1. #1
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Jan 2008
    Beiträge
    5.625

    High Sierra Festplattendienstprogramm

    Hallo zusammen,

    ich nutze schon seit einigen Wochen High Sierra und im Festplattendienstprogramm sind mir zwei Dinge aufgefallen:

    1. Der freie Speicherplatz wird ca. 30 GB niedriger angezeigt als zuvor (76 GB frei, vorher > 100 GB). Benötigt High Sierra so viel mehr Speicher?
    2. Der benötigte Speicherplatz für "System" wird selbst nach Stunden nicht angezeigt (siehe Screenshot). Da insgesamt angeblich ca. 174 GB auf meiner Festplatte belegt sind und Dokumente/Fotos/Programme etc. ca. 127 GB vereinnahmen (Achtung: Fotos ist in Dokumente schon enthalten) müssten durch "System" ca. 47 GB belegt werden, das kommt mir sehr viel vor.

    Sind diese Probleme bekannt? Gibt es Lösungen dafür?

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1.png 
Hits:	112 
Größe:	320,2 KB 
ID:	658613

    Edit: Die 5 sichtbaren Ordner auf der Macintosh HD im Finder (Benutzer, Benutzerinformationen, Programme, Library, System) benötigen in Summe übrigens ca. 140 GB.
    Geändert von |MELVIN| (30.12.2017 um 13:20 Uhr)
    rMBP early 2013: Core i7 2,4 GHz | 8 GB RAM | 256 GB SSD

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2005
    Beiträge
    398

    AW: High Sierra Festplattendienstprogramm

    Also ich finde, dass das nicht normal klingt, 10.13 sollte nicht so wesentlich größer sein als 10.12, ich hab das aber bei mir auch nicht genauer beobachtet. Die anderen Bereiche sind nicht so stark gestiegen, also keine neuen Daten angefallen in der Zeit? Falls TimeMachine aktiviert ist und die entsprechende externe Platte mal nicht angeschlossen, speichert macOS auch gern mal Snapshots, die es dann später kopiert.

    Für eine schickere Übersicht der Festplattenbelegung: Mit DaisyDisk kann man sich das alles wesentlich übersichtlicher anzeigen lassen, auf deren Seite gibts auch ne Trial.

    Bei mir rödelt die Anzeige übrigens auch sehr lange rum. Ich lass das mal bis morgen laufen.

    Edit: Bei mir zeigt die Anzeige "System" nach knapp zwölf Stunden auch noch nichts an.
    Unter DaisyDisk bekomme ich neben Users, und Applications noch System, Library und Private angezeigt, die zusammengerechnet etwa 18 GB belegen, da sind jetzt alle Programme, die zu macOS gehören aber noch nicht drin, das sind aber auch nicht mehr als 1,5.
    Geändert von Balthasarbildet (31.12.2017 um 12:27 Uhr)
    Fest: MacMini Late2012, 16 GB RAM, 1 TB FusionDrive, an Dell U2414H + 2 TB Backup (macOS 10.13)
    Mobil: Dell XPS 15, i7-6700 2,6 Ghz, 16 GB RAM, 500 GB SSD (W10 Home )
    Mobil iOS: iPhone 8 + iPad Pro 9.7" (iOS 11.2)
    Daten: Synology DS416play, 8 GB RAM, 3x2 TB SHR + 8 TB Backup (DSM 6.1)

  4. #3
    Moderator
    Stammgast
    Dabei seit
    Dez 2005
    Ort
    Zuhause.
    Beiträge
    26.620

    AW: High Sierra Festplattendienstprogramm

    Bei mir zeigt die Anzeige "System" ...

    Wenn ich die Ansicht öffne rödelt da gar nichts, der Wert (60,6 GB) ist sofort da.

  5. #4
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2005
    Beiträge
    398

    AW: High Sierra Festplattendienstprogramm

    Auf Arbeit dauert's bei mir auch bloß eine Minute und ich bin bei 40,6 GB (Nach einer weiteren Minute hat er sich auf 59,9 GB hochkorrigiert).
    Fest: MacMini Late2012, 16 GB RAM, 1 TB FusionDrive, an Dell U2414H + 2 TB Backup (macOS 10.13)
    Mobil: Dell XPS 15, i7-6700 2,6 Ghz, 16 GB RAM, 500 GB SSD (W10 Home )
    Mobil iOS: iPhone 8 + iPad Pro 9.7" (iOS 11.2)
    Daten: Synology DS416play, 8 GB RAM, 3x2 TB SHR + 8 TB Backup (DSM 6.1)

  6. #5
    Rear Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jan 2008
    Beiträge
    5.625

    AW: High Sierra Festplattendienstprogramm

    Kurzes Update:
    In den letzten zwei Wochen ist der belegte Speicherplatz um 26 GB gewachsen, obwohl lediglich ca. 3 GB Fotos importiert wurden. Kann man im Bild eindeutig sehen. Wie kann das sein? Wenn man sich die Aufteilung in der linken Spalte anschaut muss "System" in zwei Wochen um über 20 GB gewachsen sein!?

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1.jpeg 
Hits:	13 
Größe:	533,5 KB 
ID:	661318
    rMBP early 2013: Core i7 2,4 GHz | 8 GB RAM | 256 GB SSD

  7. #6
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2005
    Beiträge
    398

    AW: High Sierra Festplattendienstprogramm

    Hast du denn mal DaisyDisk ausprobiert, dort kann man gut erkennen, wo exakt der Datenverbrauch herkommt, während die Anzeige nur zu Spekulationen führt, die zu nichts führen.
    Fest: MacMini Late2012, 16 GB RAM, 1 TB FusionDrive, an Dell U2414H + 2 TB Backup (macOS 10.13)
    Mobil: Dell XPS 15, i7-6700 2,6 Ghz, 16 GB RAM, 500 GB SSD (W10 Home )
    Mobil iOS: iPhone 8 + iPad Pro 9.7" (iOS 11.2)
    Daten: Synology DS416play, 8 GB RAM, 3x2 TB SHR + 8 TB Backup (DSM 6.1)

  8. #7
    Rear Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jan 2008
    Beiträge
    5.625

    AW: High Sierra Festplattendienstprogramm

    DaisyDisk zeigt mir 58 GB "versteckten Speicherplatz" an. Laut DaisyDisk können diese Daten nicht ausfindig gemacht werden und sind für den Benutzer nicht zugänglich. Das ist genau die Größenordnung, die mir gefühlt seit High Sierra verloren gegangen ist (Vorher hatte ich ca. 110 GB frei, jetzt noch ca. 50 GB. Seit dem habe ich aber außer dem High Sierra Update lediglich ca. 3 GB Fotos importiert...).

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2.jpeg 
Hits:	15 
Größe:	181,3 KB 
ID:	661476
    Geändert von |MELVIN| (14.01.2018 um 16:13 Uhr)
    rMBP early 2013: Core i7 2,4 GHz | 8 GB RAM | 256 GB SSD

  9. #8
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2005
    Beiträge
    398

    AW: High Sierra Festplattendienstprogramm

    https://daisydiskapp.com/manual/4/en...ddenSpace.html
    (Gibt einige Möglichkeiten, aber die zuvor erwähnten lokalen Snapshots von TimeMachine-Backups sind am wahrscheinlichsten).
    Fest: MacMini Late2012, 16 GB RAM, 1 TB FusionDrive, an Dell U2414H + 2 TB Backup (macOS 10.13)
    Mobil: Dell XPS 15, i7-6700 2,6 Ghz, 16 GB RAM, 500 GB SSD (W10 Home )
    Mobil iOS: iPhone 8 + iPad Pro 9.7" (iOS 11.2)
    Daten: Synology DS416play, 8 GB RAM, 3x2 TB SHR + 8 TB Backup (DSM 6.1)

  10. #9
    Moderator
    Stammgast
    Dabei seit
    Dez 2005
    Ort
    Zuhause.
    Beiträge
    26.620

    AW: High Sierra Festplattendienstprogramm

    https://www.kevinpapst.de/lokale-tim...kups-loeschen/


    Das würde ich als erstes mal probieren.

  11. #10
    Rear Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jan 2008
    Beiträge
    5.625

    AW: High Sierra Festplattendienstprogramm

    ...habe ich probiert. Zuvor die Automatische Datensicherung in den Time Machine Einstellungen deaktiviert. Es werden gut ein Dutzend lokale Snapshot angezeigt. Die habe ich alle mit dem Befehl "deletelocalsnapshots" nacheinander gelöscht und dann den Laptop neu gestartet. DaisyDisk zeigt aber immernoch genau das gleiche an, und "listlocalsnaphots" zeigt mir im Terminal immer noch die Snapshot an, die ich zuvor gelöscht habe!?

    Edit:
    Angeblich soll der Speicherplatz der lokalen Schnappschüsse ja bei Bedarf wieder freigegeben werden. Pustekuchen! Ich habe das ganze mal provoziert, indem ich 50 GB Dateien von einer externen Festplatte auf den Mac kopiert habe. Freier Speicher ist nun unter 1 GB und es ist nicht erkennbar, dass der freie Speicher irgendwie mehr wird. Das kann doch nicht sein, dass gegen meinen Willen in dieser Größenordnung Speicherplatz für lokale Backups genutzt wird!? Und dass der Speicher dann bei Bedarf nicht wieder freigeschaufelt wird!
    Geändert von |MELVIN| (14.01.2018 um 23:26 Uhr)
    rMBP early 2013: Core i7 2,4 GHz | 8 GB RAM | 256 GB SSD

  12. #11
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2005
    Beiträge
    398

    AW: High Sierra Festplattendienstprogramm

    Waren denn die "localsnapshots" überhaupt so groß?
    Ich meine mal, es ist nur eine Ferndiagnose und bisher war es von allen Beteiligten lediglich eine Vermutung mit den Snapshots. Hast du das verifiziert?
    Fest: MacMini Late2012, 16 GB RAM, 1 TB FusionDrive, an Dell U2414H + 2 TB Backup (macOS 10.13)
    Mobil: Dell XPS 15, i7-6700 2,6 Ghz, 16 GB RAM, 500 GB SSD (W10 Home )
    Mobil iOS: iPhone 8 + iPad Pro 9.7" (iOS 11.2)
    Daten: Synology DS416play, 8 GB RAM, 3x2 TB SHR + 8 TB Backup (DSM 6.1)

  13. #12
    Rear Admiral
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jan 2008
    Beiträge
    5.625

    AW: High Sierra Festplattendienstprogramm

    Wie kann ich das genau verifizieren? Es gibt zuhauf Indizien, die eindeutig dafür sprechen:

    - Seit Installation von High Sierra fehlen mir ca. 55 GB Festplattenplatz. Diese 55 GB gingen schrittweise in den letzten zwei Wochen "verloren", was für tägliche Schnappschüsse spricht. In dieser Zeit habe ich ein paar Fotos importiert und sonst nichts gemacht, was Festplattenspeicher kostet.
    - "DaisyDisk" zeigt mit ca. 55 GB "versteckten" Speicherplatz an, bei dem es sich laut diverser Foren um lokale Schnappschüsse handeln muss.
    - Laut diverser Foren und Apple ist diese Eigenart, lokale Schnappschüsse zu speichern, mit High Sierra implementiert worden. Laut Apple wird der belegte Speicher bei Bedarf wieder freigegeben, was bei mir aber nicht der Fall ist (siehe mein letzter Post).

    https://support.apple.com/kb/PH25723...ewlocale=de_DE

    Zusammenfassung:Es wurden ohne expliziten Hinweis lokale Schnappschüsse auf meiner Festplatte gespeichert, die über 50 GB belegen, nicht manuell gelöscht werden können (Terminal-Befehl hat nicht funktioniert trotz positiver Rückmeldung im Terminal) und selbst bei akutem Speicherbedarf nicht gelöscht werden. Für mich ist das im Endeffekt so, als ob man aus meiner 256 GB SSD eine 200 GB SSD gemacht hat.
    rMBP early 2013: Core i7 2,4 GHz | 8 GB RAM | 256 GB SSD

  14. #13
    Moderator
    Stammgast
    Dabei seit
    Dez 2005
    Ort
    Zuhause.
    Beiträge
    26.620

    AW: High Sierra Festplattendienstprogramm

    TM probeweise mal komplett deaktiviert?

  15. #14
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2005
    Beiträge
    398

    AW: High Sierra Festplattendienstprogramm

    Daisy Disk kann man die Suche als Administrator ausführen lassen, außerdem kann man bei besagten Ordnern im Finder mit Rechtsklick/Informationen direkt kontrollieren, wie groß sie sind.

    Nutzt du denn TimeMachine? Wenn die Daten auf die externe Platte kopiert wurden, sollten sie keinen Speicherplatz mehr verbrauchen.
    In dem Link von dir steht auch, dass du die Automatik ausstellen kannst, dann macht er keine lokalen Snapshots mehr (du musst dann das Backup manuell starten, wenn du deine TM-Platte angeschlossen hast).

    Das Freigeben von TM-Speicherplatz lokal kann eine Weile dauern. Das ist kein System, was Dateien plötzlich fallen lässt, sobald du die magische Grenze überschritten hast, sondern es arbeitet langsam und bedächtig. Es schaut dann erstmal, welche Dateien die Ältesten sind, welche löschbar sind und das alles, ohne spürbar auf SSD und CPU zu schlagen. Wenn du deine Platte vollmachst, kann es also ein bisschen dauern, eh es dann wieder löscht, und dann würde es auch nicht alles löschen, wie hinter deinem Link beschrieben.
    Fest: MacMini Late2012, 16 GB RAM, 1 TB FusionDrive, an Dell U2414H + 2 TB Backup (macOS 10.13)
    Mobil: Dell XPS 15, i7-6700 2,6 Ghz, 16 GB RAM, 500 GB SSD (W10 Home )
    Mobil iOS: iPhone 8 + iPad Pro 9.7" (iOS 11.2)
    Daten: Synology DS416play, 8 GB RAM, 3x2 TB SHR + 8 TB Backup (DSM 6.1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite