1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Feb 2009
    Beiträge
    670

    Post Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    tl;dr: Nachdem AMD mit dem Athlon XP 2700+ und 2800+ den Front Side Bus (FSB) von FSB266 auf FSB333 beschleunigte, erschien ein zweiter Athlon XP 2600+ (Test) mit weniger Takt, schnellerem FSB und günstigerem Preis. Im Test vor 15 Jahren sah der ältere Namensvetter des neuen Athlon kein Land.

    Zum Bericht: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller
    Mich im Neuland kontaktieren: E-Mail | Twitter
    Es fehlen wichtige Inhalte auf ComputerBase? Der Redaktion einen Tipp senden.

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commodore
    Dabei seit
    Jun 2014
    Beiträge
    4.414

    AW: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    Der erstetzte meinen Athlon 1333. Damals war Speicher noch richtig teuer! Da kosteten 16GB..........
    PC: CPU: Ryzen 3 1300X, MB: ASUS Prime X370-Pro, Graka: Gainward GTX 770 Phantom 4GB RAM : 24GB DDR4-2400 CL16, SSD: 960GB SanDisk Ultra II, SSD: 256GB Toshiba HG6 M.2 HDD: 2x 6TB WD Red, Netzteil: Cougar CMD 600, Monitor: ASUS VX279H, 27"AH-IPS, Betriebssystem: Windows 10 Home My sysProfile !

  4. #3
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Okt 2005
    Beiträge
    5.516

    AW: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    Der XP 2600+ mit FSB266 wurde schnell selten, war aber gefragt, weil viele nicht auch das Mainboard neu kaufen wollten, was bis heute für schlechte Stimmung sorgt. So wurden für die FSB266 Variante hohe Preise gezahlt, um noch einen zu bekommen. Schnellere CPU ist das eine, aber dann das Mainboard wechseln zu müssen, womöglich auch den RAM, um den Geschwindigkeitsvorteil voll ausnutzen zu können, macht die Sache teurer als einem lieb ist.
    Hier gibt es nichts zu sehen.

  5. #4
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jun 2002
    Beiträge
    454

    AW: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    Zitat Zitat von bensel32 Beitrag anzeigen
    Der erstetzte meinen Athlon 1333. Damals war Speicher noch richtig teuer! Da kosteten 16GB..........
    16gb aufm Athlon Board
    Denk mal drüber nach!

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2007
    Beiträge
    521

    AW: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    Da waren 512MB schon top! Siehe auch den damaligen Originaltest. :-)

  7. #6
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jul 2015
    Beiträge
    360

    AW: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    Da werden erinnerungen wach Ich hab mir damals den Athlon XP 2800+ (Barton) geholt und auf ein MSI K7N2 Delta2 mit 512Mb (später 1gb) gesetzt. Das war schon echt nen feines System
    i5-2500K @ 4GHz, Thermalright True Spirit 140, Gigabyte P67-DS3-B3, G.Skill Ripjaws-X 1600 8Gb Kit + Crucial Ballistix Sport 1600 8Gb Kit, Club 3D Radeon HD7970 GHz RoyalAce, Samsung EVO 850 250Gb, Coolermaster HAF 912, be quiet! System Power 7 600W

    Raspberry Pi 3 B Retropie

    Technische Geräte werden intern mit Rauch betrieben, tritt Rauch aus, ist das Gerät defekt!

  8. #7
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2006
    Beiträge
    1.781

    AW: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    Ich hatte einen Athlon XP 3000@3200 Barton mit 1 Gb RAM auf dem Asus Board mit nforce2 Chip. Weiß nicht mehr wie das hieß war aber damals so ziemlich das beste Board.
    Der RAM müsste Infineon gewesen sein

    Custom Waterloop; Intel i7 8700@5 Ghz 1,264 V 52 Grad -- Corsair LPX 32 GB DDR4 3200 Mhz CL14 -- ASrock Gaming K6
    EVGA GTX 1080 TI @1936/6000 Mhz @0,95V 38 Grad
    Acer XB270HU IPS 144Hz 1440p Gsync / Creative Soundblaster ZxR
    512 GB M.2. Samsung 950 Pro -- be quiet! Straight Power 10-CM 600W -- BQ Dark Base 900 black -- Windows 10 Pro. 64 Bit


  9. #8
    Commodore
    Dabei seit
    Jun 2014
    Beiträge
    4.414

    AW: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    Zitat Zitat von Oely Beitrag anzeigen
    16gb aufm Athlon Board
    Denk mal drüber nach!
    War ne sarkastische Anspielung auf die aktuellen Speicherpreise! Na, Groschen gerutscht?
    PC: CPU: Ryzen 3 1300X, MB: ASUS Prime X370-Pro, Graka: Gainward GTX 770 Phantom 4GB RAM : 24GB DDR4-2400 CL16, SSD: 960GB SanDisk Ultra II, SSD: 256GB Toshiba HG6 M.2 HDD: 2x 6TB WD Red, Netzteil: Cougar CMD 600, Monitor: ASUS VX279H, 27"AH-IPS, Betriebssystem: Windows 10 Home My sysProfile !

  10. #9
    Lieutenant
    Dabei seit
    Sep 2004
    Beiträge
    691

    AW: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    Ich hab damals ganz fies den 2600+ gegen den 2500er M im Notebook meines “Kumpels” getauscht. Das Notebook schmierte danach freilich andauernd ab, aber ich hatte eine CPU mit freiem Multiplikator . Irgendwie hab’s in der Generation auch große Cache unterschiede, soweit ich mich erinnern kann.
    Gaming: i7 8700k | NH-D15 | GTX 1080 Ti | 32 GB G.Skill DDR4 | ASUS PRIME Z370-A | Dark Base 700
    Office: i5 760 | HIS 7850 IceQ X Turbo | GigaByte GA-P55-USB3 | 8 GB | Define R5
    Retro: Athlon64 3800+ | HIS X850XT IceQ II | Asrock 939DUAL-SATA2 | 2 GB | Antec 300
    Konsole: PS4 PRO SW Edt., Xbox One X Scorpio Edt., Switch, 23 weitere Konsolen
    Mobil: iPad Pro 10,5", iPhone 8
    Ich sammle Grafikkarten und Konsolen. Nur in OVP, vollständig und funktionstüchtig. Angebote? Her damit!

  11. #10
    Commander
    Dabei seit
    Jun 2006
    Ort
    D:\Berlin\Köpenick
    Beiträge
    2.588

    AW: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    Northbridge (RAM und PCIe)
    2003 kam PCIe zwar raus, aber sicher, dass das schon so schnell in Consumer Mainboards verbaut wurde?
    Leider steht ja nicht die Mainboardbezeichnung explizit im Artikel, vllt wars ja nur AGP

  12. #11
    Commander
    Dabei seit
    Okt 2005
    Ort
    Im schönen Harz
    Beiträge
    2.277

    AW: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    Ich hatte mir von meinem Ferienarbeitsgeld damals den 2800+ Barton mit Board und 1GB MDT RAM geholt. Zusammen mit der 9800pro 128mb war das ne sehr potente Kombi.
    Das war ne tolle Zeit, wo man noch halbjährlich neue Hardware gekauft hat.
    - Intel Core i5 3570K @4,1Ghz cooled by Xigmatek Loki - Asus P8Z77-V LX -
    - 16GB Crucial Ballistix Tactical DDR3-1600 - MSI GTX 980 4G - Thermaltake Smart M550W
    - 1x 512GB SSD Samsung 850Pro - 1x 1TB HDD Seagate - 1x 1,5TB HDD Seagate -
    Mobil: Redmi 4x 32/3GB Global Black

  13. #12
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jun 2003
    Ort
    Germany
    Beiträge
    491

    AW: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    Habe hier noch meinen Sempron 3000+ (2GHz Barton) mit MDT DDR333 und ASRock K7S8XE stehen. Ist mein bisher letzter Desktop-Rechner
    ------------------------------------------------------------------
    http://www.nethands.de/pys/show.php4?id=27629

  14. #13
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2017
    Beiträge
    228

    AW: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    Damals habe ich meinen 2400+ TBred-A mit Bleistift Trick unlocked und den Multi reduziert um den FSB zu uebertakten.

    Das war auch die Zeit als wir im Geschaeft die erste Athlon MP Kiste auf einem Tyan Board angeschafft haben. Da waren beide Athlon MP zusammen etwa so teuer wie ein einzelner Pentium4 aber mehr als anderhalb mal so schnell. Hat sich 'merkwuerdiger Weise' im Workstation Umfeld aber nicht durchgesetzt.
    Geändert von Hotstepper (03.02.2018 um 09:44 Uhr)
    AMD Ryzen 1700 @ 3.8GHz - 3333MHz CL14 DDR4 RAM --- Eingestellt mit Ryzen DRAM Calculator

    CPU-Z und Bench Ergebnisse

    Cinebench Ergebnis

  15. #14
    Captain
    Dabei seit
    Apr 2005
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    3.212

    AW: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    Jetzt outen sich die ganzen alten Säcke

    Na bald kommt dann wohl der Athlon 3200+ mein erster PC und gleichzeitig mein größter Fehlkauf. Da zu dieser Zeit bereits die Zweikern AMD64 auf den Markt kamen. Hätte ich damals den AMD64 gekauft wäre ich wohl heute immer noch bei AMD. Leider hatte zu meinen Updatezyklen AMD nicht so wirklich geglänzt. So war es 3200+ --> Q6600 und etz 5820k. Ansonten wäre es wohl AMD64 3200+ --> Phenom --> Ryzen geworden
    [Sammelbestellung QMX-Clips
    [Interestcheck] GMK RGBY modifiers
    Spenden gerne als
    BTC: bitcoin:1GrG5UaZycBSj3vh6yTUpBucwriiA9nw8T
    Paypal: PayPal.me/sulex



  16. #15
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Mär 2004
    Beiträge
    6.097

    AW: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    Bin damals von einem 1000Thunderbird der der Traum war auf einen Athlon XP 2600 umgestiegen, war eine sehr gute CPU die ich aber dann durch den Athlon XP 3000 ersetzt habe, der Burton war richtig geil damals...
    März 2017 AMD RYZEN7 1800X@4,1Ghz (HK 4 Plexi/Nickel) ASUS Corsshair VI Hero, GSkill Trident Z DDR4 32GB 3200 CL15, M.2 960EVO 500GB, Samsung 830,OCZ Vertex2, 2xAMD Radeon R9 290 OC Enermax Revolution 87+ 850W Mo-Ra3 +Aqualis+Liang DDC
    sysprofile

  17. #16
    Commodore
    Dabei seit
    Jun 2014
    Beiträge
    4.414

    AW: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    Zitat Zitat von Alex2005 Beitrag anzeigen
    Jetzt outen sich die ganzen alten Säcke

    Na bald kommt dann wohl der Athlon 3200+ mein erster PC und gleichzeitig mein größter Fehlkauf. Da zu dieser Zeit bereits die Zweikern AMD64 auf den Markt kamen. Hätte ich damals den AMD64 gekauft wäre ich wohl heute immer noch bei AMD. Leider hatte zu meinen Updatezyklen AMD nicht so wirklich geglänzt. So war es 3200+ --> Q6600 und etz 5820k. Ansonten wäre es wohl AMD64 3200+ --> Phenom --> Ryzen geworden
    Naja, der erste XP 3200+ kam Mai 2003. Der erste Athlon 64 im September 2003. Da liegt schon nen halbes Jahr dazwischen. Mal von den Preisunterschieden ganz abgesehen. Ein Fehlkauf war ein AthlonXP 3200+ zur damaligen Zeit sowieso nicht. Ich habe meinen beim Wechsel auf den Athlon64 für mehr Geld verkauft als ich für ihn bezahlt hatte.

    Hier mal ein Test aus der Zeit: https://www.computerbase.de/2004-05/...-2800-plus/23/

    Wenn ich mir die damaligen Preise anschaue..........
    Geändert von bensel32 (03.02.2018 um 10:06 Uhr)
    PC: CPU: Ryzen 3 1300X, MB: ASUS Prime X370-Pro, Graka: Gainward GTX 770 Phantom 4GB RAM : 24GB DDR4-2400 CL16, SSD: 960GB SanDisk Ultra II, SSD: 256GB Toshiba HG6 M.2 HDD: 2x 6TB WD Red, Netzteil: Cougar CMD 600, Monitor: ASUS VX279H, 27"AH-IPS, Betriebssystem: Windows 10 Home My sysProfile !

  18. #17
    Redakteur
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Feb 2009
    Beiträge
    670

    AW: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    @Fritzler Danke, war der Zeit schon etwas voraus.
    Mich im Neuland kontaktieren: E-Mail | Twitter
    Es fehlen wichtige Inhalte auf ComputerBase? Der Redaktion einen Tipp senden.

  19. #18
    Captain
    Dabei seit
    Apr 2005
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    3.212

    AW: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    Ich hab den 3200 nicht zum Start gekauft. Müsste Mitte, eher Ende 2004 gewesen sein. Danach hab ich mich hier angemeldet. So richtig Hardwareverkaufen mach ich erst seit 2011 oder so. Vorher nur sporadisch bei Ebay
    [Sammelbestellung QMX-Clips
    [Interestcheck] GMK RGBY modifiers
    Spenden gerne als
    BTC: bitcoin:1GrG5UaZycBSj3vh6yTUpBucwriiA9nw8T
    Paypal: PayPal.me/sulex



  20. #19
    Banned
    Dabei seit
    Jan 2002
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    2.020

    AW: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    ja, das waren schöne zeiten, meiner lief auf meinem abit nforce board das ich nach meinem epox hatte, nachher mit 12*215FSB... wäre schön wenn man heute noch sone sprünge machen könnte... erinnere mich auch noch gut wie man die brücken mit silberleitlack geschlossen hat um den multi nach unten frei zu bekommen

    danach kam dann sockel 754 mit nem a64 3200+... aber die ersten liessen sich ja eher überschaubar übertakten
    Geändert von XTR³M³ (03.02.2018 um 10:14 Uhr)

  21. #20
    Commodore
    Dabei seit
    Jun 2014
    Beiträge
    4.414

    AW: Im Test vor 15 Jahren: Athlon XP 2600+ mit FSB333 war günstiger und schneller

    @Alex2005
    Achso, na dann sieht die Sache etwas anders aus. Da gab es ja dann auch schon den günstigen Athlon64 2800+.
    PC: CPU: Ryzen 3 1300X, MB: ASUS Prime X370-Pro, Graka: Gainward GTX 770 Phantom 4GB RAM : 24GB DDR4-2400 CL16, SSD: 960GB SanDisk Ultra II, SSD: 256GB Toshiba HG6 M.2 HDD: 2x 6TB WD Red, Netzteil: Cougar CMD 600, Monitor: ASUS VX279H, 27"AH-IPS, Betriebssystem: Windows 10 Home My sysProfile !

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite