150Mhz mit noname-ram

RST2300

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
286
Hab aus spass mein fsb mal auf 150 gesetzt und wer's glaubt wird sehlig meine rams laufen zwar nicht bei jedem start aber manchmal gelingt es sie auf 150 zu bekommen ich schätze dass man sie mit 149 oder 148 stabil bekommt aber wie bekommt das ganze dem speicher muss ich befürchten dass sie das zeitliche zeitiger:D :D :D segnen??


RST2300
 

Scorb

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
516
MOIN!

1.Wenn etwas nicht stabil läuft,dann musst du runtergehen im Takt.Sonst ätzt das zu sehr,wenn du laufend probleme beim Starten hast.

2.Hast du cas2 aktiviert?

Gruß

Scorb
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Das ist die Latenz des hauptspeichers....
da macht es teilweise mehr aus von drei auf zwei runter zu gehen, als den speicher von 100 auf 133MHz hochzutakten...

Quasar
 

Scorb

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
516
Es soll SO viel bringen,aber bei mir habe ich kaum einen Unterschied festgestellt.
k.a. warum das so ist.Ist aber auch "nur"billig Speicher.

Gruß

Scorb
 

Schlusenbach

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
10
hab auch so'ne Riegel

Tach auch !

Also bei mir laufen Infineon-Speicher (7,5ns, PC133-3-3-3) logger mit 150 MHz und das bei den Einstellungen 2-2-2. Im Moment brauche ich jedenfalls noch kein Ostzonen-RÁM (DDR RAM)
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
Ähem...

150Mhz bei 2-2-2-Timing, das klappt normalerweise nur bei absoluten Spitzenmodulen für viele hundert Euro.
Übrigens kann Arbeitsspeicher bei dieser Killer-Taktung verdammt heiß werden und schnell kaputtgehen. Lieber ein paar Jahre lang 133Mhz, als zwei oder drei Wochen lang ~150Mhz! So hast du mehr von deinem Geld, auch wenn man die Module mittlerweile nachgeworfen bekommt.
Der Speicher könnte dein Board beim Kaputtgehen übrigens auch mit in die ewigen Jagdgründe nehmen, sei also bitte vorsichtig.
 

Scorb

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
516
Re: Ähem...

Original erstellt von Lord Kwuteg
150Mhz bei 2-2-2-Timing, das klappt normalerweise nur bei absoluten Spitzenmodulen für viele hundert Euro.
Übrigens kann Arbeitsspeicher bei dieser Killer-Taktung verdammt heiß werden und schnell kaputtgehen. Lieber ein paar Jahre lang 133Mhz, als zwei oder drei Wochen lang ~150Mhz! So hast du mehr von deinem Geld, auch wenn man die Module mittlerweile nachgeworfen bekommt.
Der Speicher könnte dein Board beim Kaputtgehen übrigens auch mit in die ewigen Jagdgründe nehmen, sei also bitte vorsichtig.

Naja,Apacer+Winbond schaffen auch 150 Mhz bei cas2.Und die kosten auch "nur" ~120DM(256MB RAM "Riegel")
Und das der Speicher schneller kaputtgeht,ist jedem klar;)
hoffe ich...
Aber bei RST23000 könnte ich mir vorstellen,dass er das nur experimentell ausproiert hat.nur ne Vermutung:D

Gruß
Scorb
 

RST2300

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
286
ja scorb

das ist richtig hab keinen bock schon wieder was in den arsch zu machen

RST2300
 

Schlusenbach

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
10
Bei 133 MHz hält der Speicherriegel ca. 10 Jahre bevor er sich auflöst. Wenn ich meinen Speicher nun auf 150 MHz takte, hält er halt nur 5 Jahre, wird dann heiß und schmilzt.

Nun frag ich euch: Wer wird in 5 Jahren noch mit demselben RAM arbeiten ??? Dann gibt's doch sicher schon Octuple-RAM mit wenigen tausend Terahertz (oder so in etwa). Also mir isses denn doch schon lieber, jetzt schneller zu sein...
 

Scorb

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
516
Naja,ich hab noch nen alten PI 100Mhz(mit Speicher FP...) hier "rumliegen".Bin nicht stolz drauf,naja,dass der noch lebt schon:D,aber zum Mp3 abspielen reicht der noch.



Themawechsel:
Man konnte mit einer Formel bestimmen,welche ns Zeit die Speicherbaustiene haben.Hatte Weazel oder so mal gepostet.
Weiß nämlich nciht,ob ich mal im Bios von 8/10ns @normal;fast;hardcore:evillol:, oder wie immer das heißt,umstellen sollte.

Gruß

Scorb
 
Zuletzt bearbeitet:
Top