Athlon Multiplikator ändern beim K7S5A

cojag

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
274
Hallo,
ich habe heute bei meinem Athlon 1000 versucht die L1 Brücken zu schließen, damit ich den Multi ändern kann.
Dann ist mir aufgefallen, dass man im Bios des ECS K7S5A den Multi nicht wählen kann.Der Multi ist im Bios aufgelistet, aber nicht veränderbar.
Ist der Multi bei diesem Mainboard nicht einstellbar?
oder wird die Einstellung frei, wenn ich erfolgreich die L1 Brücken
geschlossen habe.

Übrigens mein erstes AMD System nach vielen Jahren Intel: Für
diesen Preis wirklich klasse!


Schon mal danke
 
Zuletzt bearbeitet:

Valium110

Lieutenant
Dabei seit
März 2001
Beiträge
896
Soweit ich weiß, lassen sich der Multi bzw. der FSB (außer zwischen den Einstellungen 100/133MHz) nicht im Bios verändern.
Da hilft auch das unlocken den Prozessors wenig.
Eine Möglichkeit gibt es da glaub ich noch.
Du musst dir das Overclocking-Bios holen, in dem sollten sich FSB und Multi frei verstellen lassen.
Ich weiß aber nicht, wo du es herbekommen kannst und ob es überhaupt funktioniert.
 

Helli

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.669
Geht nicht

Der Multi kann im K7S5A Bios NICHT verändert werden.

Mit dem OC Bios läßt sich NUR der FSB ändern.

Helli
 

Longwood

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
109
oh doch!

Auf der Seite http://www.ocinside.de/ wird innerhalb der Sektion Workshop beschrieben wie man Athlons über das Verändern der L-Brücken so umlabeln kann, dass sie vom Mainboard dementspechend erkannt werden.
Ich habs mit nem 1400 MHz Athlon c ausprobiert und bekomme mit meinem Netzteil (NoName 400W) eine Stabile Kiste bei 1518.12 MHz. Jetzt darf eine gute Kühlung nicht fehlen!! Hat sie auch.
 

Longwood

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
109
sorry, zur Frage

Das Board lässt zur Zeit leider keine Veränderung des Multiplikator zu, deshalb habe ich die oben erwähnte Methode gewählt um doch den Multiplikator zu verändern, eben nur über die CPU. Das Schließen der L-1 Brücken bringt da wenig, das lässt nur eine Veränderung durch ein Board zu, welches diese Funktion unterstützt.

Daten:
Athlon 1400 MHz@1518,12 MHz
Multiplikator 11, 1,85 V (Vcore),FSB 138/138 MHz
unter WIN 98 SE mit CPUCool realer FSB 138/138 MHz
 
Zuletzt bearbeitet:

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.728
Wie öffnet man die Brücken ?
Hab Angst, dass ich was zerstöre, wenn ich die einfach mit nem Messer wegkratze.
 

Longwood

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
109
L-Brücken

Das ist echt ne gute Frage! Das ist nämlich sau schwer! Ich habs mit einem Dremel, einem sehr kleinen Schleifklopf und einer Lupe geschafft. Dann wurds echt leichter, weil mit einem Bleistift kann nun wirklich jeder schreiben.
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
technische Frage

Weiß jemand, ob der Clock-Chip auf diesem Board überhaupt in der Lage ist, einen anderen Multiplikator zu erzwingen? Oder ist das einer, der nur auslesen kann? Mit anderen Worten: Wird es noch ein OC-Bios geben, das auch Multiplikator-Einstellungen erlaubt?
Bei mir momentan nicht so aktuell, aber irgendwann möchte ich meinen Duron900 schon auf 1Ghz oder höher treiben... :D
 

Helli

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.669
Multi bei K7S5A ? Glaub ich nicht.

Vorab, ich weiß nicht ob das jemals möglich
sein wird beim K7S5A.

Aber von ECS braucht man sich nichts erhoffen,
denn die haben ja nicht mal die kleinsten
Overclocking Möglichkeiten eigebaut, weil sie
Angst vor der Instabilität des SIS735 Chipsatz
hatten.

Außerdem glaube ich, das gäbe es die Möglich-
keit das Bios so Umzuschreiben das man den
Multi einstellen kann, dann hätten es die, die
die OC-Bios rausgebracht haben schon längst
getan und hätten sich nicht nur mit den paar
FSB Optionen zu Frieden gegeben.

Bei mir läuft übrigens das Board stabil mit
147Mhz FSB.

Helli
 

Kwuteg

Foren-Wookie
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
4.386
FSB 147Mhz? Was hast'n da für'n Speicher drin?
Is ja doll, so 14Mhz über normal.

Kann man einen Duron eigentlich von 100 auf 133Mhz extern takten? Wenn man den Multi schon nicht verstellen kann, wäre das doch mal eine Idee. Es wäre zwar ein ziemlicher Sprung, aber wenn man das hinbekommt, übertaktet man auch nur den Prozessor und der Rest vom System wird nicht überstrapaziert - theoretisch.
Da ich nicht unbedingt sooo viel Ahnung von dieser Materie habe, würde ich mich über Hinweise freuen. :)
Keine Sorge, noch plane ich solche Aktionen nicht in der Praxis. ;)
 

Helli

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.669
Apacer DDR-Ram

Da hab' ich ganz normalen DDR-Ram Speicher von
Apacer drin (256MB). Übertaktet hab ich 138 MHz
im Bios, und dann mit CPUFSB auf 147 MHz.

Für das Hardcore Übertakten (am Prozi rumfummeln)
bin ich der Falsche. Ich begnüge mich mit dem FSB.

Helli
 
E

Ezteban

Gast
147?

wie hast du denn 147 Mhz beim FSB eingestellt ? mit meinem OC-Bios gehn nur folgende frequenzen:

FSB frequencies in the ovK7s5a.rom and ovk7s5al.rom BIOSs are: 100/100, 112/112, 124/124, 100/133, 133/133, 138/138, 150/150 and 166/166.


gibt es vielleicht ein bios mit dem man in 1 MHz schritten den FSB ändern kann ?
 

Helli

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.669
Kurz verpasst....:)

Übrigens, die 150 MHz konnte ich einfach
nicht zum Laufen bringen. Müßte mir mal
den Speicher von Corsair (PC2400) besorgen
damit sollte es gehen.

Helli
 

Longwood

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
109
OC-Bios

Helli hat schon ganz recht. Es gibt jedoch verschiedene OC-Biosversionen. Bei der Version 010806.rom (Ver. 010806 <http://www.ocworkbench.com/ecsk7s5a.zip>
) gibts noch die Möglichkeit 133/166. Diese ist vielleicht interessant wenn es PC333 gibt: hohe Arbeitsspeicherleistung bei CPU Schonung. Das Bios hat aber das Win2K Disketten Prob (schade).
Die anderen Versionen (leider ohne 133/166) gibts hier:

Inoffiziell von ocworkbench:
Mit LAN:
Ver. 010814 <http://www.ocworkbench.com/010814.zip>
Ver. 010911 <http://www.ocworkbench.com/010911.zip>
Ohne LAN
Ver. 010814 <http://www.ocworkbench.com/010814nl.zip>
Ver. 010911 <http://www.ocworkbench.com/010911.zip>
Wichtige Anmerkung:
Alle Bios Version ausser die 010911 von ocworkbench weisen den Schreibfehler unter w2k/XP auf das Diskettenlaufwerk auf. Dazu auch bitte den Abschnitt 5.5 hier lesen.
Das Passwort zum entpacken des 010911.zip lautet: "ocworkbench" (ohne ")

Ich hoffe das hilft weiter.....
 

Longwood

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
109
Nachtrag

Die beste FPU-Leistung habe ich mit der Version 010806.rom erziehlt. Bei mir läuft diese Version auch stabil, ich habe aber gehört, dass das eher die Ausnahme seien soll. Nicht vergessen sollte man bei dieser Version AGP 2X anzuwählen, sonst gibt es Leistungseinbussen unter OpenGL. Die Leistungseinbussen bei D3D durch den Verzicht auf AGP 4X ist nicht merkbar, aber messbar (bei 3DMark2001 ca. 40 Punkte).
 
Zuletzt bearbeitet:

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.728
Auf 147 komm ich auch

wenn das besch... Teil überhaupt Mal läuft. Ich starte mit FSB 100 und gehe dann mit CPUFSB auf 133, dann auf 147.
Klapp mit Settings 2,6,3 und Einstellung Normal (2 x 256MB Crucial). Über 133 schmiert er aber bei fast allem, was 3D-mäßig läuft nach ner Zeit ab, tippe auf unverträglichen AGP-Takt, denn Prime läuft stabil.
 

Helli

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.669
Läuft....

Ich hab das Bios vom 13.9.2001 geflasht,
wegen der Floppy Kombatibilität in w2k.

Hab mit dem K7S5A keine Probleme. Auch
nicht bei FSB 147 und 3D.


@Blutschlumpf

Was hat denn das auf sich das du mit CPUFSB
zuerst 133 einstellst und dann nochmal auf 147 ?


Helli
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.728
Ist die einzige Möglichkeit auf 147 zu kommen, schmiert sonst zu 100 % ab.
 
Top