1. #1
    Ost 1
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    Elternzeit
    Beiträge
    9.332

    Post Micron-Speicher für „Next Gen Atom“-Plattform

    Micron hat mit der Ankündigung von neuem Speicher einige Details zur kommenden Atom-Plattform verraten. „Oak Trail“ soll eine besonders stromsparende Plattform sein, die neue und ältere Technologien vereint, so geht man unter anderem wieder zu DDR2 zurück.

    Zur News: Micron-Speicher für „Next Gen Atom“-Plattform
    Gruß,
    Volker


    I’d rather be lucky than good.
    (Match Point)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Admiral
    Dabei seit
    Dez 2006
    Ort
    Unna
    Beiträge
    7.169

    AW: Micron-Speicher für „Next Gen Atom“-Plattform

    gut das sie sich um den stromverbrauch kümmern, nur ist der schon so verschwindent gering das es kaum noch auffällt, ja gut 15-20std akkulaufzeit auf den datenblättern lesen sich verdammt gut.

    aber mMn sollte intel zeitgleich an der leistung arbeiten, ich mein man kann netmal Youtube HD (720p) videos damit schaun, so 2,4 - 2,6GHz sollten dem ATOM gut stehen, wenn auch immernochnicht zeitgemäß.
    |Thinkpad T520 i7qm|

    |__XBOX ONE_|___
    |XBL: TGSN4K3|__

  4. #3
    mc.emi
    Gast

    AW: Micron-Speicher für „Next Gen Atom“-Plattform

    @tgsn4k3: die CPU sollte auch nicht verwendet werden um video zu decodieren! dafür sollte der grafikchip da sein, der das viel effizienter macht und die CPU nicht belastet. ...nur genau da ist Intels problem: sie sind unfähig anständige GPUs (stromsparend und doch leistungsfähig) zu machen und/oder diese mit dem Atom anzubieten (restriktionen). der atom mit z.b. Nvidias Ion kann sehr wohl 1080p darstellen - es liegt also nicht an der leistungsfähigkeit des Atoms, sondern am wollen von Intel ...aber man kann es Intel nicht übel nehmen, dass sie alten schrott verhökern, solange die leute dafür bezahlen.

  5. #4
    Commander
    Dabei seit
    Jul 2008
    Beiträge
    3.060

    AW: Micron-Speicher für „Next Gen Atom“-Plattform

    gut die neuen Atom Plattformen aka Pine trail haben ja immerhin nen Grafikchipsatz der in 45 nm gefertigt wird und immerhin mit der CPU unter einem Package ist, was immerhin Strom spart. Leistungsmäßig ist dieser Chip natürlich unterirdisch verglichen z.B. mit ATI Chipsätzen im Verhältnis Performance/Watt.

    Andererseits besitze ich z.B. noch ein Intel Atom N270 Netbook mit 945GSE Chipsatz.
    Habe das Netbook recht günstig bei Ebay ersteigert es handelt sich um ein Acer Aspire one. Was soll ich sagen mit dem 6 Zellen originalakku und der 16 GB eingebauten SSD hält der akku ohne Wlan/Umts 5-6 Std mit UMTS sinds immer noch mind. 4 Std. Dazu gibts überall günstige 7800 mha Nachbauakkus für 60-70€ die die Akkulaufzeit nochmals verlängern.

    Für mehr als Surfen/Musik/ bisschen Filme ist so ein Netbook auch nicht gut meiner Meinung nach und dafür reicht die Leistung einfach aus. Jetzt sollten sie nur noch am Stromverbrauch schrauben um die Akkulaufzeit zu erhöhren.
    Geändert von drunken.panda (28.07.2010 um 09:42 Uhr)
    Notiz an mich selbst:

    Zu jedem Angebot im Marktplatz, dass Spiele/Lizenzen enthält, ist die USK Angabe zu machen.

  6. #5
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Nov 2003
    Ort
    Fulda
    Beiträge
    380

    AW: Micron-Speicher für „Next Gen Atom“-Plattform

    ich finde es interessant warum nun wieder zu DDR2 zurück gerudert wird, auch die Aussage
    Diese Module sollen laut Hersteller Micron perfekt für die „Oak Trail“-Pattform geeignet sein, da sie hohe Leistung bei sehr geringer Leistungsaufnahme bieten
    bei DDR2 bei 800Mhz/1,55 Volt...dabei haben alle DDR3 SO-DIMMs einen Verbrauch bei 1,5 Volt auch die High-End Modelle mit DDR3-1800 und sogar XMP Profil verbrauchen ebenfalls nur 1,5V

    und wenn der Boardhersteller auf der Atom Plattform normale RAM-Bänke verbaut ist es au kein Problem dort DDR3 Speicher zu bekommen der sich mit 1,5Volt begnügt.
    Vermutlich hat Micron den Auftrag bekommen da Intel und Micron ja bereits bei der SSD Produktion zusammen arbeiten. Intel wird bestimmt versuchen die Boards dann nicht nur mit fest verbauten Atom CPUs zu verkaufen sondern auch gleich noch den Micron Ram dabei.. Auch wenn man das vermutlich nur über den Preis erzwingen kann indem man den Aufpreis für den RAM so gering hält das kein RAM-Hersteller den unterbieten kann..

    Vermutlich sagt sich Intel.. Wir haben früher nichts am RAM verdient, bei den ATOM Plattformen.. und heute auch nicht... Aber die anderen (RAM Hersteller)verdienen wenigstens auch nichts mehr dran...
    Du darfst zwar alles Essen, aber noch lange nicht alles wissen.

  7. #6
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2007
    Beiträge
    1.461

    AW: Micron-Speicher für „Next Gen Atom“-Plattform

    Ich meine gelesen zu haben, dass DDR3-RAM bei gleicher Speichergröße mehr Wafer-Fläche benötigt. Da Bandbreite bei Atom-Plattformen eher nebensächlich ist, scheint DDR2-RAM eine kostengünstigere und ausreichend schnelle Alternative zu sein. Die verbesserte Leistungsaufnahme ist in dieser Größenordnung wohl eher als Marketing-Gag zu verstehen.
    Zur Intel-Grafik: Prinzipiell sind die ganzen GMAs recht leistungsfähige PowerVR-Konstruktionen. Das Problem ist, dass Intel auf den vollen Funktionsumfang - pardon - kackt und seine Treiber alles andere als optimiert. Auf mitrax.de gibt es da ein paar interessante Artikel.

  8. #7
    Commander
    Dabei seit
    Aug 2009
    Beiträge
    2.452

    AW: Micron-Speicher für „Next Gen Atom“-Plattform

    Ich verstehe auch nicht warum zurück gerudert wird auf DDR2. DDR3 begnügt sich doch teilweise schon mit 1,3V. Das ist doch um einiges sinnvoller als der "langsamere" und ineffizientere DDR2 Ram. Ich denke mal das man hier nur den Preis niedrig halten möchte...
    sys|P G00fY
    AMD Ryzen 5 1600X | Sapphire Nitro+ RX 580 | ASRock A320M Pro4 | OCZ RD400 | 2x Eizo EV2450
    Toshiba Chromebook 2 @ Xubuntu 16.04 | 13.3 FHD IPS | Intel Bay Trail-M N2840 | 4GB
    Google Pixel | Android 8.1 | SD821 | 32GB UFS 2.0 | 4GB LPDDR4

  9. #8
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Okt 2008
    Ort
    Düsseldorf/Neuss
    Beiträge
    36

    AW: Micron-Speicher für „Next Gen Atom“-Plattform

    Ich denke auch, dass die DDR2 nur aus kostengründen nehme. Aber bei nem Netbook wird es wohl nicht soviel ausmachen. Und die längere Akkulaufzeit wegen der 3 Watt CPU verlieren die doch wieder durch ne neue GMA mit HD Unterstützung. Kann mir nicht vorstellen, dass die nicht mehr zieht dann.

  10. #9
    Lieutenant
    Dabei seit
    Nov 2008
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    748

    AW: Micron-Speicher für „Next Gen Atom“-Plattform

    Ich würde hier bei den neuen Atom CPU's vorschlagen den Takt auf Kosten des gewonnenen Stromverbrauchs zu erhöhen.
    So kommt ein Dual Atom CPU mit einem 2.5 bis vllt sogar 3.0 Ghz Takt daher...
    Einzelne Modelle könnte man ja dann auf dem tiefen Niveau belassen so wächst dafür die Akkulaufzeit.

    Finde ich eine gute Entwicklung.

    gruss
    Angular | NodeJS | Docker | Jenkins
    Devices: self builded PC | Surface Book | Lumia 950

  11. #10
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2004
    Beiträge
    554

    AW: Micron-Speicher für „Next Gen Atom“-Plattform

    wollte mir in den nächsten Wochen ein Netbook kaufen, nur sehen die Pinetrail Plattformen mit dem Atom N450 überhaupt kein Land zu den jetzt verfügbaren AMD Neo II Plattformen. Mal sehen ob es daher ein Acer 521 oder der neue Dell M101Z wird...
    Intel i5-750 (Cooltek Coolforce 2) | DFI Lanparty MI P55-T36 | 8GB G.Skill Ripjaws DDR3-1333 | Samsung F3 500GB | Palit GeForce GTX 1060 StormX 3GB @ BenQ GL2450 | Silverstone SUGO SG05 300Watt

  12. #11
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Jun 2006
    Beiträge
    123

    AW: Micron-Speicher für „Next Gen Atom“-Plattform

    Zitat Zitat von Iapetos Beitrag anzeigen
    Zur Intel-Grafik: Prinzipiell sind die ganzen GMAs recht leistungsfähige PowerVR-Konstruktionen. ..
    Das ist falsch, lediglich die GMA 500 und GMA 600 sind von PowerVR rsp. Imagination Technologies. Alle anderen GMAs sind tatsächlich von Intel.
    Bei Netbooks mit Atom N270 Netbook ist es der 945GSE Chipsatz (GMA 950), bei den Atom N4x0 ist ein Abkömling davon (GMA 3150) auf dem Package integriert.
    Diesen Chips fehlt so einiges, sie haben nicht mal TnL oder Vertex-Shader in Hardware, geschweige denn AVC Hardwarebeschleunigung etc.
    Am schlimmsten sind natürlich die Treiber von Intel, neuere Versionen der Apis wurden Sinn machen, auch wenn die Performance eh nicht wirklich berauschend wäre.

    Zitat Zitat von michael8 Beitrag anzeigen
    wollte mir in den nächsten Wochen ein Netbook kaufen, nur sehen die Pinetrail Plattformen mit dem Atom N450 überhaupt kein Land zu den jetzt verfügbaren AMD Neo II Plattformen. Mal sehen ob es daher ein Acer 521 oder der neue Dell M101Z wird...
    Der Größte Nachteil der Atoms wird in Zukunft imho tatsächlich die steinalte Grafik sein. Bis jetzt war es ok um damit zu surfen etc., aber die nächste Browsergeneration nutzt Hardwarebeschleunigung und bietet Techniken wie WebGL, das alles ist mit den Intel GMAs nicht funktionsfähig und würde mich vom Kauf eines neuen Netbooks mit Intel GMA abhalten.

  13. #12
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jul 2003
    Beiträge
    17.694

    AW: Micron-Speicher für „Next Gen Atom“-Plattform

    Genau nur der US15W(GMA500) der mit Intels AtomZxx ausgeliefert wird hat eine GPU (und Viedeoeinheit) von ImTec. Der SGX535 ist auch recht brauchbar, nur der Inteltreiber nicht.

    Nur werden ja mittlererweile nur noch die Pinetrails verbaut und damit die gammelige GMA3150.



    Die Sache mit dem Speicher ist wohl eher Marketing. Da wird wohl noch nen Verwendungszweck für die alten 50nm Fabriken gesucht. Als ob LP-DDR2 sparsamer als LP-DDR3 wäre.

  14. #13
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Apr 2010
    Beiträge
    69

    AW: Micron-Speicher für „Next Gen Atom“-Plattform

    Zitat Zitat von Rettich Beitrag anzeigen
    [..] einen Verbrauch bei 1,5 Volt [..]
    Spannung kann man nicht verbrauchen und die Wechselwirkung zwischen Strom sowie Spannung kann nicht immer pauschal mit "weniger Spannung heißt weniger Stromverbrauch" betrachtet werden. Es gibt noch sehr viele Randerscheinungen die betrachtet werden müssen die von Leckströmen bei hohen Frequenzen bis hin zur Fremdinduzierung durch kleinere Fertigungstechnologien reichen.

    Möglicherweise arbeitet ja ein DDR2 Chip mit einem höheren Wirkungsgrad aufgrund der niedrigeren Transferfrequenzen als ein DDR3 Chip. Interessant wäre hier eine Leistungsbetrachtung in Watt und nicht nur pauschal über die Betriebsspannungen.

  15. #14
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Dez 2008
    Beiträge
    271

    AW: Micron-Speicher für „Next Gen Atom“-Plattform

    Kann mich an Folien erinnern wo HD Support drauf stand.

    Zum Thema, kommende Systeme brauchen vielleicht nicht soviel RAM (Tablets, MeeGo, ChromeOS). Es geht dabei wohl auch um Resteverwertung. Der direkte Konkurrent von AMD wird wohl "Bobcat" sein.

  16. #15
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2007
    Beiträge
    1.461

    AW: Micron-Speicher für „Next Gen Atom“-Plattform

    Stimmt, habe mich in dieser Hinsicht geirrt.

    Wie bereits geschrieben, DDR2 ist einfach billiger, weil er weniger Wafer-Fläche benötigt. Ob ein Atom nun mit DDR3-1066 oder DDR2-800 betrieben wird, hat keine Auswirkungen auf die Ausführungsgeschwindigkeit, geschweige denn einen nennenswerten Unterschied bei der Leistungsaufnahme zur Folge.
    Von Resteverwertung kann keine Rede sein, da der Niedrigenergiespeicher ja extra in einem aktuellen Fertigungsprozess hergestellt wird, siehe News.

  17. #16
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Dez 2008
    Beiträge
    271

    AW: Micron-Speicher für „Next Gen Atom“-Plattform

    Ich meinte mehr die Fabriken, die man weiterhin verwenden kann.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite