1. #1
    Ost 1
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    Elternzeit
    Beiträge
    9.360

    Post AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    Es ist für AMD der vermutlich wichtigste Start im Server-Bereich für Epyc. Dell EMC als Marktführer wird das ganze Portfolio an AMD-Server-Prozessoren fortan in ihrer PowerEdge-Serie in drei Klassen anbieten. Die bereits seit Dezember in Auslieferung befindlichen Systeme sollen ab heute breit verfügbar sein.

    Zur News: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch
    Gruß,
    Volker


    I’d rather be lucky than good.
    (Match Point)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2017
    Beiträge
    1.014

    AW: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    Dann drücken wir AMD doch mal kräftig die Daumen, dass sich all diese Bemühungen auch entsprechend in Verkäufen manifestieren. Es braucht einfach wieder eine ordentliche Konkurrenzsituation im Markt für x86 CPUs.
    Wie gut das dem Endkunden tut, konnte man ja hinreichend im Consumersegment dank Ryzen beobachten.

  4. #3
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2011
    Beiträge
    1.334

    AW: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    Ich wünsche AMD viel Erfolg im Serversegment Die Epyc Prozessoren sind leistungsstark und preislich attraktiv.
    mein PC mit VRAM-Krüppel GTX 968,75!
    überzeugter Opera 12.x Nutzer und 16:10 Monitor Liebhaber
    Feature Phone: VKworld Stone V3 (2017) + 16GB SD-Card @ stock

    Meine Schallwandler: PC Logitech Z-2300 Heimkino Jamo S 628 Kopfhörer DT 990 Pro mobil Phonic Safari 3000 ultramobil Dockin D Fine retro JVC RV-NB10B

  5. #4
    Ensign
    Dabei seit
    Nov 2007
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    152

    AW: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    Wäre mal cool, wenn CB auch solche Systeme testen würde. Gibt definitiv auch einige Sysadmins hier, die still und heimlich mitlesen...
    Greetz, Johannes

  6. #5
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.722

    AW: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    Damit würde ich gerne unsere älteren HP Server ersetzen
    AMD Ryzen 5 1600 @ 3,7GHz | ASUS B350 Prime Plus | 16GB GSkill DDR4-2933 |
    ASUS STRIX GTX 1080 TI | 6TB HDD | X-Fi ElitePro@Z-5500 | ASUS 27" WQHD
    Toshiba 42X3030D@FullHD | Lian Li PC-P50 Case | Be Quiet Dark Power Pro


  7. #6
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2014
    Beiträge
    786

    AW: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    Dell stellt drei PowerEdge-Serie mit AMD Epyc in Dienst. Zwei setzen auf Single-Sockel-Systeme, zwei auf das 2U-Format.

    2+2=4-1=3 oder wie?
    Semipassives Hauptsystem:
    CPU: Intel Xeon 1230v3 + HR Macho (Lüfterlos) • MB: Asrock H87 Pro4 • RAM: Crucial Ballistix Sport 16GB @ 1,6Ghz CL9 • GPU: XFX RX 460 passiv
    NT: straight Power E9-450W • Case: Bit Phenix Shinobi • SSD: SanDisk Extreme 240GB(Windows 8.1) + Samsung 850 Evo 500GB(Linux Varianten)
    Gehäuselüfter: Noctua NF-S12A ULN 120mm vorne, Enermax T.B. Silence hinten (To be replaced)

  8. #7
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Feb 2017
    Beiträge
    24

    AW: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    Zitat Zitat von T-REX Beitrag anzeigen
    Wäre mal cool, wenn CB auch solche Systeme testen würde. Gibt definitiv auch einige Sysadmins hier, die still und heimlich mitlesen...
    Genau mein Gedankengang. Ich hab hier ein paar T20 bei denen ein Epic-Einstiegssystem die Performance komplett umkrempeln könnte.

  9. #8
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Aug 2011
    Beiträge
    16

    AW: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    Zitat Zitat von Pupp3tm4st3r Beitrag anzeigen
    Damit würde ich gerne unsere älteren HP Server ersetzen
    Das brauchst du doch garnicht bei HPE gibt es seit November den DL385 GEN10.
    Der 8 Kerner von AMD ist ca. 100-150 Euro günstiger als der kleinste 8 Kerner von Intel. Und für den Preis eines Intel 18 Kerners gibt es bei HPE 24 Epyc Kerne.
    Geändert von ThePlayer (06.02.2018 um 16:28 Uhr)

  10. #9
    Banned
    Dabei seit
    Jan 2002
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    2.020

    AW: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    mhhh, bin gespannt wann das erste atx board für den epic im handel eintrudelt

    weil eatx gibbet ja schon schönes: https://geizhals.at/gigabyte-mz31-ar...3.html?hloc=at

  11. #10
    Admiral
    Dabei seit
    Jan 2002
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    9.941

    AW: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    Zitat Zitat von ThePlayer Beitrag anzeigen
    Das brauchst du doch garnicht bei HPE gibt es seit November den DL385 GEN10.
    Der 8 Kerner von AMD ist ca. 100-150 Euro günstiger als der kleinste 8 Kerner von Intel. Und für den Preis eines Intel 18 Kerners gibt es bei HPE 24 Epyc Kerne.
    Sofern auf dem System dann Windows Server 2016 läuft, darfst aber schön die extra Core-Lizenzen mit in die Kalkulation aufnehmen.

    XTR³M³

    Das Supermicro H11SSL-i/NC müsste demnächst verfügbar sein.
    PC 1: Lian Li PC-Q08B, AsRock Z77E-ITX, Intel Core i5-3570, 8 GB RAM, 256 GB Crucial M4 SSD, 2 TB WD20EARS, LG GGW-20HL BD-RW, Win 10 Pro 64-bit
    PC 2: Lenovo Thinkpad T470, Core i5-7200U, 16 GB RAM, 512 GB PCIe SSD, Win 10 Pro 64-Bit
    Homelab: Rittal FlatBox 9HE, Supermicro SYS-5018-FN4T, Intel Xeon D-1541, 64 GB RAM, 256 GB Samsung 950 Pro, 400 GB Intel SSD750 PCIe, 4 TB HDD, VMware ESXi 6.5
    Network: Cisco SG220-26P Switch, Cisco WAP371 AP, pfSense 2.4 + Snort/pfBlockerNG/Squidguard/darkstats

  12. #11
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jan 2015
    Beiträge
    462

    AW: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    Die Mainboard Verfügbarkeit ist immer noch schwach. Klar ist zwar Server Segment aber das es nur ein einziges Single Socket Board gibt ist echt schwach. Ich hatte schon überlegt ein Epyc zu kaufen aber es hat über 6 Monate gebraucht bis die CPUs verfügbar waren (ende Januar 2018 verfügbar, launch Juni/Juli?)...

    Threadripper wäre für meine Ansprüche die besser Wahl mit 64 PCIe Lanes statt 128 Lanes und Quad- statt Octachannel Speicherinterface aber wenn ich schon so viel Geld ausgebe hätte ich gerne richtigen ECC gehabt mit IPMI Feature.
    1. PC: i7-8700k @ 5,0 GHz | GTX 980 | 16 GB | 2TB SSD Only | Custom-Loop | Windows 10 LTSB
    2. PC: i7-5820k @ 4,2GHz | GTX 1070 | 16GB | 512GB SSD Only | Windows 10 LTSB
    'NAS': Ryzen 7 1700 | 32 GB ECC RAM | 128GB OS (Debian 9) | 256GB SSD (Plex) | 6x8TB ZFS RAIDZ2 32TB usable
    Mobile: OnePlus 3t 128GB @ Lineage | Surface Pro 4 i5 8GB (Skylake)

  13. #12
    Commander
    Dabei seit
    Feb 2012
    Beiträge
    2.278

    AW: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    Ich drücke AMS die Daumen. Epyc ist eine spannende und Leistungsstarke Platform. Aber man muss auch bedenken, dass der Preis nicht der alleinige Entscheidungsgrund ist, schon gar nicht bei Enterprise Hardware. Aber ich glaube gerade kleinere IT Unternehmen werden mit Epyc sehr glücklich.
    Xeon x5650 6 Core @ 4,2Ghz | Asus P6T | 24GB DDR3 Tripple Channel | Enermax Liqmax II 120 AiO | Asus Matrix GTX 780Ti @ 1300mhz | Kingston HyperX 120GB SSD | Crucial MX100 256GB SSD | WD Red 3TB | WD Blue 1TB

  14. #13
    Ost 1
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    Elternzeit
    Beiträge
    9.360

    AW: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    Zitat Zitat von ZuseZ3 Beitrag anzeigen
    Dell stellt drei PowerEdge-Serie mit AMD Epyc in Dienst. Zwei setzen auf Single-Sockel-Systeme, zwei auf das 2U-Format.

    2+2=4-1=3 oder wie?
    Ich wusste das das kommt
    Es sind 3 Systeme, zwei Ein-Sockel, zwei aber auch 2U. Denn ein Sockel gibt es in 1U und 2U - das eine schließt das andere ein
    Gruß,
    Volker


    I’d rather be lucky than good.
    (Match Point)

  15. #14
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2017
    Beiträge
    217

    AW: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    Sofern auf dem System dann Windows Server 2016 läuft, darfst aber schön die extra Core-Lizenzen mit in die Kalkulation aufnehmen.
    Ich kenne keine einzige Maschine, bei der das der Fall wäre. Da ist der Host IMMER was Unixoides und als Gast gibts dann sehr selten mal Windows.
    AMD Ryzen 1700 @ 3.8GHz - 3333MHz CL14 DDR4 RAM

    CPU-Z und Bench Ergebnisse

    Cinebench Ergebnis

  16. #15
    Banned
    Dabei seit
    Jan 2002
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    2.020

    AW: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    Zitat Zitat von Simon Beitrag anzeigen
    XTR³M³

    Das Supermicro H11SSL-i/NC müsste demnächst verfügbar sein.
    denke die grossen werden da auch was nachschieben, interessant wirds wenn die boards OC optionen an board haben.

  17. #16
    Commander
    Dabei seit
    Apr 2007
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    2.449

    AW: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    11.000 Euro für ein Dual CPU Epyc System?? da der Konfigurator noch nicht funktioniert, gehe ich mal stark davon aus, dass der Preis auch noch falsch ist. Das sieht ja eher nach dem Preis für zwei 32 Kern-Epics aus.

  18. #17
    Commander
    Dabei seit
    Dez 2004
    Ort
    Liebefeld
    Beiträge
    2.403

    AW: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    Zitat Zitat von ThePlayer Beitrag anzeigen
    Das brauchst du doch garnicht bei HPE gibt es seit November den DL385 GEN10.
    Der 8 Kerner von AMD ist ca. 100-150 Euro günstiger als der kleinste 8 Kerner von Intel. Und für den Preis eines Intel 18 Kerners gibt es bei HPE 24 Epyc Kerne.
    Das sind dann aber keine Intel Hochfrequenzkerne für den HochfrequenzGamer ähm Admin.
    JBL K2 S9500
    "Die Scheisse wird nicht besser, wenn man F5 drückt"
    Ludwig Wilhelm Erhardt (4. Februar 1987 - 5. Mai 1977

  19. #18
    Captain
    Dabei seit
    Sep 2014
    Beiträge
    3.551

    AW: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    Zitat Zitat von XTR³M³ Beitrag anzeigen
    denke die grossen werden da auch was nachschieben, interessant wirds wenn die boards OC optionen an board haben.
    Warum sollten sie? OC hat in dem Segment überhaupt nichts zu suchen.

    Server sollen in erster Linie stabil und korrekt arbeiten. Ich hätte ehrlich gesagt auch überhaupt keine Lust, Client eines u.U. instabilen Servers zu sein, weil sich der Betreiber dachte: Spare ich mir ein paar hundert Euro und hole aus dem Ding raus, was geht.
    Geändert von MrJules (06.02.2018 um 17:55 Uhr)

  20. #19
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Dez 2010
    Beiträge
    278

    AW: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    Zitat Zitat von ZuseZ3 Beitrag anzeigen
    Dell stellt drei PowerEdge-Serie mit AMD Epyc in Dienst. Zwei setzen auf Single-Sockel-Systeme, zwei auf das 2U-Format.

    2+2=4-1=3 oder wie?
    Erst Text verstehen, dann kommentieren.
    Aktuell im Eisatz:
    Jonsbo VR1 / ASRock B85M-ITX / Intel i5-4570 / Palit Super Jetstream GTX 980
    Corsair Vengeance 16GB / Samsung 840 EVO 250GB / be quiet! Pure Power L8 400 Watt
    be quiet! Silent Loop 120

  21. #20
    Commodore
    Dabei seit
    Jan 2010
    Beiträge
    4.338

    AW: AMD Epyc: Mit High-End-Servern von Dell EMC zum Durchbruch

    ??? Wäre doch ein Schnapper! Die günstigste 28C CPU von Intel kostet knapp 8000€
    https://geizhals.de/intel-xeon-plati...-a1656735.html

    Das AMD Dualsystem konkurriert allerdings mit 4Fach Intel Systemen, während die Single-CPU Systeme mit Epyc gegen die "beliebten" Dual-CPU Intel Server antreten werden.

    4x6130 = 64C 7200€
    Geändert von xexex (06.02.2018 um 18:04 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite