3DMark2001 schwankt !!

olly

Newbie
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6
#1
Hallo,

mir ist beim Benchmarken aufgefallen das die Werte pro Durchlauf (immer wieder auf Benchmark clicken) immer besser werden (insges. ca 3%). Das gilt sowohl für meinen Intel als auch für meinen AMD Rechner. Die Werte schwanken wie ein Kuhschwanz, selbst wenn ich immer mit fast den gleichen Ausgangsbedingungen (Hochfahren,gleich Programm starten) loslege.

Habt Ihr auch dieses Phänomen?

Wenn ja, taugt der Benchmark zum feintunen nicht sehr viel - Bsp Speicher-timing 222 zu 333 kein nach vollziehbarer Unterschied. Und das eine schnellere CPU/GPU mehr Punkte bringt ist mir auch ohne Benchmark klar...

PS: Finde es sehr skuril dass der Naturtest parktisch nur mit GF3 funktioniert - damit ist dann auch klar worum diese Karte immer bessere Werte bringen muss, selbst wenn die Softwareemulation mit schneller CPU mehr Frames bringt. Bestes Beispiel bei mir: Software T&L ist schneller als Hardware T&L.

Alles nur ein Marketing-Gag??
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
#2
nun ja
ohne Hardware T&L läuft der BM bei mir genauso schnell wie mit Hardware T&L

erklärt sich ganz einfach

hab ´n 1000er T-Bird - der sollte eigentlich spielend die Aufgabe der T&L-Unit meiner GeForce256 ersetzen können - tut er auch, wie im Benchmark gesehen

die ganze sache realtiviert sich wenn du mal weiterdenkst

die ganzen Szenen und Bewegungsabläufe in so einem Benchmark sind durch feste Programmierung vorgegeben

der Prozessor hat also eigentlich nicht viel zu tun - die meißte Arbeit leistet die Grafikkarte

stell dir nun aber mal vor es wäre ein richtiges Spiel
da muß die CPU Gegner berechnen (inkl. ihrer Bewegungen, Handlungen und Intelligenz)
die Umgebung wird durch deine Handlungen unvorhersehbar beeinflusst
zus. noch ggf Netzwerkfunktionen, Voice Chat......
und noch ganz ganz viel mehr

da merkst du es dann schon - wenn nämlich jetzt die CPU noch die T&L-Funktionen übernehmen müßte säßen wir heute noch vor Quake1 in 800x600 und 16Bit und würden uns über 25 fps freuen wie ein Schneekönig

so ein synthetischer BM wie der 3DMark kann dir nur zeigen wozu dein System theoretisch in der Lage wäre - was aber nix mit einer praktischen Anwendung in einem Spiel hat

und der fehlende Nature-Bench stört eigentlich nicht,
erstens gibt es kaum Leute die schon ne GF3 ergattern konnten, weshalb die derzeitigen Referenzwerte ziemlich realistisch sind
und zweitens wollen die ja damit zeigen was ne GF3 alles kann - auch wenn der Teil sicher auch mit jeder anderen GraKa zu realisiern wäre (wenn auch langsamer)

dieser Punkt fällt aber 100%ig unter Marketing :)
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.436
#3
schwankt bei mir auch

So bis zu 50 Punkte (bei ca. 1650 insgesamt).
Warum weiß ich auch nicht, bei mir wird er aber langsamer, je öfter ich ihn starte.
Das macht Spaß, wenn man seine Grafikkarte übertaktet, um zu sehen, wie die Leistung ansteigt und man dann 20 Punkte weniger hat als vorher :D.
 
Top