1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Mär 2008
    Ort
    D:\Meck-Pomm\Rügen
    Beiträge
    9.583

    Post Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    Nach der jüngsten Preissenkung aktueller Ryzen-Modelle scheint sich nunmehr auch der Preis für aktuelle Intel-Coffee-Lake-Ableger auf einem niedrigen Niveau zu stabilisieren. So sinkt der Intel Core i7-8700K erstmals unter die Grenze von 350 Euro.

    Zur Notiz: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau
    Gruß und allzeit gut Licht.
    FAQ SpielePc / PC-Nullmethode

    i7-8700K / NH-D15 / 32 GB / GTX 1080 / Essence ST / MMX 300 v2
    Xeon 1231v3 / NH-U12P SE2 / 24 GB / GTX 760 / Essence ST / DT 770
    Nikon D800 / 16-35 ƒ4 / 24-70 ƒ2.8 / 70-200 ƒ2.8 / 50 ƒ1.4 / 85 ƒ1.4 / 105 ƒ2.8

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Captain
    Dabei seit
    Sep 2014
    Beiträge
    3.508

    AW: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    Wenn ich daran denke, was ich letztes Jahr für das Teil bezahlt habe, wird mir schon ein bisschen unwohl (an die 420€).

    Aber wenn man sich im Moment nen PC baut, kommt das, was man mit der CPU jetzt spart, bei GPU und RAM dafür mehr als doppelt wieder drauf.

    Somit bin ich zufrienden.
    Geändert von MrJules (09.02.2018 um 13:50 Uhr)

  4. #3
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Mai 2009
    Ort
    Furtwangen
    Beiträge
    5.941

    AW: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    Bin nach dem Release von Ryzen 2 gespannt auf die Preise
    Fractal Design Define Mini C Testbericht | Projekt Mini C unter Wasser | Nanoxia CoolForce 1 Testbericht

    Main PC
    Mobil: Apple Macbook Pro 15 (2014) | iPhone 6 64 GB | Ipad mini Retina 2 16 GB

  5. #4
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    599

    AW: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    Kann nur jedem Raten wegen Spectre auf Ice Lake oder Tiger Lake zu warten. Zen 2 hat ja laut AMD auch schon auf der Hardwareseite entsprechend gehandelt.

    Kein Wunder das die Preise in den Keller gehen...
    PC i7-6700K|Geforce 1080|G.Skill 16GB@2666Mhz|Crucial M550|Gigabyte GA-Z170X-UD3
    Samsung 550P7C i7-3610QM|Geforce 650M|8GB Ram|Intel 510

  6. #5
    Commander
    Dabei seit
    Nov 2013
    Beiträge
    2.865

    AW: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    Zitat Zitat von a-u-r-o-n Beitrag anzeigen
    Zen 2 hat ja laut AMD auch schon auf der Hardwareseite entsprechend gehandelt.
    Stimmt, nach meinem letzten Kenntnisstand wird es noch eine ganze Weile dauern, bis wir tatsächlich Hardwareseitige Änderungen sehen werden. Siehe hier:
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Spectre-Fix-Status-fuer-AMD-und-Intel.png 
Hits:	1558 
Größe:	64,2 KB 
ID:	665909
    + Quelle
    Geändert von Xes (09.02.2018 um 14:05 Uhr)
    --------------------------------------------------------------------------------------------
    PC: Palit GTX 1070 Super JetStream, Xeon E3-1231 v3, 16GB G.Skill TridentX, MX100 256GB SSD, SanDisk Ultra II 960GB SSD, be quiet! Straight Power 10-CM 500W, BitFenix Ronin, Win 10 Pro,
    I/O: Oculus Rift, ASUS MG278Q, Logitech G502 Spectrum, Roccat Ryos MK FX, Sennheiser HD 650

  7. #6
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Sep 2009
    Beiträge
    5.782

    AW: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    Prima, endlich übersteigt die Nachfrage nicht mehr der Kapazität und auch die kleinen Händler haben genug.

    Gut für uns Kunden, für Intel war es sicherlich auch klug CL im Herbst trotz übersteigender Nachfrage zu bringen.

  8. #7
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2017
    Beiträge
    984

    AW: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    Zitat Zitat von estros Beitrag anzeigen
    Gut für uns Kunden, für Intel war es sicherlich auch klug CL im Herbst trotz übersteigender Nachfrage zu bringen.
    Intel hatte gar keine andere Wahl als diesen Launch vorzuziehen. Ihnen sind ja durch Ryzen die Felle fast davongeschwommen. Da musste einfach was mit mehr als 4 Kernen so schnell wie möglich in den Markt.

  9. #8
    Ost 1
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    Elternzeit
    Beiträge
    9.360

    AW: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    Ja, nur 8,9 Milliarden Dollar Umsatz und 3,3 Milliarden Gewinn in der Client Group war totales Felle wegschwimmen!
    Und im Desktop-Markt haben sie zugelegt, nur Notebook verloren (weil es da nix neues gibt seit Ewigkeiten)
    Geändert von Volker (09.02.2018 um 14:14 Uhr)
    Gruß,
    Volker


    I’d rather be lucky than good.
    (Match Point)

  10. #9
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2017
    Beiträge
    984

    AW: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    Zitat Zitat von Volker Beitrag anzeigen
    Ja, nur 8,9 Milliarden Dollar Umsatz und 3,3 Milliarden Gewinn in der Client Group war totales Felle wegschwimmen ^^
    Und im Desktop-Markt haben sie zugelegt, Nur Ntoebook veloren (weil es da nix neues gibt seit Ewigkeiten)
    Und du glaubst, das wäre so gekommen, wenn sie ihre 6 Kerner nicht in den Markt gebracht hätten?
    Hätten sie das nicht getan, dann stünde auch heute noch AMD Ryzen an erster Stelle der Verkäufe bei mindfactory und nicht die i5/i7 von Intel.
    Und dann hätten sie im Desktop Markt auch nicht so stark zugelegt. Auf Skylake/Kaby Lake wollte kaum ein Besitzer eines Ivy Bridge oder Haswell Prozessors aufrüsten. Die neuen 6 Kerner hingegen sind viel interessanter.

    Ich sage ja nicht, dass Intels Einnahmen direkt massiv weggebrochen wären. Aber sie hätten durchaus deutlicher an Marktanteil im Consumer Bereich verloren, wenn sie ihre 6 Kerner erst, wie geplant, Anfang 2018 gebracht hätten.

    Und das hat Intel wohl auch selbst so gesehen. Ansonsten hätten sie diesen Schnellschuss nämlich nicht fabriziert. Keinen passenden Mainboard Chipsatz zu haben, spricht ja eine deutliche Sprache.

  11. #10
    Commodore
    Dabei seit
    Jan 2006
    Beiträge
    4.938

    AW: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    Den hätte Anfang 2018 kein Mensch gekauft wegen Meltdown.

    Intel hatte doppelten Druck, einerseits um gegen AMDs Ryzen was zu liefern und noch schnell vor Bekanntgabe von Meltdown was zu liefern.

  12. #11
    Admiral
    Dabei seit
    Nov 2008
    Ort
    Brasilien Sao Paulo
    Beiträge
    9.143

    AW: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    Jetzt sind die Preise endlich da, wo man die vermutet hat.

    @Roche
    Hätte, hätte Fahrradkette.

    @flappes
    Wen interessiert denn Meltdown beim PC Zuhause. Bei mir ist der Patch seit 2 Wochen deaktiviert und ich schlafe trotzdem wie ein Engel.
    Geändert von oldmanhunting (09.02.2018 um 14:23 Uhr)
    CPU: 8700K@4,8Ghz. MB: Asus ROG MAXIMUS X HERORAM: Corsair Dominator Platinum 2 x 8GB 3200GPU: EVGA GeForce GTX 1070 FTWKühlung: Corsair H115i

  13. #12
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Sep 2009
    Beiträge
    5.782

    AW: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    Zitat Zitat von Roche Beitrag anzeigen
    Intel hatte gar keine andere Wahl als diesen Launch vorzuziehen. Ihnen sind ja durch Ryzen die Felle fast davongeschwommen. Da musste einfach was mit mehr als 4 Kernen so schnell wie möglich in den Markt.
    Felle? Welche Felle denn? Felle waren genug verkauft worden, hier gehts um Prestige und PR.
    Und gar keine andere Wahl? Denkst du wirklich? Die hätten weiterhin gut verkauft, so gut ist Ryzen technisch einfach nicht, dass es ein echter Konkurrent ist, sie haben einfach zu wenig Kerne gehabt bis dato.

  14. #13
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Feb 2010
    Beiträge
    42

    AW: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    dann müssten jetzt nur die überteuerten Mainboards ebenfalls von dem Preisniveau runterkommen oder endlich die lange versprochenen günstigen mainboardchipsätze verfügbar werden.

  15. #14
    Ensign
    Dabei seit
    Jul 2011
    Beiträge
    173

    AW: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    Naja, Volker. Der 7700K hat die meiste Zeit nicht viel weniger gekostet. Jetzt gibt es 2 Kerne extra für kaum mehr Geld. Das macht Intel nicht freiwillig. Und die Preise sind gerade noch im freien Fall.

    Aber mir soll es recht sein, mein 2500k und der 430m im Notebook brauchen mal Ersatz.

  16. #15
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2016
    Beiträge
    340

    AW: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    Immer wieder wird Mindfactory als Vergleich herangezogen. Als ob das ein internationaler
    großer PC Bauer wäre wie dell als Beispiel.

    Deren CPU Absatz ist nicht mal 0,1% groß im weltweiten CPU Handel.
    Ich verstehe zwar den Ansatz des Vergleichs bezüglich Statistik ableiten und so, trotzdem
    ist das nix sagend.

  17. #16
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Jan 2018
    Beiträge
    57

    AW: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    Zitat Zitat von oldmanhunting Beitrag anzeigen
    @Roche
    Hätte, hätte Fahrradkette.
    was fürn qualifizierter kommentar ...
    roche hat absolut recht und dem ist nichts hinzu zufügen

    Zitat Zitat von Mr. Rift Beitrag anzeigen
    Immer wieder wird Mindfactory als Vergleich herangezogen. Als ob das ein internationaler
    großer PC Bauer wäre wie dell als Beispiel.

    Deren CPU Absatz ist nicht mal 0,1% groß im weltweiten CPU Handel.
    Ich verstehe zwar den Ansatz des Vergleichs bezüglich Statistik ableiten und so, trotzdem
    ist das nix sagend.
    übertreib doch noch mehr
    ich wette bei anderen shops in deutschland oder europa sieht das nicht großartig anders aus
    also nix sagend ist das sicher nicht

  18. #17
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2011
    Beiträge
    1.380

    AW: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    Zitat Zitat von Mr. Rift Beitrag anzeigen
    Immer wieder wird Mindfactory als Vergleich herangezogen. Als ob das ein internationaler
    großer PC Bauer wäre wie dell als Beispiel.

    Deren CPU Absatz ist nicht mal 0,1% groß im weltweiten CPU Handel.
    Ich verstehe zwar den Ansatz des Vergleichs bezüglich Statistik ableiten und so, trotzdem
    ist das nix sagend.
    Machs besser

  19. #18
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2010
    Beiträge
    2.238

    AW: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    Zitat Zitat von Mr. Rift Beitrag anzeigen
    Immer wieder wird Mindfactory als Vergleich herangezogen. Als ob das ein internationaler
    großer PC Bauer wäre wie dell als Beispiel.
    Man muss doch irgendwen angeben wo Intel vorne ist.

  20. #19
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2014
    Ort
    Eskinivvach
    Beiträge
    1.093

    AW: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    Zitat Zitat von Volker Beitrag anzeigen
    Ja, nur 8,9 Milliarden Dollar Umsatz und 3,3 Milliarden Gewinn in der Client Group war totales Felle wegschwimmen!
    "Intel hatte gar keine andere Wahl als diesen Launch vorzuziehen. Sie hatten ja Angst Ihre Felle davonschwimmen zu sehen. Da musste einfach was mit mehr als 4 Kernen so schnell wie möglich in den Markt."

    So stimmt es schon. Die Preise der 8000er Serie sind eindeutiges Zeichen.
    OS: Windows 10 Pro, CPU: AMD R7 1700@3,7 GHz, Kühler: Alpenföhn Ben Nevis, Board: Asus Prime B350M-A, Grafik: HIS Radeon RX 480 IceQ X2 OC, RAM: 2x8GB Crucial Ballistix Elite @DDR4-2800, System-SSD: Intenso 240 GB, Install-SSD: Samsung Evo 840 1 TB, Medien-HDD: Seagate 3 TB, Daten-HDD: Samsung 1,5 TB, Netzteil: BeQuiet Pure Power L8 CM 530 Watt, Sound: Soundblaster XFI HD USB, Speaker: M-AUDIO BX5 D2, Mouse: Lioncast LM20, Tastatur: LC-Power billig, Monitor: 2x BenQ GW2760 27"

  21. #20
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2010
    Beiträge
    2.039

    AW: Intel Coffee Lake: Preise stabilisieren sich auf niedrigem Niveau

    Der Herbstlaunch hatte natürlich strategische Hintergründe. Entsprechend durchwachsen und holprig gestaltete sich der Marktstart bekanntermaßen ja auch (davon abgesehen, dass es bis heute lediglich den Z-Chipset gibt).

    Gute Zahlen hätte Intel jedoch so oder so eingefahren.
    On I burn
    Fuel is pumping engines
    Burning hard, loose and clean
    And on I burn
    Churning my direction
    Quench my thirst with gasoline

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite