Thema: Gaming-PC

  1. #1
    Cadet 1st Year
    Dabei seit
    Okt 2014
    Beiträge
    13

    Gaming-PC

    Hallo und frohes Neues ,

    ich möchte mir einen Gaming PC zusammenstellen. Insgesamt möchte ich ca. 800 Euro inkl. Monitor und Betriebssystem ausgeben. Dazu einmal ein paar Infos:

    Verwendungszweck:
    Hauptsächlich soll an dem PC gezockt werden. Bei der Preisspanne logischerweise kein High-End Kram, zocke hauptsächlich Spiele wie CS:GO, ab un an MOBAs. Die Grafik ist mir dabei wurscht, hauptsache vernünftige FPS (bei CS wären 150+ nice). Wenn dann ab und an Multiplayerspiele wie z.B. PUBG rauskommen und der PC die packt, optimal.
    Außerdem würde ich mich gerne ein bisschen in Videobearbeitung versuchen, allerdings ist das keine Priorität und nur Hobby.

    Was ist bereits vorhanden?
    Dieses Gehäuse

    Peripherie:
    Wie oben bereits erwähnt, brauche ich auch einen Monitor. Da habe ich mich noch nicht groß informiert, wenn ihr Ideen habt, gerne.

    Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben:
    Der PC sollte schon ein paar Jahre halten, sodass neue Multiplayer Titel einigermaßen laufen. Gerne aber mit Potential zum Aufrüsten.

    Zusammenbau/PC-Kauf:
    Ich hatte vor, den PC nach Anleitung selbst zusammenzubauen.

    Da ich noch einen Monitor benötige, dachte ich an die 600 Euro Zusammenstellung aus dem Forum. Allerdings brauche ich keine große Festplatte, für Bilder etc. habe ich eine externe. Deshalb würde ich lieber zu einer SSD greifen. Wenn ihr ansonsten Anregungen habt, am Monitor zu sparen und stattdessen eine bessere GraKa oder so zu holen, wäre ich sehr dankbar.
    Geändert von Krowdsalad (03.01.2018 um 17:37 Uhr)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commander
    Dabei seit
    Nov 2013
    Beiträge
    2.762

    AW: Gaming-PC

    Kann man so machen mit dem 600€ Rechner. Einfach eine MX300 SSD in Wunschgröße in den Warenkob dazu und fertig.
    Ich würde mir aber genau überlegen ob du nicht doch noch 100-150€ drauflegen kannst.

    Der 800€ Rechner auf Ryzen 5 1400 Basis steht da einfach besser da und in Sachen neue Spiele und Videobearbeitung wischt der mit dem kleinen Zweikern Pentium den Boden auf.
    Zudem ist AMD`s AM4 Plattform später noch ein bisschen besser Upgrade-fähig falls du in Zukunft eventuell noch mehr CPU-Leistung möchtest.
    --------------------------------------------------------------------------------------------
    PC: Palit GTX 1070 Super JetStream, Xeon E3-1231 v3, 16GB G.Skill TridentX, MX100 256GB SSD, SanDisk Ultra II 960GB SSD, be quiet! Straight Power 10-CM 500W, BitFenix Ronin, Win 10 Pro,
    I/O: Oculus Rift, ASUS MG278Q, Logitech G502 Spectrum, Roccat Ryos MK FX, Sennheiser HD 650

  4. #3
    Cadet 1st Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Okt 2014
    Beiträge
    13

    AW: Gaming-PC

    Danke schonmal für die Antwort. Ich habe eine Konsole, auf der ich neuere AAA Spiele und Sportspiele etc. zocke. Der PC soll wirklich nur für Multiplayergames mit Freunden herhalten (CS, LOL, CIV...). Macht das Upgrade auf den 800er PC für solche Spiele Sinn? Wenn ja, könnte ich dort noch an Komponenten sparen und nur Prozessor, Arbeitsspeicher upgraden?

  5. #4
    Captain
    Dabei seit
    Sep 2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.227

    AW: Gaming-PC

    Moin,

    um günstig die AM4 Plattform zu realisieren könntest du zur 800€ AMD Konfig greifen und vorübergehend 1x8GB RAM nur nehmen, eine 250GB SSD statt der HDD und eine 1050 TI und als Mainboard würde auch https://geizhals.de/asrock-ab350m-pr...-a1582198.html in Ordnung gehen.

    Damit hast du eine "zukunftssicherere Basis" und kannst bei Bedarf die GPU nachrüsten. Du solltst dich dann aber auch in OC für Ryzen einlesen, sonst ist der R5 etwas lahm.
    Gaming: Xeon E3 1230 @ Macho | H97-Pro Gamer | 24 GB RAM | Zotac GTX 980 TI Omega @ 1400/4000 | 2x MX100 | E10 500W
    Monitor: Qnix 27" WQHD IPS @ 96 Hz
    Sound: DT 990 Edition 250 Ω @ Fiio E10K
    Mobile: Surface Pro 3 | HTC 10

  6. #5

  7. #6
    Captain
    Dabei seit
    Sep 2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.227

    AW: Gaming-PC

    Netzteil besser: https://www.computerbase.de/preisver...-a1447029.html

    Monitor:

    https://www.computerbase.de/preisver...72&cmp=1636015

    der LG ist IPS hat damit die besten Farben ist aber etwas träge und deshalb nicht unbedingt für schnelle Shooter gut geeignet
    der Samsung hat 60 Hz FreeSync und iiyama hat immerhin FreeSync mit 75 Hz. Der Samsung VA Panel, also gutes Schwarz auch etwas langsamer. Der iiyama TN und damit schneller.

    http://www.trustedreviews.com/news/i...lained-2948955

    spielst du überwiegend shooter sollte es TN sein
    Gaming: Xeon E3 1230 @ Macho | H97-Pro Gamer | 24 GB RAM | Zotac GTX 980 TI Omega @ 1400/4000 | 2x MX100 | E10 500W
    Monitor: Qnix 27" WQHD IPS @ 96 Hz
    Sound: DT 990 Edition 250 Ω @ Fiio E10K
    Mobile: Surface Pro 3 | HTC 10

  8. #7
    Commander
    Dabei seit
    Nov 2013
    Beiträge
    2.762

    AW: Gaming-PC

    Kann man so machen.
    275GB Speicherplatz könnten knapp werden, gerade da aktuelle Spiele schnell mal mehr als 50GB an Platz belegen aber du kannst ja bei Bedarf jederzeit noch einen weiteren Datenträger nachrüsten.

    Ich denke das System passt dir so besser, als das ursprünglich angepeilte 600€ System.
    Für CS, Lol usw. reicht dieses zwar aktuell auch problemlos aus, wenn dann aber doch mal etwas kommt was mehr Leistung benötigt kommst hast du mit dem Ryzen System einfach mehr Luft nach oben.
    Gerade die Early Access Titel hypen ja immer wieder hoch und glänzen nicht wirklich mit niedrigen Systemanforderungen. (Sieht z.B. Ark oder Pubg).
    In Zukunft wird das sicher nicht besser werden und es wäre ja blöd wenn ein kommender Titel im schlimmsten Falle nicht gescheit spielbar ist, weil man die letzten 150€ sparen wollte.
    --------------------------------------------------------------------------------------------
    PC: Palit GTX 1070 Super JetStream, Xeon E3-1231 v3, 16GB G.Skill TridentX, MX100 256GB SSD, SanDisk Ultra II 960GB SSD, be quiet! Straight Power 10-CM 500W, BitFenix Ronin, Win 10 Pro,
    I/O: Oculus Rift, ASUS MG278Q, Logitech G502 Spectrum, Roccat Ryos MK FX, Sennheiser HD 650

  9. #8
    Cadet 1st Year
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Okt 2014
    Beiträge
    13

    AW: Gaming-PC

    Perfekt, danke für eure Hilfe!

    Eine Frage hätte ich dennoch:
    Ich hab mich für einen Monitor mit Adaptive Sync/AMDFreesync entschieden. Funktioniert das auch mit der Geforce oder sollte ich zur AMD Alternative greifen?

    Edit: Die XFX Radeon RX 580 GTS 8GB ist deutlich günstiger als die anderen Rx580s. Gute Wahl oder ein Nachteil, den ich übersehe?
    Geändert von Krowdsalad (04.01.2018 um 17:40 Uhr)

  10. #9
    Captain
    Dabei seit
    Sep 2014
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.227

    AW: Gaming-PC

    Free Sync geht nicht mit Nvidia.

    die 580 wäre dann eine alternative, ist eben auch etwas teurer.
    Gaming: Xeon E3 1230 @ Macho | H97-Pro Gamer | 24 GB RAM | Zotac GTX 980 TI Omega @ 1400/4000 | 2x MX100 | E10 500W
    Monitor: Qnix 27" WQHD IPS @ 96 Hz
    Sound: DT 990 Edition 250 Ω @ Fiio E10K
    Mobile: Surface Pro 3 | HTC 10

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite