Athlon 64 auf MSI Neo K8T mit Radeon 9700 pro - Abstürze bei 3D Grafik

loop_of_doom

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
96
Hallo,

hier erstmal meine Config (keine Komponente ist übertaktet!):

Athlon 64 3200+
MSI Neo K8T FIS2R
2x 512 MB Corsair DDR 400 3200 CL2
Hercules Radeon 9700 pro
Enermax 465W +3.3V 35A, +5V 35A, 12V 33A
Win2k mit ServicePack4 und allen Updates
DirectX 9.0b
Catalyst 4.2 bzw. Omega basierend auf Cat. 4.2
neuster Hyperiontreiber

Hier mein Problem:

Bei Anwendungen mit 3D-Grafik kommt es unvorhersehbar zu einem Freeze oder Verlust des VGA-Signals (Monitor schaltet auf Standby).
Getestet habe ich mit 3DMark 2001, 3DMark 03, Aquamark 2, UT 2004 Demo, Call of Duty.
Bei allen Programmen tritt völlig unberechenbar plötzlich o.g. Problem auf. Es kann sein, dass das Programm 2-3 Stunden ohne Probleme läuft, dann kommt der Freeze oder aber schon nach 5-10 min abstürzt.
Bei Anwendungen ohne 3D-Grafik ist der PC noch nie abgestürzt!

Zuerst hatte ich das NT in Verdacht (hatte vorher ein Enermax 350W mit 17A auf +12V) und es gegen das o.g. Enermax 465W getauscht - ohne Erfolg.

Dann hab ich den Speicher getestet. memtest86 lief ohne einen Fehler 2 Stunden durch!
Auch eine Erhöhung der auf Standard eingestellten RAM-Timings hat das Problem nicht behoben !

Prime95 lief über 7 Stunden ohne einen einzigen Fehler und auch der Burn-in-Test von Sandra lief stundenlang ohne Absturz.

-> Das Problem scheint irgendwie nur an der 3D-Grafik zu liegen, da der PC sonst total stabil läuft

Hat jemand noch einen Tipp. Liegt es an einem Problem des MSI Boards mit der Radeon 9700 pro oder ist es ein Catalyst-Problem ?

Auf meinem P4 2,26 lief die Radeon 9700 pro allerdings mit dem Catalyst 4.2 ohne Probleme !

Ich bitte um Hilfe, ich weiß nicht, was ich noch versuchen soll!

Danke im voraus.

Ein verzweifelter A64-Besitzer
 

Trajan

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
517
so ein Problem hatte ich auch, Besserung kam erst als ich den Originaltreiber von Hercules genommen hatte.
Versuch auch mal den AGP Bus auf 4x zu stellen und Fast-Writes ausschalten.
 

loop_of_doom

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
96
Ok, Danke erstmal. Fastwrite habe ich schon im BIOS ausgeschalten. Im Treiber habe ich VPU-Recover ausgeschalten.

4x habe ich noch nicht probiert, werd's mal versuchen.

Komisch ist nur, dass ich in der Vergangenheit mit ATI oder Omega-Treibern auf meinem P4 nie Probleme hatte. Was ist denn an den Hercules-Treibern anders ?
 

Trajan

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
517
Hercules gehört zu den Herrstellern die ein eigenes Platinendesign haben, also kein Referenzdesign von Ati so das der Treiber es besser ansprechen kann.
Bei mir war es so das meine Graka ohne Probleme lief und irgendwann mit irgendeinen neuen Cat. Treiber kamen dann die Probleme.
 

Forstetal

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
51
Hi!

Habe die selben Probleme wie du (gehabt!?!?)!
Habe wie du in meiner Signatur lesen kannst fast das selbe System wie du.
Habe statt der 9700er eine 9600Xt. Bei mir kam es im 3D-Modus auch immer zu Abstürzen, Monitor Stand By Schaltungen und Blauen Bildschirmen. Habe etliche Treiber probiert und auch 4x Agp getestet. Mittlerweile läuft es ganz gut. Habe zwar ab und zu noch Probleme mit einem Spiel aber das ist nicht so schlimm.

Ich habe wie Trajan auch empfohlen hatt die Treiber von der Hersteller Seite der Karte genommen. (In meinem Fall Asus)
Habe mittlerweile auch die neue Bios Version 1.20 vom Msi Board drauf. Die neuesten Treiber für S-Ata, Sound und Netzwerk habe ich auch drauf. Vom Via 4in1 habe ich die 4.51 Pro Version.

Cu Forstetal

P.S: Wenn du noch was wissen möchtest kannst du mir ja mal deine Icq Uin schicken.
 

loop_of_doom

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
96
Ok, Danke.

Ich werde mal die Treiber von Hercules probieren. Leider basiert der aktuellste auf dem Cat 4.1

Das dumme ist nur, dass Hercules ja mitgeteilt hat in Zukunft keine Grafikkarten und Monitore mehr zu produzieren, daher wird's wohl bald auch keine neuen Treiber mehr geben !

Momentan probiere ich noch meine alte Geforce 3 Ti 200, um 100% ein Problem mit der restlichen Hardware auszuschließen.

BIOS-Version 1.2 hatte ich von anfang an drauf. Dynamic Overclocking ist auf disabled.

Ergänzung: Termische Probleme sind ausgeschlossen, da im Gehäuse max. 35 Grad !
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)

ulti123

Newbie
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
1
Hi also ich hab exakt dasselbe problem wie du, mein monitor schaltet sich einfach auf standby nach gewisser Zeit. (Scheint vom Stand der Sterne abzuhängen oder so).

Also mein System is deinem recht ähnlich

Amd 3500+
msi k8t neo 2 fir
2x 512 MB Kingston Ram
Radeon 9700 pro
Zalman 7000A-Cu
Windows xp prof
Samsung Spinpoint 160gb HD
Creative Audigy 2 ZS
be quiet Blackline Titanium NT 450Watt


Das interessante ist wenn ich meine Gefore 4200ti anstelle meiner Radeon 9700 Pro anhaenge so habe ich kein Problem. Die Karte läuft dann einwandfrei.... zumindest solange ich keinen einzigen treiber drauf tu. Wenn ich das mache habe ich extrem sound hacker verbunden mit extremen rucklern in spielen wie zb ut 2k4. Also definitiv unspielbar. Ich habe auch schon meine komplette hardware überprfüft. Von HD bis Ram über zu Netzteil, neue xp versionen. Den pc nur gestartet mit graka, ram, mb und hd. und das prob war immer noch da. Vielleicht sollte ich mich ja nach einer neuen graka umschauen aber ich bin nicht sicher ob das etwas bringt. Wie gesagt mit der nvidia 4200ti 64mb ohne zusätzlichen strom stecker funzt das gerät ohne auch nur einmal abzustürzen.

Hatte bisher die überlegung das das nvidia und ati prob von der selben quelle kommt aber maybe is es einfach nur ein prob der ATI karte. (die btw einwandfrei funzt in anderen systemen). Das bringt mich dazu mich zu fragen warum hab ich so extremes geruckel mit der nvidia karte. Kann es am audigy 2 zs liegen oder so.

btw ausserdem bekomm ich mit der ati karte von Zeit zu Zeit ne lustige Fehler Meldung am Monitor. " 24 oHz Frequenz außerhalb des Bereichs" ... aha

Ach ja noch was. Ich habs tatsächlich geschafft mit neuem xp die ati karte zum laufen zu kriegen. allerdings nur solange meine soundkarte nich drin war und onboard sound disabled war. Wenn ich creative Treiber drauf tue kommt es zu nem schwerwiegenden Fehler und danach erreiche ich nicht mal mehr die willkommen seite bei xp bevor monitor auf standby geht. Manchmal bootet er auch gleich 2 x im loop bis er zur willkommen seite dann noch kommt. (Frag mich nur warum funzt es ohne soundkarte auf anderem xp auch nicht). . Plz help falls irgendwer was neues rausgefunden hat :confused_alt:

P.S. Hab im bios versucht AGP auf 4 x zu stellen das prob is nur die 9700 pro wird im bios scheinbar nicht erkannt denn da steht nur "Auto" und is nich veränderbar. Bios update bereits vorgenommen btw.
 
Zuletzt bearbeitet:

Symeon von HH

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
21
Hallo, zusammen...

Ich weiss, der Fred ist schon ein wenig betagt... Aber dennoch eröffnet sich mir dazu noch die eine oder andere Frage.

Doch zuerst einmal: Mein genaues System steht als Link in der Signatur (Bei SysProfile.de). Die Kurzform:

• MSI K8T Neo2 V2.0
• AMD Athlon XP 64 3000+
• 512 MB Infineon-Kit PC3200
• Sapphire ATI Radeon 9550 256 MB
• Win XP Home SP2 aktuelle Updates

• Systemsicherheit durch:
- ZoneAlarm Version:7.0.362.000
- Avira AntiVir PE Classic aktuelle Updates
- Spybot S&D 1.4 Final incl. TeaTimer und TCP/IP-Svc

Die o.a. Hardware habe ich erst vor 3 Tagen eingebaut, System komplett neu aufgesetzt (KEIN Image eingespielt) und für die GraKa die Treiber-CD aus der Retail-Box genommen, originaler geht wohl kaum ^^. Solange ich mich lediglich im Desktop bewege ist alles in Ordnung. Doch dann die Überraschung: als ich dann World Of Warcraft starte, lags bis zur Schmerzgrenze, dann shutdown des Programms und ein VPU-Recover-Fehlerbericht, der an ATI gesendet werden will.

Nach googeln und aufmerksamen lesens dieses Threads hab ich dann im Bios die Grafikkarte total beschnitten: Fast Write aus, W1 aus, W2 aus... Jetzt geht WoW zwar, aber nur ruckelig. Und wenn ich dann auch noch waghalsiger Weise TeamSpeak dazulade, dann kommt der PC aus dem Rödeln nicht mehr `raus.

Ein Blick in den Taskmanager verrät mir aber, dass alles in Ordnung ist. HiJack This-Scan, Spybot-Scan AntiVir-Scan... Alles einwandfrei. Mit TuneUp die Registry durchgegangen, alle unwichtigen Prozesse gekillt.. Immer noch ruckeln.

Dann wagemutig wie ich bin FastWrite wieder an... WoW gestartet, --- die altbekannte Fehlermeldung von VPU-Recovery. Gut, dann also im Treiber ausschalten - wie hier beschrieben - mal gucken... Und dann sogar Bluescreen. Meine Reaktion? FastWrite wieder aus, VPU-Recovery wieder an.. Ok, geht wieder, aber ruckelt weiterhin. :freak: :skull_alt:

So, und nun die Frage die ich eigentlich stellen wollte:

Warum ist das so????

Auf dem MSI K7N2 Delta mit AMD Sempron 2800+ lief die "kleine Schwester" der o.a. GraKa (Sapphire ATI Radeon 9550 mit nur 128 MB RAM) einwandfrei, und sogar MIT Fastwrite, W1 und W2.

Ich meine, da kauft man in gutem Glauben Hardware, und wird so enttäuscht. Klar, Garantie auf die Teile hab ich noch. Aber ich will noch nicht auf Dualcore umsteigen, weil so gut wie alle Softwares das ohnehin noch nicht nutzen können. Zumindest wäre mir neu, dass man OpenOffice mittlerweile für Dualcore umgeschrieben hätte, oder Firefox 2-kernige CPU brauchen würde.:stacheln: Von den irrsinnigen Preisen mal abgesehen. :evillol:

Wie dem auch sei... Habt ihr vielleicht ne Idee, was man außer einem weiteren Tausch der Hardware noch machen kann?

Gibt es eigentlich vergleichbare Probleme mit Nvidia-Grafikkarten? (Zugegeben habs noch nicht gegoogelt :-S )

Liebe Grüße, Sym
 
Zuletzt bearbeitet: (Zusatzinformation eingefügt)
Top