1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Jul 2010
    Ort
    zwischen Weser und Elbe
    Beiträge
    2.399

    Post Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    Laut Medienberichten aus Asien hat die Staatliche Kommission für Entwicklung und Reform (NDRC) in China die großen Speicherhersteller ins Visier genommen. Von möglichen Preisabsprachen bei DRAM und NAND-Flash ist die Rede. Die Aufsichtsbehörde soll Marktführer Samsung bereits kontaktiert haben.

    Zur News: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier
    MfG
    Micha

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Apr 2013
    Ort
    4452:4553:4445:4e00
    Beiträge
    6.113

    AW: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    Gut so. Vielleicht hilft's auch anderen Ländern.

  4. #3
    Ensign
    Dabei seit
    Apr 2013
    Beiträge
    172

    AW: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    Und wie immer das ungute Gefühl, dass die Strafen ein Bruchteil des mehr erwirtschafteten Gewinnes und somit profitabel sind. Der gute alte selbstregulierende Markt...
    CPU: i5-4670k@4,2 ghz | RAM: 3x4gb 1333mhz | Grafik: MSI GTX 770 | System: Win 7 auf Crucial BX 200 512GB |

    NAS/HTPC: Pentium G3220 | Ram: 1x4 GB | MB: Asrock B85M-ITX | NT: be Quiet! Pure Power L8 300W | HDD: Seagate 4 TB | Idle Verbrauch: 16,6-18W | Gehäuse: Cooler Master Elite 130

  5. #4
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Nov 2007
    Beiträge
    6.444

    AW: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    @Gorerotic:
    Wenn diese Behörden und Politiker nicht bestechlich wären, wären die Strafen auch deutlich höher.
    Letztes mir bekanntes deutsches Szenario: VW und der Abgasskandal (zum wiederholten Male!). Wenn man den am Hebel sitzenden Politikern ein tolles Angebot macht, beispielsweise eine bequeme und gut bezahlte Position in deren Welt, reduzieren sich Strafen plötzlich auf einen Bruchteil. Jeder weiß es, aber keiner will etwas dagegen tun. Und die, die auf jeden Fall etwas dagegen tun könnten, sitzen in anderen Verstrickungen in der selben Lage.
    Computer: (i7-8700k, GTX 1080 Ti, 16 GB RAM, 1TB SSD)
    Notebook: ASUS G751JY-T7009H (i7-4710HQ, GTX 980M, 24 GB RAM, SSD)
    Monitore: LG OLED 65B7D + Samsung 305T Plus + ASUS VG278H

  6. #5
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Nov 2009
    Beiträge
    1.115

    AW: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    Gier kennt eben keine Grenzen, aber jeder fällt mal auf die Schnauze!
    PC: OS: Windows 7 Ultimate x64// AntiVirus: Avast! Pro // CASE: Lian Li PC-B70 // CPU: Intel I7 920 @ 3300MHZ C0/C1 VCore: 1,288 // Motherboard: Asus P6T Deluxe V2 Bios 1108 // RAM: G.SKILL Ripjaws DDR3 1600 24GB 6x4 @ 1403 MHZ CL 8-7-7-20 1,5V // SOUND: Creative Xfi // GRAPHIC: Nvidia MSI GTX770 // HDDs/SSDs Samsung F1 1TB x2 + Intel Postville 80GB x2 FW: 2CV102M3 // NT: ARLT 650W // Monitor: 24" Samsung SyncMaster 245B + AOC // Soundsystem: Sennheiser Kopfhörer

  7. #6
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2010
    Beiträge
    1.649

    AW: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    Hinsichtlich der Speicher-Herstellungsambitionen Chinas und der folgenden Patentklagen, scheint mir das mehr ein aufbauen eines Drohszenarios seitens China.

    Auch wenn die grundsätzliche Anklage "zu hohe Speicherpreise" sicher gerechtfertigt ist, glaube ich kaum, dass China hier den "Good Guy" mimt.
    "Pelto" running Linux 4.15.0-3-generic x86_64 [ Kanotix Spitfire64 KDE-special ]
    CPU Info 8x AMD FX-8350 Eight-Core clocked at 4000Mhz
    Videocard [AMD/ATI] Tahiti XT [Radeon HD R9 280X]
    Memory
    24145.2MB | SSD ATA Crucial_CT250MX2,ATA Crucial_CT500MX2 HDD Size 11402GB (78%used) |

  8. #7
    Commodore
    Dabei seit
    Jun 2014
    Beiträge
    4.293

    AW: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    Das ist doch mal eine erfreuliche Nachricht
    PC: CPU: Ryzen 3 1300X, MB: ASUS Prime X370-Pro, Graka: Gainward GTX 770 Phantom 4GB RAM : 16GB DDR4-2400 CL16, SSD: 960GB SanDisk Ultra II, SSD: 256GB Toshiba HG6 M.2 HDD: 2x 6TB WD Red, Netzteil: Cougar CMD 600, Monitor: ASUS VX279H, 27"AH-IPS, Betriebssystem: Windows 10 Home My sysProfile !

  9. #8
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Okt 2005
    Beiträge
    5.424

    AW: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    Bei den Rekordgewinnen, könnte es auch zu Rekordstrafen kommen., Da geht es dann wohl nicht mehr um ein paar Hundert Millionen.
    Hier gibt es nichts zu sehen.

  10. #9
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    42.901

    AW: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    Wer da nun keinen Zusammenhang mit der News China: Junge DRAM- und Flash-Fertigung kämpft mit Klagen ist wohl sehr blauäugig.
    Macht eure Augen auf um zu sehen, sonst braucht ihr sie um zu weinen.
    Medienkompetenz heißt auch: Nachrichten nach ihrer Vertrauenswürdigkeit selbst zu bewerten, denn im Internet kann jeder Idiot schreiben und man muß alle Informationen selbst bewerten! In den Massenmedien dürfen nur reiche Idioten schreiben! Wer ein kritischer Mensch ist, der wird auch die Medien kritisch nutzen, bei den anderen ist Hopfen und Malz verloren. Also: Nichts glauben, selbst prüfen und selbst denken!

  11. #10
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.017

    AW: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    Tja holt: https://www.computerbase.de/forum/sh...6#post20734846
    Was hatte ich erst geschrieben - vor kurzem...
    Marktplatzbewertungen: Diese gebe ich immer ab!
    Als Verkäufer nach Erhalt der Zahlung.
    Als Käufer erst dann, wenn ich vorher eine erhalten habe.

  12. #11
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.032

    AW: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    Das ich mich nochmal über die Aufsichtsbehörde von China freuen würde hätte ich auch nicht gedacht...
    Mobile HP Probook 650 G2, i5 6200, 16GB DDR4, Samsung 850 EVO 512GB, 3G Module, HP Docking
    Desktop Intel Core i7 7700, Asrock Z270 Extreme 4, 32GB DDR4 Crucial Elite 2666, AMD RX Vega 56 Air, Samsung 950 Pro 256 GB m.2, Crucial 500GB Sata

  13. #12
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Feb 2007
    Ort
    bei Tübingen
    Beiträge
    18.126

    AW: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    naja man muss sich nur die Preisentwicklung von Speicher über die letzten 24 Monate anschauen und ich finde man erkennt schon wann durch die Bank der Preis nach oben gedrückt wird. War bei den Festplatten Herstellern nix anderes.
    Workstation: Intel i9-7980XE @ 18x4,80Ghz @1,32V (4,6Ghz daily)|32GB DDR4 4000 CL16|ASRock X299 i9 Prof.GTX 980 TI SLI@ 1500/2000|1TB 960 Pro M2+2TB Evo|10GbE| Thermochill PA120.3|TFC 120er|XFPC 240er|Cape Cora Ultra 8x|Aquaero 5|Lian Li A7110B|Seasonic Platinum 1kw|40" 4K Philips[/URL]
    Server: Supermicro X10SDV-4C-7TP4F|64GB DDR4 ECC|6x4TB R5|2|3x256GB SSD|Win Server 2012 R2|LSI9260 8i|10Gbe


  14. #13
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Sep 2009
    Beiträge
    5.671

    AW: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    Ich denke, man kann ein Kartell sehr leicht aufbauen, wenn wie beim NAND die Nachfrage immer größer wird. Man muss keinen Hebel in Bewegung setzen, damit die Preise explodieren. Man wartet einfach ab und investiert nicht.
    Beweise finden wird auf diese Weise schwierig.

  15. #14
    Lieutenant
    Dabei seit
    Sep 2010
    Beiträge
    896

    AW: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    Das ist mal eine gute Nachricht. Vor allem bei SSDs kommt mir das spanisch vor, dass Preise vor 4 Jahren niedriger waren als heute.
    --------------------------------------------------------------------
    ich rauche nicht, trinke nicht, fluche nicht, lüge nicht....

    scheiße! Jetzt ist mir das Bier über die Kippen gelaufen!

  16. #15
    Lieutenant
    Dabei seit
    Apr 2013
    Beiträge
    997

    AW: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    Mitschuld haben wahrscheinlich auch irgendwelche Spekulanten an den DRAM-Börsen die sich bei den steigenden Preisen gedacht haben dass es da etwas zu holen gibt. Aber es sieht auch bei den Herstellern ähnlich aus wie bei Festplatten nach der Flutkatastrophe 2011 und der schwindenden Konkurenz damals, die steigenden Preise werden schon irgendwie erklärt und die Gewinne dann in Steuerparadiesen eingeheimst.
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ernie sarcastic.jpg 
Hits:	282 
Größe:	74,5 KB 
ID:	658368
    Geändert von Schalk666 (28.12.2017 um 18:18 Uhr)

  17. #16
    Commodore
    Dabei seit
    Aug 2012
    Beiträge
    4.640

    AW: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    Danke China !

    Meine zukünftige SSD wird endlich günstiger !

    Ergänzung vom 28.12.2017 18:08 Uhr:
    Zitat Zitat von nobody01 Beitrag anzeigen
    Vor allem bei SSDs kommt mir das spanisch vor,
    Nicht nur Dir.

  18. #17
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2011
    Beiträge
    566

    AW: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    Zitat Zitat von Pelto Beitrag anzeigen
    Auch wenn die grundsätzliche Anklage "zu hohe Speicherpreise" sicher gerechtfertigt ist, glaube ich kaum, dass China hier den "Good Guy" mimt.
    Natürlich nicht, aber sieh es mal so, da kloppen sich die Drecksäcke untereinander.
    Ist doch gut.
    Geändert von Shrimpy (28.12.2017 um 18:18 Uhr)

  19. #18
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2014
    Beiträge
    1.750

    AW: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    Echt jetzt ?
    Wie kommen die denn darauf das die ihre Preise absprechen?

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2017-12-28 18 16 28.jpg 
Hits:	589 
Größe:	106,4 KB 
ID:	658367

    https://www.computerbase.de/2017-11/...reise-q4-2017/

  20. #19
    Lieutenant
    Dabei seit
    Apr 2013
    Beiträge
    997

    AW: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    Weil der Ram scheinbar für 12,34€ verkauft werden könnte?

  21. #20
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2011
    Beiträge
    1.033

    AW: Mögliche Preisabsprachen: Chinesische Behörde nimmt Speicherhersteller ins Visier

    Endlich verfolgt das einmal jemand. Es ist schon extrem offensichtlich was hier seit vielen Monaten passiert. Die Preisabsprache ist schon seit langem offensichtlich.
    Geändert von Steini1990 (28.12.2017 um 18:53 Uhr)
    PC: | Intel Core i5-4670K @4GHz | beQuiet Pure Rock | AMD Radeon MSi RX 480 Gaming X 8GB | beQuiet System Power 7 500W | Crucial Ballistix 16GB 1600 DDR3 | Gigabyte H87-HD3 | Toshiba OCZ TR 150 480GB | Intenso Top Performance 128GB | Seagate Barracuda 1TB | Coolermaster N400
    Notebook: DELL Inspiron 14 7000/ Intel core i7-4510U, 8GB RAM, 532GB Hybridplatte, FullHD Display
    Phone: Galaxy S8

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite