Hallo,
ich bekomme ein ThinkPad X1 Carbon 20FB003PGE mit der Onelink+ Dock leider nicht so zu Laufen, wie ich es von den "normalen" Docking Stations gewohnt bin.
Das X1 ist mit der Onelink+ Dock verbunden und an der Dock hängt (mit einem DVI/DP Kabel) ein 19" Monitor (4:3).
(Der Mitarbeiter will unbedingt einen 19" 4:3 behalten).
Es soll so sein, dass das X1 geschlossen und ausgeschaltet mit der Onelink+ Dock verbunden wird und dann die Dock eingeschaltet wird.
Die Dock soll dann das weiterhin geschlossene X1 starten und als Bildschirm dient der angeschlossene Monitor und los gehts.
(So wird es auch mit allen anderen Notebooks problemlos gemacht, diese werden aber alle über "normale" Docking Stations angebunden).

Bei dem X1 ist es so, ich schalte die Dock an, der angeschlossene Monitor geht aus dem Standby in den Betriebsmodus (grünes Lämpchen), zeigt aber kein Bild.
Ich denke er zeigt kein Bild, weil das Notebook denkt, dass das Notebook Display der Hauptmonitor ist. Aber das Notebook ist ja geschlossen.

Wenn ich das Notebook öffne und dann die Dock einschalte, dann wird das X1 gestartet, der Monitor geht in Betrieb, aber die Anmeldung erfolgt auf dem Monitor Display.
Nach der Anmeldung wird das Bild dann auf den externen Monitor dupliziert, aber auf diesem natürlich oben und unten beschnitten, weil er die Auflösung des Notebooks nicht als Vollbild darstellen kann.

Klar ich könnte das Bild nicht duplizieren sondern erweitern, aber das bringt ja auch nichts, denn auf dem Notebook Display soll ja gar nicht gearbeitet werden, das Notebook soll ja eigentlich geschlossen sein.

Was muss ich einstellen, dass das geschlossene Notebook über die Onelink Dock gestartet wird und der externe Monitor als (einziger) Hauptmonitor erkannt wird?
Der OneLink Treiber ist über System Update installiert
OS ist Windows 10 Pro 1703 x64

Hat jemand einen Tipp oder Hilfestellung?

THX