1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Jan 2004
    Beiträge
    4.187

    Post Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“ offiziell vorgestellt

    Zeitgleich mit der Vorstellung der aktuellen Version von Apples MacBook Pro, das als erstes Produkt „Thunderbolt“ unterstützt, hat Intel Informationen zu der ehemals als „Light Peak“ bekannten Technologie veröffentlicht. Sie vereint hochauflösende Bild- und Tonübertragung und schnellen Datentransfer in einem einzigen Anschluss.

    Zur News: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“ offiziell vorgestellt

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Banned
    Dabei seit
    Jun 2004
    Beiträge
    8.185

    AW: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“offiziell vorgestellt

    Wird es schwer haben gegenüber USB3 was abwärtskompatibel ist und somit weit verbreitet ist.

  4. #3
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Aug 2008
    Ort
    A:\NÖ\Hernstein
    Beiträge
    1.223

    AW: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“offiziell vorgestellt

    Geht es nur mir so oder hört sich das nicht einfach nur zu gut an?
    -Verdammt gute Leistung
    -Video/Audio und normale Daten
    -"abwärts" kompatibel (mit DP)
    -Kabellänge
    -...

  5. #4
    Captain
    Dabei seit
    Dez 2007
    Beiträge
    3.636

    AW: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“offiziell vorgestellt

    Zitat Zitat von Soldier Boy Beitrag anzeigen
    Geht es nur mir so oder hört sich das nicht einfach nur zu gut an?
    -...
    Ich such den Haken auch noch
    Desktop: Intel Core i5-8600K @ Noctua NH-U12S @ 2x NF-F12, ASRock Z370 Extreme4, Crucial Ballistix Elite 32GB DDR4-2666 CL16, Zotac GTX 1080 AMP Extreme 8GB, Samsung 960 EVO 500GB M.2, 2x WD Green 3TB, Seasonic Prime Ultra Gold 650W, Cooltek Antiphon schwarz @ 2x NF-F12, Dell S2417DG 24" WQHD, Windows 10 Pro 64Bit
    Laptop: Apple MacBook Pro 13.3" TB (Late 2016) Core i5-6267U, 8GB, 512GB, silber
    Mobil: Apple iPhone 8 Plus 64GB grau - Apple iPad Air 2 LTE 128GB schwarz - Kindle Paperwhite 6. Gen.

  6. #5
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Sep 2006
    Beiträge
    12.481

    AW: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“offiziell vorgestellt

    Zitat Zitat von Soldier Boy Beitrag anzeigen
    Geht es nur mir so oder hört sich das nicht einfach nur zu gut an?
    Firewire hörte sich vor über 15 Jahren auch super an - geworden ist daraus jedoch durch höhere Kosten gegenüber dem später gestarteten und langsameren USB nie was.

  7. #6
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2005
    Ort
    Püttlingen
    Beiträge
    266

    AW: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“offiziell vorgestellt

    Jep... selbst USB 3.0 hätte durch Firewire fast noch Konkurrenz, aber es wird eben kaum mehr verbaut... Und Firewire 800 hat nun auch schon einige Jahre auf dem Buckel. Warten wir es ab, ich unterstütze jedenfalls die Idee hinter Thunderbold.

  8. #7
    Ensign
    Dabei seit
    Aug 2009
    Beiträge
    160

    AW: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“offiziell vorgestellt

    Wartet mal, damit ich das richtig verstehe: Man kann per Adapter ALLES an Thunderbolt hängen, da dieser per DP/PCI-E alle Standards unterstützt?

    So könnte man sich in Zukunft alle anderen I/O's schenken?
    Nobody f***s with the Jesus!

  9. #8
    Commodore
    Dabei seit
    Dez 2008
    Ort
    Basel
    Beiträge
    4.852

    AW: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“offiziell vorgestellt

    Die Entwicklung geht in die richtige Richtung. Anstelle von vielen verschiedenen Standards gibt es immer wie weniger, dafür multifunktionale

    Erkennt der Controller am anderen Ende der Verbindung ein normales DisplayPort-Gerät, überträgt er die Daten in einem Kompatibilitätsmodus.
    Erkennt der Controller dass ein normales DisplayPort-Gerät wie beispielsweise ein Monitor angeschlossen wurde, schaltet er in einen Kompatibilitätsmodus.
    Kann man auch in einen Satz fassen.
    Dieser verfügt (über) jeweils über einen oder mehr Ports für „Thunderbolt“ und eingehende DisplayPort-Signale sowie ein PCI-Express-Interface.
    i7 2600K @4.50GHz / EKL Matterhorn / P8Z68 Deluxe / 8GB RipJawsX / Samsung 850 Pro / Sapphire RX Vega 56 / Corsair AX760 / Antec P182

  10. #9
    Lieutenant
    Dabei seit
    Dez 2007
    Beiträge
    555

    AW: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“offiziell vorgestellt

    Yo nicht schlecht, aber nur nutzbar wenn dazu auch paar Geräte geben wird. Wenn es sich durchsetzt gut, aber das war Firewire auch.

  11. #10
    Commander
    Dabei seit
    Mai 2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.001

    AW: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“offiziell vorgestellt

    Zitat Zitat von Simpson474 Beitrag anzeigen
    Firewire hörte sich vor über 15 Jahren auch super an - geworden ist daraus jedoch durch höhere Kosten gegenüber dem später gestarteten und langsameren USB nie was.
    Ja Steve Jobs wollte der stagnierendem Firma Apple ein wenig auf die Beine helfen und hat 1 $ Lizenzgebühr verlangt und damit einfach mal zu viel !

    Bin aber gespannt ob es USB auch mal über Lightpeak gibt !

  12. #11
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2005
    Ort
    Püttlingen
    Beiträge
    266

    AW: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“offiziell vorgestellt

    Zitat Zitat von DonAvetta Beitrag anzeigen
    Wartet mal, damit ich das richtig verstehe: Man kann per Adapter ALLES an Thunderbolt hängen, da dieser per DP/PCI-E alle Standards unterstützt?
    Nein. Thunderbold ist über PCI-E angeschlossen und hat das Display-Port Protokoll integriert. Damit kann man per Adapter auch andere Digitale Videoanschlüsse verweden. Das heißt: DVI, HDMI.

    Thunderbold selbst ist ansonsten ein eigener Anschluss, über den man später auch mal Perepherie nutzen kann. Entsprechender Stecker auf der anderen seite Vorrausgesetzt.

  13. #12
    Commander
    Dabei seit
    Feb 2010
    Beiträge
    2.135

    AW: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“offiziell vorgestellt

    Hat irgendeiner zufällig was über die Kabelspezifikationen gefunden? Such mich schon dösig.
    Mich würd mal interessieren wie ein TB Kabel aufgebaut sein muss. Vielleicht kann man ja unterputz Cat6 Kabel zweckendfremden
    Für Battlestar Galactica Fans : http://youtu.be/iMUezhpuEoE
    Für Apple Fans : http://youtu.be/FFhjDX-DUew und http://youtu.be/kTTSsB92L_s
    Für Android Fans : http://youtu.be/7huae767Rxg

  14. #13
    Ensign
    Dabei seit
    Aug 2009
    Beiträge
    160

    AW: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“ offiziell vorgestellt

    Zitat Zitat von Aprilliaracer Beitrag anzeigen
    Nein. Thunderbold ist über PCI-E angeschlossen und hat das Display-Port Protokoll integriert. Damit kann man per Adapter auch andere Digitale Videoanschlüsse verweden. Das heißt: DVI, HDMI.

    Thunderbold selbst ist ansonsten ein eigener Anschluss, über den man später auch mal Perepherie nutzen kann. Entsprechender Stecker auf der anderen seite Vorrausgesetzt.
    Hmm, okay. Trotzdem keine schlechte Sache. Muss sich nur durchsetzen.
    Nobody f***s with the Jesus!

  15. #14
    Commander
    Dabei seit
    Apr 2008
    Beiträge
    3.016

    AW: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“ offiziell vorgestellt

    Jetzt fehlt nur noch:

    -Unterstützung an jedem Gerät
    -billige passive USB3.0-Adapter (beide Richtungen)
    -Nicht nur Daisy-Chain, sondern auch, dass jeder Stecker gleichzeitig an der hinterseite ein Port ist. Also sozusagen ist jedes Gerät gleichzeitig ein Y-Adapter.
    -Lizenzfreier Standard (verlangt Intel Gebühren? Wenn ja, werden Kabel etc. bestimmt teurer. Somit werden erstmal nicht so viele aufspringen)


    Achso im Artikel sollte ergänzt werden, dass die Thunderbolt Technologie auch weiter aufgerüstet werden kann auf bis zu 100Gbit/s. Was allerdings bisher der Flaschenhals ist, weiß ich nicht.
    Geändert von Augen1337 (24.02.2011 um 20:16 Uhr)
    '
    :: Intel Sandy Bridge i5-2500K :/: 8Gb-DDR3 RAM @1333MHz :/: SyncMaster 226CW ::
    :: Radeon R9 380 @1Ghz :/: ASROCK P67 PRO3 :/: MS Windows 10 - 64 bit ::

  16. #15
    Vice Admiral
    Dabei seit
    Mai 2010
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    6.735

    AW: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“ offiziell vorgestellt

    Interessant auf jeden Fall. Aber wie weier oben bereits erwähnt unter der Voraussetzung dass sich der Standard bei den diversen Händlern durchsetzt und sovern dann das I/0 Pannel beim Mainboard nur noch diesen Anschluss hat. Praktisch wär es zu mindest. Aber ich fürchte dennoch Wunschdenken.

  17. #16
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Jan 2008
    Beiträge
    33

    AW: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“ offiziell vorgestellt

    Nein. Thunderbold ist über PCI-E angeschlossen und hat das Display-Port Protokoll integriert. Damit kann man per Adapter auch andere Digitale Videoanschlüsse verweden. Das heißt: DVI, HDMI.
    während für Datentransfers das PCI-Express-Protokoll genutzt wird.
    TB nutzt PCIe, also kann man am anderen Ende theoretisch auch PCIe-Geräte anschließen.

  18. #17
    Lieutenant
    Dabei seit
    Apr 2010
    Beiträge
    628

    AW: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“ offiziell vorgestellt

    Als ich bei den Firmen ganz unten "Apogee" gelesen habe musste ich spontan an Commander Keen denken...

  19. #18
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2008
    Ort
    User.location()
    Beiträge
    1.994

    AW: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“ offiziell vorgestellt

    Also in Sachen Funktionsumfang und Kompatibilität sieht Thunderbolt ja sogar richtig gut aus, aber....hmmmmmmm ich weiss nich. Auf der einen Seite ist USB so sehr verbreitet, dass Intel es schwer haben wird auf der anderen sprechen wir hier verdammt nochmal von Intel!
    Intel hat genau die Position, die Lightpeak zum "überleben" braucht.
    [Review] Xigmatek Midgard II weicht Nanoxia Deep Silence 5 Rev. B
    Mein Rechenknecht
    XMG A517 | Core i7-7700HQ | GTX 1060 6GB | 16GB DDR4 2400
    250 GB Samsung 850 Evo M.2 | 1TB 7200rpm Toshiba HDD | Windows 10 Pro 64-Bit

    Samsung Galaxy S8 | 64GB+64GB SD

  20. #19
    Ensign
    Dabei seit
    Nov 2008
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    196

    AW: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“ offiziell vorgestellt

    hab gedacht das Light Peak alle anderen stecker ersetzt


    so das es dann nur noch den normalen stecker für die steckdose gibt und eben light peak

    und das alle anderen stecker wie für audio, bild und daten weg fallen und nicht mehr benötigt werden


    das jedes gerät in der zukunft eben nur noch mit light peak ausgestatet wird und gut ist


    kein sata, usb, chinch, klinke, hdmi, dvi, displayport...... mehr.. eben nur noch light peak

  21. #20
    Banned
    Dabei seit
    Sep 2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    3.540

    AW: Intels „Light Peak“ als „Thunderbolt“ offiziell vorgestellt

    Es mag ja ganz schnuckelig sein, wenn man ein cooles Logo einsetzen kann und dieses sogar eine direkte Verbindung mit dem Namen eines Produktes hat...

    Aber den "Vorsicht: Hochspannung"-Blitz auf einen Stecker zu drucken halte ich für dämlich.

    5% der unbedarften Nutzer (d.h. die, die es auch nicht schaffen einen USB-Stecker richtig herum einzustöpseln - auch nicht nach mehreren Versuchen) werden ab dem Moment in dem sie das Symbol auf Kabel und Buchse an ihrem neuen Notebook sehen Angst vor dem Gerät haben.

    Das ist kein Trollpost um witzig zu sein, sondern ernst gemeinte Kritik.

    Von den Specs her natürlich cool, aber da wollte man sich wohl an die Tech-Freaks und Early-Adopter richten und hat nicht beachtet, welche Auswirkungen die Wahl eines Produktlogos auf die breite Masse haben kann.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite