAM, 240GB SSD
    HTPC2: AMD Athlon 5370, 4GB RAM, 480GB SSD
    HTPC3: AMD Sempron 3850, 4GB RAM, 120GB SSD
    Laptop: AMD A10-9600P, 8GB RAM, AMD Radeon R7 M445, 256GB SSD
    Microsoft Surface Pro 2, Sony Xperia XA1 Ultra

  9. #8
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jul 2010
    Beiträge
    1.185

    AW: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    Zitat Zitat von Hito360 Beitrag anzeigen
    so ein Gerät auch als router nutzen wäre doch nicht schlecht?
    Das musst du jetzt weiter ausführen. Sehe den Sinn nämlich nicht.

  10. #9
    Admiral
    Dabei seit
    Jan 2002
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    9.903

    AW: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    Für 4.000 Flocken (ohne Platten) erwarte ich keine Desktop-Hardware mehr.

    Da sind ECC-Speicher und ggf. sogar schon redundante Netzteile Pflicht.
    PC 1: Lian Li PC-Q08B, AsRock Z77E-ITX, Intel Core i5-3570, 8 GB RAM, 256 GB Crucial M4 SSD, 2 TB WD20EARS, LG GGW-20HL BD-RW, Windows 10 Pro 64-bit
    PC 2: Intel NUC6i3SYH, Intel Core i3-6100U, 16 GB RAM, 128 GB Samsung SSD 830
    Homelab: Rittal FlatBox 9HE, Supermicro SYS-5018-FN4T, Intel Xeon D-1541, 2 x 32 GB DDR4-RDIMM, 256 GB Samsung 950 Pro, 400 GB Intel SSD750 PCIe, 4 TB HDD, VMware ESXi 6.5
    Network: Cisco SG220-26P PoE-Switch, Cisco WAP371 Access Point, Sophos UTM SG105 Firewall

  11. #10
    Captain
    Dabei seit
    Mai 2013
    Beiträge
    3.118

    AW: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    Muß auch sagen, genau wie Nitschi66: Das ist ein Server im Körper eines NAS.
    NAS bedeutete mal "Speicher der mit dem Netzwerk verbunden ist". Das hier geht weit, weit darüber hinaus.

    Wenn du das Gehäuse wegnimmst und es durch ein 19" 2HE Teil ersetzt, verkauft dir das jedes Systemhaus als Virtualisierungsserver oder mindestens als Storage Server.

  12. #11
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Mär 2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    34

    AW: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    Für 4000€ kann man sich ein NAS auch Selber bauen, so wie man es haben möchte und vor allem Brauch. Ohne ECC ist ein No-Go in diesem Hochpreisigen Bereich, besser wäre da wohl auch noch ECC REG besser gewesen was aber der Ryzen nicht macht.

  13. #12
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Apr 2015
    Beiträge
    417

    AW: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    Zitat Zitat von gaym0r Beitrag anzeigen
    Das musst du jetzt weiter ausführen. Sehe den Sinn nämlich nicht.
    Für einen Router ist das eigentlich oversized, für pfSense zum Beispiel reicht auch ein Intel Atom oder AMD AM1 Athlon - außer man will etwas für 1000 Anwender, oder Bandbreiten > 1 GBit/s. Wichtig sind halt die Netzwerkkarten, und da bieten sich spezielle Boards von z.B. Supermicro an, mit 4-8x 1 GBit/s on-Board.

  14. #13
    Lieutenant
    Dabei seit
    Feb 2015
    Beiträge
    563

    AW: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    Sogar der HP Gen10 Microserver um ~€250 verwendet ECC RAM. :-)
    Für ZFS ist das jedenfalls kein Nachteil.
    ASUS Z97 Pro Gamer • Core i7-4790K@4.4GHz • 2 x 8GB Corsair Vengeance Pro CMY16GX3M2A2400C11 / DDR3@2400 MHz • MSI GTX1070 / 8GB GDDR5 • Arctic Liquid Freezer 240
    fasziniert von Bugs & Backdoors

  15. #14
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2014
    Beiträge
    1.034

    AW: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    Meine Güte, was einige wieder mit Selbstbau kommen. Bei QNAP, Synology usw bezahlt man bei diesen Geräten die Garantie, Support und insbesondere die Software.

    Ich habe noch eine QNAP TS-212 hier laufen, seit etwa 2011. Das Gerät wird seit Jahren nun jahrelang mit aktuellster Software versorgt und bisher ist kein Ende in Sicht.

  16. #15
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Jul 2012
    Beiträge
    64

    AW: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    Zu teuer für hardware die ich auch für 600 -800 € bekomm, ich hab ne selbstbau NAS mit OpenMediaVault
    und ner ähnlichen konfig wie die hier
    https://www.technikaffe.de/anleitung...a_und_m.2_slot
    hat mich 400€ ohne Platten gekostet ist gut erweiterbar und i hab mei ruh, irgendwann wenn die preise passen kommt ne 10gb-Lan
    karte rein und gut is.
    Eigentlich is das teil au scho überdimensioniert als Datenschubbse aber mir gings um erweiterbarkeit
    und wa die, sei es qnap ode synology inzwischen verlangen, da geb i mir lieber ein tag stress und arbeit mich in neue software ein
    und das teil läuft und läuft haha
    Hab sowas für nen kollege mit nem billig board mit J3455 celeron und 4 gb speicher für vier Platten gebaut und is auch super zufrieden
    also geht auch gut und günstig
    5820K@4,5 - x99extreme6 - 16GB Gskill 3200 - GTX1080ti@2100 by Aorus WB
    Phoebus Sound@AKG601 und Samsung 950er Seasonic x860 LianLi 2120

  17. #16
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jun 2007
    Beiträge
    608

    AW: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    @Volkimann
    Software-Ende für das TS-212 und andere ältere Geräte ist schon eingeleitet.

    Die finale Firmware-Aktualisierung ist QTS 4.3.3
    https://www.qnap.com/de-de/product/eol.php

    An der 4.3.3 ist gerade noch bin Beta... aber das wird dann wohl die letzte Version sein.

  18. #17
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2013
    Beiträge
    633

    AW: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    Zitat Zitat von Nitschi66 Beitrag anzeigen
    Kann man das echt noch NAS nennen?
    Das ist doch eigentlich n vollwertiger Server :-/
    Wollte ich auch sagen. Was unterscheidet das Teil abgesehen vom Formfaktor und EEC eigtl von einem Server? Ernst gemeinte Frage.

  19. #18
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2014
    Beiträge
    1.034

    AW: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    Zitat Zitat von TheNoxier Beitrag anzeigen
    @Volkimann
    Software-Ende für das TS-212 und andere ältere Geräte ist schon eingeleitet.


    https://www.qnap.com/de-de/product/eol.php

    An der 4.3.3 ist gerade noch bin Beta... aber das wird dann wohl die letzte Version sein.
    Danke für die Info, dennoch ist der Support vorbildlich.

    Klar ist Selbstbau billiger, kenne OpenMediaVault als auch NAS4free/FreeNAS, aber absolut nicht vergleichbar.

  20. #19
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Nov 2008
    Beiträge
    508

    AW: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    Zitat Zitat von Alphanerd Beitrag anzeigen
    Wollte ich auch sagen. Was unterscheidet das Teil abgesehen vom Formfaktor und EEC eigtl von einem Server? Ernst gemeinte Frage.
    Gar nichts! Das Gilt aber auch schon für 150 € Modelle.
    Auf fast allen modernen NAS Systemen läuft ein Linux und dieses Systeme haben im Grunde die gleichen Möglichkeiten wie ein vollständiges ausgewachsenes OS nur das die Bedienoberflächen eben von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sind und auf die Bedienung von Laien ausgerichtet sind. Die Zeiten als ein NAS noch seinem Wortlaut entsprach sind längst vorbei.

  21. #20
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jul 2012
    Ort
    AUT
    Beiträge
    1.768

    AW: QNAP TS-x77: AMD Ryzen 7 1700 mit 64 GB RAM im NAS kostet 4.000 Euro

    wie kommen die denn auf solche Preise...
    Sry das über Software, Garantie und dergleichen zu rechtfertigen ist übertrieben...
    Platten kommen ja noch hinzu...
    WS: Xeon E5-2687w, NH U14S, ATI 7850/Gtx670, ASrock X79 Ex.4, 16GB RAM, SSD+HDD
    PC: 3770k, HR-02 Macho, MSI Gtx1060, Asus Gene V, 16GB Ram, SSD+HDD
    NB: MSI GE62VR, 6700HQ, Gtx1060m, 8GB Ram, mSata/SSD;
    HTPC: Pentium G3220, Gtx660, ASRock h81m, 4GB Ram, SSD
    FS: Celeron G1820, Asus H81i, WD Red Platten..

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite