Alpha PAL 6035 vs. GlobalWin FOP38

  • Ersteller des Themas Sniper[TW]
  • Erstellungsdatum
S

Sniper[TW]

Gast
#1
Ich habe mir neulich einen 1,33 GHz Athlon-C zugelegt incl. einem Alpha PAL 6035 Heatsink (YS-Tech Lüfter). Die CPU wird ganz normal mit der Standardspannung von 1,75 V betrieben, der Rest wird auch innerhalb der Spezifikationen getaktet (133 MHz FSB, usw...). Dann habe ich noch die Arctic Silver II Wärmeleitpaste verwendet. Weitere Gehäuselüfter sind nicht vorhanden.

Mit angegebener Konfiguration und geschlossenem Gehäuse erreicht die CPU Temperaturen von 58 C bis 64 C, was mir doch sehr hoch vorkommt. Jedoch läuft das System überaus stabil, ich hatte noch keinerlei Abstürze zu verzeichnen.

Ich spiele nun mit dem Gedanken mir einen besseren CPU Lüfter zuzulegen. Gedacht habe ich da an den Global Win FOP 38 oder andere Lüfter von Global Win. Jetzt meine Frage: Bringt es überhaupt etwas, wenn ich mir einen besseren Lüfter kaufe, obwohl die CPU ja stabil läuft? Wie schlägt sich der Alpha PAL 6035 in direktem Vergleich mit dem Global Win (wieviel Grad bringt der GlobalWin)? Welche Temperaturen erreicht der 1,33 GHz Athlon mit Standardkühlung bei euch?

Ich hoffe einige von euch können mir bei diesem "Problem" weiterhelfen.

Cu,
Sniper[TW]
 

QLink

Lieutenant
Dabei seit
März 2001
Beiträge
655
#2
Der Alpha ist beim 1333er um satte 8° hinter dem FOP38. Ich rate dir aber von beiden Lüftern ab, da beide verdammt laut sind (z.B. FOP38 43dBA!!!!!!!!!) Kann dir nur den Gladiator HPST empfehlen. Der kühlt um 1° besser als der FOP38 hat aber nur 28dBA!!!!!
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
#3
investiere lieber 15-20 Mark in einen oder zwei Gehäuselüfter - der senkt die Umgebungstemeratur des Boards drasisch und ermöglicht so dem Kühlkörper eine bessere Kühlleistung

dein CPU-Lüfter ist schon okay - wenn auch etwas laut (aber Leistung muß ja hörbar sein :)) allerdings verwunden mich deine Temperatur Werte ein wenig (hab mit dem imo etwas schlechteren TitanMT1AB und einer sehr preiswerten Silber-Wärmeleitpaste nur 47-53 Grad)

schreib doch mal wie hoch deine Umgebungstemperatur vom Mainboard ist
wenn die nämlich schon 45 Grad oder mehr beträgt (bei schnellen Festplatten kein Problem) kann dein CPU-Lüfter schaufeln wie er will - da wird nix unter 50-55 Grad passieren

 
S

Sniper[TW]

Gast
#4
Da könntest du Recht haben mit der Umgebungstemperatur. Die liegt in meinem Gehäuse zwischen 40 und 42 Grad. Ich werde mich mal um zus. Gehäuselüfter bemühen...

BTW, Den Nachfolger vom GlobalWin Fop32, den WBK38 gibts bei http://www.pc-cooling.de/ auch in einer XL Variante mit einem leiseren Kühler (2500 Umdrehungen bei gleicher Förderleistung wie der 7000er Delta Lüfter). Ich werde mir das Teil mal ansehen und nachher hier posten was der im Vergleich zum Alpha 6035 so bringt.

 

QLink

Lieutenant
Dabei seit
März 2001
Beiträge
655
#5
Das Ergebnis des neuen FOP's würde mich auch sehr interessieren besonders im Vergleich zum Alpha.
 

Hamlet

Nur mal kurz Reingucker
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
991
#6
Bombwurzel hat Recht, du musst Hitzestau um deinen Chip haben, sonst wären diese Werte nicht zuerklären.
Doch wenn Du schon einen neuen Lüfter suchst, dann holl dir gleich den Noisecontrol Silverado, der hat nicht nur eine Spitzenkühlleistung, sindern ist dabei auch noch verflucht leise, man muss nachschauen ob er läuft, als ich ihn draufgesetzt habe dachte ich er sei kaputt.
Kostet natürlich ein paar Märkerchen. ;)
 

GaBBa-Gandalf

The Overclocker
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.631
#7
FOP38 Kühler des Jahres 2000 !!!

Hallo erstmal !!!

Nicht umsonst hat der FOP38 von Global Win diese Auszeichnung bekommen !!!

Ich habe ein TB 800@1000 bei 1.85V !!!
Dabei ist die Temp. bei Volllast nicht über 40°C (max.) angestiegen !!!

Also lieber FOP mit Ohrenschützern, als ALPHA mit "geschmolzenen" CPU !!! ;)
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
7.310
#8
Re: FOP38 Kühler des Jahres 2000 !!!

Original erstellt von Viper
...Also lieber FOP mit Ohrenschützern...
wieso??

der Sound is doch geil

rauscht fast wie am Meer - und du sparst das Geld für den nächsten Karibikurlaub (schön warm hat man´s ja als AMD User sowieso)
von der Kohle kannste dann ´n 1000Watt Netzteil kaufen *gg*
 
S

Sniper[TW]

Gast
#9
Habe jetzt den Global Win WBK38XL auf meinen Athlon-C 1333 MHz gesetzt, 2 Gehäuselüfter eingebaut und siehe da: Anstatt 58-64 Grad mit dem Alpha 6035 bleibt die CPU Temperatur jetzt konstant bei 49 Grad und die Gehäusetemperatur bei 31 Grad. Das nenn ich doch mal einen Erfolg!

BTW, Ich habe übrigens einen AXIA 1333 MHz Athlon-C Bei K&M Elektronik erwischt *g*

 
M

Mond

Gast
#10
Hab den WBK 38 mit einem Duron 700@948 (158 MHz FSB). VCore 1,92V.
Temp: max 42°C ohne Gehäuselüfter und und mit geschlossenem Gehäuse.

Schon nicht schlecht, wenn man die 1,92 VCore bedenkt...

MFG Mond
 
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.916
#11
Ich weiss gar nicht was ihr für Probleme wegen Kühlung habt! Ist doch alles ganz einfach: Gehäuse auf (spart die Gehäuselüfter), total lauten total schlechten Standardlüfter runter und leisen VIEL leistungsfähigeren Gehäuselüfter (mit Tesa Powerstrip befestigt) rauf. Und siehe da: der 1,4er läuft mit 44-56 Grad!
 

Thunderbird

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
437
#12
Thermaltake Volcano II

Ich nutze selber im moment den Volcano 2. Leise und kühlt fast so gut wie der Alpha Pal 6035 mit Y.S Tech Lüfter (2,16W)

Falls jemand interesse an dem Alpha haben sollte bitte per E-Mail melden.

thx


Axo die TEmp :-)

1200er TB "B"

Lüfer: Normal Betrieb: Vollast:

Alpha Pal 6035 38C 42C
Volcano II 40C 45C
 
Top