1. #1
    Ost 1
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    Elternzeit
    Beiträge
    9.360

    Post Ampere 32-Kern-ARM-CPU: AppliedMicros X-Gene 3 erlebt eine Wiedergeburt

    Eine Führungsetage mit nahezu vollständigen Wurzeln bei Intel, dazu eine Adresse fast um die Ecke der alten Wirkungsstätte: Hinter der neuen Firma Ampere Computing steckt AppliedMicros ARM-Server-CPU, bei der sich viele Ex-Angestellte von Intel in einem Bereich versuchen, in dem sie zuvor nicht arbeiten konnten oder durften.

    Zur News: Ampere 32-Kern-ARM-CPU: AppliedMicros X-Gene 3 erlebt eine Wiedergeburt
    Gruß,
    Volker


    I’d rather be lucky than good.
    (Match Point)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2013
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    1.267

    AW: Ampere 32-Kern-ARM-CPU: AppliedMicros X-Gene 3 erlebt eine Wiedergeburt

    Es klingt interessant, aber wie viel Rechenleistung darf man davon erwarten? Und welche Kerne möchte sie verwenden, ich mein die ARMv8 Grn hat relativ grosse Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen.
    Du willst wissen, wie sich Coinhive für dich anfühlt? - Teste es aus!

    Gar nicht schlimm, oder? Durch klick auf den Stop Button, kannst du sämtliche Aktivität voll umfänglich stoppen. - Dennoch würde es mich freuen, wenn Du darauf verzichten könntest, denn mit Speed und/oder der Anzahl Threads kannst du ganz einfach einstellen, wie viel Leistung du Coinhive bereitstellst.

  4. #3
    Commander
    Dabei seit
    Feb 2004
    Beiträge
    2.242

    AW: Ampere 32-Kern-ARM-CPU: AppliedMicros X-Gene 3 erlebt eine Wiedergeburt

    Bringt Nvidia nicht demnächst nach Volta meine ich, eine gpu generation auf den Markt die auf den namen Ampere hört
    Der Laden wäre nicht komplett wenn der Saft fehlen würde

  5. #4
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Dez 2015
    Beiträge
    104

    AW: Ampere 32-Kern-ARM-CPU: AppliedMicros X-Gene 3 erlebt eine Wiedergeburt

    Rechtschreibfehler: Die Verbindung dazu ist unter anderem in Renee James zu suche, die nun als CEO den Unternehmen vorsteht.
    PC: i7-6700k 4 Cores @ 4,2 ghz Turbo, VCore undervolted auf minus 0,1 Volt = 1,2 Volt, wassergekühlt, 240er Radiator, Eheim 1046 Vollkeramikpumpe | 16 GB 2400 DDR4-RAM | Board: MSI Z170A Gaming M7 | Power 850 Watt Corsair AX850 | MSI 1080 GTX | SSD 256 GB Samsung 840pro, Seagate 8 TB, Seagate 3 TB, Seagate 1,5 TB
    Monitor: Iiyama 40" 4k-UHD
    Laptop: Dell i7-Inspirion 17", 8gb Ram, SSD 256 GB Samsung 840pro, 1 TB Harddisk
    Mobile: Samsung Galaxy S2 Tab, 128 gb

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mär 2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    939

    AW: Ampere 32-Kern-ARM-CPU: AppliedMicros X-Gene 3 erlebt eine Wiedergeburt

    Hier gibts noch weitaus mehr Infos, wie z.B.:

    Based on testing of the current configuration of 3.0GHz CPU frequency and DDR4-2400, the company expects the chip to deliver a SPECint_rate2006 (peak) score of at least 500 when running at its peak speed of 3.3GHz and DDR4-2667 and with some additional hardware and compiler tuning.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	APM-X-Gene-3-performance_575px.png 
Hits:	339 
Größe:	39,6 KB 
ID:	665277

    https://www.anandtech.com/show/11189...tarts-sampling
    FX8320 | Macho HR02 | 32GB | 270x | 500GB 850EVO | 10TB HD | Nanoxia DS2 | Xonar DGX | CM Sentinel III | Teufel Concept E 400 |
    VN279QL (AMVA+)

    "security by obscurity is no security at all"
    ----

    http://www.sysprofile.de/id183798

  7. #6
    Admiral
    Dabei seit
    Jan 2002
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    9.941

    AW: Ampere 32-Kern-ARM-CPU: AppliedMicros X-Gene 3 erlebt eine Wiedergeburt

    Da sieht man es wieder. Sobald man die ARM-Architektur etwas aufbohrt, um im Server-Segment halbwegs bestehen zu können, gehen die Effizienzgewinne praktisch dahin. Die begrenze Skalierbarkeit auf 1-Sockel kommt hier noch mit dazu.

    Ich frage mich ernsthaft, wo für dieses Produkt noch eine Nische sein soll, bei der Konkurrenz.

    AMD hat mit dem EPYC 7401P schließlich 24 Kerne, 48 Threads @ 2,0 GHz (3,0 GHz Turbo), 8-Kanal-Speichercontroller (max 16 DIMMs), 128 PCIe Lanes @ 180 Watt TDP. Ja, die TDP ist ein gutes Stück höher als bei dem Ampere, aber selbst bei einer cTDP von 125 Watt dürften die 24 Zen-Kerne inkl. SMT vermutlich keine große Mühe mit 32 ARM-Kernen haben. Bei einem Preis von etwas über 1.100 US-Dollar im üblichen Handel.

    Wo bitte soll da der Preispunkt für so ein Ampere liegen, damit sich daraus irgendeine signifikante Ersparnis bei der Hardware ergibt, damit sich der Sprung auf eine CPU-Architektur lohnt, deren allgemeine Code-Basis im Enterprise-Bereich verglichen mit x86-Code ziemlich überschaubar ist.
    PC 1: Lian Li PC-Q08B, AsRock Z77E-ITX, Intel Core i5-3570, 8 GB RAM, 256 GB Crucial M4 SSD, 2 TB WD20EARS, LG GGW-20HL BD-RW, Win 10 Pro 64-bit
    PC 2: Lenovo Thinkpad T470, Core i5-7200U, 16 GB RAM, 512 GB PCIe SSD, Win 10 Pro 64-Bit
    Homelab: Rittal FlatBox 9HE, Supermicro SYS-5018-FN4T, Intel Xeon D-1541, 64 GB RAM, 256 GB Samsung 950 Pro, 400 GB Intel SSD750 PCIe, 4 TB HDD, VMware ESXi 6.5
    Network: Cisco SG220-26P Switch, Cisco WAP371 AP, pfSense 2.4 + Snort/pfBlockerNG/Squidguard/darkstats

  8. #7
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mär 2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    939

    AW: Ampere 32-Kern-ARM-CPU: AppliedMicros X-Gene 3 erlebt eine Wiedergeburt

    @Simon,

    der soll nicht unbedingt den EPYC, sondern den XEON angreifen. Und auch nicht im Preis, sondern über den maximal verfügbaren RAM und evtl. die max PCIe-Lanes. Der ARM bietet z.B. Octachannel-RAM.
    FX8320 | Macho HR02 | 32GB | 270x | 500GB 850EVO | 10TB HD | Nanoxia DS2 | Xonar DGX | CM Sentinel III | Teufel Concept E 400 |
    VN279QL (AMVA+)

    "security by obscurity is no security at all"
    ----

    http://www.sysprofile.de/id183798

  9. #8
    Admiral
    Dabei seit
    Jan 2002
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    9.941

    AW: Ampere 32-Kern-ARM-CPU: AppliedMicros X-Gene 3 erlebt eine Wiedergeburt

    @yummycandy
    Man tritt nicht gegen einen bestimmten Hersteller an, sondern muss sich in einem kompletten Marktumfeld behaupten.

    Dass der Ampere gegenüber den Xeon SP beim Speicherausbau punkten kann, ist unbestritten, aber das hilft doch wenig, wenn es dafür einen anderen Markteilnehmer gibt, der in den Spezifikationen im Zweifelsfall noch besser da steht und dazu noch über Kompatibilitäten zu fast jeder Software auf der Welt verfügt.

    Die Industrie wollte einen Gegenspieler zum Xeon, um die allgemeine Preismacht von Intel zu brechen und hat zum Teil völlig übertriebene Hoffnungen in irgendwelche Startups gesetzt, die meinten, man nehme einfach eine andere CPU-Architektur, die bis dato ausschließlich im absoluten Low-Power-Segment (< 4 Watt) ihre Vorteile ausspielen konnte, vervielfache die Kerne auf 32/48/54 whatever, drehe die Taktfrequenz auf Regionen in Richtung oder über 3,0 GHz, um überhaupt ein wenig Single-Thread-Leistung rauszukitzeln, stopfe den Chip mit I/O-Einheiten (Speichercontroller, PCIe-Lanes, etc.) voll und erfreue mich dann einer doppelte so hohen Effizienz wie ein Xeon. Das ganze am liebsten so billig, dass die Unsummen an Portierungskosten für eventuell vorhandene Software auf eine gänzlich andere CPU-Architektur durch einen geringeren Hardware-Einkaufspreis sich am Ende keine Milchmädchenrechnung ergibt.

    Schließlich hat man festgestellt, dass das offenbar doch nicht so einfach geht und die Projekte gingen reihenweise baden.

    Den Gegenspieler gibt es jetzt von AMD in Form des EPYC und dementsprechend müssen sich die ARM-Dinger auch dagegen behaupten können.
    Geändert von Simon (05.02.2018 um 17:47 Uhr)
    PC 1: Lian Li PC-Q08B, AsRock Z77E-ITX, Intel Core i5-3570, 8 GB RAM, 256 GB Crucial M4 SSD, 2 TB WD20EARS, LG GGW-20HL BD-RW, Win 10 Pro 64-bit
    PC 2: Lenovo Thinkpad T470, Core i5-7200U, 16 GB RAM, 512 GB PCIe SSD, Win 10 Pro 64-Bit
    Homelab: Rittal FlatBox 9HE, Supermicro SYS-5018-FN4T, Intel Xeon D-1541, 64 GB RAM, 256 GB Samsung 950 Pro, 400 GB Intel SSD750 PCIe, 4 TB HDD, VMware ESXi 6.5
    Network: Cisco SG220-26P Switch, Cisco WAP371 AP, pfSense 2.4 + Snort/pfBlockerNG/Squidguard/darkstats

  10. #9
    Commander
    Dabei seit
    Mär 2001
    Ort
    Landsberg
    Beiträge
    2.754

    AW: Ampere 32-Kern-ARM-CPU: AppliedMicros X-Gene 3 erlebt eine Wiedergeburt

    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Schließlich hat man festgestellt, dass das offenbar doch nicht so einfach geht und die Projekte gingen reihenweise baden.

    Den Gegenspieler gibt es jetzt von AMD in Form des EPYC und dementsprechend müssen sich die ARM-Dinger auch dagegen behaupten können.
    Nicht zu vergessen das es mit IBM und OpenPOWER noch Mitbewerber gibt welche auch ihren Teil vom immer größer werdenden Kuchen haben wollen. IBMs POWER9 ist mindestens eine Generation weiter als alles was es an Server CPU Designs auf Basis der ARM ISA gibt und wird bereits an Kunden ausgeliefert.

    Auch mittel bis langfristig sehe ich kaum Möglichkeiten das die ARM ISA im Enterprise Bereich über Network und Storage in nennenswerten Umfang hinaus kommt. Selbst in China (durch die Regierung gelenkte langfristige Investments) hat man sich auf MIPS (ICT) und mittelfristig auf eigenständige x86 Designs festgelegt (Zhaoxin und THATIC).

    Das AMDs K12 (ARMv8-A) praktisch wieder in der Schublade verschwunden ist spricht am Ende auch für sich.
    Geändert von YforU (05.02.2018 um 18:37 Uhr)

  11. #10
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    43.594

    AW: Ampere 32-Kern-ARM-CPU: AppliedMicros X-Gene 3 erlebt eine Wiedergeburt

    Der Markt für ARM Server CPUs dürfte überschaubar bleiben und deren Erfolg maßgeblich von der Energieeffizienz abhängen die sie bei der jeweiligen Anwendung dann erzielen können.
    Macht eure Augen auf um zu sehen, sonst braucht ihr sie um zu weinen.
    Medienkompetenz heißt auch: Nachrichten nach ihrer Vertrauenswürdigkeit selbst zu bewerten, denn im Internet kann jeder Idiot schreiben und man muß alle Informationen selbst bewerten! In den Massenmedien dürfen nur reiche Idioten schreiben! Wer ein kritischer Mensch ist, der wird auch die Medien kritisch nutzen, bei den anderen ist Hopfen und Malz verloren. Also: Nichts glauben, selbst prüfen und selbst denken!

  12. #11
    Commodore
    Dabei seit
    Aug 2012
    Beiträge
    4.833

    AW: Ampere 32-Kern-ARM-CPU: AppliedMicros X-Gene 3 erlebt eine Wiedergeburt

    Zitat Zitat von efferman Beitrag anzeigen
    Bringt Nvidia nicht demnächst nach Volta meine ich, eine gpu generation auf den Markt die auf den namen Ampere hört
    Tja, wenn der Name schon besetzt ist mit copyright usw. , muss sich Nvidia wohl einen anderen Namen ausdenken, oder denen den Namen abkaufen.

    Aber noch is ja nix draußen.

  13. #12
    Commander
    Dabei seit
    Dez 2004
    Ort
    Liebefeld
    Beiträge
    2.401

    AW: Ampere 32-Kern-ARM-CPU: AppliedMicros X-Gene 3 erlebt eine Wiedergeburt

    Bei NVIDIA sind das doch eh nur halboffizielle Codenamen für das spätere Produkt. Und das heißt dann GeForce, Titan oder wie auch immer.
    JBL K2 S9500
    "Die Scheisse wird nicht besser, wenn man F5 drückt"
    Ludwig Wilhelm Erhardt (4. Februar 1987 - 5. Mai 1977

  14. #13
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jul 2012
    Ort
    AUT
    Beiträge
    1.807

    AW: Ampere 32-Kern-ARM-CPU: AppliedMicros X-Gene 3 erlebt eine Wiedergeburt

    mal gespannt ob sie da Fuß fassen können, nicht gerade ein einfacher Markt wenn man sich die Konkurrenz anschaut...
    Prominente Namen alleine helfen da auch nicht...
    WS: Xeon E5-2687w, NH U14S, ATI 7850/Gtx670, ASrock X79 Ex.4, 16GB RAM, SSD+HDD
    PC: 3770k, HR-02 Macho, MSI Gtx1060, Asus Gene V, 16GB Ram, SSD+HDD
    NB: MSI GE62VR, 6700HQ, Gtx1060m, 8GB Ram, mSata/SSD;
    HTPC: Pentium G3220, Gtx660, ASRock h81m, 4GB Ram, SSD
    FS: Celeron G1820, Asus H81i, WD Red Platten..

  15. #14
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Jun 2005
    Beiträge
    16

    AW: Ampere 32-Kern-ARM-CPU: AppliedMicros X-Gene 3 erlebt eine Wiedergeburt

    Zitat Zitat von yummycandy Beitrag anzeigen
    Hier gibts noch weitaus mehr Infos, wie z.B.:
    Da aktuelle AMD Modelle in der Grafik fehlen:

    AMD EPYC 7601 SpecINT: 1200, d.h. 18.75 pro thread

    Das bedeutet also leicht höhere SpecINT pro Thread für EPYC.
    EIn 16 "Kern" / 32Thread EPYC ist also etwas schneller als der X-GENE 3.
    Geändert von BLJ (06.02.2018 um 15:01 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite