1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Jan 2004
    Beiträge
    4.187

    Post Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    Apple zeigte sich bereits in der Vergangenheit als Vorreiter, wenn es um die Einführung neuer Datenübertragungstechniken ging. Die 1995 eingeführte FireWire-Schnittstelle schaffte bereits 400 Mbit/s und wurde von Apple entwickelt. Intels USB 1.0 kam 1996 hingegen auf lediglich 12 Mbit/s. Folgt nun also „Light Peak“?

    Zur News: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Captain
    Dabei seit
    Jan 2006
    Ort
    Wesel
    Beiträge
    3.469

    AW: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    Da bin ich ja mal gespannt. Ich zweifel zwar immer noch ein bisschen daran dass Light Peak sich durchsetzt (ähnlich wie FireWire, hat ja auch nie gegen USB bstehen können), aber wer weiß. Die theoretischen Übetragungsraten sind auf jeden Fall beachtlich, mal gucken ob sich das in der Praxis beweist.

    Zum Thema neue Macbooks diesen Donnerstag: Auch da weiß ich nicht so genau was ich davon halten soll, so langsam hätte Apple doch dann mal ein Event angekündigt oder Einladungen verschickt. Kann mir nicht vorstellen dass man neue Macbooks still und heimlich einführen wird ^^.

    MfG Tim
    "Be the change you wish to see in the world!"

  4. #3
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Feb 2006
    Ort
    Detmold
    Beiträge
    89

    AW: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    Hi!

    Und was passiert, wenn die Anbindungen von LightPeak zerkratzen?? Das ist ja das Problem von Glasfaserkabeln!

    Und was die Macbooks angeht: Die werden vllt am Donnerstag samt dem iPad2 für den März angekündigt! Das schätze ich mal
    Vllt kommt ja endlich iWork 11 raus!


    lg
    projekt=speedy

  5. #4
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Jun 2009
    Beiträge
    339

    AW: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    light peak wurde aus kostengründen von optischen kabeln auf kupfer umgestellt.

  6. #5
    Commodore
    Dabei seit
    Nov 2008
    Beiträge
    4.119

    AW: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    Ob Intel in Zukunft LightPeak wieder so fallen lassen wird wie InfiniBand? Wer weiß...

    Round Trip Time Zeiten würden mich dafür aber mal interessieren, das wird wahrscheinlich aber noch dauern
    Geändert von ice-breaker (21.02.2011 um 12:29 Uhr)

  7. #6
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jun 2008
    Beiträge
    1.357

    AW: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    Integriert im Ladestecker wäre dies eine optimale Dockverbindung, dank der magnetischen Befestigung würde es sich sehr schnell und leicht verbinden lassen, ganz im Gegensatz zu USB und dem Bildschirmstecker. Derzeit muss ich zauhause nebem dem Ladestecker noch eine USB-Kabel, ein Netzwerkkabel, eine Bildschirmkabel, sowie ein Audiokabel anschließen...
    Desktop PC: Core i5 3570K @ 4x3,4GHz | ASRock Z77 Pro3 | 8GB DDR3 1600MHz Ram | Crucial M4 128 GB SSD | ATI Radeon HD 6870
    Apple MacBook Pro 13" (mid 2012): Core i5 @ 2x2,5GHz | 8GB DDR3 Ram | Samsung 830 256GB SSD | Intel HD Graphics 4000
    Apple iPhone 5S 32GB | Apple iPad Air 32GB
    Playstation 4 500GB | Benq W1070

  8. #7
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    64

    AW: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    Light peak ist in der Form für mich eine tot Geburt, wie will man einen Standard schaffen, wenn offensichtlich der nächste Schritt nicht mehr kompatibel sein wird!!!

  9. #8
    Commander
    Dabei seit
    Aug 2009
    Beiträge
    2.998

    AW: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    Urbane Mythen sind ja ganz nett, aber man sollte in einem Computermagazin doch bei der Wahrheit bleiben:

    Firewire wurde NICHT von Apple entwickelt! Und es war auch keine Konkurrenztechnologie für Intels USB!

    Und der "Totengräber" von Firewire im Rechner-Bereich war Apple selbst, als man den gemeinsam mit mehreren Partnern aus Computer- und Unterhaltungsbranche (darunter Sony und auch Intel!) entwickelten Standard als Apple-Eigentum betrachtete und horrende Lizenzgebühren dafür verlangte (1 Dollar je Schnittstelle). Daraufhin entwickelte Intel USB weiter, um es zu einem von Firewire unabhängigen Standard zu machen, der auch dessen Geschwindigkeit erreichen konnte.

    Und: Witzigerweise war es Apple, die USB zum Durchbruch verhalfen, indem sie mit dem iMac das erste Gerät herausbrachten, das konsequent alte Schnittstellen durch eine einzige ersetzte: USB!
    Firewire war dagegen nie ein Konkurrenzprodukt für USB, welches ursprünglich auch nur zum Anbinden von Peripherie dienen sollte, und nicht etwa wie Firewire für hohe Datenraten, Multimedia und Netzwerke.

  10. #9
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Nov 2008
    Beiträge
    406

    AW: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    Apple könnte es sehr gut nutzen ... die Firma ist bekannt für seine komplett Lösungen und hier bietet sich LightPeak sicherlich an.

    Alle Protokolle über einen Anschlusstyp zu führen halte ich für genial. Man könnte also seinen Laptop mit einem Stecker an den Bildschirm anschließen und darüber auch USB, Strom und Audio führen (angenommen an dem Bildschirm ist eine Tastatur z.B. angeschlossen oder ein USB Hub). Womöglich auch gleich einen LAN Anschluss über LightPeak.

    Somit hätte man einen Stecker und alles wäre erledigt. In Kombination mit dem MagSafe Anschluss einfach ein Traum was die Bedienbarkeit betrifft.
    Intel Core i7 975XE @ 4.0GHz # Corsair 6GB DDR3 1600 # nVidia GTX 480 # 160GB Intel X25-M # 1.2TB 10k-rpm RAID0 # 1TB RAID0 # BigFoot Killer2100 # Silverstone FT02 # Seasonic X-750

  11. #10
    martin-00s
    Gast

    AW: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    Da wollen sie jetzt auf den MacBook Pro eine Schnittstelle einbauen das noch nigends wo eingesetzt wird, das wäre ja als würde man ein Handy vorstellen für das es noch keine Funkmasten gibt.

    Wäre es nicht ersmal sinnvoller die Apple Geräte so umzubauen, dass man nicht so viele Adapter braucht?

  12. #11
    Commander
    Dabei seit
    Nov 2009
    Beiträge
    3.025

    AW: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    wofür brauchst du denn adapter? der mini displayport ist doch ne 1a sache, weil der kunde sich aussuchen kann wie er das bild ausgibt

  13. #12
    Commodore
    Dabei seit
    Mär 2008
    Ort
    Evergreen Terrace 742
    Beiträge
    4.122

    AW: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    Da wollen sie jetzt auf den MacBook Pro eine Schnittstelle einbauen das noch nigends wo eingesetzt wird, das wäre ja als würde man ein Handy vorstellen für das es noch keine Funkmasten gibt.
    Jein, es gibt ja auch schon Handys (Nokia C7) mit einem NFC-Chip, welcher noch keine wirkliche Funktion bis jetzt hat.

  14. #13
    Commander
    Dabei seit
    Jul 2007
    Beiträge
    2.636

    AW: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    Bin ich mal gespannt. wäre wohl sinnvoll für Apple. Können ja ihr ganzes Sortiment relativ easy umstellen auf light peak
    Sys-Profile - groß erneuert -> bitte bewerten und kommentieren

    Google Nexus One Erfahrungsbericht + Import
    Trial a lumia

  15. #14
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2005
    Ort
    Püttlingen
    Beiträge
    266

    AW: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    Man sollte Übrigens auch nicht verachten, das Apple als eine der ersten Firmen USB in seine Kisten eingebaut hat. Das hat USB damals zum Durchbruch verholfen. Bei USB 2.0 haben sie jedoch eine Zeit lang gewartet, genau so wie es nun bei USB 3.0 der Fall ist. Ich schätze Lightpeak wird Firewire ersetzen, irgendwann wird dann auch noch Apple mit USB 3.0 nachziehen.

  16. #15
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2008
    Ort
    FFM
    Beiträge
    484

    AW: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    Zitat Zitat von martin-00s Beitrag anzeigen
    Da wollen sie jetzt auf den MacBook Pro eine Schnittstelle einbauen das noch nigends wo eingesetzt wird, das wäre ja als würde man ein Handy vorstellen für das es noch keine Funkmasten gibt.
    pionier nennt man sowas.
    - Hackintosh - Macbook Air 11" - iPhone 6 -

  17. #16
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Sep 2007
    Ort
    Unimatrix
    Beiträge
    1.283

    AW: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    Glaube es auch. An USB führt heut zu Tage kein weg mehr vorbei führen.

    Da mögen einige irgendwie nebenbei Konkurrenzprodukte ala Lightpeak entwickeln. Interessant wirds für Endbenutzer nur, wenns an jedem Rechner weltweit verfügbar und überall benutzbar ist und jede externe Peripherie solche nutzt . Davon ist LightPeak als Schnittstelle noch 10 Jahre entfernt. Da gibt es eher USB 5.0 WIFI. Die sollen sich mal lieber alle zusammen setzten und einen einheitlichen Standard festlegen und den technisch vorran treiben. Als wenn jeder meint sein eigenes Süppchen zu kochen. wth

  18. #17
    Captain
    Dabei seit
    Nov 2009
    Beiträge
    3.228

    AW: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    und was sosl das bringen? mit Kupfer wird LP kaum deutlich schneller sein als Sata3 USB3 oder DP 1.2

    einziger Vorteil von LP man kann mit Adaptern alles am selben Ausgang anschliessen
    Nachteil man braucht eine Menge Adapter die sicher nicht grade günstig sein werden
    CPU Intel Core i7-3930X 6*4,9Ghz_______________________________ASRock X79 Extreme11
    4-way SLI EVGA GTX 680 Classified 1.333/3.555__________________3x Dell UltraSharp U3011
    8x8 G.Skill RipJaws-X DDR3
    OS + wichtige Spiele Intel SSD 520 Series 240GB__________Spiele OCZ RevoDrive 3 X2 480GB
    SilverStone Temjin TJ11 mit Speziallackierung____________________Enermax Platimax 1500W

  19. #18
    Commander
    Dabei seit
    Mai 2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.001

    AW: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    Hm, hört sich jetzt nicht grad nach USB kompatibilität an, das ist ja nicht so toll - SCHADE !

  20. #19
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Aug 2006
    Beiträge
    5.602

    AW: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    Zitat Zitat von Klassikfan Beitrag anzeigen
    Firewire wurde NICHT von Apple entwickelt! Und es war auch keine Konkurrenztechnologie für Intels USB!
    Wie kommst du zu der Erkenntnis? Man liest überall, das dass IEE1394 Protokoll eine Apple Erfindung ist dessen Idee auf das Jahr 1986 zurückgeht. Aus Marketinggründen hat Apple es dann aber nicht IEE1394 sondern eben FireWire getauft. So wie man Videotelefonie eben FaceTime und WLAN eben AirPort nennt.

  21. #20
    Commander
    Dabei seit
    Aug 2009
    Beiträge
    2.998

    AW: Nächstes MacBook Pro mit Intels „Light Peak“?

    Zitat Zitat von Dr. MaRV Beitrag anzeigen
    Wie kommst du zu der Erkenntnis? Man liest überall, das dass IEE1394 Protokoll eine Apple Erfindung ist dessen Idee auf das Jahr 1986 zurückgeht. Aus Marketinggründen hat Apple es dann aber nicht IEE1394 sondern eben FireWire getauft. So wie man Videotelefonie eben FaceTime und WLAN eben AirPort nennt.


    Firewire mag zwar auf eine Apple-Idee zurückgehen, den Standard entwickelten aber ca 16 Firmen, darunter neben Apple auch IBM, Sony, Texas Instruments und Intel.

    Die Erläuterungen in dem Video halte ich für plausibel, da die Quelle, Mac-TV, ein Apple-Anwender-Forum ist.
    Geändert von Klassikfan (21.02.2011 um 14:39 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite