ACHTUNG: Neue Sicherheitslücke im Internet Explorer

U

Unregistered

Gast
MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sicherheitsexperten der finnischen Company Oy Online Solutions Ltd. sind auf ein neues Sicherheitsleck im Microsoft-Browser Internet Explorer gestoßen. Dabei lassen sich über bestimmte URLs und http-Header einer Web-Seite Downloads harmloser Dateien vortäuschen, während in Wirklichkeit etwa ein Backdoor-Programm oder sonstiges Hackertool installiert wird. Details veröffentlichten die Finnen bereits im November in der Bugtraq-Liste, wurden zunächst aber von Microsoft nicht Ernst genommen.
Dies hat sich offenbar geändert. Jyrki Salmi. Managing Director der finnischen Company, erklärte, Microsoft habe Online Solutions vorab einen Patch zugesandt, der in der kommenden Woche für die betroffenen IE-Versionen 5.5 und 6 veröffentlicht werden soll. Woher der Sinneswandel in Redmond rührt, vermochte Salmi nicht zu klären.

Update: Microsoft hat den Patch inzwischen veröffentlicht, auch in deutscher Sprache (~2 MB). Eine Installation wird allen Nutzern der genannten Internet-Explorer-Versionen dringend empfohlen. (tc)

Quelle: Computerwoche
 

JC- Denton

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
1.312
Ich dachte dafür gibt es schon ein SP. Oder sollte schon wieder ein neues Sicherheitsleck entdeckt worden sein. Achja 100%entige Sicherheit gibt es nicht im Netz.

JC
 

niz

ᴬ7ᵪ
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
24.292
@JC

und bei M$ gibts nichtmal 80%ige Sicherheit. Leidergottes!
 

niz

ᴬ7ᵪ
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
24.292
:lol: Ja :D

aber... nix gegen den billyboy.... sein "monopolstreben" ist zum ko**en:kotz:
 

niz

ᴬ7ᵪ
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
24.292
monopol in sachen os?
er hat doch nicht das recht, bzw. die chance, als einziger anbieter auf dem markt zu stehen. er hat zwar ein grosses "imperium" (ich darf das mal so nennen), aber er hat noch lange kein monopol! SUSE darf doch noch auf dem markt sein linux vertreiben.
erst wenn die es nicht dürfen und alle anderen ausser ms auch nicht, dann ist billy monopolist :)
 

Sergy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.524
Original erstellt von DunkelAngst
monopol in sachen os?
er hat doch nicht das recht, bzw. die chance, als einziger anbieter auf dem markt zu stehen. er hat zwar ein grosses "imperium" (ich darf das mal so nennen), aber er hat noch lange kein monopol! SUSE darf doch noch auf dem markt sein linux vertreiben.
erst wenn die es nicht dürfen und alle anderen ausser ms auch nicht, dann ist billy monopolist :)
Toll erklärt, aber stimmt doch nicht ganz. :rolleyes:
Wenn Deine Aussage stimmen würde, warum wird dann DTelekom als Monopolist bezeichnet?
Na? Man(n) kann doch zu Arcor oder Mobilcom gehen.

Na ja wir sind ein bissel abgebogen - falsche Strasse. :lol:
 
Top