News AMD, 90 nm Strukturen und Thermik

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192
Intel setzt beim Prescott bereits auf 90 nm feine Strukturen und musste in diesem Zusammenhang teilweise heftige Kritik einstecken. So blieb die erwartete Reduktion der Verlustleistung aus und schlug letztendlich sogar ins Negative um.

Zur News: AMD, 90 nm Strukturen und Thermik
 

Bokill

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.642
Die Bewertung zu AMD könnte aber auch so sein, dass Vorbereitungen für ein DualCoreOnDie getroffen werden.

Die individiuellen Bedürfnisse von dem Hammer wurden ja beständig verbessert.

Nur noch T*G schreibt fälschlicherweise beim Opteron 1,55V Kernspannung, das ist schon besser geworden ;)

MFG Bokill
 

zEra

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
281
Was ist denn das für eine tolle News? Selten so etwas unkonkretes gelesen. Der Intel Prozess wird einfach mit dem von AMD verglichen und es werden keinerlei Quellen genannt.
 
H

hrafnagaldr

Gast
Als das bei Intels 90nm Prozeß bekannt wurde freuten sich alle wie frisch gestrichene Schaukelpferde (ich mein natürlich Schadenfreude) und jetzt wo man selbiges über AMD hört will man es nicht wahrhaben :D Scheiss Welt was :D *AMDvsINTELstreitVOMzaunBRECH*
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.394
Zitat von zEra:
Was ist denn das für eine tolle News? Selten so etwas unkonkretes gelesen. Der Intel Prozess wird einfach mit dem von AMD verglichen und es werden keinerlei Quellen genannt.
*räusper*
Die News ist aus einem Interview von der CeBIT entstanden. Da ist es klar, dass AMD noch keine konkreten Aussagen treffen möchte. In manchen Sachen hält man sich daher sehr zurück.
Das keine Quelle angegeben ist, ist logisch - oder sollen wir uns selber als Quelle nennen?

mfg Simon
 

andr_gin

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.988
Damit ist doch nicht etwa die Erhöhung der Spezifikation von 89W auf (glaube ich ca.) 105Watt gemeint? Es ist klar, dass aus einer CPU immer soviel Leistung wie möglich rausgeholt wird und das wird entweder durch Dual Core oder duch höheren Takt erreicht. Keiner außer AMD kann sagen, ob nicht vielleicht die Fertigung sehr gut läuft und man einen Athlon64 mit 3,5Ghz rausbringen will, der dann eben 100Watt verbraucht.
 

Pat

Commander
Dabei seit
Jan. 2003
Beiträge
2.144
Mich würde mal wunder nehmen, warum der 90nm Prozess so wenig "bringt" in Sachen Verlustleistung. Ist das wirklich nur, weil Intel / (AMD) soviel neues reingesteckt hat in den Prescott? Aber eigentlich ist ja gar nicht soviel neu? (Habe den C't Artikel über den Prescott gelesen, SSE3, etc...).
Darum frage ich mich, warum die Verlustleistung da so extrem hoch ist.

Zweite Frage: Die 105 Watt sind ja "TDP"-Angaben? (ThermalDesignPower) Also MAXIMAL Werte? Bin mir da eben nicht sicher.
 

Winder

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
447
Mal ne kleine Frage:

Gab es nicht vorkurzen eine Pressemittelung von AMD, das sie ab April die erste Fertigungsstraße auf 90nm umstellen und dann probefahren wollen?
AMD dürfte bis jetzt wohl nur theoretische Erfahrungen mit dem neune Prozess haben.
Und somit sind solche Spekulationen, selbst wenn sie irgendwo aus AMD nahen Quellen kommen, wohl ziemlich witzlos.
 

goospace

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
38
QUELLE: Interview oder QUELLE: CeBit 2004 oder TITEL: Muster CeBit2004 oder so was
so weiss das es EINE "FRISCHE HEISSE" NEWS sind (Bsp. HEISE macht es sehr gut)
 

Night-Hawk

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
748
Zitat von Pat:
Mich würde mal wunder nehmen, warum der 90nm Prozess so wenig "bringt" in Sachen Verlustleistung.
das kann man recht simpel erklären: wegen der geringeren strukturbreite, sinken auch die abstände zwischen den einzelnen strukturen und leiterbahnen auf dem chip, was es immer mehr erschwert eine ausreichende isolierung auf dem chip unterzubringen, folge man müsste spannung senken.
eine niedrige spannung erschwert es hohe taktraten zu erzielen. mit dem ergebniss: durch die verhältnissmäßig hohen spannungen, die intel benötigt um die taktung zu erreichen, kommt es zu leckströmen, welche als das koreckte arbeiten der chips erwschweren und zu einer gesteigerten hitzeentwicklung führen.
 

Skully

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
561
intel gibt immer den durchschnittswert an, also der tdp. amd gibt den maximalwert an. so wie ich das mitbekommen hab...
 

rkinet

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.200
a) TDP bei 939 ist 105 W max. (grob 70 W typ.)
bei max. 80 A und typ. 1.2-1.35V.
Die Boards sind somit allen mit diesen 'schocking' Anforderungen konstruiert.
Definitiv gelten die Werte nur bei Vollast; Cool'n quite liegt auch bei So. 939/1 GHz bei 22 W (130nm) und 10-15W (90nm, vgl. IBM s.u.) max.

b) AMD nutzt IBMs SOI. Die etwas bessere Methode SSOI (bessere Leitfähigkeit durch gestrecktes Silicium) liegt beim PowerPC 2 GHz bei 25 W typ. Die Leckströme von SSOI und SOI sind gleich, es fehlt der leitfähige Kontakt zum störenden Siliciumwafer.

c) AMD will natürlich Reserven für höhere Taktraten haben. Aber 105 W geht nur bei rel. großen DIEs (spez. Wärme), ab 90 nm für Single-Cores ausgeschlossen.
Dual-core ?
Benötigt etwas mehr Platz als Intels HT, zieht aber wirklich richtig durch.

d) AMD hat von 60A (754/940) auf 80A aufgerundet;
Intel-Boards, auch low cost müssen dies ja auch bringen.
Und, 105W statt 89W ist nicht die Welt für die Boardbauer.

e) AMD hat Prototypen mit 45 W Typ. / 2.2-2.4 GHz vor Analysten im Nov. angekündigt.
Das AMD-Management würde 'aufgeknüft' werden, wenn die Daten so nicht ungefähr passen würden.
Der 130 nm Opteron-HE liegt bei 55 W TDP, also auch gut 45 w typ. (s. b) - SOI hat def. kein Leckstromprobem)

f) Wie sollte es AMD schaffen (ohne ein Leckstromproblem) bei max. 1.35 V (heute 1.5V) die Stromaufnahme drastisch zu erhöhen ?


Natürlich wäre es besser, wenn AMD offen die Daten darlegen würde.
Nur, wenn ein Single-Core bei 55-60 W am Limit wäre, hätte AMD Dual-core verfrüht indirekt bestätigt. Nach der Erfahrung P4-EE kann man AMD nur raten, sich äußerst bedeckt zu halten.
 
Zuletzt bearbeitet:

zEra

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
281
@5

Ich finde es sehr ungewöhnlich, dass sich irgendein AMD Mitarbeiter auf der CeBIT in einem Interview (von Computerbase etwa noch?) zu so einem heiklen Thema geäussert haben soll. Vorallem dann wenn vor ein paar Wochen noch der offizielle Hinweis kam, dass mit der 90 nm Produktion alles nach Plan läuft.
 

blabla

Banned
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
551
Also ich versteh jetz nicht ganz woher diese News kommt und was sie beabsichtigt. Man kann doch AMDs Fertigung nicht mit der von Intel vergleichen. AMD nutzt SOI, Intel SS.
Ausserdem scheinen immernoch einige es nicht verstanden zu haben, warum die Leistungsaufnahme beim Prescott so hoch ist. Zum einen ist das Design des Prescott ziemlich unausgereift, wodurch man 1,3 - 1,35V Spannung benötigt und zum anderen sind im Prescott immernoch viele Millionen Transistoren, von denen man nicht weiß, was sie machen.
Hätte Intel von Anfang an Prescotts mit 1,2V Vcore ausgeliefert und die wären nicht die vielen Millionen Transistoren im Kern, dann hätte Intel die Leistungsaufnahme auch ein gutes Stück senken können.

Wie soll denn nun konkret die höhere Leistungsaufnahme bei AMD zustandekommen? Es ist zu erwarten, dass AMD die Vcore auf 1,2V senken kann ( sieht man ja an den neuen Opteron HE wie gut AMD jetzt SOI im Griff hat ) und es sind auch keine weiteren Transistoren zu erwarten.

Versteh das ganze immer nicht. Ich erwarte für einen in 90nm gefertigten Athlon64 mit 2Ghz eine TDP von 40-45W.

@rkinet
Es gibt keine max. TDP. Entweder eine max. Leistungsaufnahme oder eine TDP. Ausserdem versteh ich deinen Satz so, als ob alle Sockel 939 Prozessoren eine TDP von 70W hätten, die TDP wird sich aber ständig ändern.
Achja, SS verknüpft mit SOI nennt man SSDOI
 

Bluerock

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.974
Ich finde es auch komisch das die TDP jetzt angeblich auf 105 steigen sollte. Ich meine im Sockel 939 eine TDP von 70-80 und dan 25 Watt steigen. Ich meine SSE3 macht ja wirklich kein 25 Watt aus.

Ach ja IBM hat es auch schon geschafft ihre TDP um 15 Watt im 90nm zu senken
 

xLoMx

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
740
@13) rkinet

weißt du überhaupt was leckströme sind? scheint nicht denn SOI verringert die Leckströme nur marginal, denn der großteil der leckströme fließen im transistor und nicht zwischen 2 transistoren.

@16) perfekt!57

eine quelle ist zur distansierung seiner aussagen da und zum schutz des geistigen eigentums anderer. Wenn man keine quelle angibt, dann ist man grundsätzlich selber die quelle und ist vollkommen überzeugt von seiner aussage. wenn das dann trotzdem falsch ist dann hat man halt pech gehabt.
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.394
Zitat von zEra:
@5

Ich finde es sehr ungewöhnlich, dass sich irgendein AMD Mitarbeiter auf der CeBIT in einem Interview (von Computerbase etwa noch?) zu so einem heiklen Thema geäussert haben soll. Vorallem dann wenn vor ein paar Wochen noch der offizielle Hinweis kam, dass mit der 90 nm Produktion alles nach Plan läuft.
Hallo?
Wir hatten einen offiziellen Termin zu einem Interview bei AMD.
Denkst du, die erzählen uns völlige Scheiße?
Das Interview haben wir selbst geführt, daher stammen die Daten auch direkt von uns.

mfg Simon
 

zEra

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
281
Und der hat euch nebenbei ein absolutes Firmengeheimniss erzählt?
In dem Fall solltet ihr den getreuen Wortlaut genau widergeben und in der News erwähnen, denn die Aussage (oder eure Interpretation?) ist einfach zu erstaunlich, um sie einfach einer eher unbekannten IT Internetseite zu berichten.
 
Top