1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Jul 2010
    Ort
    zwischen Weser und Elbe
    Beiträge
    2.427

    Post Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    Sowohl NAND-Flash als auch DRAM sind so teuer wie lange nicht mehr. Zumindest beim in Smartphones und SSDs eingesetzten NAND-Flash gibt es aber wieder eine Tendenz zu sinkenden Preisen. Beim DRAM ist aber noch keine Entspannung in Sicht. Nanya erwartet sogar weiter steigende Preise für den Arbeitsspeicher.

    Zur News: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf
    MfG
    Micha

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2009
    Ort
    usr/greffetikill/home
    Beiträge
    2.226

    AW: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    Das ist aktuell für mich ein richtig nerviges Problem. Würde gerne auf 32GB RAM aufstocken und in dem Zuge gleich auf 3200mHz oder mehr gehen, leider sind die aktuell verlangten Mondpreise jenseits von gut und böse.

    Vor 1 1/2 Jahren hätte man den Speicher 3 mal zum heutigen Preis gekriegt.

    Erfreulich ist aber das die SSD-Preise wieder in die richtige Richtung rutschen. Würde gerne meine MX100 256GB ersetzen vor allem da sie mit dem nervigen bekannten Bug ist.

  4. #3
    Ensign
    Dabei seit
    Mai 2004
    Ort
    C:\Users\Chriz\Desktop
    Beiträge
    225

    AW: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    Im Mai 2016 hat der RAM also nur ein drittel (!!!) von dem gekostet, was man heute dafür bezahlen muss.

    Welchen Grund soll es dafür geben? Die Umstellung von 2D auf 3D betrifft ja nur NAND...
    Entweder haben die damals drauf gelegt oder machen heute richtig Asche!

  5. #4
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2015
    Beiträge
    1.478

    AW: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    Mit den Speicherpreisen ist doch alles nur eine Vera****e.
    Ich meine bei den Grafikkarten, insbesondere bei AMD sieht man ja, dass sie ständig nicht verfügbar und schnell wieder ausverkauft sind. Aber bei den Arbeitsspeicher sind bei diversen Händlern edliche Module und Kits direkt auf Lager, Verfügbarkeit alles andere als schlecht.

    Gibt für meine künftigen HTPCs erst einmal ein 8GB Kit, den ich dann erst einmal auf zwei Systeme aufteile.

    @ Chriz
    So wie die Bilanzen der Firmen im Speichergeschäft aussehen, machen die wirklich dickes Geld
    Geändert von Ozmog (17.01.2018 um 13:21 Uhr)
    Systeme: Zu viele
    CPU History Desktop: Intel 486 66Mhz Intel Pentium 200MHz MMX Intel Celeron 400MHz AMD Athlon XP 2400+ AMD Athlon 64 3200+ AMD Opteron 165 Intel Core2Dou E6600 AMD Athlon II X2 240 AMD Phenom II X4 960T AMD FX8350 Intel Core i3 4130T AMD Athlon 5370 AMD Sempron 3850 AMD A8-7600P AMD Ryzen 7 1700 Im Zulauf: AMD Ryzen 3 2200G

  6. #5
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Sep 2016
    Beiträge
    257

    AW: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    Die Situation beim RAM ist schon bizarr: habe letzte Woche 2x 16GB (je zwei 8GB-Riegel) 2400er Trident Z zu 165€ und 169€ im einschlägigen Online-Autionshaus verkaufen können und mir anschließend zwei 16GB-Riegel 3400er Trident Z für 338€ + Versand bestellt. Da es provisionsfrei war habe ich für <10€ Neuware, die auch noch schneller ist...
    Davon abgesehen waren 3400er Riegel günstiger als 3200er...

    Will sagen: RAM kostet momentan echt viel, wenn man aber nicht mehr benötigte Gebrauchtware hat, relativiert es sich etwas. Sogar DDR3-RAM geht noch gut...
    1. Computer: C64 mit Floppy | Spiele: Pirates!, Oil-Imperium, Yuppi's Revenge
    1. PC: AMD 386DX40, 4MB RAM, 190MB HDD, 14"-Röhre | Spiele: Civilization, Kyrandia, Monkey Island

    Du meine Güte, bin ich alt...

  7. #6
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Apr 2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.889

    AW: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    Grausame Firmenbosse! Früher hat es Jahre gedauert bis die Firma im Plus war und heute wird einfach gleich Profit gemacht.
    Allround PC | RyZen PC | Gaming PC | AMD HTPC | Intel HTPC | Pi3 | NUC | Chromecast | Steam | Uplay | B.Net | Origin
    ​Konsolen: Sega Megadrive | PS1 mit Mod | PS2 slim | PS3 slim | Xbox mit Mod | Xbox 360 slim | Xbox One
    ​​Heimkino: 3D Beamer HD6510BD | AVR Denon X1300W | Dynaudio 5.1.2 Dolby Atmos 4D mit Bodyshaker

    Mobile: NAS Zyxel 326 | 2x 3TB WD RED | All in One Laptop | Tablets | Smartphones


  8. #7
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jul 2003
    Beiträge
    17.776

    AW: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    @Ozmog
    Dann bitte auch die Jahre vorher betrachten. Da haben die gleichen Konzerne große Verluste eingefahren.
    Es ist auch komisch Angebot und Nachfrage anhand der Verfügbarkeit beim Einzelhändler festzumachen.

  9. #8
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2017
    Beiträge
    1.014

    AW: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    Sinkende Preise im SSD Bereich wären auch endlich mal dringend nötig. Kann doch nicht angehen, dass man für vergleichsweise geringe 500GB Speicher noch immer weit über 100€ zahlen muss.
    Sollte sich im Laufe des Jahres eine 500GB SSD mal deutlich der 100€ Marke annähern, werd ich nochmal eine nachrüsten im Spiele PC.
    Aber für 130€ und mehr können die Hersteller und Händler das einfach vergessen. Da behalte ich mein Geld.

  10. #9
    Moderator
    1+1=10
    Dabei seit
    Aug 2011
    Ort
    Im Südwesten der Republik
    Beiträge
    7.476

    AW: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    Die extrem hohen Speicherpreise und Grafikkartenpreise machen es doch sehr schwer, einen Gaming-PC derzeit aufzubauen. Zumindest blutet einem das Herz, wenn man sieht, wieviel günstiger es vor nicht allzu langer Zeit war.
    i7-5930k @ 4.2 GHz - 2 x R9 290 (Crossfire läuft!)
    3 x FullHD Monitore (Eyefinity - 6048 x 1080 Pixel)
    Custom Water Loop (CPU, GPUs, Mainboard-VRMs) - Mora3 + NexXxoS 360 + EK Coolstream 240

  11. #10
    Banned
    Dabei seit
    Jan 2002
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    2.020

    AW: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    hätte man das gewusst, hätte man 2016 schnell 1-2tb an 8GB riegeln kaufen sollen, die hätte man nun mit massig gewinn verticken können... ist besser wie jede aktie

  12. #11
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2015
    Beiträge
    1.478

    AW: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    Zitat Zitat von bensen Beitrag anzeigen
    @Ozmog
    Dann bitte auch die Jahre vorher betrachten. Da haben die gleichen Konzerne große Verluste eingefahren.
    Micron als Beispiel hat gerade mal 200 Mio Verlust im Jahr 2016 gemacht (Bei 2 Mrd Bruttoergebnis und beim operativen Ergebnis immer noch im Plus), davor hatten sie auch dicke Gewinne (2014: 3 Mrd 2015: 2,9 Mrd), zur Zeit neue Rekorde, mit 5 Mrd Überschuss bei 20 Mrd Umsatz. (Der Konzern, für den ich arbeite, würde sich über die Hälfte davon freuen, bei 4-fachem Umsatz. Andere Branche, andere Möglichkeiten)
    Sie sollen ja nicht die Chips verschenken, aber bei so einer Marge hört der Spaß langsam mal auf.

    Es ist auch komisch Angebot und Nachfrage anhand der Verfügbarkeit beim Einzelhändler festzumachen.
    Wieso denn? Es wird einem doch die Knappheit vorgegaukelt, die man aber nicht an den Lagerbeständen vieler Einzelhändler festsellen kann. Wenn es denn so knapp ist, warum sind die Lager denn immer noch voll. Wenn die DRAMs in andere Ecken zu knapp sind, würden sich die doch auch bei den Retail-Modulen bemerkbar machen, immerhin würde dann die Verteilung spätestens anders aussehen. Relativ kurzfristige Knappheiten wird man natürlich da nicht feststellen, aber es sind jetzt schon einige Monate Preisanstieg vergangen. Trotzdem Verfügbarkeit voll gegeben, nur die Preise steigen immer weiter.
    Systeme: Zu viele
    CPU History Desktop: Intel 486 66Mhz Intel Pentium 200MHz MMX Intel Celeron 400MHz AMD Athlon XP 2400+ AMD Athlon 64 3200+ AMD Opteron 165 Intel Core2Dou E6600 AMD Athlon II X2 240 AMD Phenom II X4 960T AMD FX8350 Intel Core i3 4130T AMD Athlon 5370 AMD Sempron 3850 AMD A8-7600P AMD Ryzen 7 1700 Im Zulauf: AMD Ryzen 3 2200G

  13. #12
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    63

    AW: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    Die RAM-Preise sind von vorn bis hinten manipuliert, es gibt keine Knappheit oder sonstiges, hat es auch nie gegeben. Das ist bloß eine Ausrede für permannet steigende Preise. Samsung, Hynix, und Micron haben sich zu einem Kartell zusammengeschlossen.

    https://www.reddit.com/r/buildapc/co...nt_or/dnpq1a4/

  14. #13
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    43.698

    AW: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    Zitat Zitat von Chriz Beitrag anzeigen
    Welchen Grund soll es dafür geben?
    Stecht doch im Text:
    Die Nachfrage soll stabil auf hohem Niveau verweilen. Nicht nur Smartphones mit immer mehr DRAM, sondern auch Server und Unterhaltungselektronik wie Fernseher, Spielkonsolen oder auch „Mining-Devices“ sollen den weltweiten Bedarf weiter ankurbeln.
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

    Zitat Zitat von Setrux Beitrag anzeigen
    Samsung, Hynix, und Micron haben sich zu einem Kartell zusammengeschlossen
    So ein Schwachsinn, als ob es den Schweinezyklus in der Halbleiterindustrie nicht schon fast so lange geben würde wie die Halbleiterindustrie selbst und bei Tomshardware steht etwas, was hier bei CB leider nicht erwähnt wird: Was für ein Kartell soll das sein bei dem die Fertigung um 34 und dann noch mal um 43 Prozent gesteigert wird und zwar vor allem durch 3 der vier Anbieter? Wieso sollte Samsung dabei mitmachen, wenn sie Marktanteile verlieren? Wenn es keine noch größere Steigerung der Nachfrage gegeben hätte, wie soll man trotzdem die Preise hochhalten und alles absetzen können?
    Macht eure Augen auf um zu sehen, sonst braucht ihr sie um zu weinen.
    Medienkompetenz heißt auch: Nachrichten nach ihrer Vertrauenswürdigkeit selbst zu bewerten, denn im Internet kann jeder Idiot schreiben und man muß alle Informationen selbst bewerten! In den Massenmedien dürfen nur reiche Idioten schreiben! Wer ein kritischer Mensch ist, der wird auch die Medien kritisch nutzen, bei den anderen ist Hopfen und Malz verloren. Also: Nichts glauben, selbst prüfen und selbst denken!

  15. #14
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    63

    AW: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Stecht doch im Text: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

    So ein Schwachsinn, als ob es den Schweinezyklus in der Halbleiterindustrie nicht schon fast so lange geben würde wie die Halbleiterindustrie selbst und bei Tomshardware steht etwas, was hier bei CB leider nicht erwähnt wird: Was für ein Kartell soll das sein bei dem die Fertigung um 34 und dann noch mal um 43 Prozent gesteigert wird und zwar vor allem durch 3 der vier Anbieter? Wieso sollte Samsung dabei mitmachen, wenn sie Marktanteile verlieren? Wenn es keine noch größere Steigerung der Nachfrage gegeben hätte, wie soll man trotzdem die Preise hochhalten und alles absetzen können?
    Hast du den Bericht von Trendforce überhaupt gelesen? Hier mal ein Auszug aus der Pressemitteilung:
    Micron, SK Hynix and Samsung. Based on the oligopolistic market situation, the trio have opted for co-existence as the best way to maximize profitability. They are turning away from aggressive competition…
    Was das bedeutet sollte auch ein völlig Ausenstehender noch verstehen.

    Das ist auch nicht erst seit gestern so, alle diese Hersteller haben einen langen langen Verlauf mit vielen (erfolgreichen) Klagen wegen Preismanipulation: http://darrellx.com/buildapc/price-fixing-collusion/
    Externe HDDs sind seit den letzten 1,5 Jahren preisstabil gewesen, erst seit knapp 2 Wochen ist der Preis erstmals wieder gefallen. Seltsam hm?

    Der reddit-post den ich gepostet hab fasst die Situation wirklich gut zusammen.

  16. #15
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Okt 2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    500

    AW: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    Und ich würde gerne sobald verfügbar auf eine Raven Ridge APU wechseln. Muss wohl hoffen das hier auf dem Marktplatz ein DDR4 Kit bezahlbar weggeht. Bin eigentlich nicht dazu bereit für RAM mehr zu bezahlen als für die CPU oder das Mainboard
    They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety - Benjamin Franklin (1775)

  17. #16
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2014
    Ort
    Eskinivvach
    Beiträge
    1.099

    AW: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    Es macht scheinbar mehr Sinn die Kapazitäten zu lassen und einfach mehr zu verlangen. Und ich wette das lassen sie die nächste Zeit so. Hat man damals bei der Flutkatastrophe gesehen.
    Ich habe damals einem Kollegen geraten zu warten, bis die Preise wieder sinken. Gott sei Dank habe ich was ich brauche.
    Geändert von CS74ES (17.01.2018 um 15:41 Uhr)
    OS: Windows 10 Pro, CPU: AMD R7 1700@3,7 GHz, Kühler: Alpenföhn Ben Nevis, Board: Asus Prime B350M-A, Grafik: HIS Radeon RX 480 IceQ X2 OC, RAM: 2x8GB Crucial Ballistix Elite @DDR4-2800, System-SSD: Intenso 240 GB, Install-SSD: Samsung Evo 840 1 TB, Medien-HDD: Seagate 3 TB, Daten-HDD: Samsung 1,5 TB, Netzteil: BeQuiet Pure Power L8 CM 530 Watt, Sound: Soundblaster XFI HD USB, Speaker: M-AUDIO BX5 D2, Mouse: Lioncast LM20, Tastatur: LC-Power billig, Monitor: 2x BenQ GW2760 27"

  18. #17
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    43.698

    AW: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    Setrux, das mit der Absprache ist Blödsinn und die Berichte darüber ebenso, denn Samsung hat Marktanteile verloren und nun gewaltige Investitionen angeschoben: Sowas passt zu keinen Absprachen, denn die müssten ja den Sinn haben den Status-Quo der Marktanteile festzuschreiben, da würde keine dem anderen einen derartigen Ausbau der Kapazitäten erlauben.

    Wenn der Schweinezyklus mal wieder dreht weil die Weltwirtschaft einen Dämpfer bekommt und die Hersteller wieder massive Verluste einfahren, dann wird das Gerede von Kartellabsprachen schnell verstummen.

    Ergänzung vom 17.01.2018 15:37 Uhr:
    Zitat Zitat von CS74ES Beitrag anzeigen
    Es macht scheinbar mehr Sinn die Kapazitäten zu lassen
    Zu lassen? Das Ausstoß der Fabs ist im letzten Jahr um 34 Prozent gestiegen, lese mal den Text!
    Macht eure Augen auf um zu sehen, sonst braucht ihr sie um zu weinen.
    Medienkompetenz heißt auch: Nachrichten nach ihrer Vertrauenswürdigkeit selbst zu bewerten, denn im Internet kann jeder Idiot schreiben und man muß alle Informationen selbst bewerten! In den Massenmedien dürfen nur reiche Idioten schreiben! Wer ein kritischer Mensch ist, der wird auch die Medien kritisch nutzen, bei den anderen ist Hopfen und Malz verloren. Also: Nichts glauben, selbst prüfen und selbst denken!

  19. #18
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2015
    Beiträge
    255

    AW: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    @Greffetikill

    Welcher Bug bei der MX100 ist das? Hatte nichts davon mitbekommen.

  20. #19
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Sep 2013
    Beiträge
    63

    AW: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    Zitat Zitat von CS74ES Beitrag anzeigen
    Es macht scheinbar mehr Sinn die Kapazitäten zu lassen und einfach mehr zu verlangen. Und ich wette das lassen sie die nächste Zeit so. Hat man damals bei der Flutkatastrophe gesehen.
    Während der Flut"katastrophe" konnte Seagate ihren Output sogar um 2% steigern...

    Zitat Zitat von Holt Beitrag anzeigen
    Setrux, das mit der Absprache ist Blödsinn und die Berichte darüber ebenso, denn Samsung hat Marktanteile verloren und nun gewaltige Investitionen angeschoben: Sowas passt zu keinen Absprachen, denn die müssten ja den Sinn haben den Status-Quo der Marktanteile festzuschreiben, da würde keine dem anderen einen derartigen Ausbau der Kapazitäten erlauben.

    Ergänzung vom 17.01.2018 15:37 Uhr: Zu lassen? Das Ausstoß der Fabs ist im letzten Jahr um 34 Prozent gestiegen, lese mal den Text!
    Lies du mal den Text. Glaubst du allen Ernstes, dass die nach mehreren bereits erfolgten Klagen so blöd sind und sich was nachweisen lassen? Nennt sich Tacit Collusion und läuft ein bisschen anders, hier aber mit drei Mitspieler anstatt mit einer Duopoly wie man es aus dem Unterricht kennt. Marktanteile sind weder abgesprochen noch festgelegt.

    Wenn sie den Ausstoß um 34 Prozent steigern konnten, warum steigen die Preise dann immer noch? Wegen Smartphones? Ja ne is klar. Jede nur erdenkliche Ausrede kommt denen wie gelegen um weiter zu relativieren. Wie deine Ansicht zeigt, scheint das ja wunderbar zu funktionieren. Einfach hier und da ne Pressemeldung wegen "Knappheit" und schön weiter nach oben schrauben. Der Gewinn im Verhältnis zum Marktanteil steigt und steigt und steigt.

  21. #20
    Captain
    Dabei seit
    Dez 2012
    Beiträge
    3.691

    AW: Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

    Gott was kotzt einen das an, können die Leute mal aufhören jedes Jahr wieder neue Smartphones zu kaufen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite