1. #1
    Chef-Optimist
    Dabei seit
    Mär 2001
    Ort
    Campbell
    Beiträge
    8.094

    Post Auch VIA kommt mit 90nm CPU

    Das Jahr 2004 steht bei Mikroprozessoren ganz klar im Zeichen von 90nm feinen Strukturen: Während Intel im Februar mit schnellen Pentium 4 Prozessoren den Anfang machen wird, sehen auch die Roadmaps von AMD und Transmeta in 90nm gefertigte Produkte vor. Auch VIA hat sich nun dazu bekannt.

    Zur News: Auch VIA kommt mit 90nm CPU
    Gruß
    Tommy
    »» Das Redaktionsteam freut sich, wenn Leser selbst formulierte News einschicken.
    »» Checkliste für richtiges Posten

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Nov 2003
    Beiträge
    53

    Re: Auch VIA kommt mit 90nm CPU

    Vielleicht wird dann endlich ein halbwegs leiser und ausreichend schneller Wohnzimmer-Medienserver wahr.
    Obwohl... wenn ich an mein EPIA M 9000 denke, ist die Wärmeentwicklung der kleinen Kisten ein echtes Problem. Solange VIA das nicht in den Griff bekommt und >1GHz CPUs mit Passivkühlung rausbringt, wird das noch ein Traum bleiben

  4. #3
    Admiral
    Dabei seit
    Jun 2003
    Ort
    Coface Arena
    Beiträge
    8.786

    Re: Auch VIA kommt mit 90nm CPU

    Es gibt schon ein paar geeignete Prozessoren für eine HTPC. Auch passiv zu kühlen.

    Wenn man den HTPC nur als Player benutzt ein PEntium 3 (Coppermine) III ab 600MHz. De ist locker passiv kühlbar und hat ne bessere Leistung als der Nehemiah.

    Wenn man noch ne DVB Karte einbaut um als Recorder zu benutzen dann ist der Pentium III - S (Tualatin) eine geeignete Wahl. Der lässt sich meistens auch bei weniger V-Core betreiben und dadurch passiv kühlen.

    Auch ein mobiler Athlon XP T-Bred B der mit etwas Glük sich mit 1,3V zufrieden gibt kommt dann noch auf 30 Watt was man mit Heatpipe auch passiv kühlen kann (Natürlich keine Coolermaster HHC-001 HP, da braucht man schon ein Eigenbau.)

    Ich selber hab einen Pentium III 700 (Slot 1) und kühle in passiv mit einem Foxconn Kühler.


    Wer nicht glaubt das ein XP1700+ nicht passiv kühlbar ist. Guckt euch einfach die Eigenbau Heatpipe an und staunt.
    Der Athlon XP-M 1700+ läuft mit 1,35V und 10*166MHz also auf XP2000+ Niveau und das bei nur 37°


    Das war jetzt wohl zu sehr Off Topic.
    Ich denke der VIA C4 wird trotz seiner 2GHz nicht an die Leistung eine 1,4GHz Tualatin rankommen und deshalb bleibt VIA für mich keine Alternative.

    *Schleichwerbung an*
    Falls euch HTPC's (Home Theater PC's) also Wohnzimmer Rechner interessieren schaut doch mal im folgenden Forum vorbei. http://www.htpc-news.de
    *Schleichwerbung aus*
    Ich bin kein Admin dort und hab auch nix mit der Seite zu tun ich bin einfach nur dort im Forum aktiv und es ist sehr interessanz für jemand der sich für sowas begeistern kann.
    Geändert von LittleJackAss (07.01.2004 um 05:39 Uhr)
    Mfg Christian
    FB-User #7000

  5. #4
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2003
    Ort
    /root
    Beiträge
    1.223

    Re: Auch VIA kommt mit 90nm CPU

    @ 3 wie haste denn die Passivkühlung (heatpipe) gebaut? sieht aus, als ob die erst für einen anderen Zweck gedient hat!?! MfG Kim

  6. #5
    Admiral
    Dabei seit
    Jun 2003
    Ort
    Coface Arena
    Beiträge
    8.786

    Re: Auch VIA kommt mit 90nm CPU

    Die ist nicht von mir!

    Die Heatpipe besteht aus 6 der 10 Heatpipes eines gewöhnlichen Zahlmann Festplattenkühlers. (gibt es für rund 30Euro)
    Dann zwei 1cm dicke Kupferblöcke in denen die Heatpipes eingelassen sind. (Einfach 6 Löcher gebohrt).
    An der einen Seite geben sie die Wärme über ein Seitenteil des ehemaligen Festplattenkühlers die Hitzen an das Gehäuse weiter.

    Aber Achtung nicht zur Nachahmung für normale Dektop Prozessoren gedacht. Der verwendete XP-M 1700+ @ 2000+ @ 1,35V hat grad mal 32Watt (laut SiSoft Sandra). Also weniger als die hälfte von herkömmlichen CPU's.
    Mfg Christian
    FB-User #7000

  7. #6
    Commodore
    Dabei seit
    Sep 2001
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    4.955

    Re: Auch VIA kommt mit 90nm CPU

    Zitat Zitat von LittleJackAss
    Es gibt schon ein paar geeignete Prozessoren für eine HTPC. Auch passiv zu kühlen.
    Klar, aber auch mit so wenig Energieverbrauch?

    Zitat Zitat von LittleJackAss
    Wenn man den HTPC nur als Player benutzt ein PEntium 3 (Coppermine) III ab 600MHz. De ist locker passiv kühlbar und hat ne bessere Leistung als der Nehemiah.
    Wenn ich den nur als Player benutze, wozu brauche ich denn dann die "Mehrleistung"? Auch hier noch einmal die Frage nach dem Energieverbrauch!

    Zitat Zitat von LittleJackAss
    Wenn man noch ne DVB Karte einbaut um als Recorder zu benutzen dann ist der Pentium III - S (Tualatin) eine geeignete Wahl. Der lässt sich meistens auch bei weniger V-Core betreiben und dadurch passiv kühlen.
    Auch ein mobiler Athlon XP T-Bred B der mit etwas Glük sich mit 1,3V zufrieden gibt kommt dann noch auf 30 Watt was man mit Heatpipe auch passiv kühlen kann (Natürlich keine Coolermaster HHC-001 HP, da braucht man schon ein Eigenbau.)
    VIEL zu teuer der Tualatin und auch noch viel zu Energiehungrig im Gegensatz zum Nehemia. Da nehme ich mir lieber ein 120-150W passiv gekühltes Netzteil und habe NULL Lärmquellen im Gehäuse als so ein Tualatin Monster das mind. ein 200-250W Netzteil benötigen wird.

    Zitat Zitat von LittleJackAss
    Ich selber hab einen Pentium III 700 (Slot 1) und kühle in passiv mit einem Foxconn Kühler.


    Wer nicht glaubt das ein XP1700+ nicht passiv kühlbar ist. Guckt euch einfach die Eigenbau Heatpipe an und staunt.
    Der Athlon XP-M 1700+ läuft mit 1,35V und 10*166MHz also auf XP2000+ Niveau und das bei nur 37°
    Ist doch alles keine Lösung für einen Null-Lärm-PC. Bleibt immer noch die Frage nach dem Netzteil UND dem Energieverbrauch. Und wenn ich mir so ein Ding baue, dann will ich vorher wissen das es läuft und auch klappt und keinen auf gut Glück Dingsbumms-geht-vielleicht-vielleicht-auch-nicht Brocken kaufen.

    Zitat Zitat von LittleJackAss
    Das war jetzt wohl zu sehr Off Topic.
    Ich denke der VIA C4 wird trotz seiner 2GHz nicht an die Leistung eine 1,4GHz Tualatin rankommen und deshalb bleibt VIA für mich keine Alternative.
    Muss er das?`Wozu?
    btw. Er hatt SSE2, der Tualatin nicht!

    Für einen Geräuchlosen HTPC ohne viel Kosten langt ein 1 GHz Nehemia vollkommen. Zum abspielen von DVD´s, zum aufnehmen von DVD´s, zum aufnehmen des Fernsehprogrammes etc. pp. Wozu braucht man da einen Energiefresser oder MHz-Monster?

    Gerade die VIA-Cpu´s schlagen doch in die Lücke hinein. Sie werden benötigt für Systeme bei denen die kleinen Pocket-PC-Prozzessoren eine zu geringe Leistung haben aber auf der anderen Seite die normalen Prozessoren zu teuer, zu energiehungrig bzw. zu überdimensioniert sind. Snd schon klasse diese VIA-CPU´s.
    Bonis nocet, quisquis malis pepercerit

  8. #7
    Admiral
    Dabei seit
    Jun 2003
    Ort
    Coface Arena
    Beiträge
    8.786

    Re: Auch VIA kommt mit 90nm CPU

    z.B. braucht man ein "Megahertz Monster" für digitalen Sat. Selbst mit einer Nexus ist es nicht 100% möglich DVB-S Filme zu schauen, geschweige den mit einer DVB-S KArte ohne Decoder. Ausserdem gibt es auch Leute die wollen während der Aufnahme direkt in DivX umwandeln. Es gibt auch Leute die den HTPC als Konsolen Ersatz nutzen!

    Nochmal zur Lautstärke. Ich habe ein 120er Enermax drin @7V und den hört man in 3 Meter Entfernung wenn der Ton aus ist auch nicht.

    Und was heist hier auf gut Glück zusammen bauen. Ich hab mein HTPC ca. 3 Monate geplant weil ich eben kein so Fertig Kram haben wollte und weil der TV-out des VIA Boards im Gegensatz zu einer Matrox G400 oder ATI einfach nur schlecht ist. Es gibt Leute die wollen auch noch am TV surfen und da merkt man den Unterschied extrem! Mit einer Matrox kann man z.B. den Text auch lesen was mit vielen Karten(S3, nVidia, VIA onboard) eben nicht geht.

    Wieso brauchst du ein 200 Watt Netzteil für ein Tualatin? Der 1,4GHz Pentium III kommt bei Volllast auf 30Watt. mit V-Core Mod @ 1,1V kommt er noch auf 18-20 Watt und die kann man passiv kühlen.
    Mfg Christian
    FB-User #7000

  9. #8
    Commodore
    Dabei seit
    Sep 2001
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    4.955

    Re: Auch VIA kommt mit 90nm CPU

    Warum sollte man sich ein VIA Board mit onboard Graka zulegen? Da nimmt man ein vernünftiges Sockel 370 Board und eine Personal Cinema Grafikkarte (FX5200 Passiv gekühlt), fertig ist!
    Bonis nocet, quisquis malis pepercerit

  10. #9
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Nov 2003
    Ort
    Österreich, Graz
    Beiträge
    263

    Re: Auch VIA kommt mit 90nm CPU

    @ LittleJackAss: Danke für den Tip von dem Forum bzw. Board. Ich denke ich werde mir das gelegentlich einmal genauer anschauen

    Also ich finde diese Multimedia PC's richtig gut. Vielleicht habt ihr ja schon einmal von dem ZPC der Firma Iwill gehört. Die sind recht klein und trotzdem leistungsstark. Wie gut die jetzt aber in Sachen Direktaufnahme und gleichzeitiger DivX komprimierung sind weiss ich leider nicht
    Geändert von Thunderstone (08.01.2004 um 05:35 Uhr)

  11. #10
    Commander
    Dabei seit
    Feb 2002
    Beiträge
    2.144

    Re: Auch VIA kommt mit 90nm CPU

    btw, es gibt auch lüfterlose, geräuschlose p4 systeme mit 2,4ghz... Kostet nur bissl
    Son nehemia würd ich mir nie holen. is doch bissl arg lahm.
    Dann lieber nen mobile Barton auf 800mhz und 1,075v und n microatx. der macht ca 12w. Das geht wunderbar passiv.

    greetz
    ... nothing to add.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite