1. #1
    Tagträumer
    Dabei seit
    Mai 2003
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    4.889

    Post Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    Der deutsche Markt für Unterhaltungselektronik wird im Jahr 2009 voraussichtlich um sieben Prozent schrumpfen und ein Umsatzvolumen von 12,5 Milliarden Euro erreichen. In der Europäischen Union sinkt der Umsatz mit Consumer Electronics im Durchschnitt um neun Prozent auf 62 Milliarden Euro.

    Zur News: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein
    Binde Dich an nichts, was Du nicht innerhalb von 30 Sekunden loswerden kannst!

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2005
    Ort
    Landshut
    Beiträge
    1.632

    AW: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    Was sind schon 7%? Ich bin selbständig und hab 20 Angestellte und wenn wir mal ein Jahr ein paar
    % weniger Umsatz haben, ist das kein Beinbruch. Hauptsache der Gewinn passt
    Dachte schon dran, die Regierung zu fragen, ob sie uns nicht unterstützen könnte

    AMD Ryzen 7 1700 @ 3,875 Ghz - Powercolor Red Devil RX 480 8GB -
    16 GB 3200 MHz Corsair Vengeance LPX @ 3066 MHz
    Asus ROG Strix X370 Gaming - Creative Soundblaster Z - Bitfenix Raider

  4. #3
    Captain
    Dabei seit
    Apr 2008
    Beiträge
    3.414

    AW: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    Tja, kann ja auch nicht immer so weitergehen. Ich meine, Irgendwann hat jeder ein TV und einen neuen Rechner und einen Blu Ray usw. Das die Zahlen sinken, ist doch irgendwie nix neues oder zumindestens war es abzusehen. Kann da jetzt nix schlimmes drin sehen oder ungewöhnliches.
    Für 2,99 Euro im Monat könnte hier deine Werbung stehen
    Zitat Zitat von Khalinor
    Ich bitte darum als AdBlock-Schmarotzer gekennzeichnet zu werden.
    Wie gewünscht, der User Khalinor ist ein gekennzeichneter Schmarotzer aus Überzeugung.

  5. #4
    Commander
    Dabei seit
    Mai 2009
    Beiträge
    2.093

    AW: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    Was ich an den Zahlen viel lustiger finde ist, das anscheinend die Italiener noch etwas anderes zu tun haben als vor dem Fernseher oder Rechner zu sitzen, die Britten hingegen gut das doppelte pro Person investieren.

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    778

    AW: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    -7% heißt ja, dass trotzdem noch wahnsinnig viel gekauft wird, nur Wachstum wäre ja irgendwie verrückt

    mein Dell P2416D IPS, Eizo EV2736 IPS und Fujitsu B19 TN befeuert durch modified Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3 | Intel C226 Chipset | 16GB 1600 | GTX960 | Win 7 64Bit

  7. #6
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Nov 2002
    Ort
    Erlangen
    Beiträge
    331

    AW: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    hmmmmm..."verstärkte Ausstrahlung hochauflösender TV-Sendungen und Filme in Ländern wie Deutschland..."

    Bin ja schon froh über die "flotte" Umstellung vieler TV-Sendungen auf 16:9
    Und jetzt tatsächlich noch in dieser Dekade zu Weihnachten der ein oder andere HD Film im TV?
    Ich komm mir vor wie im Paradies, ignorier alle Kriesen und Jobunsicherheiten und kauf mir sofort vom letzten Ersparten glatt noch 2-3 HD fähige Flachmänner

    (...ich hoffe mal, diese Aussagen werden richtig verstanden )

  8. #7
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2006
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    1.450

    AW: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    Was ich an den Zahlen viel lustiger finde ist, das anscheinend die Italiener noch etwas anderes zu tun haben als vor dem Fernseher oder Rechner zu sitzen, die Britten hingegen gut das doppelte pro Person investieren.
    Na wenn ich da unten wohnen würde, hätte ich auch was anderes zu tun als daheim in der Bude zu sitzen.
    Und um mal richtig raus aufs Land zu kommen dauerts bei mir schon ein Weilchen.
    CPU: i7-6700 GFX: Palit GTX 1080 Super Jeststream
    MB: Gigabyte B150M-DS3P-CF RAM: 16GB G.Skill
    NT: Be Quiet! BN234 E10-CM-500W Sound: Creative X-Fi Xtreme Gamer
    Input: QPAD MK50, Logitech G500 DSL: Unitymedia 400k
    Case: Fractal Design R3 Monitor: 24" iiyama XB2483HSU-B1 & 24" BenQ XL2411Z & 23" Dell U2312HM,
    SSD: Crucial MX550 512GB OS: Win10x64 Pro Mobil: Galaxy S7 Edge

  9. #8
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2005
    Beiträge
    1.282

    AW: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    Komisch, hieß es vor ein paar Monaten nicht noch das der Unterhaltungselektronikmarkt Boomt? Ebenso sollte die Möbel und Einrichtungsindustrie von der Wirtschaftskriese nicht betroffen sein.

  10. #9
    Banned
    Dabei seit
    Apr 2006
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    6.183

    AW: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    Einfach nur nörgeln auf höchstem Niveau ist das - mehr nicht...

  11. #10
    Ensign
    Dabei seit
    Feb 2009
    Beiträge
    237

    AW: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    Unter Einbruch versteh ich aber was anderes. Ein Einbruch braucht schon 30% weniger bei ausbleibenden Gewinnen. Typische Panikmache, um staatliche Unterstützung zu bekommen.


    Das ist wohl eher ne Konsolidierung. Das Beste, was einem Markt langfristig passieren kann. Willkommen in der Realität.

  12. #11
    Commander
    Dabei seit
    Jun 2005
    Beiträge
    2.531

    AW: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    Sagen wir so die Presie für LCD Fernseher sinken Rapide zb eine 32" samsung kostet nur 399 Euro-Für mich ist wahrscheinlich mehr verkauft aber dafür mehr günstiger..

    Die Gewinnen stiegen mit sicherheit trotzdem!
    i5 3570k@ 4,3GHz@1,11v , EVGA GTX 1070 @1615/2260 ,Asrock Z77 Extreme 4, 16 GB Crucial Low Profil DDR3 1600Mhz@ 2000Mhz CL9,10,10,27 1T, 480GB San Disk Ultra II SSD, Be Quiet Straight Power10 600WCM, Benq GW2760HS Monitor,Coolermaster CM690

    PAlit Jetstream GTX 970 Thread

  13. #12
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Apr 2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.671

    AW: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    der Markt ist langsam gesättigt. Musik CD's werden meinerseits seit 2001 nicht mehr gekauft In den Märkten vermisse ich Automaten mit Daten, an denen man seine portable Festplatte ranstöpselt und einkauft
    Allround PC | RyZen PC | Gaming PC | AMD HTPC | Intel HTPC | Pi3 | NUC | Chromecast | Steam | Uplay | B.Net | Origin
    ​Konsolen: Sega Megadrive | PS1 mit Mod | PS2 slim | PS3 slim | Xbox mit Mod | Xbox 360 slim | Xbox One
    ​​Heimkino: 3D Beamer HD6510BD | AVR Denon X1300W | Dynaudio 5.1.2 Dolby Atmos 4D mit Bodyshaker

    Mobile: NAS Zyxel 326 | 2x 3TB WD RED | Intel Laptop -> warten auf Ryzen Laptop | Tablets | Smartphones


  14. #13
    Captain
    Dabei seit
    Mai 2001
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.329

    AW: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    Das hört sich doch danach an, also ob der Weg für noch mehr Konsolenabverkäufe geebnet wäre. =)
    Mehr solcher tollen Kommentare gibt es in meinem Blog: Marc.TV

    SHORTSCORE.de - Alle Spiele, deine Wertungen!

  15. #14
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jul 2008
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    570

    AW: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    wer jetzt abwrackt oder sonstige Sachen ausgibt, der hat halt kein Geld mehr für LCD Fernseher
    Ausgewählte Erfolge im Esports
    #1. Platz EPS Season 8 BF2 | #5. Platz EPS Season 9 BF2
    Clanbase Nationscupsieger BF2 2007 mit Team Germany|# 1. Platz NGL Finals BF2
    # 2. Platz EA Masters BF2|# 2. Platz WWCL Finals BF2
    Ausgewählte Clans meiner Karriere
    starcoma.Tagan | pod.hama | egamespoint.Thermaltake | zeroPoint Gaming| Team Thermaltake | Tt Dragons

  16. #15
    captain carot
    Gast

    AW: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    Erstens das, zweitens haben mittlerweile verdammt viele Menschen ein LCD, alle möglichen Player, mindestens einen Rechner...
    Dazu kommen die sinkenden Preise. Letztes Frühjahr war ein 42" Full HD mit 24p teurer, als jetzt der LED Luxus TV von Samsung oder Panasonics 600Hz Plasma.
    Normale Full HD mit 24p bekommt man von Markenherstellern schon ab etwa 800,-€ Billigheimer ohne 24p in 42" schon ab 450,-€.
    Player werden auch eher billiger und bei den PC-Komponenten scheint der Bedarf aktuell auch nicht mehr so groß zu sein.

  17. #16
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2007
    Beiträge
    1.922

    AW: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    Der Markt bricht doch nicht ein; es herrscht doch tatsächlich nur eine Übersättigung.

    Wirklich neue Erfindeungen, bzw. marktreife Erfindungen gibt es ja heute nicht mehr wie in dern 90ern.
    Die Handys z.B. werden nur immer besser/multimediatauglicher und Sie werden von immer mehr Firmen in unterschiedlicher Austattung angeboten. Dass dann nich jeder Zugreift, wenn das alte Handy eh noch funktioniert, ist doch logisch...

  18. #17
    Ensign
    Dabei seit
    Sep 2005
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    253

    AW: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    Ganz klar ich sage nur: Abwrackprämie
    Intel Ivy-Core i5-3570K + EVGA GeForce GTX 780 Classified Hydro Copper @ Wakü; ASROCK Z77 Extreme 4; 16 GB Ram DDR3 1600; Corsair HX620W @ Win7 Prof 64bit auf Samsung 840 SSD 250 GB

    Notebook:
    Clevo N850KH1; i7 7700HQ, 1050Ti, 8 GB Ram, 250 GB SSD
    One.de C7002; T8300 @ 2,4 Ghz, 4 GB Ram, ATI HD 2600-XT; Samsung 830 SSD 256 GB; 1 GB Flash

  19. #18
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2007
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    600

    AW: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    Also die Überschrift finde ich doch ein wenig fehl am Platz, da ja nur das Umsatzvolumen sinkt, aber es zu keinen "weitreichenden" Einbruch kommt.

    Ansonsten, wie schon geschrieben, die meißten sind bereits mit Handys, mp3-Playern, LCD/Plasma-TVs bedient, warum also immer was Neues kaufen?
    BE PART OF THE ComputerBase-HardwareLuxx FOLDING TEAM
    Wir brauchen weitere Mitglieder. Es zählt jeder einzelne Punkt - auch wenn die Hardware nicht High-End ist.

    Wir sind prinzipiell unfähig, die Handlungen von etwas vorherzusagen, was klüger ist, als wir selber - könnten wir es, wären wir ja schließlich selbst so klug.

  20. #19
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mär 2004
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    668

    AW: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    Was ich an den Zahlen viel lustiger finde ist, das anscheinend die Italiener noch etwas anderes zu tun haben als vor dem Fernseher oder Rechner zu sitzen, die Britten hingegen gut das doppelte pro Person investieren.
    Is doch logisch. Die Italiener haben das bessere Wetter und die hübscheren Frauen.

    Wie die LCD Fernseher im Preis gefallen sind ist schon heftig. Für meinen letzten Phillips Röhren TV hab ich damals noch nen Monatsgehalt hingeblättert. Dafür krieg ich heute mehrere LCD´s....

    Zudem unterliegen Fernseher halt nicht so dem veraltern wie PC´s. Sättigung des Marktes und so.

    Einfach nur nörgeln auf höchstem Niveau ist das - mehr nicht...
    Richtig. Jammern ist immer gut fürs Geschäft. Damit kann man ne Menge erreichen. Staatliche Unterstützung zum Beispiel. Oder das einem der Staat einen Teil der Lohnkosten zwecks Kurzarbeit abnimmt. Längst fällige Restrukturierungen lassen sich fast ohne Gegenwehr durchsetzen etc.
    Geändert von Sledge (06.05.2009 um 21:35 Uhr)

  21. #20
    Commodore
    Dabei seit
    Dez 2002
    Ort
    mv /dev/heaven /dev/canada
    Beiträge
    4.634

    AW: Markt für Unterhaltungselektronik bricht ein

    Vor allem kann man nicht immer nur wachstum erhalten, wie hier schon gesagt wurde. Das sind exponentialkurven, die man in der heutigen Zeit nur schwer bis gar nicht erreichen kann.
    Fuer mehr Uran im Trinkwasser! Kranplaetze muessen verdichtet sein!
    https://www.twitch.tv/mastergreenbolt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite