Athlon1000@1300

Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
2
#1
Ich selber habe auch einen 1000er Athlon TB! Ich habe ihn zur Zeit stabil auf 1300Mhz laufen! Habe lediglich den Multiplikator (Bleistifttrick, einfach die L1-Bücken miteinander verbinden) auf 12,5 hochgesetzt! Das Verwunderliche: ohne den FSB zu verstellen, hat die CPU dennoch eine Taktung von 1300Mhz (???12,5*100=1300???)! Is ja auch egal, auf jeden Fall läufts! Jetzt der Hammer: Spannungsumstellung war bei mir nicht nötig. Ich habe das A7V von Asus und ich glaube (bzw. ich weiß es zu fast 100%), dass dieses Board die VCore automatisch an die Taktung der CPU anpasst! (Find ick doll!)
Um auf die Temperaturen von übertakteten und auch unübertakteten CPU zum sprechen zu kommen:
ich hatte vorher einen Titanlüfter auf meinem TB, die CPU hatte bei 1000Mhz (also unübertaktet) und bei voller Auslastung (d.h. mehrere Stunden mit Seti zu tun gehabt) eine Temperatur (und jetzt haltet euch fest) von 65°C!!! Fand ich viel zu heiß! Außerdem kann man bei solch einer hohen Temp auch nicht mehr übertakten!
Ich also den "alten" Titankühler raus und einen fetten Pal6035 von Alpha rein! Und siehe da: nur noch maximal 50°C (häufig auch niedriger) bei voller CPU Auslastung! Das sind ganze 14°C weniger! So jetzt kam auch die Zeit zum Übertakten nahe! Ich also den Mult. auf 12,5 gesetzt, Rechner neu gestartet (hoffentlich geht er an, bitte...., bitte,..........JA!!) Geil!! Das Bios meldet 1300 Mhz! Super ! Gleich in Windows Seti gestartet und erstmal ein bis zwei Stunden laufen lassen! So und jetzt den Motherboardmonitor gestartet. Und was zeigt er an?? Schlappe 54°C! Bah is ja gar nichts, wenn man mal die Temp. vom unübertakteten Prozessor mit dem alten Titan vergleicht. Grade mal 4-5°C wärmer!
Nochmal mein Konfiguration:
Asus A7V (Bios 1007)
AthlonTB 1000@1300
Geforce2MX
Sound Blaster Live 1024
No-Name Modem!
Fazit: Das ganze hat mich ziemlich verwundert, dass ich meine CPU locker um über 300 Mhz übertakten kann, wenn man bedenkt, wie viele Computerfachmagazine immer wieder darüber berichten, dass die Übertaktung in solchen Dimensionen nicht ohne Löten möglich sei!
Ich hatte meine CPU sogar schon auf 1370 Mhz laufen (aber leider nicht stabil Heul! Heul!).
Es soll noch höher gehen!!! GESCHWINDIGKEIT!!!!
Möge der Athlon mit euch sein! Möge er euch ewig dienen!
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
138
#2
Moin,
das kann vorkommen, wenn Du zufällig einen runter getakteten Prozessor gekauft hast. Da der hersteller nich im Vorhinein festlegen kann, welchen Takt ein Prozessor bekommt werden alle am Ende der Herstellung auf ihre Leistungsfähigkeit getestet und dann entsprechend verkauft. Wenn jetzt aber der Bedarf an 1000 Mhz CPUs grösser ist als an 1300 Mhz CPUs werden auch diese als 1000 Mhz CPUs verkauft. In der Herstellung kosten eh beide gleich viel.

Ich habe auch einen 800 erwischt, hinter dem sich min. ein 900er versteckt. Das Motherboard stellt den Core Volt nämlich auf 1.75 V ein, alle CPUs unter 900 Mhz haben aber 1.7 V Core Spannung.

Gruss Limbus
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.116
#3
dein prozessor läuft auf 1300mhz wie der original 1300mhz T-bird, der auch den multiplikator 12.5 verwendet, da es keinen höheren gibt.
Dein A7v stellt die vcore nicht automatisch ein, da sie auf den L7 Brücken fest verdrahtet ist.Du hat wohl glück
gehabt und einen sehr guten erwischt, da er immer noch mit der normalen vcore läuft.
(übrigens 300Mhz mehr ist bei Duron und T-bird bis 1000Ghz evtl mit höherer vcore möglich)


AMD rules the world
 
U

Unregistered

Gast
#4
Hi
Also mein AMD K7 Thunderbird (266FSB) rennt auf meinem Abit KT7 mit bis zu 1466 Mhz !
Dabei habe ich nur die L1 Brücken geschlossen, und im Bios 133 x 10,5 eingestellt. Das Board erkennt ausserdem auch die benötigte Spannung. Aber in diesem Fall lasse ich ich sie auf 1,7 Volt. Seit 3 Tagen keine Probleme auf 1400.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.436
#5
Warum aufhören ?

Solange alles stabil läuft, wird weiter übertaktet, bis er einmal abschmiert ! Dann wieder ein wenig runter mit dem Takt (oder hoch mit der Spannung) und man hat den Idealzustand !



Mein Bruder:
Duron 600@850 (8,5*100/1,825 V), 20DM noname Kühler, 50-57° C
 

MeLLe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
484
#6
Original erstellt von Unregistered
Hi
Also mein AMD K7 Thunderbird (266FSB) rennt auf meinem Abit KT7 mit bis zu 1466 Mhz !
Dabei habe ich nur die L1 Brücken geschlossen, und im Bios 133 x 10,5 eingestellt. Das Board erkennt ausserdem auch die benötigte Spannung. Aber in diesem Fall lasse ich ich sie auf 1,7 Volt. Seit 3 Tagen keine Probleme auf 1400.
Wie schaffst Du es, Dein KT7 mit 133er FSB zu fahren? Gibbs da nen Spezialtrick? Oder hast Du leider doch das KT7A und ich mach mir umsonst Hoffnung? ....
 

niz

ᴬ7ᵪ
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
24.292
#7
@ YforU
doch!
Beim A7V kann ein Multiplikator von 14 ohne weiteres eingestellt werden.

... Dein A7v stellt die vcore nicht automatisch ein, da sie auf den L7 Brücken fest verdrahtet ist ...
doch!
Das ASUS A7V stellt, wenn auf dem Board JumperLess aktiviert ist, den VCore des Prozessors automatisch ein! Die VCore von meinem Duron 850 war original auf 1.65 eingestellt. Nach dem OC waren diese 1.65 ohne mein Einwirken zu 1.85 geworden :D

Nichts für ungut :)
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.285
#8
Tja es gibt tatsächlich Thunderbirds die sich extrem gut takten lassen. Ich hab auch schon von nem 1000er gehört der selbst bei 1600MHz noch einigermaßen stabil läuft. Die richtig guten Baureihen sind meines Wissens:
AYHJA
AXIS
AXIA
Wer so einen hat kann ruhig etwas mutiger beim Overclocken sein. Ich konnte aus meinem 1400 (AYHJA) immerhin unter Luftkühlung noch 266MHz rausholen. Unter Peltierelement+Wasserkühlung sogar 350MHz mehr.
siehe Thread:
https://www.computerbase.de/forum/threads/peltier-element-hat-jemand-diese-kuehlung.12159/
 
Top