[1. Post lesen!] Der Kopfhörer/Headset/DAC-Kaufberatungsthread

P4ge

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.627
Was heisst denn der x2 kommt nicht weg von der Anlage?
Das heißt 1. Die sind für mich SOO gut, dass ich sie definitiv nicht dort abnehmen und mitnehme. 2. Die Räume sind "so weit" von einander entfernt, dass ich nicht ständig hin und her laufen möchte mit den Dingern.

Ich habe auch schon daran gedacht, die ein 2. mal zu kaufen, aber ein Tisch Mikrofon gefällt mir nicht. Headsets sind am PC doch die bessere Wahl. Das die mmx300 nicht zu vergleichen sind mit den X2 ist mir schon klar. Allein die Bauweise ist ja schon komplett unterschiedlich, aber die Beyer sind denke ich wesentlich besser als die maßlos überbewerteten Razer, Logitech etc. Gaming Headsets. DAHER die Wahl
 

ChotHoclate

Commodore
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
4.641
Dann kauf dir nochmal den fidelio x2hr (bzw warte bis es ihn wieder für 130€ gibt) und dazu ein 3,5mm boommic.

Du wirst mit dem Mmx300 (oder einem anderen beyer Hörer) nicht glücklich werden.
 

P4ge

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.627
Dann kauf dir nochmal den fidelio x2hr (bzw warte bis es ihn wieder für 130€ gibt) und dazu ein 3,5mm boommic.

Du wirst mit dem Mmx300 (oder einem anderen beyer Hörer) nicht glücklich werden.
Vielleicht liegt es schon an den Temperaturen, aber irgendwie finde ich besagtes boommic nirgends ....
Oder meinst du dieses damit? Qualität in allen Ehren, "aber" bei einem Mic 243,- € .....
 

pitu

Commodore
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
4.951
Bräuchte mal einen Rat

Meine geliebten Philips Fidelio X2 kommen einfach nicht weg von meiner Anlage, nun möchte ich am PC aber einen ähnlich (für mich ) schönen Sound.
Daneben gerne mit der Option Mikro. Als Rahmen habe ich mir 400,- € gesetzt und nach einigen Seiten hier eine Kombination aus Beyerdynamic MMX 300 und Fiio K3 zusammen gelesen. Seht ihr da Probleme, bzw. bessere Alternativen?
Wäre auch ein Offener eine Option?

Sennheiser HD650 bzw. Drop x Sennheiser HD6xx würde ich probieren. Der HD600 wäre auch noch eine Überlegung wert - etwas schlanker im Bass, dafür mit mehr Hochton. Micro musst du drankleben.
 

JackA

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
19.103
eine Kombination aus Beyerdynamic MMX 300 und Fiio K3 zusammen gelesen
Ich würde ganz klar keinen MMX300 nehmen und eher in Richtung Custome Game gehen. Einmal ist er um die Hälfte günstiger (Beyer Outlet) und du hast die Möglichkeit, den Bass einzustellen, da dir der MMX300 ggü. dem X2 definitv da zu wenig bieten wird, sofern dir der Bass im X2 gefallen hat.
 

P4ge

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.627
@Der Kabelbinder
Ja das macht wohl eher Sinn ^^.

@pitu
Sennheiser sagt mir zwar vom Design nicht zu, aber das ist eine persönliche entscheidung und würde im Fall des Falles eh nicht zählen. Problem, und das ist beim X2 + Boom genauso so, ich müsste basteln. Und bei einer Dauerlösung möchte ich das einfach vermeiden.

@JackA
Ja die Abmischung des X2 ist genau mein Klangbild, 100% so möchte ich hören. Ich weiß das gefällt nicht vielen. Ich weiß damit stelle ich mir selbst viele Probleme weil es ähnliche KH nicht gibt, aber was soll man machen ^^.

Die Custome Game sahen für mich eher nach Logitech Style aus, (Mainstream) deshalb hatte ich da kleine bedenken. Würdest du trotzdem mit Fiio dort arbeiten oder direkt an den PC?
 

BacShea

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.654
Was meinst du mit Basteln?
Das BoomPro ersetzt doch einfach nur das ohnehin abnehmbare Kabel und stellt dir zusätzlich ein Mikrofon zur Verfügung.
Ich habe das genau so auch vor, beides wird dann über den Sharkoon DAC laufen, der übrigens für das Geld wahnsinnig gute Arbeit leistet.
 

Xor-Osiris

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
95
Hey,

ich habe aktuell als Soundkarte eine alte Creative SoundBlaster THX (USB) mit Kh (DT990 Impedanz unbekannt, ich meine aber 250Ohm - steht leider nicht am KH) und einem tBone MB-45 Microphone. Beides hat 6.3mm Klinke. Die Soundkarte stürtzt immer wieder ab und erzeugt Microruckler.

Welche (am liebsten interne) Soundkarte könnt ihr mir empfehlen, an die ich 2 x 6.3mm KH und Mic anschließen kann?

Danke euch!
 

pitu

Commodore
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
4.951
Hey,

ich habe aktuell als Soundkarte eine alte Creative SoundBlaster THX (USB) mit Kh (DT990 Impedanz unbekannt, ich meine aber 250Ohm - steht leider nicht am KH) und einem tBone MB-45 Microphone. Beides hat 6.3mm Klinke. Die Soundkarte stürtzt immer wieder ab und erzeugt Microruckler.

Welche (am liebsten interne) Soundkarte könnt ihr mir empfehlen, an die ich 2 x 6.3mm KH und Mic anschließen kann?

Danke euch!
auf dem Klinkenstecker sollte die Impedanz zu sehen sein. Auf den ersten Versionen könnte diese Angabe jedoch auch fehlen (Baujahr vor 1990?).
 

3252

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
44
Hallo Community,

ich will mir gerne ein neues Headset oder neue Kopfhörer+ Mikrofon kaufen wollen.

Leider bin ich noch ganz unentschlossen, was es von der beiden Arten werden soll.

Folgende Eckdaten kann ich Euch aber schon geben:
  • Großer Kopf
  • Brillenträger (Soll nicht am Kopf oder an den Ohren drücken)
  • Es sollen keine Umgebungsgeräusche hörbar sein
  • Geräusche von den Lautsprechern sollen nicht nach Außen dringen
  • Wireless (Kabellos)
  • Preis 150 - 250€
Ich wechsle oft die Sitzposition, da ich mehrere kaputte Wirbel habe die mir auf die Nerven im Rücken drücken. Deshalb will ich gerne diesmal ein Wireless Headset oder Kopfhörer kaufen wollen. Ich weiß nicht, ob die Kopfhörer + Mikrofon Variante mich auf Dauer nerven würde, wenn ich ständig das Mikrofon nachjustieren müsste. Vielleicht kann mir jemand etwas dazu sagen?

Als MB besitze ich ein MSI x570 Gaming Plus. Mir ist aufgefallen, dass dieses etwas leise ist. Beim Zocken oder Ytube Videos schauen habe ich den Lautstärkeregler unter Windwos auf ca. 50 - 75 %, damit ich es moderat Laut höre. Vielleicht müsste man diese Information mit einbeziehen?
 

Kekskuchen

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
18
Hallo liebes Forum,
ich bin auf der Suche nach Kopfhörern, deren Hauptanwendungszweck Pen&Paper-Sessions via Discord sein sollen. Ich habe bereits das Lioncast Lx55 getestet, aber es hat nicht richtig gepasst und ich habe festgestellt, dass es mich stört, wenn ich mich beim sprechen selbst höre. Neben der Anwendung am Pc würde ich die Kopfhörer auch zum Musikhören an Iphone oder Mp3 Player verwenden wollen.
Daher hätte ich folgende Anforderungen:
  • Over-Ear, offene Bauweise
  • Abnehmbares Kabel
  • Möglichst geringer Anpressdruck (von dem Lioncast hatte ich nach kurzer Zeit Kopfschmerzen)
  • Gute Wiedergabe von Sprache bzw. bei Musik höre ich viel Pop und klassische Filmusik
  • Preis: bis zu 100€, aber gerne günstiger, falls möglich
Ich hatte schon mal einen Sennheiser HD555, der leider einen Defekt hatte. An den Klang erinnere ich mich nicht mehr richtig, aber von der Passform her war der wirklich gut. Ich hatte mich daher erst mal in Richtung der Sennheiser 559/569 umgeschaut.

Hättet ihr noch weitere empfehlenswerte Modelle für meine Zwecke?
 

JackA

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
19.103
Bei Rtings ist nicht das Void Pro in den Tests. Die haben nen Fehler drin und wollen es nicht korrigieren. Da ist noch das schlechtere Void nur als Void Pro betitelt.
Und ja, wenn man nen großen Kopf mit großen Ohren hat, dann ist das Void optimal.
Außerdem schaut man nicht die Benotung von Rtins an, sondern generell das Frequenzverhalten und entscheidet dann, ob die Abstimmung seinem eigenen Gusto entspricht.
 

steppi

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.078
Bei Rtings ist nicht das Void Pro in den Tests. Die haben nen Fehler drin und wollen es nicht korrigieren. Da ist noch das schlechtere Void nur als Void Pro betitelt.
Und ja, wenn man nen großen Kopf mit großen Ohren hat, dann ist das Void optimal.
Außerdem schaut man nicht die Benotung von Rtins an, sondern generell das Frequenzverhalten und entscheidet dann, ob die Abstimmung seinem eigenen Gusto entspricht.
Okay das wusste ich nicht.
Gibts noch ähnliche Seiten, wo man auch als Laie gut ein Fazit ziehen kann? (also anhand der Benotung)
Also wäre das Void Pro/ Elite über HS-70 Pro und Steelseries arctis 1 Wireless anzusiedeln? Eine Variante ohne RGB-gedöns gibt's aber nicht zufällig?
 

pitu

Commodore
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
4.951
Bei Rtings ist nicht das Void Pro in den Tests. Die haben nen Fehler drin und wollen es nicht korrigieren. Da ist noch das schlechtere Void nur als Void Pro betitelt.
Und ja, wenn man nen großen Kopf mit großen Ohren hat, dann ist das Void optimal.
Außerdem schaut man nicht die Benotung von Rtins an, sondern generell das Frequenzverhalten und entscheidet dann, ob die Abstimmung seinem eigenen Gusto entspricht.
du kaufst deine Kopfhörer nur nach dem Frequenzgang? 😳
 

JackA

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
19.103
Nicht nur. Aber Ich weiß, welche Abstimmung mir zusagt und über den Frequenzgang kann Ich schon mal grob ausgliedern, welcher Kopfhörer definitiv nicht meinem Gusto entspricht (z.B. Sennheiser durch die Bank). Zum Frequenzverhalten zählt dann auch noch die Impulstreue, Imaging, etc.. Der Sitz vom Kopfhörer ist dann der nächste Punkt (da habe Ich momentan eigentlich mein Hauptproblem, da es z.B. keinen Beyer mit ovalen Muscheln gibt und auch SIVGAS bis auf deren Magnetostat alle rund sind, was mir unangenehm oben und unten aufs Ohr drückt. So ein Mix aus Beyer Tesla Treibern mit Takstar Komfort und SIVGA Holz/Metall Haptik/Optik wäre mein Traum, den es zwar als Magnetostat/Planar bereits gibt, aber die sind mir durch die Bank zu teuer und auch zu schwer.
 
Top