1. #1
    Redakteur
    Dabei seit
    Jan 2004
    Beiträge
    4.187

    Post Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    Sharkoon hat heute zwei externe RAID-Gehäuse für zwei bzw. fünf SATA-Festplatten im 3,5-Zoll-Format vorgestellt. Beide verfügen über einen USB-3.0-Anschluss, die Sharkoon 5-Bay RAID Box darüber hinaus auch über einen eSATA-Anschluss.

    Zur News: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Aug 2008
    Beiträge
    368

    AW: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    Wie schnell sind solche Lösungen? Weil nen Raid 5 braucht ja nun doch schon ein wenig Rechenpower.

  4. #3
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mai 2010
    Beiträge
    362

    AW: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    vorallem bei raid5 ist die datenübertragung so flott.. wo is der lan anschluss? -.-

  5. #4
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mär 2008
    Ort
    Schweinfurt
    Beiträge
    1.390

    AW: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    wenigstens eSata. Aber LAN wäre vernünftiger ja.

  6. #5
    Lieutenant
    Dabei seit
    Sep 2010
    Beiträge
    755

    AW: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    Wieso wäre LAN denn vernünftiger? (bin offen für Argumente)
    Ich denke die Gehäuse zielen nicht auf den Netzwerkeinsatz, von SMB und FTP ist ja auch nicht die Rede.
    Und als externes Raid für Arbeitsplätze sind USB3/eSata meiner Meinung nach sinnvoller.
    Weil GBit Lan selbst theoretisch nur auf max. 128 MByte/sec kommt, die in der Praxis nie erreicht werden. Im Regelfall pendelt es sich ganz ein bei 35-40 MByte/sec.
    Geändert von OhNoIKilledMyHD (05.04.2011 um 15:39 Uhr)

  7. #6
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Okt 2009
    Beiträge
    1.371

    AW: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    gibts sowas auch ohne raid? und mit netzwerkanschluss? 4 Festplatten sollten mind reinpassen

  8. #7
    Lt. Junior Grade
    Dabei seit
    Mär 2011
    Beiträge
    392

    AW: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    Hmm, das Kleine finde ich ganz praktisch.
    Sieht schick aus, nurnoch 1 Kabel und man kann aus 2 Festplatten eine größere/schnellere machen (Raid0), oder aber das Spiegeln erleichtern(Raid1).

    Bei dem großen sehe ich aber irgendwie den Sinn nicht, weil dann fehlt mir da doch der Netzwerkanschluss, was es dann zu einem NAS machen würde...

  9. #8
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Feb 2010
    Beiträge
    1.202

    AW: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    Gefällt mir sehr gut, schöne Box, der fehlende LAN Anschluss kann man verschmerzen
    „If there’s more than one possible outcome of a job or task, and one of those outcomes will result in disaster or an undesirable consequence, then somebody will do it that way.“ „Whatever can go wrong will go wrong.“
    Edward A. Murphy

  10. #9
    Ensign
    Dabei seit
    Feb 2004
    Beiträge
    162

    AW: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    Hm. Leider noch nirgens zu Kaufen.

    Aber wer hier nach Netzwerkanschluss ruft sollte doch lieber im NAS Segment suchen.
    Das ist nämlich ne ganz andere Preisklasse.

    Aber wer NAS nicht braucht oder bereits ein NAS hat und dieses um Speicher erweitern möchte (so wie ich) ist mit so einer Raidbox gut bedient.

    Das Lian Li EX-503 mit gleichen Spezifikationen soll auch diesen Monat erhältlich sein.

    Wer zuerst liefern kann macht bei mir das Rennen.

  11. #10
    Banned
    Dabei seit
    Okt 2009
    Beiträge
    4.228

    AW: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    Zitat Zitat von pc fan Beitrag anzeigen
    gibts sowas auch ohne raid? und mit netzwerkanschluss? 4 Festplatten sollten mind reinpassen
    Ja - das nennt sich dann NAS
    z.B.: Qnap TS-410 NAS-System oder Synology DS410j

    Das Problem von NAS Geräten ist die Sicherung. Und genau hier kommen solche externen RAID-Gehäuse zum Einsatz. Perfekt um seine Daten, die auf einem Server liegen zu sichern. Normale externe Festplatten sind hier schon lange nicht mehr gross genug.

  12. #11
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Feb 2004
    Ort
    N / L / BS
    Beiträge
    58

    AW: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    Ich finde die Idee auch nicht schlecht. Wer nur ein PC hat und kein NAS braucht, aber eventuell ein Tick sicherer seine Daten sichern möchte...

    Stellt sich nur noch die Frage, was für ein externen RAID spricht und kein internes. Außer ein zu kleines Gehäuse...

  13. #12
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Apr 2011
    Beiträge
    75

    AW: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    Optisch sehr ansprechend und bestimmt für den ein oder anderen auch sinnvoll. Freue mich auf entsprechende Tests. Übertragungsraten, Festplattenhalterungen/-entkopplungen oder Stabilität/Stromverbrauch schwanken doch teilweise sehr stark.

  14. #13
    Captain
    Dabei seit
    Apr 2009
    Ort
    Dachau
    Beiträge
    3.194

    AW: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    gefällt mir muss es nur noch zu kaufen geben, dann bin ich happy! Das kommt an die Fritzbox, zum erstbefüllen an jeden Rechner und dann als Netzlaufwerk an die FB.

  15. #14
    Rear Admiral
    Dabei seit
    Aug 2008
    Ort
    Qualityland
    Beiträge
    6.019

    AW: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    Ich hätte sowas ja gerne ohne diese ganzen Features für den Halben Preis ... nur Gehäuse mit USB3.0 und LAN Anschluss ...
    .
    Desk: Viel Power, mehr RAM, noch viel mehr Speicherplatz.
    Mobile: MBPr 15" - Xperia Tablet Z4 - OnePlus 5

  16. #15
    Ensign
    Dabei seit
    Okt 2003
    Beiträge
    201

    AW: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    was ist mit dem partitions- bzw sogar stripe-alignment bei den heutigen grossen 4k-physikal.-sektoren platten?

    wasfuer hardware/firmware/software laeuft auf diesen raid teilen, und wie schlau sind die. koennen die sauber 4k sektoren anfahren, die partitionen sauber 4k-aligned anlegen, und professionelle raid anbieter alignen sogar die stripe groessen 4k, bzw erlauben nur 4k-aligned kompatible stripe groessen entsprechend ausgerichetet.


    fragen ueber fragen. wenns mal wirklich interessant und jenseits von trivial wird, dann liefert kaum jemand mehr details und stellt die richtigen fragen.

    happy flamewar.

  17. #16
    WhIteX
    Gast

    AW: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    Hauptsache die sehen gut aus

  18. #17
    Commander
    Dabei seit
    Apr 2004
    Beiträge
    2.991

    AW: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    Zitat Zitat von Pandora Beitrag anzeigen
    Ich hätte sowas ja gerne ohne diese ganzen Features für den Halben Preis ... nur Gehäuse mit USB3.0 und LAN Anschluss ...
    .
    Hätte ich auch gern. Aber irgendwie werden die ohne die ganzen Features viermal so teuer und fallen in die Kategorie Enterprise-Hardware.
    CPU: Intel Core i7-5775C @4.2 GHz GFX: NVidia GTX780 @1.2 GHz RAM: Kingston DDR3 16 GB @1866 HDD: Samsung 840 Pro 1TB CASE: Lian Li PC-U6

  19. #18
    Ensign
    Dabei seit
    Aug 2008
    Beiträge
    208

    AW: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    Wenn sich der Preis für die 2 Schacht Variante unter 70 Euro einpendelt könnts ne Überlegung wert sein. Quasi alle Gehäuse inder Preisregion, die ich kenne, setzen auf 40mm Luftbewegungs-Krachmacher, der 70mm Lüfter ist für mich ein großes Plus. Wobei sich die Frgae stellt, wer hier was anderes als 5400rpm Datengräber einsetzt, die eh nicht wirklich eine aktive Kühlung verlangen.

  20. #19
    Lieutenant
    Dabei seit
    Sep 2004
    Beiträge
    739

    AW: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    Zitat Zitat von xeomueller Beitrag anzeigen
    Ich finde die Idee auch nicht schlecht. Wer nur ein PC hat und kein NAS braucht, aber eventuell ein Tick sicherer seine Daten sichern möchte...

    Stellt sich nur noch die Frage, was für ein externen RAID spricht und kein internes. Außer ein zu kleines Gehäuse...
    Eben, es ist kein NAS, sowas gibts ehh wie Sand am mehr. Hier handelt es sich schlicht um eine gigantische externe Festplatte die als Massenspeicher direkt ins System eingebunden wird. Vielleicht kauf ich mir das Teil um das Kabelgewirr verschiedener externer Platten für immer zu verbannen. 4 x 2 TB (RAID 5) bekommt man schließlich nicht so schnell voll.
    edit: Dafür sprechen denke ich:
    1. Stromverbrauch, glaube kaum dass man das Datengrab ständig betreibt, die Festplatten hingegen laufen immer wenn der PC an ist.
    2. 5 HDDs zusätzlich sind schon eine Menge, da braucht es schon ein großes gehäuse. Die Kühlung im Gehäuse wird dadurch sehr eingeschränkt, das tut weder den Festplatten noch den anderen Komponenten gut. Meine Grafikkarte ist so lang, dass sie in die 3,5 Zoll Schächte reicht. Ich hab trotzdem intern 3 Platten (eine davon SSD), aber so ein Konstrukt passt nicht mehr in meinen Tower
    3. Schneller Wechsel zwischen den Systemen. Wie lange dauert es wohl Inklusive Ordnerfreigabe etwas vom PC aufs Notebook zu kopieren. Gigabitlan ist nicht so schnell, denke mal es bremst bei NAS Systemen sogar aus da man diese Geschwindigkeit Real nie erreicht. USB 3.0 dagegen hat genug spielraum.
    Geändert von AMDprayer (05.04.2011 um 19:38 Uhr)

  21. #20
    Captain
    Dabei seit
    Okt 2010
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.264

    AW: Zwei externe RAID-Gehäuse von Sharkoon

    Wenn das 5er Teil nur nicht so teuer waere. Bei 150 EUR waere es wirklich eine Ueberlegung wert.

    Die Frage ist, auf welche Geschwindigkeit das Teil kommt. Meine ICY Boxen (eSata) machen im Raid 1 locker 100MB. Die Frage ist, wie die Sache bei einem Raid 5 aussieht.


    MfG SaxnPaule
    HTPC: LianLi PC-C37B | i3 6100 | Skythe Big Shuriken 2 | ASRock H110M-ITX | 8GB DDR4 | HD7750 | SSD 830 | Spinpoint M8 1TB | WD30EZRX | Cougar A400 | Pioneer BDC-202BK
    NAS: HP ProLiant MicroServer N54L | 4GB DDR3 | Kingston V300 | 4 x WD40EZRX

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite