1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Nov 2002
    Ort
    Bergheim
    Beiträge
    3.893

    Post Test: ATi Eyefinity im Spieletest

    Alle bis dato vorgestellten Radeon-HD-5000-Karten unterstützen ein Feature namens Eyefinity, mit dessen Hilfe mehr als drei Monitore simultan betrieben werden können. Wie sich die Multi-Monitoring-Technologie in der Praxis schlägt, haben bisher allerdings nur die wenigsten heraus finden können. Wir holen diese Horizonterweiterung im wahrsten Sinne des Wortes mit drei 24-Zoll-Displays nun nach.

    Zum Artikel: Test: ATi Eyefinity im Spieletest
    Gruß,
    Wolfgang

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Dez 2006
    Beiträge
    1.995

    AW: ATi Eyefinity im Spieletest

    Während DirectX 11 den meisten potenziellen Käufern sicherlich etwas sagen wird, ist Eyefinity für viele potentielle Kunden eine Unbekannt
    das sollte eine Unbekannte sein

    schöner test

  4. #3
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Sep 2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    99

    AW: ATi Eyefinity im Spieletest

    Wenige Spiele fehlerhaft
    sollte doch eher "fehlerfrei" heißen wenns als negativen Punkt gelistet wird

    ansonsten gut zu lesen! (:

  5. #4
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jun 2008
    Ort
    tief im Westen
    Beiträge
    1.436

    AW: ATi Eyefinity im Spieletest

    Trotz all' des Lobes über Eyefinity bleibt festzuhalten, dass es sich primär um ein Enthusiast-Feature handelt. Das liegt an den Anschaffungskosten, dem umständlichen Aufbau, dem steigenden Stromverbrauch und den bisweilen auftretenden Unzulänglichkeiten. Der günstigste Kaufpreis für ein 22-Zoll-Modell fängt bei 280 Euro an, womit satte 840 Euro nur für die Displays notwendig wären.
    Wo kauft ihr denn bitteschön Monitore???
    GA-EX58-UD5 // i7-920 @ 4Ghz // 6GB G.Skill DDR3-1333 // 2x Zotac GTX 580 SLI // Revolution85+ 850W // CM 690

    GA-M57SLI-S4 // X2 5000+ @ 2,9Ghz // 2GB MDT DDR2-800 // Zotac 9600 GT // Pro82+ 425W // CS-601

  6. #5
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2009
    Beiträge
    1.082

    AW: ATi Eyefinity im Spieletest

    Ist doch eine gute Sache.
    Allerdings hätte ich trotzdem lieber Monitore im 21:10 oder 21:9 Format oder aber Monitore mit extrem dünnem bzw. keinem Rand.
    Die Stromkosten dürften wohl kein großes Problem sein, wenn man sich in Zukunft Stromsparende LED-Monitore kauft.
    Da könnte man mit drei Monitoren unter 100 Watt bleiben und das wäre meiner Meinung nach noch okay.

    Mein Hauptmonitor schluckt schon 50 Watt und 100 Watt bei 100%

    P.S.:
    Ich hätte so etwas lieber bei NVIDIA, da ich mit ATI/AMD bisher immer meine Probleme hatte. Zwei mal eine ATI gehabt und zwei mal nach einer Woche verkauft, weil es einfach zu fehlerhaft war.
    Wie es heute aussieht, weiß ich allerdings nicht. Ich bleibe aber aus langjähriger Zufriedenheit noch beim nächsten PC-Kauf bei NVIDIA, wenn nicht länger.

  7. #6
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2006
    Beiträge
    567

    AW: ATi Eyefinity im Spieletest

    Ich muss erstmal danke sagen. So jetzt kann ich es auch weiterlesen
    Intel Pentium III @ 500MHz - 128MB RAM - RIVA TNT2 - System1: Windows 98SE 32Bit System2: Debian 2.0 Hamm

    Denn du bist Terrorist

  8. #7
    Lieutenant
    Dabei seit
    Feb 2008
    Beiträge
    766

    AW: ATi Eyefinity im Spieletest

    Ich glaube, ich muss mal messen, ob ich bei mir nicht 3x24'' unterbekomme. Für den FSX sicherlich ein Traum...

    Ach ja, schöner Test!
    CPU: Intel i5 2500K @ 4,3 GHz | Kühler: Noctua NH-U12P | Board: Gigabyte GA-P67A-UD3P | Graka: Sapphire Radeon HD6970 @ Arctic Accelero Plus | RAM: GeIL Value Plus DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 | Case: Coolermaster Cosmos S | Screen: Samsung 40'' LCD

  9. #8
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2007
    Ort
    Husum
    Beiträge
    1.440

    AW: ATi Eyefinity im Spieletest

    Wo kauft ihr denn bitteschön Monitore???
    Schätze mal die Monitore mit einem Displayport sind so teuer...

    SChöner Test,aber wie auch bei vielen anderen Sachen fände ich ein Video gut, denn nur mit Text und Bildern kann ich mir es nur sehr schwer vorstellen!
    Aber trotzdem vielen Dank für den Test!
    Greetz SoEvilicious

  10. #9
    Admiral
    Dabei seit
    Aug 2004
    Beiträge
    7.545

    AW: ATi Eyefinity im Spieletest

    Bei den Kosten bleibt die Frage, was günstiger ist: drei 22" oder ein 38" Bildschirm ^^
    Lüfter vs Kühler

    Now it's been 10,000 years, man has cried a billion tears - Zager and Evans "In The Year 2525"

  11. #10
    Ensign
    Dabei seit
    Feb 2006
    Beiträge
    213

    AW: ATi Eyefinity im Spieletest

    mir fehlt nen wichtiger punkt in dem test.
    wie ist das verhalten unter windows?
    sieht windows auch nur einen großen monitor?
    weil das wäre sehr schlecht fürs arbeit und positionieren von fenster, die dann nämlich bei der maximierung über alle monitore gezerrt werden.
    dafür gabs für vista und xp das tool ultramon (drag n drop von maximierten fenstern) und windows 7 kanns mittlerweile von haus aus. wenn das display aber dem windows nur als ein monitor präsentiert wird, ist das arg schwierig und macht nen mehraufwand in der organisation der fenster.

    also, wie ist das bei dem neuen feature von ati gelöst?

  12. #11
    Cadet 2nd Year
    Dabei seit
    Dez 2008
    Beiträge
    19

    AW: ATi Eyefinity im Spieletest

    Bei den Relationen von Größe und Preis der Bildschirme ist es fast zu überlegen sich eher auf einen großen TV oder gar einen Beamer zu verlassen.
    Zwar erreicht man bei weitem nicht die Pixelzahl und auch die Möglichkeit die Bildschirme als Halbkreis aufzustellen (wegen der tatsächlich beeindruckenden Effekte in Rennspielen). Doch die Auflösung von 1080p würde mir bereits reichen
    Zumal hier keine Verzerrungen auftreten und nahezu jedes Spiel mit dieser (Standard-) Auflösung klarkommt (Ausnahmen gibt es immer, AOE2 sieht einfach nur "schlecht" aus ).

  13. #12
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mär 2003
    Beiträge
    983

    AW: ATi Eyefinity im Spieletest

    Einen wichtigen Nachteil habt ihr vergessen. Crossfire geht immer noch nicht mit Eyefinity. Sind ja auch erst 6 Wochen nach Launch rum. Da muss man Verständnis für ATI haben.

    Und Leistungsaufnahme als Nachteil sollte man schnell streichen. Wer 3 Monitore gleichzeitig laufen hat, dem ist Leistungsaufnahme sicherlich scheiß egal.

  14. #13
    Adam Gontier
    Gast

    AW: ATi Eyefinity im Spieletest

    [...]Der günstigste Kaufpreis für ein 22-Zoll-Modell fängt bei 280 Euro an, womit satte 840 Euro nur für die Displays notwendig wären.[...]
    Man braucht doch nur 2 Monitore mit DVI und einen mit Displayport.
    Hier ein Monitor mit DVI und Displayport für 220€.

  15. #14
    Banned
    Dabei seit
    Okt 2006
    Ort
    Припять
    Beiträge
    3.767

    AW: ATi Eyefinity im Spieletest

    Guter Test

    Boey, da sieht man wieder wie schnell die 5870 rendert (Crysis Warhead, Stalker CS).. jetzt müsste diese nur verfügbar sein und 200€ kosten!
    Aber da warte ich schön bis es nächstes Jahr soweit ist^^

    nVidia muss mal nachlegen, damit ich bei ATi billiger einkaufen kann

    mfg

  16. #15
    Chefredakteur
    Dabei seit
    Apr 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.652

    AW: ATi Eyefinity im Spieletest

    Und Leistungsaufnahme als Nachteil sollte man schnell streichen. Wer 3 Monitore gleichzeitig laufen hat, dem ist Leistungsaufnahme sicherlich scheiß egal.
    Wer das hat, dem ist auch alles andere auf der Negativliste egal. So kann man aus meiner Sicht nicht argumentieren.

    Das mit CrossFire wurde im Test erwähnt, steht aber nicht im Fazit. Ergänze ich noch. Danke!

  17. #16
    Commander
    Dabei seit
    Aug 2006
    Beiträge
    2.975

    AW: ATi Eyefinity im Spieletest

    Zitat Zitat von Übertacktet Beitrag anzeigen
    P.S.:
    Ich hätte so etwas lieber bei NVIDIA, da ich mit ATI/AMD bisher immer meine Probleme hatte. Zwei mal eine ATI gehabt und zwei mal nach einer Woche verkauft, weil es einfach zu fehlerhaft war.
    Wie es heute aussieht, weiß ich allerdings nicht. Ich bleibe aber aus langjähriger Zufriedenheit noch beim nächsten PC-Kauf bei NVIDIA, wenn nicht länger.
    Wie wärs wenn du mal ne AMD karte ausprobierst, deine letzte nicht NVidia war ja eine ATI mit dem Saftladen konnte ich auch nichts anfangen, aber übertrag nicht die schlechten Erfahrungen mit ATI auf AMD, AMD hat einiges geändert und es sind auch viele ehemalige ATI (vorallem Führungspersonal) gegangen worden zurecht.

    Also wüsste nicht was eine aktuelle Dx10.0 Nvidia grafikkarte einer DX11.0 karte weder featuremäasig noch stabilitätsmäsig unter Windows an vorzügen hätte, weder von der Hardware noch vom Treiber.
    Klar kleinere Problemchen mit den Treibern hat sowohl AMD als auch Nvidia aber sollte bei beiden nichts größeres sein, außer du hast dir in den letzten Jahren nen Notebook mit Nvidia gpu gekauft, dann garantier ich für nix ^^

  18. #17
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2008
    Beiträge
    793

    AW: ATi Eyefinity im Spieletest

    Schönsten ist es bei Rennspiele finde ich derzeit oder eben Shooter/RPGs.

    Schade das es keinen richtig fetten Weltraumsimulator gibt wie X-Wing vs Tie Fighter oder Freespace mit einer von Qualität/Aktualität Crysis/Unigine Engine das wäre einfach der Spielspaß mit Eyefinity!

    Oder oldschool Mechwarrior-Simulation

  19. #18
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Feb 2008
    Beiträge
    5.688

    AW: ATi Eyefinity im Spieletest

    Zitat Zitat von giorgiogabbana Beitrag anzeigen
    Wo kauft ihr denn bitteschön Monitore???
    der preis bezieht sich auf display port

    Zitat Zitat von riDDi Beitrag anzeigen
    ... was günstiger ist: drei 22" oder ein 38" Bildschirm ^^
    dann hast du aber das hauptfeature von eyefinity nicht verstanden. es geht nicht darum, ein möglcihst großes bild zu erstellen, sondern eher darum das sichtfeld massiv zu erhöhen. bei einem 38" (gibts sowas überhaupt, eig. doch nur 37 und 40/42) hast du trotzdem nur ein popliges 16:9 format, was in einem größerem bild resultiert,das sichtfeld wird dadurch aber eingeschrenkt, da du nicht so weit nach oben und unten gucken kannst, wenn du 50cm davon weg hockst.

    Zitat Zitat von ThomasEXE Beitrag anzeigen
    Bei den Relationen von Größe und Preis der Bildschirme ist es fast zu überlegen sich eher auf einen großen TV oder gar einen Beamer zu verlassen.
    Zwar erreicht man bei weitem nicht die Pixelzahl und auch die Möglichkeit die Bildschirme als Halbkreis aufzustellen (wegen der tatsächlich beeindruckenden Effekte in Rennspielen). Doch die Auflösung von 1080p würde mir bereits reichen
    ....
    dann brauchst du es dir ja nicht zu holen. es ist ja nur für die interessant,die 3d Spiele, vor allem rennspiele realistischer und "näher" erleben wollen. Bei nem Beamer bleibt es ein eingeengtes sichtfeld.


    ich finde das feature genial und ehrlihc gesagt bin ich ein wenig überrascht,dass doch mehr spiele auf 3x 24" flüssig laufen, sogar teils mit MSAA.. von speicherkrüppel seh ich da wenig, allerdings wäre interessant inwieweit eine 2gb Version dort Vorteile bringt. Und wäre es möglcih das gleiche mit einer speicherübertakteten 5870 zu testen?

    gruß

  20. #19
    Ensign
    Dabei seit
    Nov 2008
    Beiträge
    255

    AW: ATi Eyefinity im Spieletest

    Wie sieht's denn eigentlich mit den Betrieb von drei Monitoren aus wenn man nicht auf Eyefinity abzielt sondern einfach auf den Betrieb mehrerer Desktops? Wurde das endlich mal befriedigend umgesetzt, d.h. kann man z.B. endlich auf Ultramon verzichten?

  21. #20
    Lieutenant
    Dabei seit
    Mai 2008
    Ort
    Bad Tölz
    Beiträge
    858

    AW: ATi Eyefinity im Spieletest

    @Adam Gontier: Der Artikel bezieht sich auf den günstigsten Monitor mit DisplayPort, der lieberbar ist. Der von dir genannte ist das nicht.
    Wäre also aktuell dieser 22-Zöller und dieser 24-Zöller.
    || Microsoft Surface Pro 4 i5-6300U / 8 GB / 256 GB
    || Samsung Galaxy S8
    -last.fm-

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite