1. #1
    Chef-Optimist
    Dabei seit
    Mär 2001
    Ort
    Campbell
    Beiträge
    8.094

    Post Test: Iomega HDD 20 GB für den USB 2.0

    Die Mobilität am Arbeitsplatz nimmt zu und damit müssen auch immer häufiger kritische Daten sicher von A nach B bewegt werden. In der Regel kommt hierbei die CD-R oder eine etwas langsamere, aber dafür wiederbeschreibbare CD-RW zum Einsatz. Doch warum sollen die Daten nicht gleich auf einer tragbaren Festplatte landen?

    Zum Artikel: Test: Iomega HDD 20 GB für den USB 2.0
    Gruß
    Tommy
    »» Das Redaktionsteam freut sich, wenn Leser selbst formulierte News einschicken.
    »» Checkliste für richtiges Posten

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Anonymous
    Gast

    Post

    Jene Festplatte kann eigentlich nur zum Datenaustausch brauchbar sein! Jedoch sind dafür 20GB fast ein klein wenig viel (oder auch nicht...). Jedenfalls wird der Preis dieser USB2.0 Komponente ohnehin wieder jenseits von Gut und Böse liegen!

  4. #3
    Anonymous
    Gast

    Post

    Mich würde mal interessieren, was die Konkurrenz so bietet, denn Iomega ist sicherlich nicht gerade für low cost bekannt.

  5. #4
    Anonymous
    Gast

    Post

    Ich bin auch schon länger an so einem Teil interressiert, aber der Test hat meine Meinung zu IOMEGA wieder mal bestärkt - NOOOO.
    Für mich kommt nur ein Kombilaufwerk in Frage FireWire+USB2.0, ein entsprechender Test war vor wenigen Ausgaben in der ct'!

  6. #5
    Anonymous
    Gast

    Post

    Ich Arbeite seit längerem mit USB 2.0 Produkten.Habe eine externe 2.5" HDD 10GB im USB2.0 Hama HDD Kit und muss sagen das wenn es keine Probleme mit USB2.0 Treibern gäbe die Welt in ordnung währe.Als erstes hatte ich eine Belkin PCI USB2.0 karte mit 4 Ports, die beisst zurück ohne ende.
    Seit neustem habe ich ein ASUS A7V333 Board mit onboard USB2.0 von VIA.Da allerdings läuft die Platte hervorragend.
    Mein Persönliches Fazit bleibt aber trotzdem, beim nächsten mal lieber Firewire.Aufpreis zu USB2.0 sind in etwa bei Hama 20 € (das geht doch).

  7. #6
    Anonymous
    Gast

    Post

    Was ist eigentlich der Preisunterschied zwischen dem Iomega und einer einfachen Festplatte in einem USB Gehäuse? Und was sind die vor und nachteile?

  8. #7
    Anonymous
    Gast

    Post

    Das HAMA USB 2.0 HDD-KIT 2,5 ZOLL kostet in etwa 89 Euro ohne Platte natürlich.
    FUJITSU 2 1/2 ZOLL FESTPLATTE, 20GB, 12MSEC, 4200RPM, 9,5MM BAUHÖHE EUR 119.00
    Macht zusammen EUR 208.00

    Iomega mit Festplatte
    IOMEGA 20GB HDD DRIVE, USB 2.0, 480FSB, 4200U/MIN, 2048KB, 50MBPS kostet EUR 215.00

  9. #8
    Lieutenant
    Dabei seit
    Apr 2011
    Beiträge
    569

    AW: Test: Iomega HDD 20 GB für den USB 2.0

    Schönen Gruß aus der Zukunft
    Wenn Ihr wissen wollt, wie man in 15 Jahren darüber denkt, klickt *hier*
    Geändert von yxcv (15.07.2017 um 20:13 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite