Athlon TB 1,4 GHz übertakten oder nicht ?

Bluescreen

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.404
Also, ich hab mir einen TB 1,4 GHz geleistet, und frage mich ob ich ihn übertakten soll... Wenn ja, wiehoch kann ich ihn übertakten mit einem normalen Cooler ? Und was für ne günstige Graka würdet ihr mir für ein solches System empfehlen, mit betonung auf GÜNSTIG ?

------------------------------------------------------------------------------------

I LOVE AMD!
 

Mogadischu

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.783
also übertakten wird mit nem standardkühler kaum gehen.

graka wäre ne kyro2 gut, weil die rockt mit jedem megahertz mehr ab
 

Pittiplatsch4

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
1.973
Willst damit sagen, dass die Kyro II vom schnelleren Prozzi profitiert weil sie kein T&L hat oder?

@Bluescreen: Ich denke, dass man den 1,4er auf 1,6 kriegen könnte, aber nur mit extrem guter Kühlung! Will heissen mit gutem CPU-Kühler und etlichen Gehäusekühlern.
 

Killa

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
415
Hitzeproblem

Also ich glaube nicht, dass du mit deinem standardlüfer was rausholen kannst. Ich schätze ja mal, dass die cpu mit dem standardlüfter ohnehin schon zu heiss sein wird aber als einen sehr guten preis/leistungstip würde ich dir auch die kyro II oder eine geforce 2 pro ans herz legen.
 

GaBBa-Gandalf

The Overclocker
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.631
Es lebe das Overclocking !!!

Einen T-Bird 1,4 GHz zu übertakten finde ich toll... ;)

Ich denke auch, dass 1,4 GHz eigentlich vielllllll zu wenig ist ! ;)


Naja, der Kern wird langsam das Ende des Potenzials erreicht haben.

Mit viel Glück kann man ihn bestimmt noch mit 1,6 GHz laufen lassen (am besten V-Core mod. am Board vornehmen) !

Aber 1,5GHz müsste er noch bei 1,85 V schaffen !


Aber da kommt schon das nächste - Die Kühlung...

Ja kein Stantardlüfter benutzten, es sollte schon ein Extrem-Kühler sein (z.B. von Swiftech) !!!

Als Gaka kann ich dir die Kyro II ebenfalls empfehlen, da du ja nen ziemlich leistungsstarken Prozessor hast oder du holst dir ne Gf 2 Pro oder wartest gleich auf die neuen Generationen von ATi, Kyro oder ...



Viel Erfolg beim o/c !
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Kommt immer ganz auf die CPU drauf an....manche eignen sich einfach besser zum übertakten und manche eben nicht.
Das muss nicht immer an der Temperatur liegen...
Mein T-Bird will ab 1533 nicht mehr weiter, egal wie kalt ich ihn stelle...also, wakü wieder ab, lüfter drauf und siehe da, er wird zwar viel wärmer, läuft aber noch genauso stabil....

Quasar
 

Backbone

Ensign
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
222
ALso mein schöner AMDAthlon 1.4c läuft mit nem Standard Zalman CNPS und Arctic silver in einem Gehäuse, in dem dieLuft steht, stabil auf 1,6Ghz! Und wenn ich mein neues gehäuse mit vielen Lüftern bekomme ist er auch noch schön kalt :)


so fart..
 

Jules-Verne

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
289
Spezielle Athlon Baureihe

AMD hat bei seine CPU´s eine Baureihe für Duron/Thunderbird gebaut diese nennt sich "Y" diese CPUs eignen sich besonders gut zum Übertakten fragt mich aber bitte nicht weswegen es solch eine Reihe offiziell gibt:p
 

Carsten

Commodore
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
4.590
Diese sogenannte "Y"-Baureihe ist mitnichten eine eigene Baureihe, sondern vielmehr das neueste Stepping in dem der T-Bird (nicht aber der Duron) hergestellt wird...
Neuere Steppings beinhalten meist auch gewisse verfeinerungen im Produktionsprozess und / oder der Maske. In der Regel resultiert das in besserer Übertaktungsfreundlichkeit, aber auch von der "Y"-Reihe kann man ein Exemplar erwischen, das bsw. am Rande des Wafers gewachsen ist, wo das Silizium (nein, diesmal kein Silikon ;) ) nicht so rein ist, wie bsw. in der Mitte...das bedeutet dann schlechtere Aussichten auf ein solide Übertaktung...

hth Quasar
 

SPEX

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.659
übertakten

Also leute:

Wozu nen 1,4 Athlon übertakten?Hat doch leistung genug!
Hab zwar nur nen Celeron 900, aber sitze immernoch sabbernd
vor dem 1,4 Athlon von meim Bruder (Infenion, GF2PRO versteht sich).Bei der Graka versteh ichs ja, aber nicht bei so nem AMD POWERCHIP!
 

Prophet

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
478
Würde ich nicht, dein Athlon ist soviel ich weis noch in 0.18micro-Technik (Leiterbahnen,...) gefertigt, die 1.4Ghz-Version arbeitet also quasi schon am struktuellen Limit, merh ist sicherheitsmässig und offiziell also nicht drin, deswegen müssen ja auch die neuen bald kommenden Athlon´s mit 1.5Ghz und mehr in sogar noch kleinerer micro-Technik gefertigt werden damit sie dadurch nicht mehr so heis werden wie die jetzt noch erhältlichen!
Aus dem selben Grund wurde ja auch damals der P III 1,13Ghz von Intel wieder zurückgerufen, weil z.B. auch der P III mit 1Ghz am strultuellen Limit ist und erst der P III Tualatin dank 0.13micro-Technik höhere Taktraten schafft.

Naja Ok, mit Extrem-Kühlung geht alles, aber ich finde es trotzdem und aus dem Grund nicht ratsam
 
Zuletzt bearbeitet:

Willicher

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
328
Bitte um Hinweis

Hallo Leute!

Also trotz aller Bedenken, einen so schnellen und heißen Prozzi zu übertakten: Das mit der Y-Baureihe hört sich interessant an. Ich erwarte in den nächsten Tagen einen Ersatz-1400er von AMD. einen habe ich schon. Kann mir wer sagen, wie ich nun feststellen kann, ob der neue aus der Y-Baureihe ist?
Denn möchte ich dann natürlich behalten und meinen alten abgeben. Denn auch ohne Übertakten dürfte der aus der Y-Reihe dann doch länger leben, nicht wahr? Weil er halt stabiler ist. Freue mich über Hinweise!
 

Mista

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
33
Also ich weiss zwar nicht genau wie ihr auf "Y" Baureihe bzw., wie es ja richtig heisst, Stepping kommt aber egal ;)

Das neuste T-Bird Stepping ist AYHJAR-Y und soll laut athlonoc.com im besten Fall auf bis zu 1768 MHZ kommen. Entsprechende Kühlung natürlich vorausgesetzt.


Zu der Frage von Willicher:

Dieses Stepping kann man auf der CPU Core ablesen, das sieht dann z.B. so aus:



A1000AMT3D
AYHJAR0125VPMW
Y6492440017

die beiden roten zahlen sind entscheided, hier erkennst du welches Stepping die CPU hat. Wenn du jetzt wissen willst was mit diesem möglich ist schau einfach mal hier vorbei
 
Zuletzt bearbeitet:

Willicher

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
328
gesagt, getan

Moin moin Freunde!

Einen Tag später und mein Compi ist overclocked! Ich habe mit Freude gesehen, daß ich einen TB 1400 der Y-Baureihe habe. Da sollte es ja erst recht gehen, dachte ich mir.
Da mein Mobo keine Werkeleien erlaubt, mußte ich 5 Stunden an den ganzen Brücken auf dem Prozzi herumkratzen und malen... . Nun habe ich den 1400er TB auf immerhin 1533 MHz getaktet. Bei 1,85 Vcore. Ich hoffe das ist ok. Dann habe ich mir extra für viel Geld den Global Win CAK38 geholt, der das ganze von über 70°C auf 55°C bei Vollast "kühlt". Was sagt ihr Profis dazu? Ist doch ok, nid?
Ach ja, muß ich eigentlich befürchten, daß mein Prozessor nun z.B. eine Datei, die ich bearbeite zerstören kann? Also ich denke ja nicht, aber ich frag einfach mal :). Könnte ja sein, daß er sich mal "verrechnet" oder so.

PS: Wo ich soeben gesehen habe, daß eure OC-Systeme gerade mal 45°C haben, muß ich noch sagen, daß mein Mobo K7AMA immer einen höheren Wert angezeigt hat als noch mein altes. Mein Kühler Global Win CAK38 kann doch nicht so viel schlechter sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prophet

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
478
Du übertaktest ja sicher über eine Erhöhung des FrontSideBus oder ?

Damit übertaktest du auch den PCI Takt und damit den IDE-Port sammt Festplatte.
Bis ca.140Mhz FSB (je nach Board/Festplattenqualität) gibt es da meistens keine Probleme, aber darüber kann es dann sein das der IDE-Bus und/oder die Festplatte durch aus dem Takt kommt, weil da nichts mehr laut der vom Hersteller max. erlaubten MHZ-Spezifikation läuft.

Es ist möglich das es dann ab und zu zu Datenverlusten, Lese/Schreobfehelern, im schlimmsten Fall : beschädigten Sektoren oder sowas kommt - ist reine Glücks und Komponenten-Qualitätssache.Neben sämtlichen PCI-Steckkarten übertaktest Du den AGP-Port aber auch gleich mit. Es gibt Fälle wo bei über 140Mhz FSB nach einiger Zeit PCI-Karten schlicht und einfach hin geworden sind - es kommt darauf an, TNT2-Grafikkarten halten - was jetzt den übertakteten AGP-Port betrifft - mehr aus, ATI oder Geforce-Karten reagieren da schon eher empfindlicher. Netztwerkarten steigen bei einem PCI-Takt(Siehe BIOS) von mehr als 40Mhz (33Mhz erlaubt/Standart) generell aus. (werden nicht hin, aber laufen nicht mehr)

Wenn du mich fragst : Ich halt genau 0 von übertakten - auch wenns stabil rennt : Die Lebenszeit sämtlicher Komponenten wird durch deren heiseren Betrieb auf jeden Fall reduziert. Mit so nem Gefühl möcht ich NICHT vorm PC hocken, neeeeee :rolleyes:

Naja aber übertaktest du nur über den CPU-Multiplikator ist das alles wurscht! Da wird wirklich nur die CPU übertaktet und sonst GARNIX-alles andere bleibt auf Norm-Werten :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Willicher

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
328
yup

Ja, nur per Multiplikator. Die CPU alleine kann ich mir zur Not neu leisten ;). Werden ja immer billiger *heul. Den Multiplikator mußte ich mit dem Taschenmesser/Bleistifttrick ändern. Das mit dem Bleistift geht echt super und funzt toll. War ein 2B. Das mit dem Messer und dem Brücken trennen dagegen ist eine Schweinearbeit. Mir tun jetzt noch die Finger weh... obwohl: Ich glaube die Schmerzen kommen vom ersten Versuch, den Kühler am Mobo festzukriegen :D.
 

Prophet

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
478
He, na dann ists ne coole und "sichere" Sache :)

Tip : Nimm statt nem Bleistift das nächste Mal einen "Silberlackstift" mit möglichst dünner Spitze --> Geht Heerlich :) (Am besten aus einem Elektronik-Fachgeschäft : speziell zum Leiterbahnen ziehen gedachte Stifte)

Auch die mögliche wenn auch eher unwahrscheinliche Gefahr das der Kontakt sich bei der Benutzung von der Graphit-Mischung (Bleistift) mit der Zeit lössen könnte oder an Leitwiderstandt verliert ist dadurch gleich 0. Silber leitet 100mal besser als diese Graphit-Mischung vom Bleistift :)
Mit Silberlack erreichst du dann quasi einen widerstandslosen 100 Prozentigen Kontakt, bei Blei nur einen "kapazitiven".
Der Multi der CPU reagiert zwar auch ab einer ausreichenden kapazitiven Verbindung, aber weist eh : Sicher ist Sicher :D
 
Zuletzt bearbeitet:
U

Unregistered

Gast
Also ich habe meinen 1,4 Ghz TB-C auf 1,775 GHz übertaktet und das mit einem Standartkühler und einem normalen Standventialtor. Er hat zwar immer so um die 80 C, aber er läuft stabil und stürtzt erst nach ca. einer Stunde spielen ab. Nachher reicht schon eine halbe Stunde auskühlen lassen und alles geht wieder... Als Graka hab ich ne Geforce 2 MX übertaktet auf das Pro Level !!! Ich habe einen speziellen Aktivkühler den ich vorher für einen 266 Mhz verwendet habe. Ich hab natürlich DDR Ram, 2* 512 Ram, das war teuer, aber hat scih gelohnt. Also ihr overclocker ich wäre froh wenn ihr mir eine günstige Kühlvariante vorschlagen würdet, denn nur eine Stunde zocken und dann eine halbe Stunde warten reicht mir nicht !!!
 
Top