1. #1
    Newbie
    Dabei seit
    Dez 2017
    Beiträge
    1

    750 Euro Gaming und Office PC

    Tag zusammen!
    Ein neuer PC muss her. Es wurde der Leitfaden ausgefüllt und der Unterschied zur 750€ Musterzusammenstellung soll ein anderes Gehäuse und eine bereits vorhandene HDD sein. Der Leitfaden ergibt:

    2. Preisspanne?
    750 +- 50€
    3.1. Bestimmter Verwendungszweck
    Hauptsächlich Spielen und Office.
    Spiele wie zB Csgo, Rennsimulationen oder selten auch mal Battlefield oder GTA.
    Grafisch sollte mit hoher Auflösung und flüssig (~60fps) gespielt werden
    4. Was ist bereits vorhanden?
    Haufenweise interne und eine externe HDD.
    4.1. Alter PC
    Nicht vorhanden
    5. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
    Soll über die Jahre immer wieder aufgerüstet werden, gerade im Hinblick auf Arbeitsspeicher und Prozessor. Nutzungszeit sollte sich insgesamt in Richtung 4-5 Jahren bewegen
    7. Zusammenbau/PC-Kauf?
    Marke Eigenbau. Soll so schnell wie möglich bestellt werden.

    Meine Zusammenstellung schaut wie folgt aus:
    https://www.mindfactory.de/shopping_...2a92fb11c06d67

    Nun meine Frage: Lohnt es sich für meine Anwendungen in schnelleren und vor allem größeren Arbeitsspeicher zu investieren? Würde beim Gehäuse ungern Abstriche machen, gefällt mir dazu zu sehr das Design.

    Hoffe ihr könnt mein System überarbeiten oder absegnen, vielen Dank!

    Gruß und Bierchen

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lieutenant
    Dabei seit
    Feb 2009
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    934

    AW: 750 Euro Gaming und Office PC

    Ist okay so, für CS:GO und co brauchst Du hohe Single Thread Performance, da ist Intel nach wie vor leider die beste Wahl. Schnellerer RAM lohnt sich im CPU Limit, ist aber teuer. Bei einem Budget-Build vielleicht nicht so lohnenswert. Eventuell ne RX 580 statt der GTX 1060 nehmen, die hält mglw. länger durch.
    CPU: AMD Ryzen 7 1700 Kühler: EK Supremacy EVO AMD RAM: Corsair Vengeance LPX DDR4-3000 16GB
    MNB: Asus Prime B350 Plus PSU: SuperFlower Leadex 550W Platinum SSD: Crucial BX100 250GB GPU: XFX RX Vega 56 @1V
    Case: Raijintek Thetis


    Buildlog zur Custom Loop im winzigen Raijintek Thetis

  4. #3
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2008
    Ort
    Klosterneuburg/Österreich
    Beiträge
    14.072

    AW: 750 Euro Gaming und Office PC

    Na ja, die 120 GB Intenso SSD ist recht klein und nicht besonders gut.

    In Anbetracht des eher knappen Budgets ist das Gehäuse eigentlich zu teuer. Ich würde da eher in mehr und schnelleren RAM investieren und ein günstigeres Gehäuse wählen: https://geizhals.de/?cmp=1531927&cmp=1514715
    LG Jolly Roger
    Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, man kann sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d. h., man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

    unser Heer, System Win8.1, System Win10, Notebook, VelderBoard

  5. #4
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2004
    Beiträge
    1.575

    AW: 750 Euro Gaming und Office PC

    Würde ich so nicht kaufen, da die H Boards vor der Tür stehen. Entweder eine K CPU + Z Board oder noch das bissel abwarten und dann ein H Board + non K CPU. Das beim Board gesparte Geld, welches in deiner aktuellen Kombination einfach verpufft, kannst du dann in einen i5-8400 investieren. Titel wie csgo profitieren von intel und nvidia, daher würde ich auch nicht auf die RX 580 wechseln.

  6. #5
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2015
    Beiträge
    1.290

    AW: 750 Euro Gaming und Office PC

    CS:GO mit 60Hz schafft ein Ryzen aber auch locker. Würde da eher ein Ryzen 5 1600 nehmen, auch wenn er etwas teurer ist, dann brauch man auch nicht so schnell die CPU tauschen. Ich weiß nicht, wie die Boxed-Kühler von Intel sind, aber die von AMD sind relativ gut und Ryzen ist recht einfach zu kühlen. Mit der Zeit lohnt sich dann ein Grafikkartenwechsel eher.
    Systeme: Zu viele
    CPU History Desktop: Intel 486 66Mhz Intel Pentium 200MHz MMX Intel Celeron 400MHz AMD Athlon XP 2400+ AMD Athlon 64 3200+ AMD Opteron 165 Intel Core2Dou E6600 AMD Athlon II X2 240 AMD Phenom II X4 960T AMD FX8350 Intel Core i3 4130T AMD Athlon 5370 AMD Sempron 3850 AMD A8-7600P AMD Ryzen 7 1700

  7. #6
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Jul 2010
    Beiträge
    127

    AW: 750 Euro Gaming und Office PC

    Zitat Zitat von Ozmog Beitrag anzeigen
    CS:GO mit 60Hz schafft ein Ryzen aber auch locker. Würde da eher ein Ryzen 5 1600 nehmen, auch wenn er etwas teurer ist, dann brauch man auch nicht so schnell die CPU tauschen. Ich weiß nicht, wie die Boxed-Kühler von Intel sind, aber die von AMD sind relativ gut und Ryzen ist recht einfach zu kühlen. Mit der Zeit lohnt sich dann ein Grafikkartenwechsel eher.
    Würde auch ein Ryzen-System bauen. Der TE schreibt ja auch nicht, dass er ausschließlich CS:GO spielt. Es wurden auch noch Rennsimulationen, Battlefield und GTA genannt. Gerade Battlefield profitiert von vielen Threads.
    Bei Ryzen bekommt man mehr Threads für sein Geld. Wenn zukünftige Spiele gespielt werden sollen, wäre Ryzen auch ein Vorteil, da die Multicore-Unterstützung immer besser wird.

    Aus diesem Grund würde ich folgendes System empfehlen:

    1 SanDisk Plus 120GB, SATA (SDSSDA-120G-G26)
    1 AMD Ryzen 5 1400, 4x 3.20GHz, boxed (YD1400BBAEBOX)
    1 G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-16GISB)
    1 Gainward GeForce GTX 1060, 6GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (3712)
    1 MSI B350 PC Mate (7A36-003R)
    1 Sharkoon S25-W, Acrylfenster
    1 Xilence Performance A+ Serie 430W ATX 2.4 (XP430R8/XN060)

    Summe der Bestpreise: 801,73€

    Ich gebe JollyRoger2408 Recht, da ich auch der Meinung bin, dass das Gehäuse viel zu teuer für einen Rechner in der Preisklasse ist und man mit dem Gehäuse Abstriche bei der Leistung machen müsste. Das vorgeschlagene Gehäuse hat ebenfalls ein Sichtfenster und sieht aus meiner Sicht stylisch aus (auch wenn das Geschmackssache ist). Die Leistung sollte hier aber wichtiger sein.

    Um die -Eingangs gestellte- Frage zu beantworten: ja ich denke es macht Sinn 16GB RAM zu verbauen. Dies ist einfach zukunftssicherer und 8GB sind sogar jetzt schon in vielen Spielen und Anwendungen zu knapp.

    Falls die Obergrenze bei 800€ liegt, würde ich statt den 2x8GB Riegeln jedoch erstmal nur einen Riegel kaufen und dann später einen weiteren nachrüsten.

    Soweit meine Empfehlung zu dem Anwendungsfall

    Gruß

    Ergänzung vom 07.12.2017 22:42 Uhr: Hier noch einmal die Zusammenstellung als Geizhals-Wunschlisten-Link: https://geizhals.de/?cat=WL-895245
    Geändert von -MajorP- (07.12.2017 um 22:43 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite