1. #1
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Feb 2008
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    1.627

    Macbook: Geht aus, Hitze?

    Moin,
    unser altes Macbook Pro (13", Mitte 2010) geht gerne mal während der Benutzung aus. Die Unterseite ist mittig-links recht warm, eine Ursache kann ich leider akut nicht ausmachen. Passiert auch, wenn er nicht lange gelaufen ist, etwa gerade eben nach fünf Minuten Aktivität (dann allerdings auch im Leerlauf).

    Leider fehlt mir auch das Mac-Wissen, um irgendwelche Tests (RAM bspw) zu fahren. Deshalb die Frage: Woran liegts? Die Wärmeleitpaste dürfte in den Jahren nie getauscht worden sein.

    Details:

    CPU: Core2Duo 2,4 GHz
    RAM: 4 GB 1067 MHz DDR3
    GPU: Geforce 230M 256 MB

    Freu mich auf Hilfestellungen und Ideen.

    Cheerz
    Geändert von Jebbel (09.02.2018 um 22:30 Uhr)
    Rosie: Intel Core i7 4790K • Xigmatech Thor's Hammer feat. 2x Xigmatech XLF-F1253 @ 750 RPM • 16 GByte G.Skill Sniper DDR3-2400 11-13-13-31 1T • Asus Maximus Hero VII • Gainward GTX 1070 Phoenix GS • Asus ROG Xonar Phoebus Solo • Crucial MX200 256 GByte • Samsung 850 Pro 512 GByte • WD Black 2 TByte & Red Pro 4 TByte • Pioneer BDR-203BK • Samsung SH-D163B • Enermax Platimax 500W • Xigmatek Midgard feat. 2x Xigmatek XLF-F1253 & Noiseblocker NB-BlackSilentFan XK1+XK2 140mm @ 750 RPM

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Sep 2012
    Beiträge
    19

    AW: Macbook: Geht aus, Hitze?

    Hey,

    ich meine ich hatte mal dasselbe Modell mit ähnlichem Problem. Ist es das mit dezidierter Nvidia Grafikeinheit?
    Okay ja ist es, habs grad gesehen.

    Die hatten damals wohl ein massives Problem beim Reflow-Löten der BGAs vom Nvidia Chip mit Bleifreiem Lot. Soll heißen es könnte sein, dass über die Jahre auch dein Lötzinn kleine Risse bekommen hat und durch die Kontaktschwierigkeiten der Rechner den Dienst verweigert.
    Bei mir war es jedenfalls das Problem. Nur das er sich nicht ausgeschaltet hatte, sondern ich in 24/7 laufen lassen musste. Wurde er versehentlich, oder durch irgendeinen Grund doch mal neu gestartet, oder ging aus bzw. wurde vom Netz getrennt (Akku funktionierte nicht, obwohl sehr gute "Health"-Werte) war ein Riesen Aufwand nötig!
    Ich musste jedes Mal das Logic-Board ausbauen, vorsichtig auf ein Backblech (JA! Backblech) legen und dann bei 190°C ca 10 Minuten "backen". Danach alles wieder zusammenbauen und einschalten. Dann lief es bis zum nächsten, oben beschriebenen, "Super Gau"

    Ich will Dir echt keine Angst machen, aber diese Modellreihe ist die mit Abstand schlechteste Baureihe des Macbook Pro und hat mich danach auch bis heute Apple geschädigt (Okay, naja nicht ganz mein Macbook Air Läuft seit 2012 ohne Murren).

    Welches OSX hast Du installiert? Habe das Gefühl die neueren Versionen sind zwar zügiger, aber quälen die älteren Modelle etwas mehr. Evtl. wird es bei Dir auch einfach die Hitze sein. Schau dir doch mal über z.B. Istat die Temperaturen an. Wenn GFX oder CPU dann zu warm werden kurz vom Ausschalten könnte es daran liegen.

    Cheers
    Joe

  4. #3
    Lt. Commander
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Feb 2008
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    1.627

    AW: Macbook: Geht aus, Hitze?

    hello Joe,
    danke für Deinen ausführlichen Post. Mein Herz hängt überhaupt nich an der Möhre, ist der alte von meiner Freundin, ich hab nur iwie gerade den Ehrgeiz entwickelt, herauszufinden, woran es liegen mag.

    Das mit dem Backen, damit der Lötzinn wieder funktioniert, hört sich für mich nach keiner Option an Es würde aber tatsächlich die Erscheinungen und die Willkür der Ausfälle erklären.

    Google hat mich nich wirklich schlauer gemacht diesbezüglich. Was tun?
    Rosie: Intel Core i7 4790K • Xigmatech Thor's Hammer feat. 2x Xigmatech XLF-F1253 @ 750 RPM • 16 GByte G.Skill Sniper DDR3-2400 11-13-13-31 1T • Asus Maximus Hero VII • Gainward GTX 1070 Phoenix GS • Asus ROG Xonar Phoebus Solo • Crucial MX200 256 GByte • Samsung 850 Pro 512 GByte • WD Black 2 TByte & Red Pro 4 TByte • Pioneer BDR-203BK • Samsung SH-D163B • Enermax Platimax 500W • Xigmatek Midgard feat. 2x Xigmatek XLF-F1253 & Noiseblocker NB-BlackSilentFan XK1+XK2 140mm @ 750 RPM

  5. #4
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Sep 2012
    Beiträge
    19

    AW: Macbook: Geht aus, Hitze?

    Hey,

    naja probier doch mal den Selbst-Hardwaretest aus: https://support.apple.com/de-de/HT201257
    Ansonsten probier mal das mit der Temperaturüberwachung.
    iStat Pro funtzt da ganz gut: https://www.heise.de/download/product/istat-pro-51921

    Gruß

  6. #5
    Lt. Commander
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Feb 2008
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    1.627

    AW: Macbook: Geht aus, Hitze?

    hehe, Selbsttest geht nicht. Nachdem ich D drücke, kommt der Internetquatsch, gefolgt von der berühmt-berüchtigten Fehlermeldung

    apple.com/support
    3403D

    Hab nu ma PRAM und SMC geleert, aber das hilft ja auch nich auf Dauer. Alles Quatsch.
    Rosie: Intel Core i7 4790K • Xigmatech Thor's Hammer feat. 2x Xigmatech XLF-F1253 @ 750 RPM • 16 GByte G.Skill Sniper DDR3-2400 11-13-13-31 1T • Asus Maximus Hero VII • Gainward GTX 1070 Phoenix GS • Asus ROG Xonar Phoebus Solo • Crucial MX200 256 GByte • Samsung 850 Pro 512 GByte • WD Black 2 TByte & Red Pro 4 TByte • Pioneer BDR-203BK • Samsung SH-D163B • Enermax Platimax 500W • Xigmatek Midgard feat. 2x Xigmatek XLF-F1253 & Noiseblocker NB-BlackSilentFan XK1+XK2 140mm @ 750 RPM

  7. #6
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Sep 2012
    Beiträge
    19

    AW: Macbook: Geht aus, Hitze?

    Ok, naja also PRAM und SMC hilft eigentlich eh nur selten.

    Bin leider immer noch davon überzeugt, dass es ein altersbedingtes Problem mir dem Bleifreien Lötzinn ist.
    Wie gesagt meine ich, dass das damals bei diesem Modell umgestellt wurde. Bleihaltiges Lot ist halt leider besser, da langzeitstabiler durch die weichere Struktur. Ich bin zwar voll und ganz für den Umwelt- und Gesundheitsschutz, aber manchmal macht man halt auch Rückschritte.
    Mittlerweile wurde das wahrscheinlich immer weiter verbessert und hat nicht mehr solche starken Nachteile.

    Ball grid arrays sind aber auch schwierig, stell mal sicher, dass beim Löten im Ofen bis in die hundert winzig kleine Lotkugeln sauber und gleichmäßig eine Verbindung mit den Pads eingehen ohne Brücken. Hast Du jetzt nur minimale Temperaturunterschiede verzieht sich das ganze und im besten Fall gibts halt Spannungen im Material die sich erst nach Jahren unter ständigen Temperaturschwankungen durch mikroskopische Risse bemerkbar machen...

    Natürlich kann es auch ein anderes der unzähligen Bauteile auf dem Logicboard sein... who knows.

    Hab mal nen interessanten YT Channel gefunden, der Typ hat sich alles selbst beigebracht und repariert täglich viele Apple Boards...
    Aber Achtung: Durch seine teils negative Erfahrung ist er betreffs Apple leicht ins negative voreingenommen
    https://www.youtube.com/user/rossmanngroup/featured

    Viel Glück

    Cheers

    Joe Shmoe

    EDIT:
    Hier noch ein paar links, falls dich das Thema interessiert:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Ball_grid_array
    https://en.wikipedia.org/wiki/Head-in-pillow_defect
    https://en.wikipedia.org/wiki/Pad_cratering
    Geändert von Joe Shmoe (10.02.2018 um 00:42 Uhr) Grund: Links zum Thema hinzugefügt

  8. #7
    N4R
    Gast

    AW: Macbook: Geht aus, Hitze?

    Zitat Zitat von Jebbel Beitrag anzeigen
    hello Joe,
    danke für Deinen ausführlichen Post. Mein Herz hängt überhaupt nich an der Möhre, ist der alte von meiner Freundin, ich hab nur iwie gerade den Ehrgeiz entwickelt, herauszufinden, woran es liegen mag.

    Das mit dem Backen, damit der Lötzinn wieder funktioniert, hört sich für mich nach keiner Option an Es würde aber tatsächlich die Erscheinungen und die Willkür der Ausfälle erklären.

    Google hat mich nich wirklich schlauer gemacht diesbezüglich. Was tun?
    Das BAcken ist das dümmste was man machen kann. Warum wieso, bitte selbst googeln.

    Ergänzung vom 10.02.2018 01:25 Uhr:
    Zitat Zitat von Joe Shmoe Beitrag anzeigen
    Ok, naja also PRAM und SMC hilft eigentlich eh nur selten.

    Bin leider immer noch davon überzeugt, dass es ein altersbedingtes Problem mir dem Bleifreien Lötzinn ist.
    Wie gesagt meine ich, dass das damals bei diesem Modell umgestellt wurde. Bleihaltiges Lot ist halt leider besser, da langzeitstabiler durch die weichere Struktur. Ich bin zwar voll und ganz für den Umwelt- und Gesundheitsschutz, aber manchmal macht man halt auch Rückschritte.
    Mittlerweile wurde das wahrscheinlich immer weiter verbessert und hat nicht mehr solche starken Nachteile.

    Ball grid arrays sind aber auch schwierig, stell mal sicher, dass beim Löten im Ofen bis in die hundert winzig kleine Lotkugeln sauber und gleichmäßig eine Verbindung mit den Pads eingehen ohne Brücken. Hast Du jetzt nur minimale Temperaturunterschiede verzieht sich das ganze und im besten Fall gibts halt Spannungen im Material die sich erst nach Jahren unter ständigen Temperaturschwankungen durch mikroskopische Risse bemerkbar machen...

    Natürlich kann es auch ein anderes der unzähligen Bauteile auf dem Logicboard sein... who knows.

    Hab mal nen interessanten YT Channel gefunden, der Typ hat sich alles selbst beigebracht und repariert täglich viele Apple Boards...
    Aber Achtung: Durch seine teils negative Erfahrung ist er betreffs Apple leicht ins negative voreingenommen
    https://www.youtube.com/user/rossmanngroup/featured

    Viel Glück

    Cheers

    Joe Shmoe

    EDIT:
    Hier noch ein paar links, falls dich das Thema interessiert:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Ball_grid_array
    https://en.wikipedia.org/wiki/Head-in-pillow_defect
    https://en.wikipedia.org/wiki/Pad_cratering
    lois rossmann ist ein apple und lenovo fanboy. Ich würde nicht gerade behaupten er ist anti apple. und ich habe bis vor 2 monate im grunde fast alle seine videos mir angeschaut.

    bezüglich welches lot besser ist, ist die aussage leider im grunde klar gesagt einfach nur bullshit
    bleifreies lot verhält sich nur anders.
    sie sprechen das eh dann im grunde an, man muss den prozess im griff haben.
    leider ist apple von der hardware qualität leider einfach nur schrott. dieser youtube kanal gibt sehr gute einblicke. auch die alte tante die nur eiphones repariert gibt im grunde denselben eindruck. apple kann mich nicht überzeugen von der qualität bezüglich elektronik, firmware und logic board.

  9. #8
    Lt. Commander
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Feb 2008
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    1.627

    AW: Macbook: Geht aus, Hitze?

    danke für Deinen Post. Leider bringt er mich nich wirklich weiter. Dass Apple nich so grandios is, wie sie gerne selbst behaupten, weiß ich selbst.

    Der Rechner ging übrigens gerade drei Mal aus, nachdem er komplett kalt war. Also ist nicht mal die Hitzeentwicklung schuld.
    Rosie: Intel Core i7 4790K • Xigmatech Thor's Hammer feat. 2x Xigmatech XLF-F1253 @ 750 RPM • 16 GByte G.Skill Sniper DDR3-2400 11-13-13-31 1T • Asus Maximus Hero VII • Gainward GTX 1070 Phoenix GS • Asus ROG Xonar Phoebus Solo • Crucial MX200 256 GByte • Samsung 850 Pro 512 GByte • WD Black 2 TByte & Red Pro 4 TByte • Pioneer BDR-203BK • Samsung SH-D163B • Enermax Platimax 500W • Xigmatek Midgard feat. 2x Xigmatek XLF-F1253 & Noiseblocker NB-BlackSilentFan XK1+XK2 140mm @ 750 RPM

  10. #9
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Sep 2012
    Beiträge
    19

    AW: Macbook: Geht aus, Hitze?

    Zitat Zitat von N4R Beitrag anzeigen
    Das BAcken ist das dümmste was man machen kann. Warum wieso, bitte selbst googeln.
    Das weiß ich selbst danke, aber sag mir eine bessere alternative!?
    Es war damals das einzige was in meinem Fall funktioniert hatte. Dadurch konnte ich mein Laptop noch ca. 1 1/2 Jahre nutzen!! Das Logicboard überstand bestimmt an die +80 mal diese Tortur, also erzähl mir nichts.
    Klar war es nicht gut fürs Board, aber damals hatte ich so einen Brass auf Apple und hatte keine Lust denen über 400€ für nen blödes Logicboard zu schenken.
    Würde auch niemandem dazu raten. Es hatte nur damals für mich die bestmögliche Lösung dargestellt.

    Zitat Zitat von N4R Beitrag anzeigen
    lois rossmann ist ein apple und lenovo fanboy. Ich würde nicht gerade behaupten er ist anti apple. und ich habe bis vor 2 monate im grunde fast alle seine videos mir angeschaut.
    Das er Fanboy ist wage ich zu bezweifeln. Darum geht es mir auch garnicht. Es sollte vielmehr auf die teils ausgezeichnete Hilfe zur Selbsthilfe verweisen. Wenn man nicht gerade zwei linke Hände hat und sich etwas technisches Verständnis aneignet, hat es nur positives.

    Zitat Zitat von N4R Beitrag anzeigen
    bezüglich welches lot besser ist, ist die aussage leider im grunde klar gesagt einfach nur bullshit
    bleifreies lot verhält sich nur anders.
    sie sprechen das eh dann im grunde an, man muss den prozess im griff haben.
    Genau das habe ich doch geschrieben, nichts anderes. Aber löte doch mal mit beidem, dann wirst Du schnell den Unterschied feststellen, und das nicht nur am Geruch

    Zitat Zitat von N4R Beitrag anzeigen
    leider ist apple von der hardware qualität leider einfach nur schrott. dieser youtube kanal gibt sehr gute einblicke. auch die alte tante die nur eiphones repariert gibt im grunde denselben eindruck. apple kann mich nicht überzeugen von der qualität bezüglich elektronik, firmware und logic board.
    Das mag vielleicht deine Meinung sein.
    Ich bin einfach davon überzeugt, dass fast alle Elektronik-Unternehmen auf diesem Planeten in Asien bzw. in Billiglohnländern produzieren und dabei geht es immer nur um Kostenreduzierung und Gewinnmaximierung. Da spielt es nahezu keine Rolle Welches Unternehmen das ist, Hauptsache die Aktionäre sind zufrieden. Es gibt millionen an Geräten welche durch Beträge im Cent-Bereich mit besseren Bauteilen ausgestattet werden könnten um dadurch länger zu halten.
    Aber geplante Obsoleszenz ist ja gewollt.
    Hauptsache jeder hat Jahr für Jahr das neuste vom neusten. Wäre ja uncool und die Unternehmen würden am Hungertuch nagen.

    BTT:
    Hey Jebbel,
    sorry fürs Hijacking...

    Ja blöd, so eine wirkliche Lösung habe ich leider nicht für Dich.
    Auch nen Besuch im AppleStore würde Dich warscheinlich nicht weiterbringen. Die wollen Dir nur wieder was neues verkaufen

    Es gab für diese Modellreihe mal so eine Aktion wo sie Dir bei dem NVidia Problem nen neues Logicboard eingebaut haben. Allerdings ist diese glaube ich erstens schon ausgelaufen, zweitens war das schwachsinnig, weil Leute teils nach 2 Monaten das selbe Problem hatten. Also keine wirkliche Lösung nur ein Aufschub. Wie auch, das Boad und die Bauteile sind ja nicht verändert, es ist nur ein Austauschteil aus der selben fehlerhaften Baureihe.
    Die Begründung damals im bei Apple, das es bei mir anscheinend ein anderes Problem ist, war auch sehr fadenscheinig... Der Mitarbeiter drückt den "Powerknopf" und wenn man nen "bing" hört aber kein Bild ist es wegen dem NVidia Chip, ansonsten nicht. Ein paar richtige Pros

    Ist nur meine persönliche Meinung, aber ich denke da muss der Staat Gesetze schaffen, die wirklich was für den Umweltschutz bringen und die geplante Obsoleszenz unter Strafe stellen.

    Gruß
    Joe
    Geändert von Joe Shmoe (10.02.2018 um 18:18 Uhr)

  11. #10
    Lt. Commander
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Feb 2008
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    1.627

    AW: Macbook: Geht aus, Hitze?

    Hab irgendwo gelesen, dass es gar keine Nvidia Grafiklösung, sondern eine Intel HD Grafik sein soll?!?

    Wie auch immer, High Sierra lässt sich gar nicht installieren kommt immer irgendeine Fehlermeldung. Mal Firmware, mal Installationsarchiv kaputt/nicht passend.

    Frag mich echt, was Leute an Apple so geil finden

    *edit*
    Lustig, nach einem SSD-Tausch, einem Abklemmen und Wiederanschließen der Batterie (die zuvor "bitte warten" angezeigt hat) und einer Neuinstallation von Sierra (High Sierra geht immer noch nicht), läufts rund, bleibt kalt, geht nicht mehr plötzlich aus. Seltsames Ding aber bin ja froh drum.
    Geändert von Jebbel (11.02.2018 um 12:10 Uhr)
    Rosie: Intel Core i7 4790K • Xigmatech Thor's Hammer feat. 2x Xigmatech XLF-F1253 @ 750 RPM • 16 GByte G.Skill Sniper DDR3-2400 11-13-13-31 1T • Asus Maximus Hero VII • Gainward GTX 1070 Phoenix GS • Asus ROG Xonar Phoebus Solo • Crucial MX200 256 GByte • Samsung 850 Pro 512 GByte • WD Black 2 TByte & Red Pro 4 TByte • Pioneer BDR-203BK • Samsung SH-D163B • Enermax Platimax 500W • Xigmatek Midgard feat. 2x Xigmatek XLF-F1253 & Noiseblocker NB-BlackSilentFan XK1+XK2 140mm @ 750 RPM

  12. #11
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Sep 2012
    Beiträge
    19

    AW: Macbook: Geht aus, Hitze?

    Top, freut mich.
    Verstehen kann ich es aber nicht. Vielleicht war ja was mit der Batterieüberwachung und das abklemmen hat den chip zurückgesetzt

    Anyway, viel Erfolg weiterhin

  13. #12
    Lt. Commander
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Feb 2008
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    1.627

    AW: Macbook: Geht aus, Hitze?

    haha, zu früh gefreut. Geht nun wieder aus, mal während des Bootens, mal nach kurzer Betriebsdauer.

    Ich hab einen Ersatzakku bestellt, vielleicht liegts ja echt an den 639 Zyklen. Falls ja, gut, falls nein, ist meine Geduld auch erschöpft^^
    Rosie: Intel Core i7 4790K • Xigmatech Thor's Hammer feat. 2x Xigmatech XLF-F1253 @ 750 RPM • 16 GByte G.Skill Sniper DDR3-2400 11-13-13-31 1T • Asus Maximus Hero VII • Gainward GTX 1070 Phoenix GS • Asus ROG Xonar Phoebus Solo • Crucial MX200 256 GByte • Samsung 850 Pro 512 GByte • WD Black 2 TByte & Red Pro 4 TByte • Pioneer BDR-203BK • Samsung SH-D163B • Enermax Platimax 500W • Xigmatek Midgard feat. 2x Xigmatek XLF-F1253 & Noiseblocker NB-BlackSilentFan XK1+XK2 140mm @ 750 RPM

  14. #13
    Mr. Avatar 2012
    Dabei seit
    Aug 2005
    Ort
    Dinslaken - Westruhrgebiet - am schönen Rhein
    Beiträge
    17.356

    AW: Macbook: Geht aus, Hitze?

    Ansonsten mal in den Apple Store bringen, die Diagnose ist kostenlos.
    ​Dann weißt du wenigstens woran du bist.
    Zufriedener MAC, PC, Xbox One X, PS4 und N3DS_XL Besitzer, ich bin unparteiisch

    Applehardware: iMac Retina 5k Late 2014 mit i7 + 3TB FD, MacBook Pro Retina 15" Late 2016, MacBook Retina 12" Silber,
    ​Mac Mini Mid 2011, iPad Pro 256GB 4G Gold, iPad Pro 12,9" 128GB 4G Silber, iPhone 8+ 256GB SG, Apple Watch 42mm Milanaise

    PC: Ryzen 1700X, GA-AB350M Gaming 3, 32GB DDR4, GTX 980Ti Super Jetstream, 750GB SSD, Define Mini C, Cooler Master G550M

  15. #14
    Lt. Commander
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Feb 2008
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    1.627

    AW: Macbook: Geht aus, Hitze?

    yoa, ist evtl. eine Option. Wobei sich schon die Frage stellt, ob sich das bei einem acht Jahre alten Rechner lohnt. Ich nehme schon an, dass Joe recht hat mit seiner Vermutung, ein Reparaturdienstleister aus Frankfurt, den ich deswegen angeschrieben habe, tippt ebenfalls auf Grafikkarte oder Logicboard.

    Ich probiere nun erstmal den Akkutausch. Falls das nix bringt, ists wohl das Logicboard. Und dann muss man wohl abwägen, ob man echt noch Geld in die Möhre steckt.
    Rosie: Intel Core i7 4790K • Xigmatech Thor's Hammer feat. 2x Xigmatech XLF-F1253 @ 750 RPM • 16 GByte G.Skill Sniper DDR3-2400 11-13-13-31 1T • Asus Maximus Hero VII • Gainward GTX 1070 Phoenix GS • Asus ROG Xonar Phoebus Solo • Crucial MX200 256 GByte • Samsung 850 Pro 512 GByte • WD Black 2 TByte & Red Pro 4 TByte • Pioneer BDR-203BK • Samsung SH-D163B • Enermax Platimax 500W • Xigmatek Midgard feat. 2x Xigmatek XLF-F1253 & Noiseblocker NB-BlackSilentFan XK1+XK2 140mm @ 750 RPM

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite