1. #1
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2003
    Beiträge
    795

    Post Multi Actuator Technology: Autonome Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    Seit IBM im Jahr 1956 die erste magnetisch arbeitende HDD vorgestellt hat, sind sowohl die Kapazitäten als auch die Geschwindigkeit deutlich gestiegen: Statt knapp 4 MB und 6,5 KB/s sind heute 14 TB und über 250 MB/s möglich. Aber das Tempo hinkt der Kapazität hinterher. Mit autonomen Lese-/Schreibköpfen will Seagate das ändern.

    Zur News: Multi Actuator Technology: Autonome Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Admiral
    Dabei seit
    Nov 2006
    Beiträge
    8.055

    AW: Multi Actuator Technology: Autarke Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    Das habe ich mich schon lange gefragt, warum das nicht je Platter gemacht wird.
    i7 2600 gtx970 bl3200pt

  4. #3
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2015
    Beiträge
    2.361

    AW: Multi Actuator Technology: Autarke Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    Klingt ein wenig wie ein Raid 0 in einem Gehäuse.

  5. #4
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Dez 2012
    Beiträge
    5.145

    AW: Multi Actuator Technology: Autarke Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    Wird Festplatte dadurch nicht doppelt so hoch?
    Nach 3,5 Zoll sieht das nicht mehr so aus

    Zudem werden die Platten auch anfälliger weil doppelt so viele mechanische Bauteile vorhanden sind die ausfallen können.
    Geändert von nVVater (19.12.2017 um 18:59 Uhr)
    CPU: i9-7920X || Mainboard: ASUS X299 Prime || Speicher: 4x 4GB G.Skill DDR4 2666+
    GPU: 2x EVGA GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition - SLI
    HDD: 2x Samsung 960 EVO NVMe 250GB - RAID 0 || Netzteil: Cooler Master V750

  6. #5
    Admiral
    Dabei seit
    Nov 2007
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    7.719

    AW: Multi Actuator Technology: Autarke Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    Ich hab noch ne bessere Idee:
    Jeder Platter bekommt, je nach dem was baulich besser machbar ist, 3-4 autarke Leseköpfe.
    Ich denke so kann man die Datenraten einer HDD auf jeden Fall auf SSD-Niveau bringen und die Zugriffszeiten auch bei vielen parallelen Zugriffen radikal verkürzen.
    Technich sollte es doch kein Problem sein. Klar der Controller muss erst mal programmiert werden aber ich denke in ein paar Jahren ist das erschwinglich baubar.
    i5-2500K @ 4,6 GHz | R9 290 Tri-X @ 1,1 GHz | 16GB DDR3 | LG29UM67-P 21:9 Freesync @ 32-80Hz | Beyerdynamic DT-880 Edition

  7. #6
    Ensign
    Dabei seit
    Jan 2005
    Beiträge
    130

    AW: Multi Actuator Technology: Autarke Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    Müsste man dann nicht bisher wenigstens schon bei kompletten Kopien der Festplatte die Datenrate mit der Zahl der Scheiben linear steigern können? Ist ja egal, ob die Daten da in der richtigen Reihenfolge ankommen.

  8. #7
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jul 2009
    Ort
    Beruf: Alter: Größe:
    Beiträge
    1.840

    AW: Multi Actuator Technology: Autarke Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    Schon interessant, dass diese Idee erst jetzt umgesetzt wird. Man sollte meinen, unabhängig voneinander bewegbare Köpfe sollten beinahe Standard heutzutage sein. Möglicherweise gab es noch ganz andere Probleme. Durch die typische Einsatzstaffelung x mal 2 kann man ja schon eine taktische und lukrative Geschäftsstrategie vermuten.
    Gecheckt. Passt. Läuft.

  9. #8
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jul 2012
    Beiträge
    1.390

    AW: Multi Actuator Technology: Autarke Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    Zitat Zitat von ildottore Beitrag anzeigen
    Müsste man dann nicht bisher wenigstens schon bei kompletten Kopien der Festplatte die Datenrate mit der Zahl der Scheiben linear steigern können? Ist ja egal, ob die Daten da in der richtigen Reihenfolge ankommen.
    Die Antwort steckt im Artikel:
    Weil die Strukturen auf den übereinander angeordneten Magnetscheiben in der Regel minimal voneinander abweichen, müssen alle Köpfe aber selbst dann gemeinsam verrückt werden, wenn Daten an der theoretisch gleichen Position auf einer anderen Scheibe liegen

  10. #9
    Cadet 1st Year
    Dabei seit
    Apr 2015
    Beiträge
    15

    AW: Multi Actuator Technology: Autarke Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    In so einer Festplatte geht es schon saumäßig eng zu. Für jedes Paket unabhängiger Lese-/Schreibköpfe braucht es eine eigene Lagerung, das ganze ohne in der Bauhöhe zusätzlich aufzutragen.

    Um ein zweites Paket an Köpfen einzubauen müsste man das Layout gänzlich umbauen. Also beispielsweise nicht ein Paket schwenkender Köpfe sondern zwei Pakete, welche nebeneinander sitzen und eine geradlinige Bewegung zur Längsachse des Gehäuses ausführen.

    Egal wie man es dreht. Solche Mechaniken ins Gehäuse zu bekommen ist nur mit waschechter Feinmechanik machbar und die ist teuer. Die Festplatten haben nicht ohne Grund seit jeher nur einen Schwenkarm...

  11. #10
    Captain
    Dabei seit
    Mär 2012
    Beiträge
    3.506

    AW: Multi Actuator Technology: Autarke Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    Sorry aber was soll das jetzt noch bringen? Die Leute die Performance brauchen greifen eh zu SSDs. Das einzige was bei HDDs Sinn macht ist nen möglichst niedriger TB Preis, schnell genug sind sie schon für die Aufgabe. Autarke Köpfe bedeutet auch mehr bewegliche Teile und damit höhere Ausfallwarscheinlichkeit. Sehe kein Sinn hier.
    Sobald die SSD Preise sich HDDs Preisen annähern auf den TB bezogen, wird der Markt für HDDs insgesamt sowieso quasi aufhören zu exisitieren.

  12. #11
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2015
    Ort
    53332 - Bornheim
    Beiträge
    920

    AW: Multi Actuator Technology: Autarke Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    "Aber das Tempo hinkt der Kapazität her"
    da fehlt ein Wort. Oder hinkt es vor?

  13. #12
    Lieutenant
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Mai 2003
    Beiträge
    795

    AW: Multi Actuator Technology: Autarke Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    Zitat Zitat von nVVater Beitrag anzeigen
    Wird Festplatte dadurch nicht doppelt so hoch?
    Nach 3,5 Zoll sieht das nicht mehr so aus
    Wieso das denn? Es werden ja nicht mehr Platter oder Köpfe eingebaut, sondern nur ein zweiter kleiner Stellmotor für die Arme, an denen die Köpfe befestigt sind.

    Zitat Zitat von Marcel55 Beitrag anzeigen
    Ich hab noch ne bessere Idee:
    Jeder Platter bekommt, je nach dem was baulich besser machbar ist, 3-4 autarke Leseköpfe.
    Ich denke so kann man die Datenraten einer HDD auf jeden Fall auf SSD-Niveau bringen und die Zugriffszeiten auch bei vielen parallelen Zugriffen radikal verkürzen.
    Für mehrere Köpfe pro Platter dürfte schlicht der Platz nicht reichen. Die Datenrate dürfte aber auch so schon deutlich steigen, insbesondere wenn später jeder Platte seinen eigene Aktor bekommt. Bei der Zugriffszeit würden zwar mehrere Köpfe/Platter auch helfen, aber selbst damit würde eine HDD kaum in den Bereich von SSDs kommen, zumindest nicht lesend.

    Zitat Zitat von Wadenbeisser Beitrag anzeigen
    Klingt ein wenig wie ein Raid 0 in einem Gehäuse.
    Das trifft es ziemlich gut.

    Zitat Zitat von Bogeyman Beitrag anzeigen
    Sorry aber was soll das jetzt noch bringen? Die Leute die Performance brauchen greifen eh zu SSDs. Das einzige was bei HDDs Sinn macht ist nen möglichst niedriger TB Preis, schnell genug sind sie schon für die Aufgabe.
    Naja, ein Backup einer 14TB Platte kann durchaus schon mal mehr als 24h dauern und in den Roadmaps stehen Kapazitäten bis 20TB (2020) bzw. 100TB (2030) drin. Da ist eine Erhöhung der Geschwindigkeit durchaus mal angebracht.

    Zitat Zitat von Bogeyman Beitrag anzeigen
    Autarke Köpfe bedeutet auch mehr bewegliche Teile und damit höhere Ausfallwarscheinlichkeit. Sehe kein Sinn hier.
    Hier sehe ich auch ein potentielles Problem. Andererseits muss jeder Aktor nur noch die Halbe Masse bewegen was ihn entlasten sollte. Da die ganz großen Platten aber meist sowieso in RAIDs landen, dürfte geringfügige Änderungen der Zuverlässigkeit zugunsten einer Verdopplung der Geschwindigkeit von vielen Nutzern akzeptiert werden.

    Zitat Zitat von Bogeyman Beitrag anzeigen
    Sobald die SSD Preise sich HDDs Preisen annähern auf den TB bezogen, wird der Markt für HDDs insgesamt sowieso quasi aufhören zu exisitieren.
    Das Argument wird langsam alt. Es ist noch nicht einmal absehbar, ob und wann SSDs in die Preisregionen kommen, die HDDs bereits heute bieten.

    Zitat Zitat von HardRockDude Beitrag anzeigen
    Schon interessant, dass diese Idee erst jetzt umgesetzt wird. Man sollte meinen, unabhängig voneinander bewegbare Köpfe sollten beinahe Standard heutzutage sein. Möglicherweise gab es noch ganz andere Probleme.
    Könnte man meinen und in der Tat ist die Idee alles andere als neu. Bisher hat man aber wohl den Aufwand dafür gescheut, zumal man mit RAID eine einfache und billige Alternative hat, die im Prinzip die gleiche Leistungscharakteristik bietet.
    Geändert von Limit (19.12.2017 um 19:22 Uhr)

  14. #13
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2011
    Beiträge
    1.168

    AW: Multi Actuator Technology: Autarke Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    Bin auch etwas verwundert das dieser Ansatz erst jetzt angegangen wird. Aber zumindest machen die es.
    Bin gespannt was dabei herauskommt.
    PC: | Intel Core i5-4670K @4GHz | beQuiet Pure Rock | AMD Radeon MSi RX 480 Gaming X 8GB | beQuiet System Power 7 500W | Crucial Ballistix 16GB 1600 DDR3 | Gigabyte H87-HD3 | Toshiba OCZ TR 150 480GB | Intenso Top Performance 128GB | Seagate Barracuda 1TB | Coolermaster N400
    Notebook: DELL Inspiron 14 7000/ Intel core i7-4510U, 8GB RAM, 532GB Hybridplatte, FullHD Display
    Phone: Galaxy S8

  15. #14
    Captain
    Dabei seit
    Mär 2012
    Beiträge
    3.506

    AW: Multi Actuator Technology: Autarke Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    Es bringt doch nix. Wer den Platz von HDDs benötigt und mehr Performance der wird nen Raid aufsetzen... Jetzt quasi ein Raid0 in eine Platte zu bauen, erschließt sich mir der Sinn nicht.

  16. #15
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2013
    Beiträge
    2.226

    AW: Multi Actuator Technology: Autarke Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    naja, nicht unbedingt ein raid0. ich denke wenn man das richtig macht ließe sich sogar ein teildefekt behandeln da man ja einzelne köpfe parken lassen kann. das hieße dann das bei schlechten smart werten für einen kopf einfach der inhalt auf eine andere scheibe kopiert wird und bei defekt ist dann eben ein achtel oder so der kapazität futsch aber keine daten weg und die fehlerbehandlung funktioniert von ganz alleine. ->vorausgesetzt man hat genug freien speicher. da müsste dann notfalls eine meldung an den user gehen oder nen cooles komprimierungsverfahren im hintergrund oder so.(bei nem raid zur ausfallsicherheit lässt sich ja eh auch nie 100% der kapazität nutzen)

    somit könnte man vorteile von raid in eine platte bringen ohne (viel) mehr platz zu brauchen.
    Geändert von evilnear (19.12.2017 um 19:26 Uhr)

  17. #16
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jun 2005
    Beiträge
    488

    AW: Multi Actuator Technology: Autarke Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    @evilnear: Dann verliert man aber auch den Geschwindigkeitsvorteil den die Fragmentierung über einzeln angesteuerte Platten brächte...

  18. #17
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2016
    Beiträge
    931

    AW: Multi Actuator Technology: Autarke Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    Wenn die Speicherkapazität/Preise im Vgl. zu SSDs deutlich günstiger werden, würde dass das Leben der HDDs deutlich verlängern. Weil es gibt immer mehr Bedarf an Speicher. Die Games werden immer größer. Wer 30 aktuelle Spiele über Steam & Co installiert und evtl. noch Blu Ray Filme speichern möchte, neben privaten Videos, Gaming Videos, Musik, Bildern, Programmen und Anwendungen...

  19. #18
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Nov 2005
    Ort
    /dev/sbz
    Beiträge
    5.826

    AW: Multi Actuator Technology: Autarke Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    Zitat Zitat von Limit Beitrag anzeigen
    Das Argument wird langsam alt. Es ist noch nicht einmal absehbar, ob und wann SSDs in die Preisregionen kommen, die HDDs bereits heute bieten.
    Da SSDs mittlerweile Kapazitäten weit jenseits der HDDs bieten steht nicht mehr nur die Preisfrage im Raum.

    60TB auf 3,5" sind schon ne Hausnummer:

    http://www.zdnet.de/88276662/60-tera...1db80d548b491b
    Ryzen 5 1600@3.95GHz
    ASUS Prime B350-Plus | 16GB RAM
    ASUS ROG Strix GeForce GTX 1080
    512GB ADATA SU 800 | Xubuntu 16.04 LTS x64@STEAM
    be quiet! DPP 550W

  20. #19
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2013
    Beiträge
    2.226

    AW: Multi Actuator Technology: Autarke Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    @defcon2: stimmt, da hast du recht. ich sehe trotzdem noch die möglichkeit verschiedener betriebsmodi und mehr flexibilität.

  21. #20
    Admiral
    Dabei seit
    Jun 2003
    Ort
    Live at Wembley´86
    Beiträge
    7.978

    AW: Multi Actuator Technology: Autarke Köpfe sollen Festplatten viel schneller machen

    Hatte nicht Conner in den 90igern mal damit experimentiert........?



    /Edit:

    Ja, hatten sie.
    Conner Chinook Festplatte, irgendwann 90iger Jahre -> klick und klick


    Bye,
    Geändert von Queen (19.12.2017 um 20:18 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite