1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Sep 2005
    Beiträge
    2.518

    Post Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Eine heute veröffentlichte Studie des finnischen Beratungsunternehmens Rewheel zeigt auf, wie teuer mobiles Surfen im weltweiten Vergleich ist. Deutschland kommt dabei global betrachtet besonders schlecht weg. Auch im europäischen Vergleich gibt es viele Länder mit attraktiveren Preisen für Datenpakete zum Surfen über LTE.

    Zur News: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2015
    Ort
    53332 - Bornheim
    Beiträge
    784

    AW: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Mit uns kann man's ja machen, wir haben's ja...

  4. #3
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2008
    Beiträge
    1.487

    AW: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Müssten die Provider in Deutschland nicht die Frequenzen teuer ersteigen, dann sehe das hier bestimmt auch anders aus.

  5. #4
    Ensign
    Dabei seit
    Apr 2010
    Beiträge
    132

    AW: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Ich nutze in Österreich 2000 Minuten, 1000 SMS, 4 GB LTE (150 MBit/s) um 12€ monatlich Prepaid (ohne Servicepauschale) zum Telefonieren und 30 MBit/s LTE, unbegrenztes Volumen als Internetzugang um 20€ im Monat.

    Aber der größere Vorteil ist, dass ich in Österreich mittlerweile quasi überall LTE habe. Ich bin viel mit dem Auto in Ö und DE unterwegs und in DE hat man abseits der Großstädte meistens bestenfalls nur 3G, auf Autobahnen oft gar nur Edge.
    PC 1: i7-7700K | 16 GB DDR4 PC3200 | ASUS ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti OC | 512GB SM951 M.2 SDD, 2x 512 GB SATA SSDs | 2x Acer Predator XB271HKbmiprz (4k, IPS, G-Sync)
    PC 2: Ryzen 7 1700 | 32 GB DDR4 PC 2133 | Zotac GTX 1080 Amp Extreme | 256 GB SATA SSD
    Laptop: i7-6700HQ | 8 GB Ram | GTX 970m | 512 GB M.2 SSD

  6. #5
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Nov 2011
    Beiträge
    1.896

    AW: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Die Frage ist eher was man dagegen tun kann...
    Nichts.

  7. #6
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Sep 2016
    Beiträge
    55

    AW: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Traurig....

  8. #7
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Nov 2010
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    1.223

    AW: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Zitat Zitat von BamLee2k Beitrag anzeigen
    Müssten die Provider in Deutschland nicht die Frequenzen teuer ersteigen, dann sehe das hier bestimmt auch anders aus.
    Das behaupten viele Leute. Die Frage ist ja: liegt das wirklich daran oder ist das nur ein Vorwand um abzukassieren?

    Die Herren in schwarz gekleidet könnten wohl auch Manager deutscher Mobilfunkprovider sein: Video
    Geändert von frizzmaster (01.12.2017 um 12:23 Uhr)

  9. #8
    Admiral
    Dabei seit
    Dez 2010
    Ort
    Aalen
    Beiträge
    8.819

    AW: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Wieso schneidet Korea denn so schlecht ab? Bei denen ist Glasfaser Internet ja Standard, da erscheint der Mobilfunk richtig prähistorisch im Vergleich.
    Wieso bekomme ich bei einem reinen LTE Vertrag eigentlich nur 10 GB und bei der Kombi mit 1000 Gesprächsminuten inklusive erhalte ich 15 GB?
    Fragen über Fragen
    Lass deinen Computer für den guten Zweck rechnen!
    Hilf mit!

  10. #9
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2015
    Ort
    53332 - Bornheim
    Beiträge
    784

    AW: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Ich glaube wenn man das Endgeld 30€ in relation zum pro Kopf Einkommen stellt, würde die Liste sicher auch anders aussehen.

  11. #10
    Commander
    Dabei seit
    Nov 2009
    Beiträge
    3.025

    AW: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Zitat Zitat von Bulletchief Beitrag anzeigen
    Die Frage ist eher was man dagegen tun kann...
    Nichts.
    Infrastruktur eben nicht in private Hand, sondern staatliche Hand geben. Dann hätten wir solche Probleme nicht. Alternativ ein EU Weites Netz aufbauen, den Fair Use mist weg und dann hat sich das THema auch automatisch erledigt. Aber ne durch diese Abschottung und unseren Monopolisten die hier definitiv Absprachen treffen(!), wird das nichts. Also beim nächsten iphone Kauf wieder 60€ im monat auf den tisch hauen für 1gb mit Datenautomatik
    .................................

  12. #11
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Aug 2016
    Beiträge
    91

    AW: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Das Internet ist für uns alle Neuland.
    CPU: Intel i7 6700K GPU: Zotac GTX 1080 ArticStorm MB: Asus Maximus VII Ranger RAM: 32 GB Corsair Vengeance DDR4-3400 CL16 SSD: Samsung 960 Evo 500 GB + Samsung 840 Evo 1 TB Netzteil: Enermax Revolution Duo 600W BS: Windows 10 Enterprise

    HiFi: 4x Canton Vento 890 DC, 2x Canton Vento 830.2, 2x Canton Vento 810.2, Canton Vento 858.2, 2x Canton Sub 850R, Denon AVR 3313, Denon PMA 2020, Technics SL-Q3 mit AT33PTGII

  13. #12
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2013
    Beiträge
    862

    AW: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Ein GB in Deutschland ist noch wesentlich teurer als da steht. Die Tkom Subventionen aus dem Steuertopf muss man auch drauf rechnen ! Der Staat hilft aktiv mit die Tkom über Wasser zu halten, damit sich ja kein günstigerer Anbieter breit machen kann. Als Resultat baut die Tkom primär in den USA aus, nicht bei uns.

    Wenn man der Tkom schon so viel Geld in den Rachen wirft, dann sollten die Leitungen die damit gebaut werden für alle Anbieter frei verfügbar sein, ohne der Tkom irgendwas abkaufen zu müssen.

    Dies unterscheidet uns von den anderen Ländern - dort gibt es diese Lobby-Zuhälterei nicht. Da ist einfach alles auf gleichem Niveau korrupt.
    Geändert von rob- (01.12.2017 um 12:28 Uhr)

  14. #13
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2008
    Beiträge
    1.418

    AW: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Zitat Zitat von BamLee2k Beitrag anzeigen
    Müssten die Provider in Deutschland nicht die Frequenzen teuer ersteigen, dann sehe das hier bestimmt auch anders aus.
    Ja, da stimme ich dir zu, allerdings müsste es falls die Frequenzen nicht gegen Geld versteigert werden, eine sinnvolle alternative Methode geben die begrenzt zur Verfügung stehenden Frequenzen unter den Mobilfunkanbietern zu verteilen.
    Die Versteigerung von Frequenzen für Mobilfunk wird auch in anderen Ländern praktiziert, nicht nur in Deutschland.

  15. #14
    Ensign
    Dabei seit
    Okt 2011
    Beiträge
    193

    AW: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Tja, ich bin beruflich viel international unterwegs. Da erlebe ich das was die Studie feststellt immer hautnah.
    Besonders krass finde ich auch den Unterschied im Ausbau:
    Schweiz durchgängig LTE+ selbst in Tunneln
    Deutschland mit TCOM auch oft noch GSM Edge auf Autobahnen



    Zitat Zitat von BamLee2k Beitrag anzeigen
    Müssten die Provider in Deutschland nicht die Frequenzen teuer ersteigen, dann sehe das hier bestimmt auch anders aus.
    Steuerliche Abschreibungen und attraktive Steuermodelle über Subunternehmens Strukturen scheinen dir nicht geläufig zu sein, oder ?

  16. #15
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2017
    Ort
    Benztown
    Beiträge
    270

    AW: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Zitat Zitat von Kinman Beitrag anzeigen
    Ich nutze in Österreich [mehr als in DE]

    Aber der größere Vorteil ist, dass ich in Österreich mittlerweile quasi überall LTE habe. Ich bin viel mit dem Auto in Ö und DE unterwegs und in DE hat man abseits der Großstädte meistens bestenfalls nur 3G, auf Autobahnen oft gar nur Edge.
    Österreich ist auch der Testmarkt für Deutschland.

    LTE Versorgung ist ebenfalls nicht vergleichbar, einerseits ist Ö deutlich kleiner, andererseits topologisch komplett verschieden. Die gängigen Tourismusgebiete werden schon geschaut haben dass die LTE-Versorgung stimmt und abseits derer gibt es sicher auch einige Täler die das Internet bisher nur aus der Tageszeitung kennen.
    Zitat Zitat von mischaef Beitrag anzeigen
    Für wen sollen wir denn noch alles Werbung machen? Mal sind wir IntelBase, mal AMDBase, dann wieder AppleBase, dann wieder AndroidBase, das eine mal wieder AMDBAse, dann wieder NVidiaBase...entscheidet euch mal.
    R7 1700 | Phoenix 1080 GS | 16GB LPX 3200 | 256GB 960 EVO m.2 | 1TB Crucial MX 300 | Powered and Cooled by BeQuiet!

    CB Kicktipp Runde: https://www.kicktipp.de/fb-soccer

  17. #16
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2009
    Beiträge
    342

    AW: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Müssen Sie in Österreich auch und da sind die Preise deutlich niedriger...

    Und Topographie und Bevölkerungsdichte? Im Vergleich Deutschland zu Österreich wohl auch Augenauswischerei...

    ...bei den vielen Bergen in Deutschland...
    i7 6700k Skylake - Geforce 1080 TI - Philips BDM4065UC 40''@4k UHD

  18. #17
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2004
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    685

    AW: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Also da Lob ich mir Österreich, aber dafür hat man hier abseits der Ballungsräumen kein Recht schnelles normales Internet. Krebse mit ADSL herum...
    Ich zahle für 20 GB LTE + min/sms 15€ ist aber auch ein Studententarif
    Zitat Zitat von HaZu Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir deine Frage so durchlese komme ich zu dem Schluss, dass ein Apple wohl die bessere Wahl ist für dich.
    Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2015

  19. #18
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Nov 2013
    Beiträge
    269

    AW: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Ich weiß schon wohin ich auswandern werde. Finnland hat nicht nur hübsche Frauen, sondern auch unlimited Datenvolumen...
    CPU i7 3770K @ 4.4 Ghz RAM 16 GB Corsair Vengeance @1600 Mhz GPU ASUS Strix GTX 980 OC Mainboard Gigabyte GA-Z77X-D3H SSD Crucial MX500 256GB HDD 6 TB WD Re Sound Creative Soundblaster Z

  20. #19
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.257

    AW: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Zitat Zitat von BamLee2k Beitrag anzeigen
    Müssten die Provider in Deutschland nicht die Frequenzen teuer ersteigen, dann sehe das hier bestimmt auch anders aus.
    Mussten sie bei uns in Österreich auch, trotzdem zahle ich für unlimitiert Telefon und SMS + 15 GB Daten (10 GB davon in der gesamten EU) 14 €

  21. #20
    Ensign
    Dabei seit
    Mai 2006
    Beiträge
    163

    AW: Teures Datenvolumen: Deutsche bezahlen im Vergleich viel pro Gigabyte

    Zitat Zitat von OliverL87 Beitrag anzeigen
    Das Internet ist für uns alle Neuland.
    Bingo, hatte ich bereits selbst in einem anderen Beitrag vor 2 Tagen geschrieben, total Bitter wie man als Deutscherabgezockt wird.
    Hardware
    CPU: Intel Core Xeon E3-1230V2 @ 3,30GhZ, RAM: Kingston Hyper X Predator 16GB; Board: 'MSI Z77A-GD65, - ;Grafik: Nvidia Geforce GTX 970 4GB., HDD: 2 x Samsung 250GB Raid 0 - 1 x Westerdigital 2TB Laufwerk: LG DVD Brenner

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite