1. #1
    Pixelschubser
    Dabei seit
    Dez 2008
    Ort
    Herne
    Beiträge
    14.002

    Post Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    tl;dr: Fractal Design legt den Klassiker der Define-Serie ein weiteres Mal neu auf. Auch das Define R6 bietet gegenüber dem Vorgänger sinnvolle Verbesserungen bei Aufbau, Materialwahl und Ausstattung, bleibt der Serie im Kern aber erneut absolut treu. Eine Kaufempfehlung fährt im Test auch diese Generation ein.

    Zum Test: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Captain
    Dabei seit
    Feb 2010
    Ort
    Arica Harbor
    Beiträge
    3.749

    AW: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    ich hab seit Jahren das Fractal Design Define XL und bin immer noch restlos glücklich.

    Fractal baut einfach durchdachte Gehäuse!
    Intel i7-7700k | MSI Z270 Tomahawk Arctic | MSI GTX 1070 Armor OC Edition | 4 x SSD ~ 1600 GB
    32GB RAM DDR4-3200 G.Skill | Scythe Mugen 5 / Fractal Design Define XL / be quiet! Pure Power 10 - 500 W

    Keyboards: ~ WASD ~ DAS Keyboard ~ Ducky ~ Qpad ~ Kingston ~ diverse Cherry G80 ~
    ForumBaser outen ihre Zockerstübchen ---> *KLICK*
    Testbericht Zockermonitor AOC AGON AG271QG

  4. #3
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2015
    Ort
    53332 - Bornheim
    Beiträge
    787

    AW: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    Ich habe das R5 Und es wird mein letztes Gehäuse von Fractal sein. Die USB Anschlüsse oben drauf sind alle nach kurzer Zeit verreckt. Nach einigen Wochen hat sich der Support bequemt das Panel auszutauschen. Das neue hat ganze 16 Wochen gehalten....

  5. #4
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2012
    Ort
    bei FFM
    Beiträge
    1.881

    AW: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    Habe ein R4 und ein R5 hier, möchte beide nicht gegen das R6 tauschen. Mir gefällt diese neumodische Innenaufteilung mit Abdeckung unten und Plattenkäfigen hinter einer Wand einfach nicht. Noch dazu gehen jetzt weniger Platten rein als in die Vorgängern. Und ob die Entscheidung einen dritten Lüfter mit rein zu packen wirklich sinnvoll ist, muss sich auch zeigen, gerade hier würde ich mir generell wünschen, dass die Lüfter nur optional sind und der Kunde entscheiden kann ob mit oder ohne (bei mir stapeln sich solche Lüfter, da ich die meist gegen bessere tausche). Alles in allem wohl eine konsequente Weiterentwicklung unter Berücksichtigung des aktuellen Zeitgeists.

  6. #5
    Captain
    Dabei seit
    Feb 2005
    Beiträge
    4.017

    AW: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    mal wieder ein sehr gelungenes Gehäuse! Allerdings wieder ein 5,25" Schacht weniger, die zwei Schächte im R5 hatten schon nicht viel Konkurrenz.
    Desktop: 5820K@4.0, Extr.6/3.1, TrueSp.140, 64GB@3k, Strix970, 830/256, MX100/512, TR150/960, 5TB, U2412M, W10p
    Fun-PC: 3570k@4.0, Z77A-G43, eXtreme 120 Ultra, 16GB-1600 RipJaws, Crucial MX200/500GB, VP930, Win 7-64
    HTPC: G4600, H270M, 8GB, Tri.150/960GB, BH16NS55, MS-Tech MC-1200, picoPSU 120W, Win10p
    NAS: Synology 1817/8GB, 4x IronWolf 12TB Raid6, 3x WD Blue 6TB Raid5, 10GbE ftw :-)
    .:. - stk ruling supreme - .:.

  7. #6
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2008
    Beiträge
    1.425

    AW: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    Wer auch so eine Lüftersteuerung haben möchte, soll mal nach "Phobya PWM 8x 4Pin Splitter" suchen. Das Teil kostet ~10€ und ist eine super Lösung, um sich eine simple Lüftersteuerung für bis zu 8 Lüfter zu bauen.

  8. #7
    Commodore
    Dabei seit
    Jun 2006
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    4.860

    AW: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    Wenn ich das vor zwei Wochen gewusst hätte, hätte ich das Be Quiet Base 700 vielleicht nicht gekauft...

    Zumal man USB-C noch nachrüsten kann. Und endlich ein Staubfilter fürs Topcover!
    Mein PC bei sysProfile
    Mein Convertible (nur mit Windows 10 ohne Pro)
    Wenn du Geräusche sehen kannst, kann ich Farben schmecken...

  9. #8
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Dez 2014
    Ort
    Halle (Saale)
    Beiträge
    359

    AW: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    Sehr interessant. Jetzt bitte selbiges in groß damit man darin ein 480er Radiator verstecken kann.
    1997 Pentium MMX 166MHz 2000 Duron600 600MHz@900MHz 2001 Athlon Thunderbird1400 1,40GHz@1,60GHz 2003 Athlon XP2400+ 2,00GHz@2,30GHz 2005 Pentium D805 2,66GHz@4,00GHz 2008 Core2Duo E8200 2,66GHz@4,24GHz 2009 Core i5-750 2,66GHz@4,00GHz 2015 Core i7-4790K 4,00GHz@4,70GHz / GTX1080 GameRock / GigaByte Z87-UD4H / G.SKill 16GB DDR3-2400 / Samsung EVO840 1TB / SoundBlasterZ / Raven Big Tower / beQuiet! DarkPower650W Wakü CuplexKryos / Laing DDC1-T with EK-DDC XTop / 480er Phobya G-Changer

  10. #9
    Ensign
    Dabei seit
    Aug 2007
    Ort
    Western Germany
    Beiträge
    133

    AW: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    Bin absoluter Fan von solchen Gehäusen. Erinnert mich sehr an meinen Cooltek Antiphon Black.

    Bisher hab ich nur auf Geräusche und Staub geachtet.

    Würde ich einen brauchen, würde ich mir den sofort kaufen ! LIKE

    i5-4690K @ 4,6GHz | LEPA Aquachanger 120 | Gigabyte GA-Z97X-SLI | G.Skill Ripjaws DDR3 1600 (4x4GB) CL9
    ASUS GTX 1060 STRIX OC @ 2,3GHz | Crucial MX100 512 GB | Seagate 2TB HDD | Fractal Design Define C TG
    Thermaltake Toughpower 750W | Acer Predator XB241Hbmipr | Logitech G19 & G700s

  11. #10
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    659

    AW: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    Ich finde das Deisgn nicht mehr zeitgemäß, gerade eine Fronttür und die Abdeckung am Deckel. Das NZXT H440 V2 gefällt mir mehr. Design, höher, nicht so tief, und gerade die Luftabfuhr im Deckel finde ich viel besser (geschlossen, Lüftungsschlitze an der Seite).

    Ihr könnt gerne mal einen Test davon machen
    Geändert von Puscha (20.12.2017 um 16:24 Uhr)
    Intel Core i7-2700K 4.5GHz | HR-02 Macho Rev. B @ eLoop B14 | MSI Z77 MPower | 16GB G.Skill Ares DDR3-2400 |
    Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium | Crucial M500 480GB | Intel 600p 1TB @ kryoM.2 | WD Red 3TB RAID1 |
    Creative Sound Blaster ZxR | NZXT H630 + 5x eLoop B14 | Enermax MODU87+ Gold 600 Watt |
    Win10 Pro x64 | HP Omen 32, 32" @ 2560x1440 @ 75Hz | Teufel Motiv 2 | Steelseries Siberia P800

  12. #11
    Ensign
    Dabei seit
    Aug 2007
    Ort
    Western Germany
    Beiträge
    133

    AW: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    Zitat Zitat von Puscha Beitrag anzeigen
    Ich finde das Deisgn nicht mehr zeitgemäß, gerade eine Fronttür und die Abdeckung am Deckel. Das NZXT H440 V2 gefällt mir mehr. Design. höher, nicht so tief, und gerade die Luftabfuhr im Deckel finde ich viel besser (geschlossen, Lüftungsschlitze an der Seite).
    auch schick das NZXT H440 V2

    i5-4690K @ 4,6GHz | LEPA Aquachanger 120 | Gigabyte GA-Z97X-SLI | G.Skill Ripjaws DDR3 1600 (4x4GB) CL9
    ASUS GTX 1060 STRIX OC @ 2,3GHz | Crucial MX100 512 GB | Seagate 2TB HDD | Fractal Design Define C TG
    Thermaltake Toughpower 750W | Acer Predator XB241Hbmipr | Logitech G19 & G700s

  13. #12
    Commander
    Dabei seit
    Dez 2012
    Beiträge
    2.752

    AW: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    Ich finde die Größe nicht mehr zeitgemäß, damit meine ich vor allem die Länge.

  14. #13
    Commodore
    Dabei seit
    Feb 2009
    Beiträge
    4.798

    AW: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    @Rest der Hersteller
    Seht ihr?
    Man kriegt eine saubere Front auch MIT 5.25" Laufwerkseinschub hin!!
    Dafür ein großes Lob!
    Auch wenn ich mir bei den HDD-Halterungen nicht ganz sicher bin <.<

  15. #14
    Ensign
    Dabei seit
    Jun 2015
    Beiträge
    195

    AW: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    Habe ein R4 hier und bin mit dem zufrieden. Sollte ich mir irgendwann mal einen neuen Rechner zusammenstellen würde ich wieder zu einem von Fractal Design greifen. Das Design gefällt mir und das R6 macht auch einen guten Eindruck.

  16. #15
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    835

    AW: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    Muss sagen, dass mir im Nachhinein nach langer Nutzung beider das R4 qualitativ besser gefallen hat als das R5. Grund: 5 WD Red: R4 wackelt nix, vibriert kaum etwas. Beim R5 treten trotz Zusatzdämmung ständig Nebengeräusche auf - die Belche sind einfach fast überall dünner als beim R4. Das R6 sieht zwar nett aus, sieht mir von der überwiegenden Materialanmutung jedoch zu sehr nach R5 aus.

    Und btw.: HDD/SSD-Trays mit "3-Punkt-Aufhängung"? Ernsthaft? Das mir da ja niemand ne Seagate 7200U/min-Platte einbaut. Viel Spass.
    Geändert von officeee (20.12.2017 um 16:33 Uhr)
    CPU: i7-4770K @ Thermalright HR-02 Rev.A (BW) | MB: Gigabyte Z87X-UD4H | RAM: 16GB Crucial DDR3-1600 CL8
    Graka:MSI GTX 1080 Gaming-X | Case: Fractal Design Define R5 BP-W | PSU: SeaSonic Platinum Series 660W (semi-passiv)
    SSD: Samsung 850 Evo 500GB + 250GB | HDDs: 4x Western Digital WD40EFRX 4TB | Monitor: EIZO FlexScan EV2736WFS-BK 27" WQHD
    Input: IBM KB9930 / Logitech G602 / Fanatec WB V2 + ClubSport Pedals V3

  17. #16
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Sep 2015
    Ort
    Lünen
    Beiträge
    5.351

    AW: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    Ich bin auch sehr zufrieden mit meinem R5, der modulare Aufbau ist einfach großartig und macht das Gehäuse unglaublich variabel.

    Die Änderungen in der Neuauflage sagen mir auch zu, in meinen Augen sehr durchdacht und das eh schon sehr gute R5 nochmal verbessert.

  18. #17
    Captain
    Dabei seit
    Sep 2014
    Beiträge
    3.288

    AW: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    Gab es da nicht mal was mit der Lüftersteuerung? Wo sich der Support auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat.^^



    Ich habe hier einen Design Core 1000 für einen Zweit-PC. Haut mich nicht vom Hocker. Weder von der Verarbeitungsqualität noch von der Dokumentation. Mag sein, dass das bei den teureren Modellen besser ist.
    Geändert von MrJules (20.12.2017 um 16:36 Uhr)

  19. #18
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Feb 2016
    Beiträge
    414

    AW: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    Zitat Zitat von Puscha Beitrag anzeigen
    Ich finde das Deisgn nicht mehr zeitgemäß
    Schlichtes Design muss auch nicht zeitgemäß sein. Ich finde das Define R6 genauso schön wie seine Vorgänger. Mit dem Gehäuse kann man eigentlich nichts falsch machen.

    Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten aber was imho ebenfalls zutrifft ist der 'Fakt': Geschmack hat man, oder eben nicht.


    P.S. Das NZXT H440 V2 ist ganz ok, meine absoluten Favoriten kommen allerdings von Jonsbo und In Win.

  20. #19
    Ensign
    Dabei seit
    Jun 2011
    Ort
    Essen
    Beiträge
    212

    AW: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    Habe mir vor 1,5 Jahren ein R5 in der PCGH Edition zugelegt, da ich mit dem Top Cover im R5 nicht warm geworden bin.
    Das wurde beim R6 wirklich gut gelöst. Und insbesondere die Innenraumaufteilung gefällt mir sehr Wenn nächstes Jahr neue CPU + evtl Wasserkühlung kommen, ist das R6 eine Überlegung wert. Wenn man mehrere Festplatten verbaut hat, sieht es im R5 PCGH mit Wasserkühlung eng aus (außer man gibt sich mit einem 140er Radiator zufrieden).

    Wobei ich meinen Vorrednern recht gebe: das NZXT H440 V2 ist tatsächlich auch sehr schick.

  21. #20
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Nov 2007
    Beiträge
    56

    AW: Fractal Design Define R6 im Test: In 6. Generation empfehlenswert

    Meine Frage wäre kann man die HDD-Brackets nachträglich kaufen? Ich sehe 5 freie Plätze, da ich davon ausgehe, dass man die Brackets variabel anordnen kann. Wenn man nun Brackets nachträglich kaufen könnte hätte man die Möglichkeit, bis zu, 11 3,5 Zoll HDDs einzubauen, sonst sehe ich eher verschwendeten Platz.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite