Umfrage: Wird das iPhone überbewertet?

Teilnehmer
3230. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja.

    2.485 76,93%
  • Nein.

    318 9,85%
  • Weiß nicht.

    427 13,22%
  1. #1
    Ost 1
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    Elternzeit
    Beiträge
    9.360

    Post iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    Wie auch bereits zum Launch der PlayStation 3 und vieler Geräte vorher, versuchen Analysten den „wahren“ Marktwert zu errechnen. Dabei haben sie sich alle Einzelteile des neuen iPhone angesehen und ausgerechnet, dass dieses auf dem Papier runde 200-220 US-Dollar wert ist.

    Zur News: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“
    Gruß,
    Volker


    I’d rather be lucky than good.
    (Match Point)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commander
    Dabei seit
    Mai 2005
    Ort
    Schützengraben
    Beiträge
    2.279

    AW: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    So macht man Gewinn. Nur wieviel Geld hat die Entwicklung und Werbung gekostet. Würde gerne wissen ab wieviel Stück man Gewinn einfährt.
    Verzeit die dummen Fragen.....ich wAr ZIVILDIENER

    Playing with: FX8350/ Sabertooth R2.0/ Crucial 16GB 1866MHz/ Zotac GTX 1080 AMP Extreme/ Win10 Pro 64Bit / Sharkoon Drakonia Black/ Corsair K70 RGB Rapidfire/ Phillips BDM4065UC/ Saitek X52 Pro/ SB Z/ Sennheiser PC160 + Teufel Concept E 450 Digital

  4. #3
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2005
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    860

    AW: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    Nicht schlecht verdienen fast das 3 fache an der 8GB version
    Q6600
    Sapphire Radeon HD5850
    Gigabyte P43-ES3G
    G.Skill 4GB CL5-5-5-15@1000MHz
    Samsung F4 1.5TB
    Win 7@64Bit

  5. #4
    Ensign
    Dabei seit
    Sep 2005
    Beiträge
    140

    AW: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    Die größte Steigerung soll es in den beiden Folgejahren geben, bis die Höchstgrenze im Jahr 2011 mit annähernd 30 Millionen iPhone jährlich erreicht werden soll.
    gaaaaaanz bestimmt

  6. #5
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.012

    AW: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    Naja und das ganze brimborieum um das teil muss der käufer auch mitbezahlen! wobei eigendlich nen guter preis die bessere werbung wäre. doch eigendlich kennt man das ja schon das man meist das doppelte vom herstellungspreis bezahlen muss und die ganze scheiß werbung finanziert.

    EDIT: die entwicklung darf man natürlich nicht vergessen nur das ich den werbe müll bezahlen muss stört mich schon.
    "Es gibt zwei dinge die unendlich sind, das Universum und die Dummheit des Menschen, wobei ich mir beim ersten nicht ganz sicher bin!"
    "Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt."
    Einstein
    [ASUS Crosshair VI Hero][AMD Ryzen 7 1700X][HR-02 MachoRev.B][G.Skill RipJaws V 4x8GB DDR4 3200][EVGA GTX 1070 FTW Gaming][SM951-NVMe 256GB][Sound Blaster ZxR][Beyerdynamic DT990][Dark Base Pro 900][DARK POWER PRO 11 550W][BDM4065UC, DELL U2713H]

  7. #6
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Feb 2005
    Beiträge
    1.622

    AW: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    hmmm hab mir die teile eigentlich noch billiger vorgestellt. so ca. 100€. aber naja, in anbetragt der Leute die die Einstellen müssen um das alles zu bewerkstelligen ist der Ladenpreis eigentlich berechtigt. Ich bleib trotzdem bei meinem XDA mini

    gruß µatze

  8. #7
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Okt 2004
    Beiträge
    369

    AW: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    klaro,ist schon ok die wollen auch leben!

  9. #8
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Feb 2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.400

    AW: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    Naja solche Spekulationen sind mE nicht mal eine News wert. Solche Spekulanten verdienen ihr Geld damit eine neue Hardware auseinander zu nehmen und zu schauen, wer der Hersteller ist, oder was sowas ungefähr kostet. Dafür braucht man nichtmal jemand auszubilden.
    Und die sind auch noch stolz darauf und präsentieren sich als große Helden - LOL.
    "für Surround-Sound sorgen zwei Stereo-Lautsprecher"
    Aha...
    Da warte ich lieber noch auf den ersten 3D-Monitor für einäugige...

  10. #9
    Captain
    Dabei seit
    Okt 2004
    Beiträge
    3.599

    AW: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    Und wie viel verlangen die für das iPhone? Hab ich das überlesen oder kann man das noch irgendwie in die News miteinbauen?

    OK... in der Quelle steht was:
    generating a margin in excess of 55 percent on each 8Gbyte iPhone sold at the $599.00 retail price

  11. #10
    Cadet 1st Year
    Dabei seit
    Aug 2005
    Beiträge
    9

    AW: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    Bisher wollte ich ein potentieller iPhone-Käufer sein, jedoch enttäuschen mich immer mehr Sachen an diesem Gerät:
    1. Keine MMS Unterstützung
    2. Keine Videoaufnahme mögliche
    3. Keine OpenSource Programme
    4. UMTS stört mich nicht so, da es einfach zu teuer in Deutschland ist, aber mit dem passenden Tarif wäre es sicherlich interessent
    5. Simlock (muss man ja nicht viel zu sagen)
    6. Akkulaufzeiten
    7. Keine Sprachaufzeichnung

    und jetzt kommt noch die Abzocke hinzu! Auch wenn in Deutschland Handys vom Vertreiber subventioniert werden wird der Kaufpreis immer noch ziemlich hoch sein.. und wenn man dann erfährt, dass der eigentliche Wert so gering ist.. nunja
    Ja, ich weiß, Entwicklungskosten und Marketingkosten kommen hinzu, aber es ist irgendwie ein schwaches Argument.

    Leider macht da das außergewöhnlich Design und die "tollen" Features auch nichts wieder wett..
    Zur Zeit tendiere ich sehr stark zum Sony Ericsson w960i, es sei den Appel überarbeitet das iPhone für den europäischen Markt noch einmal!

  12. #11
    Commodore
    Dabei seit
    Jan 2006
    Beiträge
    4.938

    AW: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    Warum wird das nicht mit Navigationsgeräten aus Autos gemacht und hier präsentiert?
    Da gibts bestimmt ordentliche Preisunterschiede!

    Warum hat das nie jemanden interessiert mit einem gewöhnlichen Handy, mp3-Player, TFT, Dell-Computer, usw.? Aber nein, weils ein Apple ist muss man das schreiben.

  13. #12
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2007
    Beiträge
    867

    AW: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    Man Verlang 499 + Vertrag bzw. 599+Vertrag für das iPhone, jedoch gehen nur der Teil der 499 an Apple, den rest bekommt der Vertragsanbieter.

    Nicht schlecht verdienen fast das 3 fache an der 8GB version
    was soll da 3fach sein? die Teile kosten schon ca. 1/2, dazu kommt Werbung, Herstellung, ect., das ist genau so wie im Aldi (eigentlich überall), da wird auch auf alles 100% des Wertes draufgeschlagen (oder wieso kann man wohl Rabatte geben) um nicht ins "Rote" zu kommen. Aber gut Verständlich.

    @11

    was Dell angeht, wird hier Oft diskutiert^^

    meiner Meinung nach verdient Dell auf diese Weise ihre Computer

    sagen wir mal Computer von Dell 4000 Euro (wenn man etwas annähernd "gescheides" haben will)

    - 1500 für Teile
    - 1500 für Zusammenbau
    - 1000 weil DELL draufsteht
    Geändert von S´p@tcher (03.07.2007 um 14:28 Uhr)
    Zitat Zitat von TheInq
    Es brauchte Jahre, das Digitale Restriktions-Management namens AACS zu entwickeln, und es kostete Milliarden. Gebrochen wurde es innerhalb von Wochen, und das kostete praktisch nichts.

  14. #13
    Insider auf Entzug
    Dabei seit
    Jan 2002
    Ort
    Hohen Neuendorf
    Beiträge
    9.040

    AW: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    Na, was glaubt ihr denn, wie teuer eine x-te Auflage von Sony Ericssons Walkman-Handys ist (Nutze selber eines von denen ^^)? Dass bei vielen Produkten mehr als nur der blanke Herstellungspreis verlangt wird, ist völlig normal und muss so sein. Normalerweise finanziert man mit der aktuellen Generation die Entwicklung der nächsten (zwei).
    We are CB.
    Lower your IPs and surrender your CMS.
    We will add your editorial and technological distinctiveness to our own. Your editors will adapt to
    service us.
    Resistance is futile!

  15. #14
    Commodore
    Dabei seit
    Jan 2006
    Beiträge
    4.938

    AW: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    Zitat Zitat von S´p@tcher Beitrag anzeigen
    Man Verlang 499 + Vertrag bzw. 599+Vertrag für das iPhone, jedoch gehen nur der Teil der 499 an Apple, den rest bekommt der Vertragsanbieter.

    Lol, das glaubst du doch selber nicht?
    Was denkst du wohl wird AT&T an Apple abdrücken, damit sie exklusiv die Geräte vertickern dürfen inkl. 2 Jahres-Vertrag?

  16. #15
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2007
    Beiträge
    867

    AW: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    @flappes
    hm....sowas wäre doch ne Art "Beschtechung"^^ und würde nicht mehr mit dem "reinen" Gewinns des iPhones zu tun haben
    Zitat Zitat von TheInq
    Es brauchte Jahre, das Digitale Restriktions-Management namens AACS zu entwickeln, und es kostete Milliarden. Gebrochen wurde es innerhalb von Wochen, und das kostete praktisch nichts.

  17. #16
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Apr 2006
    Beiträge
    74

    AW: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    Ich fand das iPhone sowas von geil von der Menüführung etc. Aber jetzt wo jeder weiß das die Sim Karte fest installiert ist und ich nicht jede x-Beliebiger reinstecken kann finde ich das schon ziemlich enttäuschend. Dann kann man nochnedmal den Akku tauschen, da ist es ja kein Wunder das Sie komplett nur auf 220$ Hardwarewert kommen.

  18. #17
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jun 2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.857

    AW: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    gibt produkte mit grösseren margen (microsoft software zum beispiel ) - zumal nach entwicklung, marketing und vertrieb wohl bestenfalls 20% übrig bleiben.

    letztlich ist nicht die frage, was es in der herstellung kostet, sondern was die leute bereit sind zu zahlen. und ich denke, die leute würden auch noch mehr bezahlen, insofern ist der preis ok.

    mir reicht momentan trotzdem noch mein ~5 jahre altes siemens handy ^^
    Meine Hardware: Windows-Spielzeug, diverses Apple-Spielzeug, VR-Spielzeug. Irgendwelche Konsolen. Fernseher. Kamera. Auto. Lesebrille (das Alter, verdammt). Kein Boot.

  19. #18
    Commodore
    Dabei seit
    Jan 2006
    Beiträge
    4.938

    AW: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    Naja was heißt bestechung, Apple wird wohl mit allen Anbietern gesprochen haben und AT&T haben das beste Angebot gemacht.

    Apple verdient an der Hardware, aber den richtigen reibach kommt durch die Knebelverträge.

    Das ist doch wie bei uns mit Debitel & CO., die Provisionen sind ja auch ganz ordentlich. Der kleine Handyladen muss ja auch von was leben.


    Und ich göne es Apple! Wer meint unbedingt eines Ihrer Produktue haben zu "müssen", bitte, wenn man Geld zuviel hat.

  20. #19
    Newbie
    Dabei seit
    Jan 2006
    Beiträge
    5

    AW: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    gerade auf einer anderen seite gelesen:
    Apples Gewinnmarge liege immer so rund um die 50 Prozent des Verkaufspreises. Im konkreten Fall endet der Geldsegen für den Hardwarehersteller aber noch nicht mit dem Verkauf des Gerätes, auch eine Beteiligung an den laufenden Gesprächsgebühren hat man sich ja gesichert.
    quelle:http://derstandard.at/?url=/?id=2944421

    holla das hab ich ja nicht gewusst...

  21. #20
    1668mib
    Gast

    AW: iPhone-Komponenten sind 220 US-Dollar „wert“

    Das sind wieder tolle Milchmädchenrechnungen...

    Man darf auch nicht vergessen, nicht nur die Entwicklung sorgt für Kosten, es gibt auch Folgekosten, die nicht zu unterschätzen sind wie z.B. der Support...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite