1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Jul 2010
    Ort
    zwischen Weser und Elbe
    Beiträge
    2.425

    Post Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    Mit den Modellen Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G gab AMD Raven Ridge heute offiziell sein Debüt für Desktop-PCs. Doch werden dies nicht die einzigen Ryzen-APUs für den Sockel AM4 bleiben. In Support-Listen von ASRock und Asus tauchen die Neulinge Ryzen 5 2400GE und Ryzen 3 2200GE mit E-Suffix und nur 35 Watt TDP auf.

    Zur News: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“
    MfG
    Micha

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commander
    Dabei seit
    Jul 2013
    Beiträge
    2.140

    AW: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    Ob 400MHz Takt gleich 30W TDP ausmachen?
    Die CPU bringt wo vorallem was?
    Marktplatzbewertungen: Diese gebe ich immer ab!
    Als Verkäufer nach Erhalt der Zahlung.
    Als Käufer erst dann, wenn ich vorher eine erhalten habe.

  4. #3
    Commander
    Dabei seit
    Apr 2008
    Beiträge
    3.032

    AW: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    Wenn die Spannung reduziert werden kann, warum nicht.
    '
    :: Intel Sandy Bridge i5-2500K :/: 8Gb-DDR3 RAM @1333MHz :/: SyncMaster 226CW ::
    :: Radeon R9 380 @1Ghz :/: ASROCK P67 PRO3 :/: MS Windows 10 - 64 bit ::

  5. #4
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2008
    Beiträge
    277

    AW: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    Na endlich! nun wird es interessant

    @CB: Bitte beim späteren Test des 2400GE das Streaming von 4K H265 Videos testen. Diese CPU´s könnten dann der Renner für HTPC und NAS Boxen mit Plex etc. werden.
    Geändert von donativo (12.02.2018 um 20:18 Uhr)

  6. #5
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Jun 2009
    Beiträge
    92

    AW: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    Oh ja, 2200GE, du wirst der Nachfolger für meinen Athlon 5350
    + Intel Xeon E3 1231 V3
    + MSI GTX 1060 Gaming X
    + Gigabyte Z97M-D3H
    + 16GB Crucial Ballistix Tactical
    + 500GB Crucial MX100
    + beQuiet! E10 500W

  7. #6
    Commander
    Dabei seit
    Jun 2005
    Beiträge
    2.688

    AW: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    Ich dachte die frühere Meldung wäre interessant aber das wird ja immer besser.

    Jetzt nur noch 10 GBE, 2 x M.2 NVME und 4 x SATA in ITX.

  8. #7
    Commander
    Dabei seit
    Aug 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.508

    AW: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    Bei 35 W TDP könnte man dann auch mit WLP unter dem IHS leben.Mit einem entsprechend passenden Kühler werden die Temps da auch nicht in Richtung 90 Grd abwandern.Für NAS oder HTPC wird die TDP aber einigen wohl schon zuviel sein.Undervolting dürfte da auch einiges richten.
    Geändert von Xedos99 (12.02.2018 um 20:36 Uhr)
    Das Universum ist auch nur eine riesige Seifenblase !

  9. #8
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2015
    Beiträge
    1.431

    AW: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    Zitat Zitat von Pure Existenz Beitrag anzeigen
    Ob 400MHz Takt gleich 30W TDP ausmachen?
    Die CPU bringt wo vorallem was?
    Ist ja nicht das Einzige, was für ein niedrige TDP verwendet werden kann. TDP ist ja nur ein "Budget" der Temperatur.
    Turbo (nicht nur die max. Höhe) und die GPU-Taktraten sind ja auch noch da.
    Systeme: Zu viele
    CPU History Desktop: Intel 486 66Mhz Intel Pentium 200MHz MMX Intel Celeron 400MHz AMD Athlon XP 2400+ AMD Athlon 64 3200+ AMD Opteron 165 Intel Core2Dou E6600 AMD Athlon II X2 240 AMD Phenom II X4 960T AMD FX8350 Intel Core i3 4130T AMD Athlon 5370 AMD Sempron 3850 AMD A8-7600P AMD Ryzen 7 1700 Im Zulauf: AMD Ryzen 5 2200G

  10. #9
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jun 2014
    Beiträge
    708

    AW: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    2400GE als NUC oder ähnliches, zbox oder wie auch immer die heißen, sobald dass kommt, ist er gekauft!
    CPU: i7-5960X 1.275v @H2O EKWB | Mainboard: EVGA X99 Classified | RAM: 32Gb. DDR4-2400|
    GPU: CF MSI R9 290X Lightning 1.250v @H2O EKWB | PSU: Sea Sonic Platinum Series 1 kW. |
    SSD: Samsung 840 Pro. 256 Gb | Samsung 840 Evo. 1Tb | Plextor M6 Pro 1Tb|
    Gehäuse: Lian Li PC-O8|

  11. #10
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2015
    Beiträge
    1.431

    AW: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    Zitat Zitat von Xedos99 Beitrag anzeigen
    Bei 35 W TDP könnte man dann auch mit WLP unter dem IHS leben.Mit einem entsprechend passenden Kühler werden die Temps da auch nicht in Richtung 90 Grd abwandern.Für NAS oder HTPC wird die TDP aber einigen wohl schon zuviel sein.Undervolting dürfte da auch einiges richten.
    Dir ist schon klar, dass die 89° im CB-Test unter Prime-Last mit Boxed-Kühler zustande gekommen sind? Nicht gerade ein Standardzustand für einen HTPC...
    Systeme: Zu viele
    CPU History Desktop: Intel 486 66Mhz Intel Pentium 200MHz MMX Intel Celeron 400MHz AMD Athlon XP 2400+ AMD Athlon 64 3200+ AMD Opteron 165 Intel Core2Dou E6600 AMD Athlon II X2 240 AMD Phenom II X4 960T AMD FX8350 Intel Core i3 4130T AMD Athlon 5370 AMD Sempron 3850 AMD A8-7600P AMD Ryzen 7 1700 Im Zulauf: AMD Ryzen 5 2200G

  12. #11
    Commander
    Dabei seit
    Aug 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.508

    AW: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    Ja ! Aber eine 65 W CPU/APU würde ich da auch nicht verbauen.Auch wenn die ja noch undervoltet werden kann.Der Boxed Kühler war auch noch nie eine Option für mich,obwohl sich da grade bei AMD eine Menge getan hat.CB hat da im Test auch ordentlich Leistung abgerufen.Aber nur so kann man sehen,was passiert und wo das Limit liegt.Da ich auch beim oc, noch keine. CPU geschrottet habe,dürfte meine Kalkulation
    da immer richtig gewesen sein.
    Das Universum ist auch nur eine riesige Seifenblase !

  13. #12
    Ensign
    Dabei seit
    Nov 2016
    Beiträge
    151

    AW: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    Zitat Zitat von Pure Existenz Beitrag anzeigen
    Ob 400MHz Takt gleich 30W TDP ausmachen?
    Die CPU bringt wo vorallem was?
    Nicht jeder braucht eine Herdplatte im Sommer.

    Jetzt wird es wirklich interessant bei AMD.

    Ich bin immer bei Notebooks geblieben da die desktop prozessoren üblicherweise solche Stromfresser und so riesige Kisten mit zu vielen Kabeln für die Peripherie waren.

  14. #13
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2015
    Beiträge
    1.431

    AW: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    Halb so schlimm, eine 65W TDP APU zu verbauen, zumal die beiden Ryzen auch auf 45W gestellt werden können.
    Ich hatte auch schon gröberes im HTPC eingesetzt, bei der geringen Last, die da aufkam, blieb das System trotzdem verhältnismäßig ruhig. Und da war die Effizienz noch eine andere Lage wie heute.

    Ich würde allerdings auch lieber eine APU mit weniger TDP einsetzten, wollte jetzt aber nicht auf die GE-Modelle warten, wer weiß, wann die erst erscheinen...
    Ich habe bereits seit einiger Zeit ein Loch, welches mit den Ryzen 3 2200G in Kürze gefüllt wird. Damit sind die GE-Modelle aber noch lange nicht aus dem Rennen, da ich auch noch zwei weitere Systeme umrüsten will.

    Bei gleicher Last dürfte die Leistungsaufnahme annähernd gleich ausfallen, zwischen einem G- und einem GE-Modell, solange sie ähnliche Taktraten fahren. Einzig die Spannung könnte da noch was rausreißen, aber die könnte man ebenso senken.

    Ich bin gespannt, wie der Kleine im 45W-Betrieb so läuft, Boxed-Kühler setze ich auch nicht ein...
    Systeme: Zu viele
    CPU History Desktop: Intel 486 66Mhz Intel Pentium 200MHz MMX Intel Celeron 400MHz AMD Athlon XP 2400+ AMD Athlon 64 3200+ AMD Opteron 165 Intel Core2Dou E6600 AMD Athlon II X2 240 AMD Phenom II X4 960T AMD FX8350 Intel Core i3 4130T AMD Athlon 5370 AMD Sempron 3850 AMD A8-7600P AMD Ryzen 7 1700 Im Zulauf: AMD Ryzen 5 2200G

  15. #14
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2010
    Beiträge
    830

    AW: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    35W kann man auch noch passiv kühlen. Daher lautloser HTPC möglich, mit dem man sogar Indiegames spielen kann!
    "Es ging nie um Terrorismus, weil es den Terrorismus nicht effektiv verhindern kann. Es geht keinesfalls um Sicherheit, es geht nicht um Schutz, es geht um Macht: Überwachung dient zur Kontrolle."

    Edward Snowden, via netzpolitik.org

  16. #15
    Ensign
    Dabei seit
    Jul 2006
    Beiträge
    212

    AW: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    Ich hab das persönlich nie verstanden warum sowas gemacht wird , das beste bsp. liefert doch immer Intel ab die bauen Prozessoren die sich im Grunde von den K- Modellen nicht unterscheiden , das einzige was sie ändern ist das sie limitiert bzw. begrenzt werden (gelockt) in dem Takt und der Spannung... das senkt dann logisch die TDP - jedoch ob das ein Verkaufsargument ist ?
    Mein i3 6100 läuft bei -0.12V bei 1,13V und verbraucht bei Vollgas nur 75W und im idle 35W obwohl dieser eine TDP von 51W hat.
    Für mich ist das Geldmacherei am Unwissenden , man kann einen 5L Motor auch mit 9L/100km fahren.

  17. #16
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2015
    Ort
    53332 - Bornheim
    Beiträge
    908

    AW: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    75 Watt finde ich für einen i3 6100 schon sehr viel. Besonders bei lediglich 2c/4t. Auch ist der Idle schon ordentlich, das ist mehr als mein 8/16er.

  18. #17
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2015
    Beiträge
    2.352

    AW: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    Mein i3 6100 läuft bei -0.12V bei 1,13V und verbraucht bei Vollgas nur 75W und im idle 35W obwohl dieser eine TDP von 51W hat.
    Und 75W - 35W sind wieviel?
    So wie ich das sehe passt das bestens in den TDP Bereich rein.

  19. #18
    Commander
    Dabei seit
    Aug 2009
    Beiträge
    3.039

    AW: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    Zitat Zitat von Pure Existenz Beitrag anzeigen
    Ob 400MHz Takt gleich 30W TDP ausmachen?
    Durchaus nicht unwahrscheinlich.
    Mein Ryzen 7 1700 läuft mit deaktivierten Turbo Core Boost und -0,1V undervoltet, und das Gesamtsystem ist so unter Vollast runde 30 Watt sparsamer als @stock.

  20. #19
    Ensign
    Dabei seit
    Jul 2006
    Beiträge
    212

    AW: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    Es sind 5W über der TDP von 35W und es bleibt bei Volllast der gleiche Takt von 3.7Ghz erhalten und bei dem 2400GE wird er getrosselt, genauso wie beim i3 6100T dort sind es 3.2Ghz
    Nun , ich vergaß noch zu erwähnen ,das dort noch eine 3.5" HDD und Asus Stx werkelt was auch knapp 10w schluckt + Lüfter (wegen Grundverbraucht), aber dadrum geht es mir nicht, sondern darum das man mit der Standard Cpu, die in der Regel günstiger ist als die T Modelle bei Intel und hier wohl die E Modelle bei AMD das gleiche Ergebniss erreichen kann sofern man sich etwas auskennt und Spaß am rumprobieren hat... und am ende macht man auch keinen Verlust, weil sich eine höher getaktete Cpu leichter verkaufen lässt.
    Das kuriose ist, das ich bei meinem Board bis zu einem multi 37x gehen kann (Multi look), das heißt ich könnte auch 20 einstellen und hätte vielleicht nur eine TDP von 25W und bei bedarf halt die maximale Leistung.

    Aber die Idee dahinter ist nunmal das sich nicht jeder auskennt und im ungünstigsten Fall bezahlt man mehr für weniger Leistung.
    Geändert von 4Zero (13.02.2018 um 00:07 Uhr)

  21. #20
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2015
    Beiträge
    2.352

    AW: Ryzen 2400GE & 2200GE: AMD Raven Ridge mit 35 Watt und einem „E“

    @4Zero
    Ja was denn nun?
    Erst schreibst du die TDP des i3 liegt bei 51W und nun das sie bei 35W liegen würde. Das solltest du besser nochmal mit dir ausdiskutieren.
    Und natürlich takten die Prozessoren geringer wenn sie einen geringeren TDP Spielraum haben. Für weniger Taktfrequenz ist schließlich auch eine geringere Spannung erforderlich, was sich wiederum deutlich auf den Strombedarf auswirkt. Wer den Physikunterricht nicht verschlafen hat sollte das wissen.
    Und noch so nebenbei, die Spannungswandlerverlußte von Mainboard und Netzteil sind nicht Teil der TDP Angabe der einzelnen Komponenten. Damit kann die das Messergebnis durchaus über der Angabe liegen ohne die TDP Grenze zu sprengen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite