ASUS P4 800-er Reihe > Welches

todako

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
80
ASUS P4 800-er Reihe > Welches ???

Juten Tach,

bei mir soll´s ein neues MB sein und dazu habe ich 2-4 Fragen. Bisher hatte ich ein ASUS P4S8X mit dem besch… SIS 648 Chipsatz. Man hört ja viel Gutes über die ASUS P4P-800-er Reihe oder die P4C-800-er und eines der beiden soll es dann bei mir auch sein. Und hier gleich die erste Frage: Wo ist hier der Unterschied? Ist es nur der andere Chipsatz? Welcher ist besser?
Dann verstehe ich auch nicht was der Zusatz „Deluxe“ und der Zusatz „E“ bedeutet. Deluxe hat was mit RAID zutun, oder? Braucht man so was? Was bedeutet dann das „E“?

Ach ja, auch nicht ganz unwichtig: Mein vorhandenes System welches ich erstmal so an das MB anschließen möchte (später dann ggf. neue GraKa, neue RAM´s, neue CPU und zweite HD).

P4 2.53 MHZ, 533, Nothwood
ASUS V9280 GF-4 Ti-4200
Maxtor 80 GB, U-DMA 133, 8 MB Cache
3 x 256 MB RAM, PC 3200, NoName

Dann noch was: Es macht glaube ich wenig Sinn 3 x 256 MB Ram zu betreiben oder? Schneller wären doch 2 x 256 MB – stimmt´s?
 

tom77

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.590
Re: ASUS P4 800-er Reihe > Welches ???

Ich würde dir das P4P800 empfehlen, da der Unterschied nicht sehr groß ist zum P4C800. Kostet aber ein ganzes Stückchen mehr als die Springdale Variante.

Benutze auf jedenfall nur 2 Speicher Bausteine, da du dann die Speicher im Dual-Channel betreiben kannst.

Davon abgesehen, ich würde lieber das MSI 865PE PFS PE nehmen als ein ASUS Board. Das MSI hat FMB1.5, d.h. es 100%ig Prescott fähig und kostet nur 100€.
 

todako

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
80
Re: ASUS P4 800-er Reihe > Welches ???

Das P4P-800 kann ja "nur" U-DMA 100. Kann ich da meine U-DMA-133-er Platte anschließen oder gibt das Probleme?
 

De4thFloor

Banned
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
1.566
Re: ASUS P4 800-er Reihe > Welches ???

Das ASUS P4P800 ist laut Aussagen von Asus auch Prescott-fähig, außerdem wird der Prescott für den S478 sowieso ein Flop. Kauf dir die P4P800 Deluxe-Variante, da ist der Wiederverkaufswert meistens größer. In der Regel kannst du beim Springdale-Chipsatz (i865PE) den PAT-Modus aktivieren, sodass er an die Leistung des deutlich teureren Canterwoods (i875P) rankommt.

Wenn du dann nach dem Release des Prescott zu einem Northwood C greifst, kannst du eigentlich kaum was falsch machen.

Wegen DMA: Der Unterschied zwischen DMA133 und DMA100 ist nicht spürbar, ähnlich wie bei AGP8x, ein reiner Marketing-Gag also. Ich hab auch zwei Maxtoren dranhängen, die eigentlich DMA133 sind, und keine Probleme.
 
S

spiro

Gast
Re: ASUS P4 800-er Reihe > Welches ???

Nun ist die Kaufberatung schon "gedoppelt" und trotzdem kapieren es einige anscheinend immer noch nicht! :smokin:

spiro
 

xRuBiCoNx

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2003
Beiträge
104
Re: ASUS P4 800-er Reihe > Welches ???

Das P4P800 Deluxe hat noch Gigabit LAN (1000MBit)...

Zusätzlich noch nen PATA RAID Controler...

Das Board ist sehr solide und gut zu clocken, wenn man das will ;)
 
D

DjDIN0

Gast
Unterschiede der P4 800 - Reihe

http://www.asus.com.tw/support/faq/qanda.aspx?KB_ID=85205

Nur beim P4C800-E-Deluxe ist das Gigabit-LAN aber CSA-gebunden an dem Northbridge-Chip (CSA 82547EI Gigabit Ethernet Controller) was den PCI-Bus entlastet, wirklich effektives GBit-Lan hast du also nur bei diesem Board. Bei den anderen Boards ist es ein Netgear-GBit-Lan-Chip der am PCI-Bus gebunden ist welcher durch seine 133MByte/sec. Bandbreitenlimitierung einen Falschenhals darstellt bei gleichzeitig hohen,anderen PCI-Transfers.

P4EE und Prescott-kompatibel bis jeweils 3.4Ghz sind sie übrigens alle.
 
Zuletzt bearbeitet:

OssiBalboa

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2002
Beiträge
440
Also der Unterschied zwischen dem P4P800-Boards :
Die Deluxe Version hat einen VIA Parallel ATA Controller mit OnBoard,
ausserdem gibt's Firewire (auch von VIA) mit dazu.
Desweiteren hat die Deluxe Version auch den Post Reporter (wer es braucht) und noch ein paar Softwarebeigaben mehr , wie z.B. WinDVD.
Du darfst nur nicht die -s Version nehmen , das ist ein 848 Singel Channel Chipsatz.

Die P4C800 - habe ich mir noch nicht so genau angesehen , ist aber ungefähr das gleiche Spiel nur das die -E Version einen Intel CSA Gigabit Lan Chip draufhat, während die anderen einen von 3Com haben.

Gigabit - Lan haben die aber alle , soweit ich weiss.
Nur das der Intel keinen Stau auf dem PCI-Bus verursacht, vereinfacht gesagt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top