News ATi präsentiert neue mobile Grafik

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.054
Dem einen oder anderen ist sie am Wochenende schon in der Media Markt Werbung aufgefallen, diverse Fragen dazu gab es auch bereits. Heute stellt ATi offiziell den mobilen Grafikchip Mobility Radeon 9700 (M11) vor. Dieser soll mit höheren Taktfrequenzen und einigen Optimierungen für mehr Performance sorgen.

Zur News: ATi präsentiert neue mobile Grafik
 

Moonstone® II

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2003
Beiträge
41
Ich bin ehrlich gesagt mal gespannt, ob dieses ständige "Wettrüsten" bei den mobilen Grafikchips auch mal ein Ende hat und vielleicht sinnvolle Entwicklungen wie bspw. einen "Radeon M" präsentiert werden!
 

SafdaS

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
819
Also ich finde die 9700 sehr vernünftig. Mein Kumpel hat eine 9600 (ist ja bis auf 5700 die schnellste aufm markt) und war recht enttäuscht. Grad mal 9000 Punkte im 3D Mark (AMD XP 2600+, 512MB RAM). Ich dachte sie wäre stärker.
Was mich an der 9700 interessiert ist: Wie viele Pipes hat sie? aber ich muss sagen dass 450Mhz sehr viel ist. Basiert warscheinlich auf der 9600 Schiene, also 4 Pipes.
 

TropfTanga

Banned
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
198
"Der M11 verfügt über 128 Bit Speicherbandbreite "--> hab erst en notebook (q8m) mit der M10 gekauft...hat auch en Speicherinterface von 128 bit...und kostet im gegensatz zur desktop version ganz schön an performance!
ich frag mich, wieso die das Speicherinterface net wie bei der 9700pro, die ich im PC hab, über 256bit ansteuern können?
ansonsten, find ich Ati mobile graphic cards einfach genial...en benchmark (M9)vs M10 vs M11 wär ganz interessant...!
 

Jujjine

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
562
@2
Ati und Nvidia würden in null komma nichts bessere Notebock GPUs herrstellen, doch wer kauft die dann? Notebocks machen gerade die mittlere PC Phase durch. Das einzige was zählt ist CPU Power und nur damit können Kunden gelockt werden.
Dazu kommt, dass die mobile CPUs noch zu teuer sind, sodass leistungsstarke mobile GPUs den Preis nur noch unnötig (alle wollen ein günstiges Notebock) hochtreiben würden.
 

TropfTanga

Banned
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
198
-->ich hab bei mir am TFT gespaart..nur en 15"er XGA, aber immerhin en 3GHz A64 mit M10 graphic card drinne...;P
 

Marty

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
126
naja schnelle Grakas bedeuten auch mehr strom, Lautstärke usw. Im Notebook bereich muss man eben Grakas bauen die auch für diese Zielgruppe optimal ist.

Notebooks sollten halt auch keine spiel-computer sein...
 

Jujjine

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
562
Bei einem Desktop-Ersatz wäre mir aber schon wichtig, dass ich da auch vernünftig drauf spielen kann.

Die beste Lösung wäre ja, wenn man ein Notebock baut, das an sich eine extrem stromsparende Grafikkarte verbaut ( sodass der Akku geschont wird) und man zu Hause dann eine Grafikkarte über eine sehr schnelle Verbindung anschließen kann um somit auch 3D-Leistung zu haben.
Jetzt müsste man nur noch einen Anschluss haben, mit dem so etwas sinnvoll umsetzbar wäre :rolleyes:
 
Top