1. #1
    Ost 1
    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    Elternzeit
    Beiträge
    9.332

    Post IDF: Details zu neuen Xeon und Itanium

    Die letzte Keynote des IDF in Peking stand im Zeichen der professionellen Lösungen. Dabei ging es in erster Linie um die gerade eingeführten Modelle Xeon E3 und E7, aber auch um die anstehenden Varianten Xeon E5 auf Basis des „Sandy Bridge-EP“ sowie den Itanium auf Basis des „Poulson“.

    Zur News: IDF: Details zu neuen Xeon und Itanium
    Gruß,
    Volker


    I’d rather be lucky than good.
    (Match Point)

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Captain
    Dabei seit
    Apr 2009
    Ort
    Dachau
    Beiträge
    3.193

    AW: IDF: Details zu neuen Xeon und Itanium

    ich bin so gespannt auf den Xeon E5... die sollen endlich mehr Infos rauslassen, Preise, Daten!!!

  4. #3
    Banned
    Dabei seit
    Jul 2005
    Beiträge
    2.078

    AW: IDF: Details zu neuen Xeon und Itanium

    Wenn Intel schon zugibt, daß die E7 Xeons die lahme Ente Tukwila abhängen, wäre es wirklich sinnvoller gewesen mehr Infos zur LGA2011 Plattform zu bringen. Vielleicht noch was zu Ivy und ob man dafür sowas wie Optimus plant (sollte nach dem Patentaustausch mit Nvidia doch machbar sein).

    Interessant, daß Intel sich bei den Zahlen zu Itanic auf IDC beruft.
    Die behaupteten nämlich 1997, daß Itanium 2001 das RISC Geschäft mit $38 Mrd. anführen werde.

    Gut, 2004 ruderten sie mit $12 Mrd. etwas zurück und tatsächlich wurden es nur lächerliche 1,4 Milliarden.
    Quelle: http://www.pcmag.com/article2/0,2817,2339629,00.asp

    Laut Gartner sank der Itanium Umsatz von HP (80-95% d. IA-64 Systeme) von 2008 bis 2009 von $4,4 Mrd. auf $3,5Mrd.
    Und daß ein so lahmes Produkt wie Tukwila helfen könnte, Boden wettzumachen wage ich zu bezweifeln.
    Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Itanium#Market_share

  5. #4
    Commodore
    Dabei seit
    Aug 2008
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    4.898

    AW: IDF: Details zu neuen Xeon und Itanium

    Am interessantesten finde ich den Verweis der letzten Folie auf Knightsferry. Weiß jemand genaueres? Wird das Teil jetzt auch in 32nm gefertigt? Basiert es immer noch auf Pentium 1 Kernen? Und wie vielen davon? Gleich mal Wikipedia konsultieren.
    Wir der MIC schon irgendwo produktiv eingesetzt, oder weiterhin nur zu Forschungszwecken verschenkt?

    Am Itanium Desaster wird Intel zu großen Teilen selbst Schuld sein. Hätte man die letzten Itanium Serien nicht allesamt ständig verschoben, wäre man mittlerweile schon bei Poulson. Und damit wäre man den X86 auch nicht so weit hinterher.


    PS:

    Wooho! Chaosbla hat es geschafft etwas zu einer Intanium News zu sagen ohne die Worte POWER und IBM zu erwähnen. Muss sofort das Konfetti rausholen.

  6. #5
    Banned
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    1.567

    AW: IDF: Details zu neuen Xeon und Itanium

    Traurig, sehr traurig. Anstatt Intel sich einfach mal eingesteht, das Itanium tot ist und Xeon als logischen Nachfolger direkt aufbauen, wird weiterhin auf die Daseinsberechtigung plädiert und Xeon schreit von hinten" Ich bin die bessere Plattform". Ich mag Oracle's Gebaren nicht, aber sie haben es wenigstens gerade noch so vom Zug geschafft bevor er gegen den Bock fährt.

    HP und Intel schon ein nettes Päarchen, bis zum Untergang bleiben sie zusammen.



    @Flash Knightsferry wird/soll meines Erachtens in 22nm gefertigt werden.

  7. #6
    Admiral
    Dabei seit
    Jan 2002
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    9.900

    AW: IDF: Details zu neuen Xeon und Itanium

    Wieso sollte man auch ein 4-Millarden-Geschäft (pro Jahr) einfach so aufgeben?

    Auch wenn der Umsatz im Vergleich zu dem x86-Bereich relativ gering erscheint, dürfte die Kosten immernoch locker gedeckt werden. Und diverse Neuerungen, die es später auch in die Xeons geschafft haben, wurden zuerst auf der Itanium-Plattform entwickelt.

    Somit dürfte Itanium solange bestehen bleiben, bis es sich nicht wirklich zu einem reinen Verlustgeschäft entwickelt hat.

    Ich finds etwas schade, dass Intel die E5-Xeons erst ziemlich spät auf den Markt wirft. Neben Bulldozer dürften die SNB-EP wohl die interessantesten Ergebnisse dieses Jahr liefern.
    PC 1: Lian Li PC-Q08B, AsRock Z77E-ITX, Intel Core i5-3570, 8 GB RAM, 256 GB Crucial M4 SSD, 2 TB WD20EARS, LG GGW-20HL BD-RW, Windows 10 Pro 64-bit
    PC 2: Intel NUC6i3SYH, Intel Core i3-6100U, 16 GB RAM, 128 GB Samsung SSD 830
    Homelab: Rittal FlatBox 9HE, Supermicro SYS-5018-FN4T, Intel Xeon D-1541, 2 x 32 GB DDR4-RDIMM, 256 GB Samsung 950 Pro, 400 GB Intel SSD750 PCIe, 4 TB HDD, VMware ESXi 6.5
    Network: Cisco SG220-26P PoE-Switch, Cisco WAP371 Access Point, Sophos UTM SG105 Firewall

  8. #7
    Ost 1
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Jun 2001
    Ort
    Elternzeit
    Beiträge
    9.332

    AW: IDF: Details zu neuen Xeon und Itanium

    Jo richtig. Man macht anscheinend mit der Sparte noch mehr Geld als AMD mit dem gesamten Servergeschäft. Und die stellen das ja auch nicht ein, nur weil es wenig Geld bringt^^

    Ich denke trotzdem, dass nach Kittson damit Ruhe ist. Poulson ist ja fertig und Kittson sicher auch schon sehr weit entwickelt, dass ein Abbruch jetzt schon mehr Schaden als nutzen würde. Am Ende wird es bei Kittson vielleicht gerade noch ne bessere Nullnummer, wenn sich der Markt so weiter entwickelt, aber viele Konzerne arbeiten dauerhaft nur bei ner schwarzen Null. So schiebt man die Einstellung aber auf jeden Fall noch 2, 3 Jahre hinaus und ernährt damit weiter ein paar Hundert Mitarbeiter.
    Gruß,
    Volker


    I’d rather be lucky than good.
    (Match Point)

  9. #8
    Fleet Admiral
    Dabei seit
    Jul 2003
    Beiträge
    17.694

    AW: IDF: Details zu neuen Xeon und Itanium

    AMD hat für die Serversparte kaum Entwicklungskosten. Sind ja die gleichen Dies wie bei den Desktop CPUs. Und 2 Dies auf einen träger zu verfrachten verschlingt jetzt nicht gerade riesige Kosten fürs R&D. Da hinkt der Vergleich doch ordentlich.

    Aber seit Nehalem-EX ist doch klar, dass Intel den Itanium nach und nach beerben will. Die werden vom Funktonsumfang (RAS-Features und Skalierbarkeit) immer weiter aufgebohrt. Da spricht Hardwaretechnisch noch kaum etwas für nen Itanium.

  10. #9
    Commander
    Dabei seit
    Aug 2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.420

    AW: IDF: Details zu neuen Xeon und Itanium

    Irgendwie erinnert die Itanium Geschichte auch ein bisschen an die unselige Pentium 4 Ära - man hatte man doch mit dem Centrino als PIII Erben ,eine viel effizientere CPU verfügbar.
    Aber man versprach den Kunden mit P4 2007,die 10 Ghz Marke zu knacken.Als der Centrino
    zum Core/Core2 mutierte,ließ Intel endlich von diesem Plan ab.So wirds´auch beim Itanium.
    Nur man kanns´nicht so schnell,weil Kunden daran hängen,die ne´Menge Geld investiert haben,da muß man Flagge zeigen.....
    Wie man hört, ist ja nicht nur die Softwareschmiede Oracle abgesprungen,sondern auch erste Hersteller für die Hardware.Wird eben ein schleichender Tod.
    Geändert von Xedos99 (14.04.2011 um 20:41 Uhr)
    Das Universum ist auch nur eine riesige Seifenblase !

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite