Ärger mit edonkey

Rodger

Captain
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
3.969
Also ich kapiers nich...ich hab den Edonkey in Version....57.
Ich hab damit riesiege Probleme.
Ständig knallt mir die Leitung wech.

Und es scheint so, als wenn dieser Client mir das ganze Netzwerk auf meinem Rechner zerknallt, bis ich neu starte.

Es geht so weit, das ich nicht mal mehr zu meinem Router kommen. Meine Software-Firewall (nochmals zusätzlich) von Tinysoft knallt auch nicht gerade selten wech.
Kurz danach ist es dann auch oft so weit, das ich dieses Problem mit dem Access zum Router habe.

Ich habe diese Problem ausschließlich wenn ich diesen Client gestartet habe.

Im übrigen sitze ich hier hinter einem netten Hardware-DSL Router, der sonst absolut problemlos seine Arbeit verrichtet.

Jemand nen Tip? oder is da ein riesen Bug im Donkey?
Wo kann ich mal ne andere Version runterladen, als die auf der Seite von edonkey angeoten?
 

hapelo

Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
2.117
Hast Du die Ports 4661 und 4662 freigeschaltet ?
Wenn nicht, ist es kein Wunder, da eDonkey genau diese Ports benutzt.
Gerade im Zusammenspiel mehrerer Firewalls kann das zu Problemen führen, die Software an sich funktioniert einwandfrei.
Hast Du WinXP ?
Da ist bereits eine Firewall integriert, die einfach nur abgeschaltet gehört, da sie nicht für die Wurst taugt.
 

Rodger

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
3.969
wie?

Also Danke erstmal, das wenigstens einer ne Antwort verfasst hat, wo doch zirka 99% der Leute hier eDonkey auf dem Rechner haben.

Das mit den Ports habe ich auch schon auf ner Seite gelesen, aber genauso wie deine Aussage verstehe ich diese nicht so recht. Was heißt hier freischalten?
Im DSL-Router oder in der Software-Firewall?
In der Software-Firewall ne Rule reinhaun, die die Ports unbeachtet lässt ist kein Problem, aber was und wo muss ich den Router reinstellen?

Rodger
 

hapelo

Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
2.117
Freischalten heisst dafür zu sorgen, dass die Ports nicht geblockt werden, zur Not solltest Du die Soft - Firewall mal ganz abschalten.
Hier sind noch einige nützliche Tipps, falls Du diese nicht schon probiert hast.
Zu deinem Router kann ich leider gar nix sagen, da ich Null Ahnung von den Dingern habe.
 

Benjamin

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
33
Servus Leute!

Saugt Euch zusätzlich die client test version *.58 von der offiziellen eDonkey Website, da die aktuelle Version *.57 nicht zu gebrauchen ist ;)

mfG
BigBen
 

Ralph

Opara
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
3.159
Moin,

da muss ich Benjamin zustimmen.
Die 35.16.1358 ist zwar auch noch nicht fehlerfrei, läuft aber schon sehr stabil.

Und der Hauptvorteil ist die erheblich geringere Prozessorlast!

Während der *.57-Client noch bis zu 40% Prozessorlast nutzte, liegt der *.58 bei etwa 1-3%.

Das sagt zumindest der Taskmanager unter XP.

Merke ich auch recht deutlich an der Zeit zum Abarbeiten einer WU... :D
 

Rodger

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
3.969
uff..

Hab glaub ich den "Fehler" gefunden.
Ich bin in einem Netzwerk mit einem 2ten Rechner, der ebenfalls eine Software-Firewall hat.
Ich denke es liegt daran, das die Incomning-Requests an die Esel-Ports an beide Rechner vereilt werden, anstatt nur an den Rechner, der Outgoing-Requests gemacht hat.
Damit blockt die Software-Firwall jegliche Requests von Außen.
Ist nur ne Annahme!
Aber zusätzlich habe ich nun den Virtual Server" des Routers so eingestellt, das Incoming-Requests der Esel-Ports ausschließlich auf meinen Rechner umgeleitet werden.

Mal sehen was wird. Dennoch hab ich schonmal Connection-Fehler mit dem Mozilla oder IE, wenn ich surfen will.

Rodger
 
U

Unregistered

Gast
hab ein ähnliches prob wenn ich längere zeit den esel benutz laden zb. keine websites,das kacktool sperrt die komplette verbindung. (dsl ohne router ect) die tips mit den maxconnections usw kenn ich bringt aber nix.
 

Rodger

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
3.969
ich packs nich....

Das wars auch nich....immernoch Killt der Client im Handumdrehen meine Software-Firewall.

Die Verbindung zum Router geht auch immernoch oft nicht.
Der Brüller war dann, als ich den Rechner über nacht etwas habe ziehen lassen und als ich dann heute Nachmittag von der Arbeit kam, konnt ich Emails versenden, Surfen und alles parallel mit dem Client.
Wenn auch dieses Problem nicht jeder hat, so ist es dennoch für mich definitiv ein Bug des Client.
Ich bin zwar kein Netzwerk-Prophet, aber das kann alles nicht sein.

Bin mal gespannt, wann eine gescheite Version des Client rauskommt, die solche Probleme nur noch auf den wenigsten Rechnern verursacht.

Ich gebs auf jeden Fall mit diesem Client (v.57) auf.

Rodger
 
Top